orellfuessli.ch

The Triad

Rezension
Sechs Jahre nach dem hochgelobten "The Black Noise", das unter anderem den Echo-Kritikerpreis 2011 bekam, legt Hendrik Weber sein neues Studioalbum "The Triad" vor. Dafür hat er nun nicht mehr mit Feldaufnahmen gearbeitet, sondern begab sich in verschiedenen Dreierkonstellationen und mit einigen analogen Synthesizern aus den 70er Jahren in ein Studio in der schwäbischen Alb. Und so hört man auch auf "The Triad" noch die Eindrücke der Natur und Berge nachhallen. Der warme und organische Klang ist vielleicht dem Zusammenspiel der Musiker zu verdanken. Dadurch klingt "The Triad" nie nach einer sterilen Einmann-Produktion aus dem Computer, sondern verleiht den Songs eine Eigendynamik mit vielen Klangebenen, die mehr zum Träumen als zum Tanzen einladen. Sowie bei "Dream Yourself Awake", der Träumen sogar für den besseren Wachzustand erklärt. Der Eröffnungssong "Winter Hymn" und andere Lieder greifen ausserdem das charakteristische Spiel mit Glockenspielen auf, zu denen Pantha Du Prince seit der Zusammenarbeit mit dem norwegischen Glockenorchester The Bell Laboratory von 2013 eine besondere Beziehung hat. Zu den glasklaren Glocken, die im Hintergrund erklingen, kommen treibende Bässe und Synthieflächen dazu. Ein durchgängiger hypnotisierender Beat um die 120 BPM hält die Songs zusammen, die aber nie in Monotonie zu versinken drohen. Bei "Wallflower for pale saints" verschwimmt der gehauchte Gesang mit dem Rest der Musik und verschwindet fast im Nichts. Ausnahmsweise hat dieser Track keinen Beat , womit er den Ruhepol des Albums bildet. Insgesamt erinnert "The Triad" an Nicolas Jaar und dessen Nebenprojekt Darkside, bei dem Elektro, Ambient und Popgesang ebenso eine harmonische Symbiose eingingen. Pantha Du Prince brachte Techno vom Dancefloor in Galerien und Theaterhäuser und machte ihn dadurch endgültig salonfähig. Auf "The Triad" kommt viel chorartiger Gesang hinzu, wodurch der romantische Ambient-Sound noch mehr in Richtung Pop geht. Jonas Kiss (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 20.05.2016
EAN 0883870079327
Genre Pop
Hersteller Indigo
Komponist Pantha Du Prince
Musik (CD)
Fr. 20.40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
wird besorgt, Lieferzeit unbekannt
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich
Premium Card
Fr. 20.40 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45331170
    A Moon Shaped Pool
    von Radiohead
    Musik (CD)
    Fr. 19.90
  • 45178193
    Sur La Route
    von Zaz
    Musik (CD & DVD)
    Fr. 19.90
  • 44821872
    The Triad
    von Pantha Du Prince
    Musik (Vinyl)
    Fr. 22.90
  • 44527439
    Jesu/Sun Kil Moon
    von Jesu
    Musik (CD)
    Fr. 20.40
  • 43818352
    Reset,Reboot,Redeem
    von Steelwing
    Musik (CD)
    Fr. 23.40
  • 44929075
    Hopelessness
    von Anohni
    Musik (Vinyl)
    Fr. 21.90
  • 45032445
    Tape
    von Mark Forster
    Musik (CD)
    Fr. 22.90 bisher Fr. 26.90
  • 44599683
    Under The Cover of Lightness
    von Fraser Anderson
    Musik (CD)
    Fr. 28.40
  • 44980696
    I Still Do
    von Eric Clapton
    Musik (CD)
    Fr. 24.90 bisher Fr. 28.40
  • 44599737
    Universum
    von NEON
    Musik (CD)
    Fr. 11.40

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

The Triad

The Triad

von Pantha Du Prince

Musik (CD)
Fr. 20.40
+
=
The Colour In Anything

The Colour In Anything

von James Blake

Musik (CD)
Fr. 12.90
+
=

für

Fr. 33.30

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen