orellfuessli.ch

Mehr als das

Roman

(23)
In welcher Wirklichkeit leben wir?
Ein Junge ertrinkt, verzweifelt und verlassen in seinen letzten Minuten. Er stirbt. Dann erwacht er, nackt, verletzt und durstig, aber lebendig. Wie kann das sein? Und an was für einem seltsamen, verlassenen Ort befindet er sich? Während er versucht zu verstehen, was mit ihm geschehen ist, regt sich Hoffnung bei dem Jungen. Ist das vielleicht doch noch nicht das Ende? Bietet dieses Leben vielleicht doch mehr als das?
Rezension
"(...) das Buch ist nicht nur spannende Science-Fiction, es macht zugleich Mut." WAZ
Portrait
Patrick Ness wuchs in den Vereinigten Staaten und auf Hawaii auf. Seit Ende der 90er-Jahre lebt er in London und ist dort als Dozent für kreatives Schreiben und Literaturkritiker für die Tageszeitung The Guardian tätig. Für seine Kinder- und Jugendbücher wurde er mehrfach ausgezeichnet, er gewann unter anderem den renommierten Costa Children's Book Award und war auf der Auswahlliste für die Carnegie Medal.
Bettina Abarbanell, geboren 1961, lebt und arbeitet seit vielen Jahren als Übersetzerin in Potsdam. 2014 wurde sie mit dem "Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Preis" ausgezeichnet.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 512
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 24.03.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-16273-6
Verlag Cbt
Maße (L/B/H) 221/150/44 mm
Gewicht 699
Originaltitel More than this
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 27.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 27.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 4182913
    Die Mitte der Welt
    von Andreas Steinhöfel
    (32)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 35149303
    High Love
    von Madlen Ottenschläger
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.90
  • 44290734
    Nur drei Worte
    von Becky Albertalli
    (33)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 23.90
  • 45100775
    Winnetou - Eine neue Welt
    von Tinka Edel
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 13.90
  • 39182334
    Anders
    von Andreas Steinhöfel
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 25.90
  • 28855194
    Das also ist mein Leben
    von Stephen Chbosky
    (60)
    Buch (Paperback)
    Fr. 18.90
  • 37822624
    Das Lächeln der Leere
    von Anna S. Höpfner
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 45255270
    Letztendlich sind wir dem Universum egal
    von David Levithan
    (113)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 35057967
    Weil ich Layken liebe
    von Colleen Hoover
    (128)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 35146854
    Will & Will
    von David Levithan
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37621395
    Letztendlich sind wir dem Universum egal
    von David Levithan
    (113)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 25.90
  • 42473407
    Margos Spuren
    von John Green
    (66)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 19.90
  • 28855194
    Das also ist mein Leben
    von Stephen Chbosky
    (60)
    Buch (Paperback)
    Fr. 18.90
  • 35146854
    Will & Will
    von David Levithan
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.90
  • 40396124
    Mein Herz und andere schwarze Löcher
    von Jasmine Warga
    (125)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 24.90
  • 39180949
    Wenn ich bleibe / If I stay Bd. 1
    von Gayle Forman
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.90
  • 44290493
    Phantasmen
    von Kai Meyer
    (38)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 41056012
    T.R.O.J.A. Komplott
    von Ortwin Ramadan
    (28)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 25.90
  • 42436524
    All die verdammt perfekten Tage
    von Jennifer Niven
    (80)
    Buch (Paperback)
    Fr. 22.90
  • 35146748
    Sieben Minuten nach Mitternacht
    von Siobhan Dowd
    (105)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 17438236
    Bevor ich sterbe
    von Jenny Downham
    (102)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 4182913
    Die Mitte der Welt
    von Andreas Steinhöfel
    (32)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
10
9
3
1
0

Jenseits der Genre-Grenzen
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 12.05.2017

Am Anfang steht das, was normalerweise das Ende wäre: der schonungslos geschilderte Tod des Protagonisten. Seth ertrinkt, doch bevor ihn Atemnot und Kälte töten können, zerschmettert das Meer seinen Körper an einem Felsen. Er stirbt. Er wacht wieder auf. An einem Ort, den er kennt und doch nicht kennt,... Am Anfang steht das, was normalerweise das Ende wäre: der schonungslos geschilderte Tod des Protagonisten. Seth ertrinkt, doch bevor ihn Atemnot und Kälte töten können, zerschmettert das Meer seinen Körper an einem Felsen. Er stirbt. Er wacht wieder auf. An einem Ort, den er kennt und doch nicht kennt, vertraut und fremdartig zugleich. Denn er ist alleine. Ganz alleine. Keine Menschen, keine Tiere. Es fiel mir zunächst sehr schwer, das Buch einzuschätzen: Was lese ich hier überhaupt? Fantasy, Dystopie, Science Fiction, Drama? Die Antwort überrascht. Sie überschreitet Genregrenzen, auf Pfaden abseits jeder Vorhersehbarkeit, und wirft dabei eine Vielzahl von philosophischen Fragen auf. Worin liegt der Wert des Lebens, wie gehen wir mit unserer eigenen Vergänglichkeit um? Wo endet Verantwortung und beginnt Schuld? Und immer wieder: war das schon alles – oder gibt es doch noch mehr als das? Nach meiner anfänglichen Verwirrung war ich schnell fasziniert und vollkommen gefangen genommen von dieser originellen, außergewöhnlichen Geschichte. Ich teilte Seths Verwirrung und Ratlosigkeit in diesem albtraumhaften Szenarium und wollte unbedingt wissen, wie sich das alles auflösen würde. Die Art der Spannung wandelt sich im Laufe des Buches, denn es gibt bestürzende, grandiose, unerwartete Wendungen, die immer wieder alles verändern, der Spannungsbogen bleibt jedoch immer hoch. Seth ist intelligent, hat wenig Selbstwertgefühl und trägt viel mit sich herum: Vor neun Jahren ist seinem kleinen Bruder Owen etwas Schreckliches geschehen, was ihn für immer verändert hat und wofür die Eltern Seth die Schuld geben. Er ist schwul, sein Comingout war allerdings so unfreiwillig wie katastrophal. Er ist ängstlich, andererseits irgendwie auch mutig, wenn es darauf ankommt. Vor allem ist er glaubhaft und echt. Regine ist oft ruppig – aber auch mutig und entschlossen, für die Menschen, die ihr wichtig sind, bis zum Letzten zu kämpfen. So wie Seth nicht auf seine Homosexualität reduziert wird, wird Regine nicht auf ihre Hautfarbe reduziert: Seth ist schwul, Regine ist schwarz und beide sind auch noch viel mehr als das. Ihnen schließt sich der kleine altkluge Tomasz an, der die wildesten Geschichten erzählt, aber so fix um die Ecke denken kann, dass er die anderen mehr als einmal rettet. Er ist zutiefst emotional und dabei so loyal und liebenswert, dass es manchmal wehtut. Bevor Seth ertrank, hatte er einen Jungen, der für ihn das "mehr" in seinem Leben war. Ich möchte hier noch nicht verraten, wer es ist, aber ich fand die Liebesgeschichte unglaublich bewegend, gerade weil sie nicht unproblematisch ist. Der Schreibstil ist in meinen Augen phänomenal. Patrick Ness hat eine sehr prägnante literarische Stimme – mal beinahe poetisch, mal eher schlicht, aber immer ungewöhnlich und schwer zu beschreiben. Er folgt den Gedanken von Seth oft sehr direkt: Pausen, abbrechende Sätze, und was er selber zu verdrängen versucht, in Klammern gesetzt. Zitat: "Er läuft, so schnell ihn seine müden Füße tragen, taumelt den Flur entlang, wirbelt Staubwolken auf und strebt dem Sonnenschein zu wie– (wie ein Ertrinkender der Luft–)" Undeutlich hört er sich schreien vor Angst, noch immer wortlos, noch immer unartikuliert. Aber er weiß es. Er weiß es, er weiß es, er weiß es." Das Buch endet an einem Punkt, bei dem sich viele Leser fragen werden: war es das jetzt, oder kommt da doch noch mehr als das? (Das konnte ich mir jetzt nicht verkneifen.) Ich habe mir sagen lassen, es sei typisch für die Bücher von Patrick Ness, dass die Enden mehr Denkanstoß sind als der Wahrheit letzter Schluss. Nachdem ich es jetzt etwas habe sacken lassen, bin ich mit dem Ende dann doch zufrieden: es lässt vielleicht vieles offen, aber jeder der drei Hauptcharaktere hat ein enormes inneres Wachstum durchlebt und mit einem wichtigen persönlichen Thema abgeschlossen. Allerdings hätte ich mir schon gewünscht, dass manche Dinge irgendwo zwischen Anfang und Ende erklärt worden wären, denn sie erschienen mir nicht vollkommen glaubhaft und schlüssig. Es gibt für meinen Geschmack auch zu viele Rettungen in allerletzter Sekunde! Fazit: Ein Junge stirbt. Aber irgendwie auch nicht. Oder vielleicht doch? Er findet sich wieder in etwas, das er mal für das Fegefeuer hält, mal für eine zweite Chance und dann wieder für eine Geschichte, die sich irgendjemand ausgedacht hat. Was ihn antreibt, ist die vage Hoffnung, dass es vielleicht noch mehr gibt als das. Das Buch war komplett anders, als ich es erwartet hätte, und ich tappte einen Großteil der Geschichte vollkommen im Dunkeln, wie sich irgendetwas davon aufklären lassen würde. Lange war mir nicht mal klar, ob ich jetzt gerade Fantasy oder eine Dystopie oder etwas ganz anderes lese! Aber das war in Ordnung, denn ich fand es einzigartig und bewegend und unvorstellbar gut geschrieben. Das Ende versinnbildlicht perfekt den Titel und wird die Gemüter spalten: es ist nichts für Leser, die ohne ein eindeutiges, klares, endgültiges Ende nicht glücklich sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wahrscheinlich mein Lieblingsbuch dieses Jahr
von einer Kundin/einem Kunden aus Bergisch Gladbach am 20.12.2016

Nicht nur die philosphischen Aspekte dieses Romans und der traumhafte Schreibstil des Autors haben mich in diesem Buch angesprochen, sondern auch besonders die unerwarteten Endwicklungen die es innerhalb der Geschichte gibt. Die Beschreibung mag zwar etwas vage und trocken klingen, doch dieses Buch ist alles, nur nicht langweilig. Mehr... Nicht nur die philosphischen Aspekte dieses Romans und der traumhafte Schreibstil des Autors haben mich in diesem Buch angesprochen, sondern auch besonders die unerwarteten Endwicklungen die es innerhalb der Geschichte gibt. Die Beschreibung mag zwar etwas vage und trocken klingen, doch dieses Buch ist alles, nur nicht langweilig. Mehr verrate ich nicht. Mal wieder ein Meisterwerk meines Lieblingsautoren!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nichts ist wie es scheint
von einer Kundin/einem Kunden am 16.08.2016

Schon allein der Klappentext, hällt was er verspricht, wenn er sagt, dass "Mehr als das" mindestens genauso rätselhaft und spannend wie "Inception" und "Matrix" ist. Als Seth beschließt durch Ertrinken zu sterben, ahnt er nicht, dass es das noch lange nicht für ihn war. Denn anstatt einfach so zu verenden,... Schon allein der Klappentext, hällt was er verspricht, wenn er sagt, dass "Mehr als das" mindestens genauso rätselhaft und spannend wie "Inception" und "Matrix" ist. Als Seth beschließt durch Ertrinken zu sterben, ahnt er nicht, dass es das noch lange nicht für ihn war. Denn anstatt einfach so zu verenden, wacht er nackt und durstig in einer zerstörten, verlassenen Welt auf, die ihm immer mehr Rätsel bereitet. Und so muss er sich fragen, ob dass wirklich noch nicht das Ende ist und ob das Leben nicht vielleicht doch mehr als das bietet. Spätestens als er jedoch einen grauenhaft Fund macht, mit dem er nie gerechnet hätte, beginnt er damit sich zu fragen, was die Wirklichkeit im Grunde noch ist und was eine einzige Lüge. Surreal und dennoch packend bis zum Schluss, erzählt Ness von einer kaputten Welt, dessen Bewohner nur noch im Schein leben und letztlich lieber in einer von Lügen durchzogenen Realität leben wollen, statt den Tatsachen ins Auge zu sehen. In einer Welt, in der es keinen Schmerz gibt und wenn doch, dieser einfach ausgeschaltet und mit der Erinnerung gelöscht wird. "Mehr als das" ist zwar kein Buch, das wegen seines Covers besticht, jedoch allein wegen der großartigen Science Fiction punkten kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Mehr als das

Mehr als das

von Patrick Ness

(23)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 27.90
+
=
Nichts

Nichts

von Janne Teller

(106)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 11.90
+
=

für

Fr. 39.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale