orellfuessli.ch

Skin

Thriller

(33)
Als Christian den Link zu dem Video anklickt, ist er entsetzt über das, was er sieht: einen bis zur Unkenntlichkeit entstellten menschlichen Körper, der regungslos auf dem Wasser eines Swimmingpools treibt. Das ist nur der Höhepunkt einer ganzen Reihe von seltsamen Ereignissen, die sich in Christians sonst so geregeltem Leben plötzlich häufen.
Doch als er sich der Polizei anvertraut, reagiert diese anders als erwartet. Christian hat das Gefühl, dass man ihm nicht glaubt. Als er weitere dieser grauenhaften Videos erhält, steht die Polizei plötzlich vor seiner Tür: Man hat herausgefunden, dass die E-Mails von seinem Account verschickt wurden. Und: Die Toten sind keine Fremden - Christian kannte sie alle ...
Portrait
Veit M. Etzold, geboren 1973 in Bremen, studierte Anglistik, Kunstgeschichte, Medienwissenschaften und General Management in Oldenburg, London und Barcelona. 2005 promovierte er über den Kinofilm "Matrix". Während und nach seinem Studium arbeitete er für Medienkonzerne, Banken und eine internationale Unternehmensberatung. Veit M. Etzold lebt in Berlin.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 415, (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 14.07.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783732523108
Verlag Bastei Entertainment
eBook
Fr. 11.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44198567
    Mädchenkiller
    von D.P. Lyle
    (2)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 44247785
    I Am Death. Der Totmacher
    von Chris Carter
    (115)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 44993590
    Dark Memories - Nichts ist je vergessen
    von Wendy Walker
    (79)
    eBook
    Fr. 15.50
  • 44193375
    Tanz der Toten
    von Richard Montanari
    eBook
    Fr. 11.50
  • 44108841
    Wolfsbeute
    von Bernard Minier
    (10)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 44775367
    Final Cut, Seelenangst, Todeswächter
    von Veit Etzold
    eBook
    Fr. 15.50
  • 44200982
    Der Bruder
    von Joakim Zander
    eBook
    Fr. 11.50
  • 37402510
    Spiel der Angst
    von Veit Etzold
    eBook
    Fr. 10.50
  • 44401917
    Todesmahl
    von Jonathan Kellerman
    eBook
    Fr. 10.90
  • 43248604
    Die Rückkehr des Sandmanns - Psychothriller
    von Markus Ridder
    (7)
    eBook
    Fr. 4.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 31252347
    Final Cut
    von Veit Etzold
    (46)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 33748442
    Seelenangst
    von Veit Etzold
    (15)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 38565832
    Todeswächter
    von Veit Etzold
    (12)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 40002430
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (237)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 42449016
    Die Flut
    von Arno Strobel
    (21)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 44200981
    D.I. Grace: Schwarzes Herz
    von M. J. Arlidge
    (19)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 44247785
    I Am Death. Der Totmacher
    von Chris Carter
    (115)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 44401933
    Zerschnitten
    von Paul Cleave
    eBook
    Fr. 10.90
  • 45069812
    Dark Web
    von Veit Etzold
    (18)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 45303567
    Anonym
    von Ursula Poznanski
    (35)
    eBook
    Fr. 19.50
  • 46361715
    Totenfang
    von Simon Beckett
    (58)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 47841201
    Der Näher
    von Rainer Löffler
    (74)
    eBook
    Fr. 12.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
9
12
9
2
1

Ein wirklich gelungener und komplexer Thriller aus der Feder von Veit Etzold
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 14.08.2016

Ich liebe die Bücher von Veit Etzold, daher war ich sehr gespannt was sich hinter seinem neuesten Werk verbergen würde. Der Prolog war schon klasse und ich gefesselt. Dann jedoch wurde es für mich leider erstmal etwas uninteressant. Das Berufsleben von Christian König wird ziemlich ausschweifend behandelt. Man erfährt viel über seine Arbeit... Ich liebe die Bücher von Veit Etzold, daher war ich sehr gespannt was sich hinter seinem neuesten Werk verbergen würde. Der Prolog war schon klasse und ich gefesselt. Dann jedoch wurde es für mich leider erstmal etwas uninteressant. Das Berufsleben von Christian König wird ziemlich ausschweifend behandelt. Man erfährt viel über seine Arbeit beim ECC. Für viele mag das vielleicht sogar interessant sein, für mich jedoch weniger. Doch ich denke, wer sich für diese Thematik interessiert, dem wird dies recht gut gefallen. Für mich war jedoch nicht klar, inwiefern das relevant für den eigenen Kriminalfall sein soll. Christian Köhler ansich war eine nicht uninteressante Persönlichkeit, die mich allerdings ziemliche Nerven gekostet hat. In manchen Dingen erschien er mir hin und wieder etwas unorganisiert und zerstreut. Dennoch war er mir sympathisch und ich konnte mich für ihn erwärmen. Im Laufe des Geschehen gefiel er mir immer mehr und ich konnte mit ihm mitzittern und mitleiden. Anfangs jedoch dauerte es erstmal ziemlich lange bis alles in die Gänge kam. Doch als es erstmal soweit war, war ich vollkommen gefesselt und in den Bann geschlagen. Denn ab einen gewissen Punkt, erhält alles ein völlig andere Dimension, die man anfangs gar nicht überblicken kann. Alles nahm plötzlich klarere Formen an und ich begann zu verstehen. Allerdings muss ich auch sagen, wurde es dann für mich auch vorhersehbar. Was aber der Spannung keinen Abbruch tat. Mich interessierte an der Stelle nicht das Warum, sondern eher das Wie. All die Kälte und Abgründigkeit brachen ihren Bahn. Selbst wenn ich vorher noch nicht schockiert war, so war ich es defintiv zu diesem Zeitpunkt. Wie durchtrieben muss man sein, um sowas zu bewerkstelligen? Ich war wirklich fassungslos und entsetzt. Aber ich muss auch sagen, daß ich es auf der anderen Seite nachvollziehen konnte. Was nicht heißt, das man es gut heißt. Mein Gott, wahrlich nicht. Aber man beginnt zu verstehen. Die Taten ansich waren schon ziemlich brutal , es wurde jedoch nicht allzu sehr im Detail beschrieben. Die Ermittlungsmethoden der Polizei fand ich wirklich interessant . Denn man bekommt sehr viel davon geboten. Es war wirklich interessant wie beide Seiten handelten. Beide voller Verzweiflung und Wut. Doch es gab einen Aspekt in diesem Fall der hat mich besonders schockiert und einfach namensloses Entsetzen ausgelöst. Ich hab mich nur gefragt: Warum ? , Warum?, Warum? Schlussendlich ist dem Autor wieder ein fesselnder Thriller gelungen, der die Abgründe der menschlichen Seele offenbart. Leider kam er aber erst spät in Fahrt, aber dann umso heftiger. Die Ängste und das pure Grauen konnte man mit jeder Zeile gut spüren, was mir wirklich gefallen hat. Der Autor versteht es da immer wieder sehr gut beide Seiten zu offenbaren, was ich sehr wichtig finde. Er beschäftigt sich nicht nur mit den Taten ansich, sondern auch mit der Geschichte die dahintersteckt. Dadurch lässt er auch nicht die menschlichen Gefühle außer acht, sondern webt diese wirklich sehr gut mit ein. Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Christian und den Ermittlern, was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt. Die Nebencharaktere sind gut gezeichnet, authentisch und nehmen für sich ein. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet. Das Buch ist in 3 Teile gegliedert,die einzelnen Kapitel sind eher kurz gehalten, was einen guten Lesefluss gewährleistet. Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Ein wirklich gelungener und komplexer Thriller aus der Feder von Veit Etzold. Er kommt zwar erst spät in Schwung, aber dann umso mehr. Man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. bewegend, abgründig und emotional. Eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 4 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Leichte, spannende Unterhaltung für einen faulen Sonntag
von Leseratte aus Chur am 09.10.2016

Ich lese gerne Veit Etzold. Bis dahin fand ich seine Bücher sehr gut. Man wurde auch etwas gefordert. Skin hat mir zwar gefallen, aber das gewisse Etwas hat mir gefehlt. Christian ist für mich ein "Weichei". So wurde er ja auch von seinem Vater genannt, wenn auch für eine... Ich lese gerne Veit Etzold. Bis dahin fand ich seine Bücher sehr gut. Man wurde auch etwas gefordert. Skin hat mir zwar gefallen, aber das gewisse Etwas hat mir gefehlt. Christian ist für mich ein "Weichei". So wurde er ja auch von seinem Vater genannt, wenn auch für eine andere Situation, als ich es meine. Seine Beratertätigkeit hatte für mich zuviel Raum im Buch. Ich hätte lieber etwas mehr zu den Morden gelesen. Warum wurden gerade diese drei Menschen als Opfer ausgewählt. Wie hat die Mörderin sie gefunden. Hingegen hat sich mein zweifelhafter Eindruck gegenüber diesen Beraterfirmen, die wie Pilze aus dem Boden schiessen, noch verstärkt. Auch die Rolle der Polizei fand ich nicht so prickelnd. Sie standen öfters als ziemlich doof da. Nichts desto trotz habe ich das Buch in einem Rutsch gelesen - an einem faulen Sonntagnachmittag.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Licht am Ende des Buches
von einer Kundin/einem Kunden aus Leonding am 29.07.2016

Mit einem guten Protagonisten muss sich der Leser identifizieren können. Was Bücher betrifft, ist das eine Binsenweisheit. Aber muss das so sein? Veit Etzold wagt hier mit dem Unternehmensberater Christian König viel, denn mit dessen naiv-nerviger Art können sich wohl die wenigsten Leser identifizieren. Aber: Christian bleibt im Gedächtnis.... Mit einem guten Protagonisten muss sich der Leser identifizieren können. Was Bücher betrifft, ist das eine Binsenweisheit. Aber muss das so sein? Veit Etzold wagt hier mit dem Unternehmensberater Christian König viel, denn mit dessen naiv-nerviger Art können sich wohl die wenigsten Leser identifizieren. Aber: Christian bleibt im Gedächtnis. Bekommt man aufgrund seines Verhaltens auch des Öfteren Kopfweh vom vielen Schütteln desselben, so setzt man sich dennoch mit der Person auseinander, überlegt, was an ihm so stört. König ist auf jeden Fall ein Charakter, der nicht kalt lässt und das zeichnet eine gut gestrickte Hauptperson auch irgendwie aus. Ähnlich ambivalent kann man dem Hauptermittler, Frank Deckhard, gegenüberstehen. Er scheint zu Beginn ein umsichtiger, verlässlicher Typ zu sein. Als das Team dann mehrere Leichenfunde zu bearbeiten hat und seltsame Verbindungen zu König auftauchen, riskiert er Kopf und Kragen, weil er so sehr von der Schuld des Beraters überzeugt ist. Zwischen diesen beiden Persönlichkeiten ist wenig Platz für einen packenden Thriller, zumal noch viele Details und allgemeines Wissen über die Wirtschaftswelt und die Beraterbranche Buchseiten belegen. Wer das mag oder wer gut damit klarkommt, dem eröffnet sich ein Fall, währenddessen Christian König von unbekannter Seite Taten angelastet und erschreckende Botschaften zugesendet werden. Die Schlinge, die ohnehin eng ist, wird durch Königs Verhalten leider auch nicht weiter, er manövriert sich mit Lügen und Fluchtversuchen immer tiefer in die Sache hinein. Statt sich über Christian zu ärgern, kann man sich als Leser auch die Zeit damit vertreiben, mitzuraten, wer denn der Täter sein könnte und bekommt gegen Ende des Buches noch eine schöne Portion Spannung geboten. Das Ende kann somit noch einiges wiedergutmachen; wer hätte gedacht, dass ausgerechnet Christians Vater noch einen Stein ins Rollen bringen kann? Ich werde, was Veit Etzold betrifft, aber bei der Reihe um Clara Vidalis bleiben, da mich da die eine oder andere Leseprobe schon sehr angesprochen hat und man über diese Bücher viel Gutes hört.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Skin - Veit Etzold

Skin

von Veit Etzold

(33)
eBook
Fr. 11.50
+
=
Totenlied - Tess Gerritsen

Totenlied

von Tess Gerritsen

(45)
eBook
Fr. 13.90
+
=

für

Fr. 25.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen