Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren

Mein Katalonien

Bericht über den Spanischen Bürgerkrieg

(1)
Ende 1936 kam Orwell als Zeitungsreporter nach Barcelona, um über den Bürgerkrieg zu berichten. Er schloss sich der Miliz P.O.U.M. an, der Arbeiterpartei der marxistischen Einigung, und kämpfte den Winter über an der Front in Aragonien. Als er wenig später mit ansehen musste, wie die Kommunisten bei der Ausschaltung der ihnen nicht genehmen Truppen Methoden der faschistischen Geheimpolizei anwandten, wurde er zu einem der erbittertsten Feinde des sowjetischen Totalitarismus.
Portrait
George Orwell, eigtl. Eric Arthur Blair, wurde am 25. Juni 1903 in Bengalen, Nordostindien, geboren. In England besuchte er als armer Stipendiat eine Eliteschule. Er diente fünf Jahre in Burma bei der Indian Imperial Police, dann kündigte er, weil er »auf keinen Fall länger einem Imperialismus dienen konnte«, den er als »ziemlich grossen Volksbetrug durchschaut hatte«. Er gesellte sich als Tellerwäscher, Hilfslehrer, Hopfenpflücker und als Buch- und Gemischtwarenhändler zum Proletariat, dessen Leben er in Reportagen und Büchern beschrieb. Zur entscheidenden Erfahrung, die in seine Negativutopien ›Farm der Tiere‹ und ›1984‹ und in die meisterhaften Essays einging, wurde sein Engagement in der kommunistischen Miliz im Spanischen Bürgerkrieg, in dem er schwer verwundet wurde. Danach arbeitete Orwell in London für die BBC, das Ende des Zweiten Weltkrieges erlebte er als Korrespondent des ›Observer‹ in Deutschland und Frankreich. Orwell starb am 21. Januar 1950 in London.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.11.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783257602487
Verlag Diogenes Verlag AG
Dateigröße 1500 KB
Übersetzer Wolfgang Rieger
Verkaufsrang 14.850
eBook
Fr. 14.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Mein Katalonien
von Martin Zellhofer aus Wien am 06.11.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der 1936 als Journalist in Barcelona tätige George Orwell schließt sich aus politischer Überzeugung den antifaschistischen Kräften an, um am Krieg gegen Franco teilzunehmen, der gegen die demokratisch gewählte Regierung der Republik Spanien putscht. Das „rote“ Barcelona wird gerade von einer Welle revolutionärer Ideale getragen, die Arbeiter und Arbeiterinnen... Der 1936 als Journalist in Barcelona tätige George Orwell schließt sich aus politischer Überzeugung den antifaschistischen Kräften an, um am Krieg gegen Franco teilzunehmen, der gegen die demokratisch gewählte Regierung der Republik Spanien putscht. Das „rote“ Barcelona wird gerade von einer Welle revolutionärer Ideale getragen, die Arbeiter und Arbeiterinnen haben die Kontrolle über die Stadt übernommen, es herrscht Aufbruchsstimmung und das Gefühl von Gleichheit in einer klassenlosen Gesellschaft. Orwells Einheit wird, nach einer Grundausbildung, die bloß aus politischen Vorträgen und Exerzieren besteht, in Aragonien stationiert. Auf Fronturlaub zurück in Barcelona ist der revolutionäre Elan in der Stadt verflogen, sind die Klassenunterschiede wieder sichtbar, die Kriegsbegeisterung verflogen. Es kommt zum „Bürgerkrieg im Bürgerkrieg“, einer blutigen Auseinandersetzung zwischen Kommunisten und Anarchisten/Trotzkisten. Orwells Partei wird verboten, als gesuchter Flüchtling, von der kommunistischen Propaganda als Faschist bezeichnet, flüchtet er aus Spanien. Ab diesem Zeitpunkt wendet sich Orwell gegen jede Form von Totalitarismus