orellfuessli.ch

Späte Familie

Roman

(7)
Von einem Tag auf den anderen trennt sich eine Frau von ihrem Mann und fordert ihn auf, die Wohnung zu verlassen. Das Gefühl der lang ersehnten Freiheit bleibt für Ella jedoch aus. Stattdessen quält sie die lähmende Angst vor der Einsamkeit und die Sorge, ihrem Sohn Gili die Familie genommen zu haben. Sie erkennt, dass sich zwei Menschen niemals wirklich verlassen können, wenn ein gemeinsames Kind sie verbindet. Schließlich findet Ella eine neue Liebe: den Psychiater Oded. Noch einmal wagt sie sich in das höchst komplizierte Gebilde einer neuen, einer »späten« Familie, auf der viele Hoffnungen ruhen und die dennoch eine empfindsame zarte Pflanze bleibt.
Portrait
Zeruya Shalev, 1959 in Israel geboren, studierte nach ihrer Militärzeit Bibelwissenschaften an der Hebräischen Universität Jerusalem. Sie arbeitet als Schriftstellerin und Verlagslektorin. Ihre Romane wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt. 2012 erhielt sie für ihr literarisches Gesamtwerk den "Welt"-Literaturpreis.
Seit 1993 ist sie mit dem Schriftsteller und Journalisten Eyal Megged verheiratet. Zeruya Shalev lebt mit ihrem dritten Mann, zwei Kindern aus verschiedenen Ehen und einem Adoptivkind in Jerusalem. Am 29. Januar 2004 wurde sie dort bei einem Anschlag eines Selbstmordattentäters erheblich verletzt.
Mirjam Pressler wurde 1940 in Darmstadt geboren - ein uneheliches Kind jüdischer Abstammung, das bei Pflegeeltern aufwuchs. In Frankfurt besuchte sie die Hochschule für Bildende Künste. Sie hat drei inzwischen erwachsene Töchter und fünf Enkelkinder. Die Liste der Berufe, die sie ausgeübt hat, ist lang. Ihre ersten Bücher schrieb sie nachts, neben Beruf, Familie und Haushalt.
Gleich für ihre ersten Roman bekam sie den Oldenburger Jugendbuchpreis. Seit vielen Jahren schreibt sie hauptberuflich für und über Kinder und ihre Probleme. Für ihre eigenen Bücher und die Übersetzungen aus dem Hebräischen und dem niederländisch-flämischen Sprachraum hat Mirjam Pressler viele Preise und Auszeichnungen erhalten, 1998 wurde sie mit dem deutschen Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, 2001 mit der Carl-Zuckmayer-Medaille für Verdienste um die deutsche Sprache und 2004 mit dem Deutschen Bücherpreis für ihr literarisches Lebenswerk. 2013 erhielt sie die Buber-Rosenzweig-Medaille.
Mirjam Pressler lebt in der Nähe von München.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 592
Erscheinungsdatum 06.06.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8333-0488-0
Verlag Berliner Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 187/128/43 mm
Gewicht 462
Originaltitel Thera
Verkaufsrang 8.107
Buch (Taschenbuch)
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 21.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45119812
    Das Lied der Störche
    von Ulrike Renk
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 45332307
    Drehtür
    von Katja Lange-Müller
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90
  • 6129705
    Mann und Frau
    von Zeruya Shalev
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 43251291
    Unterwerfung
    von Michel Houellebecq
    (35)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 6399264
    Das Orangenmädchen
    von Jostein Gaarder
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 5704323
    Späte Familie
    von Zeruya Shalev
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 38684432
    Das Halsband der Tauben
    von Raja Alem
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 45165739
    Schmerz
    von Zeruya Shalev
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 33787704
    1948
    von Yoram Kaniuk
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 23588270
    Burn-out, Depression, Endstation Krebs, ich lebe noch immer
    von Erich Bruckner
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 19.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
2
0
0
0

Ein Meisterwerk, das tief unter die Haut geht
von einer Kundin/einem Kunden aus Göppingen (BaWü) am 08.02.2007

Selten habe ich ein so realistisches, eindringlich geschriebenes Buch gelesen. Zeruya Shalev lässt sich viel Zeit, den Wandel der Ich-Erzählerin Ella, der durch die Trennung von Amnon hervorgerufen wird, bis hin zur Bereitschaft für eine neue Beziehung, zu schildern. Fast minutiös werden Ellas Gedanken während diesem schmerzhaften Prozess dem... Selten habe ich ein so realistisches, eindringlich geschriebenes Buch gelesen. Zeruya Shalev lässt sich viel Zeit, den Wandel der Ich-Erzählerin Ella, der durch die Trennung von Amnon hervorgerufen wird, bis hin zur Bereitschaft für eine neue Beziehung, zu schildern. Fast minutiös werden Ellas Gedanken während diesem schmerzhaften Prozess dem Leser vermittelt. Selbst wenn man noch keine Trennung/Scheidung erlebt hat, kommt es einem vor, als müsse dieser Prozess genau so ablaufen und nicht anders. Auch wenn man die Vorgänger-Romane aus Zeruya Shalev’s Liebes-Trilogie, „Liebesleben“ und „Mann und Frau“ noch nicht kennt, sollte man diesen Roman, der in sich abgeschlossen ist und keinen Bezug auf die beiden anderen hat, unbedingt lesen, denn dieser übertrifft die exzellenten Vorgänger noch an Intensität.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
6 0
Das ist das Beste, das mir je passiert ist...
von H. Müller aus Münster am 28.05.2007

Ein wunderbares Buch, absolut lesenswert, eine brillante Sprache - macht absolut Lust auf MEHR von Zeruya Shalev!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderbar...
von johanna kiese aus düsseldorf am 27.05.2009

Ja, es ist ein wunderbares Buch, das die Höhen und Tiefen im Leben einer geschiedenen bzw. sich scheidenden Frau umschreibt, die in einer auf das gebundene Familienleben fixierte Gesellschaft lebt. Die Autorin umreißt sehr geschickt die emotionale Achterbahn durch die diese Frau mit Kind schliddert, als sie sich selbst als... Ja, es ist ein wunderbares Buch, das die Höhen und Tiefen im Leben einer geschiedenen bzw. sich scheidenden Frau umschreibt, die in einer auf das gebundene Familienleben fixierte Gesellschaft lebt. Die Autorin umreißt sehr geschickt die emotionale Achterbahn durch die diese Frau mit Kind schliddert, als sie sich selbst als alleinstehend vor den ach so perfekten Ehen ihrer Umwelt wiederfindet. Sehr beeindruckend. - Nur am Ende, da fehlte noch etwas befriedigendes. Das Ende war zu seicht, zu offen, zu unpräzise angesichts der guten Beobachtugnsschärfe des restlichen Romans.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Späte Familie

Späte Familie

von Zeruya Shalev

(7)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 21.90
+
=
Für den Rest des Lebens

Für den Rest des Lebens

von Zeruya Shalev

Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 36.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale