Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren

Sweetbitter

Roman

(18)
„›Sweetbitter‹ wird eine Menge Leute hungrig machen.“ The New York Times
Eigentlich wollte Tess nicht Kellnerin werden. Sie wollte ihrer provinziellen Herkunft entkommen, in die Grossstadt eintauchen und endlich herausfinden, wofür sie geschaffen ist. Doch dann landet sie in einem edlen New Yorker Restaurant und es ist wie der Eintritt in ein neues Universum, in dem ganz eigene Regeln und Gesetze herrschen, in dem der falsche Wein im falschen Moment zum Verhängnis werden kann. Oder die Ignoranz gegenüber der Einzigartigkeit einer Auster.
Sweetbitter ist ein grosser Roman über den Genuss und die Obsession – darüber, dass man manchmal besessen sein muss, um wirklich geniessen zu können.
„Eine rohe, schnörkellose, beissende, wilde Liebesgeschichte.“ People Magazine
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783841212887
Verlag Aufbau digital
Übersetzer Sabine Kray
eBook
Fr. 17.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47872058
    Ab morgen wird alles anders
    von Elke Heidenreich
    eBook
    Fr. 12.00
  • 43780545
    Sweetbitter
    von Stephanie Danler
    eBook
    Fr. 19.90
  • 45281283
    Das Nest
    von Cynthia D'Aprix Sweeney
    (116)
    eBook
    Fr. 17.90
  • 38840440
    Die Stasi-Akte
    von Peter Bernhardt
    (17)
    eBook
    Fr. 4.68
  • 57396558
    Vom Ende an
    von Megan Hunter
    eBook
    Fr. 14.00
  • 47844344
    Gott ist nicht schüchtern
    von Olga Grjasnowa
    eBook
    Fr. 21.00
  • 63890670
    Sieh mich an
    von Mareike Krügel
    (104)
    eBook
    Fr. 20.00
  • 47827126
    Sweetbitter
    von Stephanie Danler
    (18)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 47929436
    Gefährlicher Lavendel
    von Remy Eyssen
    (71)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 45477114
    Sweetbitter
    von Stephanie Danler
    eBook
    Fr. 11.90
  • 47067854
    Ich bin dann mal verliebt
    von Lauren Layne
    eBook
    Fr. 10.40
  • 47844345
    Suleika öffnet die Augen
    von Gusel Jachina
    (19)
    eBook
    Fr. 20.00
  • 42623788
    Die Erbin
    von Simona Ahrnstedt
    (47)
    eBook
    Fr. 16.00
  • 64509549
    Was man von hier aus sehen kann
    von Mariana Leky
    (161)
    eBook
    Fr. 22.00
  • 41198441
    Mittelgroßes Superglück
    von Marian Keyes
    (16)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 64486498
    Swing Time
    von Zadie Smith
    (58)
    eBook
    Fr. 24.00
  • 48900933
    Mörderisches Ufer / Thomas Andreasson Bd.8
    von Viveca Sten
    (17)
    eBook
    Fr. 15.00
  • 47577377
    Der Mann, der zu träumen wagte
    von Graeme Simsion
    (30)
    eBook
    Fr. 12.00
  • 48901017
    Kraft
    von Jonas Lüscher
    eBook
    Fr. 18.00
  • 44242666
    Mystische Mächte / Bitter & Sweet Bd.1
    von Linea Harris
    (35)
    eBook
    Fr. 12.00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
2
5
5
4
2

Der Roman bleibt oberflächlich und verliert sich in Beschreibungen des deprimierenden (Drogen-)Alltags im Restaurant
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 10.01.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Die 22-jährige Tess kehrt ihrer Heimat den Rücken, um in New York neu anzufangen. Sie erhält einen Job als Hilfskellnerin in einem Edelrestaurant, das die besten Zeiten hinter sich hat. Die Arbeit in dem Restaurant ist ein Knochenjob, der oft bis spät in die Nacht andauert. Die Anfängerin Tess... Die 22-jährige Tess kehrt ihrer Heimat den Rücken, um in New York neu anzufangen. Sie erhält einen Job als Hilfskellnerin in einem Edelrestaurant, das die besten Zeiten hinter sich hat. Die Arbeit in dem Restaurant ist ein Knochenjob, der oft bis spät in die Nacht andauert. Die Anfängerin Tess muss sich unterordnen, möchte jedoch den Aufstieg von der Hilfskellnerin zur Kellnerin machen, ist wissbegierig und lässt sich von Kellnerin Simone in Bezug auf Wein weiterbilden. Gerade in stressigen Situationen, sei es an der Bar oder im Service, ist Tess sichtbar überfordert und steht anfangs des Öfteren kurz vor einem Nervenzusammenbruch. Nach Restaurant-Schluss trinken die Angestellten einen Absacker und ziehen in der Regel weiter in die nächste Bar. Alkohol und Drogen gehören zu Tess' Alltag. Tess passt sich den anderen Mitarbeitern des Restaurants an und fühlt sich zunächst von Simone und dann von Jack angezogen. In Jack verliebt sie sich, doch scheint eine Beziehung zu ihm keine Chance zu haben, da dieser in einem schon seit Jahren bestehenden (Abhängigkeits-)verhältnis zu Simone zu stehen scheint. Der Roman untergliedert sich in die vier Jahreszeiten und beschreibt Tess' Arbeit in dem New Yorker Restaurant innerhalb eines Jahres. Der Schauplatz des eintönigen Romans ist ausschließlich das Restaurant bzw. die "Park Bar". Der Inhalt des Romans ist im Wesentlichen auf den Arbeitsalltag in dem Restaurant reduziert. Auch wenn es ein Edelrestaurant ist, gibt es Probleme mit Ungeziefern und hygienische Mängel. Nach Schichtende bedienen sich die Angestellten am Alkohol und konsumieren ihre Aufputschmittel und härtere Drogen. Tess, deren Name der Leser erst nach zwei Drittel des Romans überhaupt erfährt, lässt sich willenlos mitziehen, um dazuzugehören. Die Charaktere, sogar die Protagonisten Tess, aus deren Sicht der Roman geschrieben ist, bleiben fremd. Der Leser erfährt rein gar nichts über Tess' Vergangenheit, weiß nicht, wo sie herkommt und welche Probleme es mit ihrer Familie gegeben haben muss, dass sie allein nach New York gegangen ist. Die Mehrheit der zahlreichen Angestellten, die einen den Überblick verlieren lassen - Köche, Barista, Kellner, Hilfskräfte - bleiben reine Statisten, von denen man nur die Namen kennt. Der Roman bleibt oberflächlich, verliert sich in Beschreibungen des deprimierenden Alltags in dem Restaurant und den allabendlichen Drogenexzessen von Tess und ihren Kollegen. Offensichtlich verarbeitet die Autorin in ihrem Debütroman ihre eigenen Erfahrungen als Kellnerin in New York. Die Geschichte ist schwer zugänglich wirkt zusammengestückelt und insbesondere langweilig, da über 400 Seiten nicht viel passiert. Jeder neue Tag - egal in welcher Jahreszeit - ist für Tess immer gleich, ein Alltag außerhalb des Jobs findet nicht statt. Auch wenn Tess am Ende des Romans unerwarteten Einsatz für sich selbst zeigt und Anspruch auf eine Anstellung als Kellnerin erhebt, vermisste ich eine Entwicklung der Hauptperson, mehr Tiefgang und Struktur, um einen Zugang zu ihrem Charakter, ihren Gefühlen und eine Idee für eine Intention der Autorin zu erhalten. "Sweetbitter" zieht den Leser nicht nach New York, könnte in jeder x-beliebigen Großstadt handeln und beschreibt schon gar keinen kulinarischen Hochgenuss eines Edelrestaurant. Dieser Roman hinterlässt allenfalls einen bitteren Geschmack.

Die bittere Wahrheit hinter dem süßen Schein
von Sabine Mach aus München am 01.09.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Die junge Tess will nach dem College der langweiligen Kleinstadt entfliehen und zieht nach New York. Um überleben zu können, muss sie einen Job als Kellnerin annehmen, denn New York ist teuer. Obwohl die Arbeit in dem Sternerestaurant knochenhart ist, gefällt es ihr und sie möchte ein akzeptierter... Die junge Tess will nach dem College der langweiligen Kleinstadt entfliehen und zieht nach New York. Um überleben zu können, muss sie einen Job als Kellnerin annehmen, denn New York ist teuer. Obwohl die Arbeit in dem Sternerestaurant knochenhart ist, gefällt es ihr und sie möchte ein akzeptierter Teil der Belegschaft sein. Der Weg dahin führt leider nur über Drogen und Alkohol. Stephanie Danlers Buch "Sweetbitter" war ein großer Erfolg in den USA. Hier scheint es die Leserschaft zu spalten. Als leidenschaftliche Genießerin wollte ich das Buch natürlich auch lesen, versprach es doch großen Genuss, tiefe Einsicht in die Sternegastronomie, man verspürt angeblich großen Hunger bei der Lektüre. Hätte ich nur das erwartet, dann wäre ich tief enttäuscht worden. Denn das Buch ist ganz anders. Ob die Kritiker auf dem Umschlag es wirklich gelesen haben, ich wage es fast zu bezweifeln. Das Buch zeigt zwar die Sternegastronomie, aber vor allem die bittere Wahrheit hinter dem süßen Schein. Das Arbeiten dort ist ein echter Knochenjob, die Arbeitszeiten sind Unzeiten. Man schuftet, wenn die anderen frei haben und schlafen. Am Ende des Abends ist man regelmäßig so aufgedreht, dass nur noch Alkohol, Drogen und Sex helfen, einigermaßen Ruhe zu finden. Um endlich schlafen zu können, damit man am nächsten Tag wieder fit ist für ein neues Spiel. Die Autorin beschreibt dieses Leben sehr detailliert und mit einer schonungslosen Härte, die zeigt, wie es hinter der schönen Fassade wirklich aussieht. Der enorme Leistungsdruck, die hohen Anforderungen, der Wunsch dazu zu gehören, all diese Dinge führen dazu, dass man diesem Teufelskreis kaum mehr entfliehen kann. Durch die knappe, prägnante Sprache und die ständigen Perspektivenwechsel wird das obsessive Verhalten der Protagonisten deutlich. Auch wenn es hier als Fiktion verkauft wird, einen wahren Kern gibt es leider, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Vermisst habe ich etwas die versprochenen kulinarischen Genüsse, die gingen in der aufwühlenden Erzählung unter. Das Buch wird mich trotzdem nicht mehr so schnell loslassen.

von einer Kundin/einem Kunden am 21.08.2017
Bewertet: anderes Format

Ein schönes Buch über Essen und die Gastronomie. Die Geschichte an sich bleibt etwas farblos.


Wird oft zusammen gekauft

Sweetbitter - Stephanie Danler

Sweetbitter

von Stephanie Danler

(18)
eBook
Fr. 17.00
+
=
Das Floß der Medusa - Franzobel

Das Floß der Medusa

von Franzobel

(19)
eBook
Fr. 29.00
+
=

für

Fr. 46.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen