orellfuessli.ch

Nicht auch noch der!

(14)
Nachdem die Studentin Luca ihren Freund im Bett mit einer anderen Frau erwischt hat, ist sie auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Im Studentenwohnheim wird sie versehentlich in einer Männer-WG einquartiert. Aus Geldnot fügt Luca sich in ihr Schicksal, aber ihr Mitbewohner Ben treibt sie in den Wahnsinn. Er ist genau die Art Mann, mit der sie so gar nichts anfangen kann: ein totaler Playboy, zwar unverschämt attraktiv, aber mindestens genauso überheblich und selbstverliebt. Doch je besser sich die beiden kennenlernen, desto mehr erkennt Luca, dass sich hinter Bens Draufgänger-Fassade viel mehr verbirgt, als sie vermutet hat. Und plötzlich bringt er ihr Herz aus ganz anderen Gründen zum Rasen -
Portrait
Lena Marten wurde in Stuttgart geboren. Sie studierte BWL in Nürnberg und verbrachte einige Jahre in den USA. Nach dem Studium arbeitete sie für die Industrie. Schon immer war ihre ganz grosse Leidenschaft das Lesen, aber mit dem Schreiben begann sie erst vor ein paar Jahren. Seitdem kann sie nicht mehr davon lassen und widmet sich voll Hingabe dem Verfassen von Liebesromanen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 352, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783736300309
Verlag Lyx.digital
Verkaufsrang 28.243
eBook
Fr. 11.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41044252
    Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!
    von Emma Chase
    eBook
    Fr. 8.50
  • 43942644
    Pick the Boss - Liebe ist Chefsache / Boss Bd.1
    von April Dawson
    (12)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 43942642
    Heißkalt verliebt / Hot As Ice Bd.1
    von Helena Hunting
    (11)
    eBook
    Fr. 8.50
  • 44611712
    Heißkalt verführt / Hot As Ice Bd.2
    von Helena Hunting
    eBook
    Fr. 8.50
  • 44193677
    Verliebt in Mr. Daniels
    von Brittainy C. Cherry
    (12)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 44729910
    King's Way
    von Samantha Young
    (4)
    eBook
    Fr. 2.50
  • 44409793
    Beautiful Secret
    von Christina Lauren
    (11)
    eBook
    Fr. 9.90
  • 44612642
    London Legends - Ein heißes Spiel
    von Kat Latham
    (1)
    eBook
    Fr. 8.50
  • 45769161
    Liebe auf den ersten Schlag / Baseball-Love Reihe Bd. 1
    von Saskia Louis
    (46)
    eBook
    Fr. 5.90
  • 45310472
    Under Your Skin. Bleib bei mir
    von Scarlett Cole
    (9)
    eBook
    Fr. 10.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
12
1
1
0
0

Draufgänger trifft auf Chaosqueen
von Blonderschatten's Welt der Bücher am 30.03.2016

Cover: Ein wunderschönes Cover, das uns mit hellen Farben entgegen strahlt und die Körperhaltung der Charaktere uns sofort ihre Eigenschaften in Form des ersten Eindrucks symbolisieren. Ben der Draufgänger und Luca, die engstirnige Chaosqueen. Meinung: Seit Luca ihren Freund mit einer anderen erwischt hat, hat sie die Nase von Männern gestrichen voll.... Cover: Ein wunderschönes Cover, das uns mit hellen Farben entgegen strahlt und die Körperhaltung der Charaktere uns sofort ihre Eigenschaften in Form des ersten Eindrucks symbolisieren. Ben der Draufgänger und Luca, die engstirnige Chaosqueen. Meinung: Seit Luca ihren Freund mit einer anderen erwischt hat, hat sie die Nase von Männern gestrichen voll. Doch dank ihres Namens, der noch nicht einmal ihr echter ist, kommt es zu einer Verwechslung und sie findet sich inmitten von gleich zwei männlichen Mitbewohnern wieder. Zwischen ihr und Tobi bricht das Eis umgehend, mit Ben hingegen sieht das Spiel ganz anders aus. Seine lässig, selbstbewusste Art lässt ihn in Lucas Augen überheblich erschienen, weshalb sie ihn in die gleiche Schublade steckt, wie ihren Exfreund. Zugegeben, Luca ist manchmal ganz schön zickig und biestig, doch betrachtet man die Hintergründe, kann ich es ihr auch nicht wirklich übel nehmen. Auch wenn der erste Eindruck wichtig ist, so ist er nicht entscheidend. Der Blickwinkel der Studentin war aufgrund ihrer schmerzlichen Erfahrungen geblendet und ihre Handlungen – sprich, ihre flapsig distanzierte Art Ben gegenüber – dient reinem Selbstschutz. Ben ist ein Draufgänger wie er im Buche steht und offenbart, je weiter wir im Buch voran rücken, eine Seite an sich, die diesem Bild vollkommen wiederspricht. Die beiden liefern sich ein Katz-und-Maus Spiel, bei dem sie einander immer wieder einen Seitenhieb verpassen und sich auch gerade dadurch näher kommen. Ursache und Wirkung, ist ein Prinzip, dass wir auf Luca anwenden können, da uns als Leser ersichtlich ist, woher ihre Handlungen rühren. Bei Ben sieht das ganze allerdings anders aus. Auch sein Verhalten liegt in vergangenen Erfahrungen begründet, die im Laufe der Zeit aufgedeckt werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Gefühle zu kompensieren und diese werden in ihrer Unterschiedlichkeit durch unsere Protagonisten wiedergespiegelt. Draufgänger und Chaosqueen halten ihr wahres Ich verborgen, da sie aufgrund schlechter Erfahrungen eine Maske aufgesetzt haben, die dafür sorgt, dass die Wahrnehmung der anderen auf sie getrübt ist. Auch wenn uns unser Kopf die Dinge noch so sehr vorgibt, so ist es letztendlich das Herz, welches relevante Entscheidungen trifft. Dickköpfig und verbohrt, stehen sich die beiden in nichts nach. So verschieden sie auch wirken, ähneln sie sich dennoch in ein und demselben Punkt. Ob diese Hartnäckigkeit jedoch auch ausreicht, um dem anderen die Augen zu öffnen? >>Weißt du was Phylis?>Au ja>Bitte lächeln. Sag "Ouistiti"!>Ouistiti", französisch für "kleines Äffchen", zaubert das schönste Fotolächeln aufs Gesicht<<[...] Das WG-Leben, eigentlich eine schöne Erfahrung, aber hier treffen mit zwei Männern und einer Frau Welten aufeinander. Sauberkeit lässt sich nicht so einfach definieren, vor den Kühlschrank gehört am besten eine Eisenkette mit riesigem Vorhängeschloss und bezüglich Bens Anhängsel, bestehend aus ständig wechselnden Frauen, sollte eine Regel aufgestellt werden. Allein das sind Punkte, die Luca immer wieder auf die Palme bringen und Ben bewusst provoziert, bei diesen Arten von Auseinandersetzungen soll es jedoch nicht bleiben. Tobi ist einerseits das schlichtende Bindeglied und andererseits, ein Freund, der zwischen den Fronten von Luca und Ben steht. Er ist ein geselliger und offenherziger Mann, den Frau einfach sofort ins Herz schließen muss, während Luca und Ben ihre Kanten haben, die sie besonders machen. Zwei Protagonisten, deren Vergangenheit sie geformt haben. Werden die beiden die Zweifel der Vergangenheit abschütteln und gemeinsam nach vorne schauen können? Charaktere: Luca ist mit ihrer widerspenstigen, genervten, kratzbürstigen und besonderen Art von Humor, jemand, den man entweder sofort mag, oder mit dem man erst im Laufe der Zeit warm wird. Mit Ben wird ihr ganz eigenes Männer-Klischee bedient, denn er ist nicht nur oberflächlich und arrogant, sondern dabei auch noch höllisch attraktiv. Mit der Zeit muss sie allerdings erkennen, dass sie ihre Vorsätze nochmals überdenken sollte, denn nicht alles ist so, wie es auf den ersten Blick scheint. Ben scheint ein offenes Buch zu sein, versteckt sich jedoch hinter einer trügerischen Fassade. Sein Frauenverschleiß ist enorm, doch offenbart er Seiten an sich, die seinen Ruf als Aufreißer in ein ganz neues Licht rücken. Schafft er es Lucas Zweifel gegen die Männerwelt zu zerstreuen und seine eigenen Lasten zu bewältigen? Schreibstil: Lena Marten hat mich bereits mit ihren Büchern unter dem Pseudonym Ute Jäckle gefesselt und in beeindruckende Welten entführt. Mit "Nicht auch noch der" hat sie sich in ein neues Gebiet gewagt und mich aufs Neue begeistert. Wir erleben hier eine Vielzahl authentischer Charaktere, denen Leben eingehaucht wurde. Nicht selten, werden Nebencharaktere eher flach gehalten, nicht so hier. Die Mischung verschiedenster Persönlichkeiten verleiht der ganzen Geschichte ein besonderes Flair. Hinzukommend mit Ironie, Sarkasmus und verschiedenster emotionaler Stufen, die wir hier durchlaufen, haben wir ein eindrucksvolles Gesamtpaket, das zu Tränen rührt, die Lachmuskeln trainiert und ernsthafte Ereignisse thematisiert. Ben, Tobi und Luca in einer WG war ein Schauspiel für sich. Wie Hund und Katz reden und leben sie aneinander vorbei, getreu dem Motto, Regeln sind da um gebrochen zu werden. Aber so schön es auch ist von zwei so ansehnlichen Männern umgeben zu sein, ist es doch auch zum Haare raufen. Die Eigenarten von Luca und Ben sind speziell, dennoch habe ich sie gleich ins Herz geschlossen. Beide verstecken sich hinter ihren Gefühlen, doch Luca hat mich besonders beeindruckt. Es ist leicht, ein Lächeln aufzusetzen und anderen zu symbolisieren, dass alles okay sei. Aber dem Unmut Ausdruck zu verleihen, ist nochmal etwas ganz anderes. Es zeigt, dass man verletzt wurde, gibt Menschen um einen herum die Möglichkeit, Rücksicht zu nehmen oder ein offenes Ohr anzubieten, während ein Mensch der seine wahren Emotionen vollkommen verbirgt, sich selbst immer weiter verliert und das unbeachtet von der Außenwelt. Ein wundervoller Roman, der mich gespannt auf den Folgeband warten lässt <3

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Konnte mich voll und ganz überzeugen!
von Tiana_Loreen am 06.03.2016

Die Schreibweise ist locker, angenehm und die Seiten rasen dahin. Der Sarkasmus kommt nicht zu kurz! Aber auch ernste Themen werden besprochen, bei dem einen mulmig und schwer im Magen wird! Inhalt: Nachdem die Studentin Luca ihren Freund im Bett mit einer anderen Frau erwischt hat, ist sie auf der Suche... Die Schreibweise ist locker, angenehm und die Seiten rasen dahin. Der Sarkasmus kommt nicht zu kurz! Aber auch ernste Themen werden besprochen, bei dem einen mulmig und schwer im Magen wird! Inhalt: Nachdem die Studentin Luca ihren Freund im Bett mit einer anderen Frau erwischt hat, ist sie auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Im Studentenwohnheim wird sie versehentlich in einer Männer-WG einquartiert. Aus Geldnot fügt Luca sich in ihr Schicksal, aber ihr Mitbewohner Ben treibt sie in den Wahnsinn. Er ist genau die Art Mann, mit der sie so gar nichts anfangen kann: ein totaler Playboy, zwar unverschämt attraktiv, aber mindestens genauso überheblich und selbstverliebt. Doch je besser sich die beiden kennenlernen, desto mehr erkennt Luca, dass sich hinter Bens Draufgänger- Fassade viel mehr verbirgt, als sie vermutet hat. Und plötzlich bringt er ihr Herz aus ganz anderen Gründen zum Rasen … meine Meinung: Todmüde begann ich zum Lesen und um halb 4 in der FRÜH war es schließlich beendet! Das Buch fesselte mich sofort und plötzlich war von Müdigkeit keine Spur mehr zu sehen! Breit grinsend versank ich in Lucas Welt! Die Story An sich ist die Idee dahinter nichts Neues: Frauenschwarm und Aufreißer trifft auf widerspenstige, zickige und total abweisende Frau. ABER das Neue dabei war: Die zickige Frau muss plötzlich mit zwei MÄNNER in der gleichen WG wohnen! Alleine die Szenen BEVOR sie überhaupt in die Nähe der WG kommt, waren schon voller Lachkrämpfe meinerseits! Die Handlung überrascht, obwohl man vermutet, wie es endet, ist der Weg dorthin komplett anders, als gedacht. Ich habe gelacht, geschmunzelt, die Augen verdreht und war tief erschüttert! Dieses Buch löste jedes erdenkliche Gefühl in mir aus, von tiefer Traurigkeit bis hin zur überdrehten Glückseligkeit! Die Charaktere Wenn ich jetzt so über die weibliche Hauptprotagonistin Luca nachdenke, könnte ich nicht mit Sicherheit sagen, ob ich sie im wahren Leben von Anfang an gemocht hätte. Mit der Zeit wäre sie mir sicher ans Herz gewachsen, aber auf den ersten Blick hätte es wohl freundschaftlich nicht geklappt. Luca ist ein nicht ganz einfacher Charakter, da sie hochgradig männerfeindlich ist. Frisch von ihrem untreuen Ex getrennt, steht sie vor dem Nichts. Schnell braucht sie eine neue Wohnung und wie der Zufall es will, wird Luca fälschlicherweise als männlich abgestempelt und in eine Männer WG einquartiert. Genervt und frustriert nimmt sie sich ihrem Schicksal an und trifft dabei nicht nur auf den sympathischen Tobi, sondern auch auf Aufreißer Ben. Luca ist exzentrisch, übertreibt viel zu oft viel zu sehr, aber ich mochte sie von der ersten Seite an. Ihr Humor ist unverwechselbar und ihre Sticheleien Ben gegenüber bereiten dem Leser ein Dauergrins, das sich fast über das ganze Buch zieht. Luca ist nicht einfach, aber kann man ihr das mit DIESER Vergangenheit verdenken? Ben und Tobi sind Lucas neue Mitbewohner. Tobi habe ich sofort ins Herz geschlossen, mit seiner aufgeschlossenen, freundlichen Art. Ich freue mich schon sehr auf Band 2, da darin Tobi eine Hauptrolle bekommt! Ben ist Playboy, Aufreißer und wechselt seine Bettgefährtinnen, wie andere ihre Unterwäsche – jeden Tag. In Lucas Augen ist Ben ein Arsch, und doch mochte ich ihn auf Anhieb. Klar, er ist eigen und sein Humor ist – vor allem in Luca’s Nähe – fast immer unter der Gürtellinie, aber ganz schnell ist klar, dass es einen Grund gibt, warum Ben ist, wie er ist. Es einen Auslöser geben MUSS! Ben ist anders, als er der Welt zu zeigen versucht. Er besitzt seinen persönlichen Abgrund, in dem er gefangen scheint. Ob Luca es schafft, ihn daraus zu befreien? Lena Marten schaffte einen kunterbunten Mix aus verschiedenen Charakteren. Es gab schräg, absolut liebenswerte und dann die typischen Hass-Personen. Ich fühlte ihren Schmerz oder freute mich mit ihnen. Sie waren keine leeren Hüllen, sondern Menschen aus Fleisch und Blut, die selbst ihren Weg versuchen zu gehen! Schreibweise: Die Schreibweise ist locker, angenehm und die Seiten rasen dahin. Luca ihre Ich-Perspektive ist erstklassig gewählt, denn man fühlt sich ihr noch mehr verbunden und ihre Gefühle scheinen zu den eigenen zu werden! Durch die sarkastischen Dialoge musste ich praktisch Dauergrinsen und auch wenn Luca teilweise wie eine Zicke reagiert, genoss ich ihre Sicht der Dinge sehr. Doch neben dem Witz und der Ironie, gab es durchaus auch ernstere Themen. Da kann es passieren, dass man schockiert und fassungslos unseren Protagonisten lauscht und mit mauen Gefühl und wild klopfendem Herzen pausenlos mit dem Kopf schütteln muss! Eine Achterbahnfahrt der Gefühle! Fazit: Ein Buch, das mich bis halb 4 in der Früh durchlesen lässt, obwohl ich VOR dem Lesen total müde war, verdient eindeutig 5 von 5 Federn! Ich bin hin und weg, und wechsle zwischen Himmelhoch Jauchzend bis hin zu Tode betrübt (da es jetzt vorbei ist und Band 2 erst im August erscheint *.*). Das Buch hat mich positiv überrascht, denn ich war zwar von der Leseprobe begeistert, hätte aber nie gedacht, dass sich die Begeisterung durch das ganze Buch ziehen würde. Ich habe die Charaktere ins Herz geschlossen, mit ihnen gelitten, mich gefreut und sogar ein paar Trenchen verdrückt (ich schiebe es auf die späte Stunde xP). Die Schreibweise war locker, angenehm und man wollte gar nicht mehr aus Lucas Welt auftauchen. Das Buch ist toll! Ich bin begeistert und freue mich jetzt schon auf weitere Werke der Autorin!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
ein herrlich erfrischender und humorvoller Roman, dem es auch an ernsthaften Themen nicht mangelt ;)
von Bianca aus Köln am 04.03.2016

Meine Meinung Lena Marten / Ute Jäckle hat hier eine absolut prickelnde, unterhaltsame und auch sehr tolle Geschichte mit einigen Überraschungseffekten und tiefgründigen Themen geschrieben. Ich habe von ihr bisher alle Bücher gelesen … doch dieses jetzt, war ein anderes Genre, als ihre anderen Bücher bisher. Sie... Meine Meinung Lena Marten / Ute Jäckle hat hier eine absolut prickelnde, unterhaltsame und auch sehr tolle Geschichte mit einigen Überraschungseffekten und tiefgründigen Themen geschrieben. Ich habe von ihr bisher alle Bücher gelesen … doch dieses jetzt, war ein anderes Genre, als ihre anderen Bücher bisher. Sie hat mich mit dieser Geschichte mehr als überrascht und begeistert. Lena Marten / Ute Jäckle hat einen wahnsinnig tollen, locker leichten und sehr angenehmen Schreibstil. Dieser ermöglicht es in die Geschichte sofort mit reingezogen zu werden und sie nicht mehr loszulassen. Doch das alleine ist noch nicht alles. Ihre Charaktere, Luca, Ben, Tobi und alle anderen, sind mit soviel Herzblut und Hingabe ausgeschmückt und detailliert dargestellt, das hat mir besonders gut gefallen. Luca, eine junge Studentin, die von ihrem Freund betrogen wurde, hat es im Moment nicht leicht. Sie ist auf der Suche nach einer neuen Bleibe und landet dann auch noch in einer Männer WG. Luca ist ein sehr spritziger, unterhaltsamer und eigensinniger Charakter, der mich mehr als einmal zum Schmunzeln und lauthals Lachen gebracht hat. Ben hingegen lies mich mit gemischten Gefühlen erstmal aufschlagen. Er kam schon sehr arogant, herablassend und absolut machomässig rüber. Aber genau das war ja wohl auch so gewollt und hat Ute mit der Erschaffung dieses Charakters, perfekt hinbekommen. Letztendendes hab ich beide total in mein Herz geschlossen. Der Schlagabtausch dieser beiden, war einfach nur zu genial. Wenn Feuer und Eis aufeinandertreffen … da sind Reibereien nicht ausgeschlossen. Und wenn es sich dabei noch um ZWEI DICKKÖPFE handelt, mit sehr unterschiedlichen Lebenseinstellungen … herrlich. Diese verbalen Schlagabtausch-Szenen hab ich sehr geliebt… sie lassen ja beide nicht locker und sind sich irgendwie doch ähnlicher, als man zu Beginn auch nur erahnen kann. Wenn man dann noch als Leser die beiden begleiten darf, ihnen beim sich Verlieben über die Schulter spicken darf … *seufz* … was will man mehr. „Was sich liebt das neckt sich“ … das passt hier sehr gut rein ? Aber auch die ganzen Nebencharaktere (die teilweise im 2. Band dann eine größere Rolle spielen) sind mir sehr ans Herz gewachsen … und ich wäre des öfteren gerne mittendrin dabei gewesen. Solche Freunde zu haben … das ist schon klasse. Mit sehr viel Witz, heiklen aber auch sehr unterhaltsamen Situationen wird hier aufgewartet …. und das hat mich als Leser mehr als einmal überrascht!!! Fazit „Nicht auch noch der!“ von Lena Marten ist ein wundervoller, spritziger, locker-leichter und sehr unterhaltsamer Roman. Die Geschichte brachte mich mehr als einmal lauthals zum Lachen … und ich habe die Charaktere sehr ins Herz geschlossen. Dieser Roman bietet allerhand Überraschungen, Wendungen, die man als Leser zu Beginn so nicht erwartet hat und auch nicht erahnen konnte. Genau das macht die ganze Geschichte zu etwas Besonderem. Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil „Ausgerechnet Du“ der im August 2016 erscheinen soll. Absolute Leseempfehlung von mir !!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Nicht auch noch der! - Lena Marten

Nicht auch noch der!

von Lena Marten

(14)
eBook
Fr. 11.50
+
=
Ausgerechnet du - Lena Marten

Ausgerechnet du

von Lena Marten

(11)
eBook
Fr. 11.50
+
=

für

Fr. 23.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen