orellfuessli.ch

Seductio

Von Dunkelheit getragen

(21)

Von Schatten gefangen.
In die Dunkelheit getragen.
Ivory ist an dem Ort, vor dem sie sich ihr Leben lang gefürchtet hat: Embonis. Dort soll sie ihre Aufgabe erfüllen und das Tor zur Menschenwelt öffnen. Als sich ein folgenschwerer Fehler ereignet, scheint die Katastrophe unaufhaltsam. Doch Ivorys Kampfgeist ist ungebrochen, auch wenn die Erinnerung an Kil wie ein Phantom durch ihre Gedanken spukt.

Portrait

Regina Meissner wurde 1993 in einer Kleinstadt in Hessen geboren. Seit ihrer Kindheit liebt sie fantastische Geschichten, was den Wunsch begünstigte, selbst eine zu schreiben. Wenn sie sich nicht gerade andere Welten ausdenkt, studiert sie Englisch und Deutsch an der Universität in Giessen.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 27.11.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7392-0675-2
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 218/134/27 mm
Gewicht 492
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 16.40 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45622321
    Ein Himmel aus Lavendel
    von Marlena Anders
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 42459602
    Die Verborgene
    von Sarah Kleck
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 18.40
  • 33790048
    Die Erwählten / Schattenblüte Bd.3
    von Nora Melling
    (4)
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90
  • 44272153
    Feenherz: Göttin wider Willen
    von Cornelia Zogg
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 45064061
    Seelenläufer
    von Bianca Fuchs
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 11.90
  • 44191681
    Aurinja
    von Sabine Niedermayr
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 19.90
  • 44673227
    Glacies
    von Sarah Stankewitz
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 44200682
    Das Geheimnis von Caeldum
    von Heike Oldenburg
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.40
  • 44673199
    Glacies
    von Sarah Stankewitz
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 26.90
  • 44014173
    Divinitas
    von Asuka Lionera
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
8
11
2
0
0

Wunderbare Fortsetzung
von Mii's Bücherwelt am 18.05.2016

Inhalt Von Schatten gefangen. In die Dunkelheit getragen. Ivory ist an dem Ort, vor dem sie sich ihr Leben lang gefürchtet hat: Embonis. Dort soll sie ihre Aufgabe erfüllen und das Tor zur Menschenwelt öffnen. Als sich ein folgenschwerer Fehler ereignet, scheint die Katastrophe unaufhaltsam. Doch Ivorys Kampfgeist ist ungebrochen, auch wenn... Inhalt Von Schatten gefangen. In die Dunkelheit getragen. Ivory ist an dem Ort, vor dem sie sich ihr Leben lang gefürchtet hat: Embonis. Dort soll sie ihre Aufgabe erfüllen und das Tor zur Menschenwelt öffnen. Als sich ein folgenschwerer Fehler ereignet, scheint die Katastrophe unaufhaltsam. Doch Ivorys Kampfgeist ist ungebrochen, auch wenn die Erinnerung an Kil wie ein Phantom durch ihre Gedanken spukt. Charaktere Ivory ist eine sehr starkte junge Frau, die genau weiß was sie will. Sie ist die aktuelle Schlüsselträgerin, deswegen hat man sie benutzt, was ihr natürlich gar nicht gefällt und sie macht sich deswegen sehr viele Gedanken. Sie fühlt sich einsam und war sehr leichtgläubig und ein wenig naiv, deswegen konnte es erst soweit kommen, dass ihre Gabe aktiviert wurde. Außerdem ist Ivory sehr stur und hat anfangs nur eine Sichtweise, diese ändert sich aber ein wenig, als sie eine alte Dame und Lenidas kennen lernt. Und sie ist sehr hilfsbereit, hilft sogar ihrem Feind - Lenidas und sie ist sehr liebevoll, vor allem zu Lenidas und Lynn. Kil ist ein Lügner. Er verführt Ivory, damit sie ihm vertraut, nur damit er sie dann in einen Falle locken kann. Außerdem ist er sehr stur, hochnäsig und ein Macho. Aber Kil ist auch sehr heiß und stark. Und genau wie Ivory sehr meinungsstabil. Außerdem ist er auch sehr fürsorglich. Er rettet Lynn indem er Ivory das richtige sagt. Lenidas ist eine sehr heißer und liebevoller junger Mann. Er ist sehr hartnäckig und wenn er etwas will, dann bekommt er es und wenn er sein Gegenüber dafür ewig zuquatschen muss. Außerdem versucht er seinen Bruder zu verteidigen und Ivory zu erklären, wieso Kil so gehandelt hat. Und Lenidas ist sehr hilfsbereit. Zum Inhalt Der Inhalt gefällt mir sehr gut. Grade in Büchern, wiederholen sich die Themen oder die Wesen ziemlich schnell wieder und bei dem Buch und auch beim ersten Teil muss ich sagen, dass es etwas komplett neues für mich ist! Außerdem muss ich sagen, dass die Charaktere sehr gut ausgearbeitet sind und man sehr mit Ivory leidet und bangt. Und es gibt mehrere interessante Wendungen, die mich echt vom Hocker gehauen haben. Des Weiteren ist es eine gelungene Fortsetzung, die Lust auf den nächsten Teil macht. Zum Schreibstil Der Schreibstil der Autorin ist sehr abwechslungsreich und flüssig. Außerdem wurde ich dadurch sofort in einen Bann gezogen und konnte das Buch nicht mehr weglegen. Natürlich bin ich auch sofort in meinen gewohnten Lesefluss gelangt und ich habe es geliebt, das Buch zu lesen. Der Stil ist sehr locker und angenehm und etwas für jeden. Zur Autorin Regina Meißner wurde 1993 in einer Kleinstadt in Hessen geboren. Seit ihrer Kindheit liebt sie fantastische Geschichten, was den Wunsch begünstigte, selbst eine zu schreiben. Wenn sie sich nicht gerade andere Welten ausdenkt, studiert sie Englisch und Deutsch an der Universität in Gießen. Empfehlung Ich lege euch das Buch einfach nur ans Herz. Es ist so toll und mit sehr viel Liebe geschrieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungene Fortsetzung dieser Fantasy-Story. Ich hoffe sehr, es wird einen Band 3 geben!
von Gwynnys Lesezauber aus Nüdlingen am 27.04.2016

Mein Satz zur Rezension Wenn das Schicksal Dich bis ans Äußerste treibt und dann vor eine scheinbar unlösbare Aufgabe stellt … gibst Du auf? FAKTEN Das Buch „Seductio: Von Dunkelheit getragen“ von Regina Meißner ist der zweite Band dieser Fantasy-Reihe. Er ist erstmals am 12.11.2015 erschienen und wurde von der Autorin selbst... Mein Satz zur Rezension Wenn das Schicksal Dich bis ans Äußerste treibt und dann vor eine scheinbar unlösbare Aufgabe stellt … gibst Du auf? FAKTEN Das Buch „Seductio: Von Dunkelheit getragen“ von Regina Meißner ist der zweite Band dieser Fantasy-Reihe. Er ist erstmals am 12.11.2015 erschienen und wurde von der Autorin selbst verlegt. Er ist als Print und eBook erhältlich. INHALT Da sitzt sie nun, als Gefangene der Schatten in den Kerkern von Embonis. Es gibt weder eine Fluchtmöglichkeit, noch eine Perspektive oder gar Hoffnung für Ivory. Verraten von dem ersten, dem sie wirklich vertraut hat. Wie konnte Kil ihr das antun? Was erwartet sie nun? Es kommt wie es muss, das Tor wird geöffnet und sie bleibt zurück. Kann das scheinbare Morden nicht aufhalten und trägt die Last der Schuld auf ihren Schultern. Als sie jedoch einem der Schatten das Leben rettet, scheint sich das Blatt zu wenden. Kann sie entfliehen und ihre Tante warnen? Schafft sie es aufzuhalten, was der Menschheit droht? Doch ein herber Schicksalsschlag nimmt ihr den Wind aus den Segeln, lässt sie straucheln. Und plötzlich scheint es, als ob einzig die Zusammenarbeit mit Kil eine Aussicht auf Hoffnung gibt – eine Hoffnung die geringer nicht sein könnte. Kann den Schatten, den Decessaren Einhalt geboten werden? SCHREIBSTIL/ FORM Es zeigt sich in diesem zweiten Band eine schöne Steigerung. Die Hauptprotagonistin wächst. Auch wenn sie weiterhin in einer schier aussichtslosen Lage ist. Sie ist nicht mehr ganz so düster, wie ich es ja bei Band 1 bemängelt hatte. Regina Meißner konnte mich hier mit einer Wendung überraschen, die mich ein paar Mal hat schlucken lassen. Die Geschichte wurde dadurch vorangebracht und die Handlung interessanter. So hat sie auch hier eine ausgewogene Spannungskurve integriert und den Leser in Atem gehalten. Die ruhigeren Passagen waren wichtig für Ivory’s Entwicklung, haben also in keiner Weise gestört. Ganz toll fand ich die kurzen gedanklichen Rückblenden bei Ive. Sie haben den Leser erinnert und die Situation dadurch durchsichtiger gemacht. Auch gekonnt fand ich die Perspektivenwechsel, die ab und zu dabei waren. Und dadurch, dass Ivory die Story praktisch selbst erzählt, kommt man ihr viel näher. Es macht sie authentisch und bringt den Leser emotional in das Geschehen. CHARAKTERE Ivory (Ive) Wie bereits erwähnt durchläuft sie eine Entwicklung. Lernt zu vertrauen und nicht nur alleine zu handeln. Es fällt ihr noch sichtlich schwer, aber das macht es lebensecht. Lynn So ein taffes Mädel, alle Achtung! Eine solche Freundin wünscht sich eigentlich jeder, oder? Und das, obwohl sie und Ive sich erst so kurz kennen. Aber manchmal passt es einfach. :) Lenidas Ich hatte mit meiner Einschätzung aus Band 1 recht. Ich mochte ihn gleich. Er ist ein guter Ausgleich zu Kil. Ich frage mich, wohin seine Reise in dieser Geschichte noch gehen wird. Kil Es fällt mir schwer meine Gefühle bei ihm einzufangen. Ich sollte ihn vielleicht nicht mögen, tue es aber trotzdem. Und ich wünsche mir eigentlich auch, dass er und Ive sich wieder zusammenraufen. Aber ich glaube fast nicht dran. Wir werden sehen ;) MEIN FAZIT Regina Meißner hat gezeigt, dass sie es noch besser kann, als bei Band 1. Und ich hoffe so sehr, dass es einen dritten Band geben wird. Ich verzweifele sonst, so mittendrin kann das Ganze unmöglich zu Ende sein! Und doch bin ich der Meinung, da ist noch Luft nach oben. Mein Gefühl sagt mir, die Autorin kann sich noch einmal steigern. :) In jedem Fall bekommt der Fantasy-Liebhaber hier alles geboten. Spannung, Herzschmerz, Gefahr, Liebe und einen tollen Rahmen für die Story. Eine Lese-Empfehlung ab ca. 16 Jahren, nach oben keine Altersgrenze ;) MEINE BEWERTUNG Hier gibt es 4 von 5 Sternchen. ©Teja Ciolczyk, 27.04.2016

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider schwächer als Teil 1
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 26.04.2016

Ivory kann es nicht glauben. Gerade, als sie sich endlich sicher gefühlt hat, wird sie von dem Mann, den sie über alles auf der Welt liebt, hintergangen. Denn Kil ist nicht der, für den sie ihn gehalten hat und anstatt sie zu beschützen, so, wie er es versprochen hat,... Ivory kann es nicht glauben. Gerade, als sie sich endlich sicher gefühlt hat, wird sie von dem Mann, den sie über alles auf der Welt liebt, hintergangen. Denn Kil ist nicht der, für den sie ihn gehalten hat und anstatt sie zu beschützen, so, wie er es versprochen hat, hat er sie geradewegs dahin geführt, wo sie nie und nimmer sein wollte. Nach einer Wanderung findet sich Ivory in der Welt der Wesen wieder, vor denen sie ihr Leben lang geflohen ist und sie muss schmerzlich erkennen, dass Kil eines dieser Wesen ist - wenn auch anders. Nach ihrer Ankunft in Embonis wird Ivory in den Kerker geworfen und muss ständig um ihr Leben fürchten, bis sie schließlich krank und fast vergewaltigt dem König der Descendaren gebracht wird, welcher kein Geringerer ist, als Kils Vater. Nach einem Kuss öffnet sich das Tor zur Menschenwelt und die Descendaren können ihre Jagd auf die Menschen beginnen. Für Ivory scheint alles verloren, doch da bekommt sie unerwartete Hilfe. Und obwohl Kil ihr so übel mitgespielt hat, kann sie ihn einfach nicht vergessen. Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und muss sagen, dass ich von der Fortsetzung etwas enttäuscht bin. Die Geschichte hatte wirklich Potential, doch irgendwie ist die Stimmung zwischen den Bänden arg gekippt. Für mich waren diese Descendaren immer böse Wesen, ohne Skrupel. Deswegen habe ich mir immer vorgestellt, wenn sie denn einmal frei kommen oder Ivory in ihrer Welt landet, bricht die Hölle los. Stattdessen diskutiert Ivory mit ihren Wächtern im Kerker, anstatt sich mächtig vor ihnen zu fürchten. Dabei sind die Gespräche teilweise an den Haaren herbei gezogen und man kommt oft aus dem Lesefluss heraus, was ich wirklich sehr schade finde. Hinzu kommt auch noch, dass die Wesen, als sie in der Menschenwelt sind, irgendwie gar nicht den Schaden anrichten, den ich erwartet hätte. So wie sich das im ersten Band immer gelesen hat, hätten sie eine Schneise der Verwüstung schlagen müssen. Sie hätten alles töten müssen, was ihnen vor die Füße kommt, doch als Ivory endlich die Flucht in die Menschenwelt gelingt, merkt man fast gar nichts davon. Was mir auch komisch erschien war ihre Flucht. Im ersten Band hieß es, dass die Decendaren abgrundtief böse sind. Fast schon primitiven Hunger nach Seelen verspüren. Man hätte doch meinen können, dass sie während ihrer Zeit in Embonis der begehrenswerte Snack schlechthin gewesen wäre. Doch bis auf den einen Wächter schien sich niemand für sie zu interessieren. Ganz im Gegenteil, plötzlich gibt es Descendaren, die scheinbar doch ganz nett sind und sogar fast Mitleid mit ihr haben, das beißt sich. Schade fand ich auch die Szene, als einer der Wächter sich über sie hermachen möchte und Kil gerade so eine Vergewaltigung verhindern kann. Sie sind böse, ja. Aber irgendwie hat es die Geschichte kaputt gemacht. Das fand ich unnötig. Was mir auch unschlüssig war, war die Tatsache, dass sie Hilfe von Kils Bruder bekommt - der ja eigentlich auch abgrundtief böse sein müsste, aber doch ein ganz weiches Herz hat und schließlich die Tatsache, dass Kil schon etwas in die Richtung geplant hat. Und plötzlich will er ihr auch wieder helfen. Oh man, warum hat er sie denn erst dahin gebracht, wenn er nun alles wieder rückgängig machen möchte? Das ist doch wohl nicht wahr..., hätte er sie gleich in der Menschenwelt gelassen, wäre es doch gut gewesen. Dieses Hin und Her ist nicht schön. Ich an Ivorys Stelle würde Kil mehr als seine Hammelbeinchen lang ziehen und vor allem wäre der Typ mit seiner Sippschaft und seiner Art für mich sowas von gestorben. Leider war dieser Band nicht so mein Ding. Ich hoffe, dass der letzte Band dieser Trilogie besser wird, denn die Idee ist wirklich gut. Ich wünsche mir für den dritten Teil auch, dass die Schreibweise wieder flüssiger wird. Während das erste Buch nur so dahin geflutscht ist, musste ich hier öfter Pause machen und noch einmal lesen, was ich schade fand. Leider kann ich keine wirkliche Leseempfehlung für diesen Band aussprechen, was mir auch ein bisschen ein schlechtes Gewissen macht, weil die Autorin wirklich eine ganz Liebe ist, aber leider empfinde ich die Story so. Wer sich trotzdem für diese Geschichte interessiert, sollte viel Geduld mitbringen und über die eine oder andere Gefühlsregung hinwegsehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Seductio

Seductio

von Regina Meissner

(21)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.40
+
=
Seductio

Seductio

von Regina Meissner

(21)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.40
+
=

für

Fr. 32.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale