orellfuessli.ch

Todesfrist /Maarten S. Sneijder Bd.1

Gekürzte Lesung

Maarten S. Sneijder 1

(66)
Kurz vor Beginn ihres Nachtdienstes nimmt der Abend für die Münchner Kriminalkommissarin Sabine Nemez eine schreckliche Wendung: Ihr Vater passt sie ab und berichtet unter Tränen, dass ihre Mutter seit zwei Tagen verschwunden ist. Entführt! Für Sabine werden die nächsten Stunden zum Albtraum – doch sie gibt nicht auf und beginnt zu ermitteln. Zusammen mit dem Wiesbadener BKA-Beamten Maarten S. Sneijder heftet sie sich an die Fersen des Entführers.
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 06.05.13
Ein deutsch-österreichischer Thriller von grosser Klasse. Der Wiener Andreas Gruber entwickelt sich vom Geheimtipp immer mehr zum Bestseller-Anwärter. Todesfrist wird sie nicht mehr loslassen. Ein Buch, das sie wie mit einem Strick fesselt. Das ungleiche Ermittler-Team Sabine Nemez und Maarten S. Sneijder macht grossen Spass. Vor allem Maarten S. Sneijder ist eine echte Marke. Und wie dieser von Doris Wolter interpretiert wird ist erste Sahne. Das trifft auf das ganze Hörbuch zu. Horrormässig gut gelesen! Die Lesung von Doris Wolter ist nichts für schwache Nerven. Sie macht das soundso schon spannende Buch zu einem beängstigenden Hörerlebnis.
Portrait
Andreas Gruber, geb. 1968 in Wien, studierte an der dortigen Wirtschaftsuniversität und arbeitet halbtags für einen Pharma-Konzern. Mit seiner Familie lebt er in Grillenberg in Niederösterreich. Er ist zweifacher Gewinner des Vincent Preises und dreifacher Gewinner des Deutschen Phantastik Preises.
Doris Wolters, geboren in Fürth, ist seit 1975 Schauspielerin. Nach Engagements in Erlangen, Nürnberg, Pforzheim, Freiburg und Basel arbeitet sie als Sprecherin für Hörfunk- und Fernsehfeatures und als Schauspielerin in Hörspielen der Rundfunkanstalten der ARD, des DRS, ORF und von ARTE. Es erschienen mehrere Hörbücher mit ihr als Interpretin, wie beispielsweise John Irving, Brennbars Fluch/Rettungsversuch für Piggy Sneed.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Doris Wolters
Anzahl 6
Erscheinungsdatum 28.03.2013
Serie Maarten S. Sneijder 1
Sprache Deutsch
EAN 9783899644838
Genre Krimi/Thriller
Verlag Audiobuch
Auflage 1
Spieldauer 424 Minuten
Verkaufsrang 2.954
Hörbuch (CD)
Fr. 25.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47877940
    Todesfrist /Maarten S. Sneijder Bd.1
    von Andreas Gruber
    (66)
    Hörbuch (MP3-CD)
    Fr. 19.90
  • 45244146
    Todesmärchen / Maarten S. Sneijder Bd.3
    von Andreas Gruber
    (76)
    Hörbuch (MP3-CD)
    Fr. 19.90
  • 36489518
    Gruber, A: Rachesommer/MP3-CD
    von Andreas Gruber
    (24)
    Hörbuch (MP3-CD)
    Fr. 21.90
  • 33748040
    Die Wahrheit des Blutes
    von Jean-Christophe Grangé
    (14)
    Hörbuch (CD)
    Fr. 17.90
  • 14592352
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (183)
    Hörbuch (CD)
    Fr. 17.90
  • 44068457
    Missing. New York
    von Don Winslow
    (44)
    Hörbuch (CD)
    Fr. 17.90
  • 21112559
    Der Augensammler
    von Sebastian Fitzek
    (115)
    Hörbuch (CD)
    Fr. 17.90
  • 44153000
    Inferno (3 MP3-CDs) / Robert Langdon Bd.4
    von Dan Brown
    (142)
    Hörbuch (MP3-CD)
    Fr. 15.90
  • 62388165
    Todesreigen / Maarten S. Sneijder Bd.4
    von Andreas Gruber
    (53)
    Hörbuch (MP3-CD)
    Fr. 19.90
  • 44410204
    Almstädt, E: Kalter Grund/ 12 CDs
    von Eva Almstädt
    (1)
    Hörbuch (CD)
    Fr. 23.90

Weitere Bände von Maarten S. Sneijder

  • Band 1

    33840987
    Todesfrist /Maarten S. Sneijder Bd.1
    von Andreas Gruber
    (66)
    Hörbuch
    Fr.25.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    39193218
    Todesurteil / Maarten S. Sneijder Bd.2
    von Andreas Gruber
    (66)
    Hörbuch
    Fr.19.90
  • Band 3

    45244146
    Todesmärchen / Maarten S. Sneijder Bd.3
    von Andreas Gruber
    (76)
    Hörbuch
    Fr.19.90
  • Band 4

    62388165
    Todesreigen / Maarten S. Sneijder Bd.4
    von Andreas Gruber
    (53)
    Hörbuch
    Fr.19.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 25611407
    Der Menschenmacher
    von Cody McFadyen
    (109)
    Hörbuch (CD)
    Fr. 17.90
  • 26003164
    Der Vollstrecker
    von Chris Carter
    (96)
    Hörbuch (CD)
    Fr. 23.90
  • 32455145
    Der Kruzifix Killer
    von Chris Carter
    Hörbuch (MP3-CD)
    Fr. 15.90
  • 37326742
    Verdorbenes Blut
    von Geoffrey Girard
    Hörbuch (CD)
    Fr. 16.90
  • 39213918
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (245)
    Hörbuch (CD)
    Fr. 25.90
  • 40974193
    Engelskalt / Kommissar Munch Bd.1
    von Samuel Bjørk
    (115)
    Hörbuch (MP3-CD)
    Fr. 23.90
  • 41104865
    Amnesie, 2 MP3-CDs
    von Michael Robotham
    (19)
    Hörbuch (MP3-CD)
    Fr. 36.90
  • 42096799
    Und morgen du / Kommissar Fabian Risk Bd.1
    von Stefan Ahnhem
    Hörbuch (MP3-CD)
    Fr. 18.90
  • 45244146
    Todesmärchen / Maarten S. Sneijder Bd.3
    von Andreas Gruber
    (76)
    Hörbuch (MP3-CD)
    Fr. 19.90
  • 46494228
    Hoffman, J: Insomnia/6 CDs
    von Jilliane Hoffman
    Hörbuch (CD)
    Fr. 31.90
  • 47937871
    Ragdoll - Dein letzter Tag
    von Daniel Cole
    (190)
    Hörbuch (MP3-CD)
    Fr. 23.90
  • 89596623
    Dein Wille geschehe
    von Michael Robotham
    Hörbuch (MP3-CD)
    Fr. 23.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
66 Bewertungen
Übersicht
49
15
1
0
1

Struwwelpeter
von Wortschätzchen am 23.04.2015

Die Krankenschwester Carmen wird auf dem Weg zu ihrem Auto überfallen. Sie spürt einen Stich im Nacken. Als sie wieder zu sich kommt, kann sie sich nicht mehr bewegen. Ihr Peiniger spricht mit blecherner Stimme zu ihr und erklärt ihr tatsächlich sachlich und medizinisch gebildet, was er gerade mit... Die Krankenschwester Carmen wird auf dem Weg zu ihrem Auto überfallen. Sie spürt einen Stich im Nacken. Als sie wieder zu sich kommt, kann sie sich nicht mehr bewegen. Ihr Peiniger spricht mit blecherner Stimme zu ihr und erklärt ihr tatsächlich sachlich und medizinisch gebildet, was er gerade mit ihr vorhat. Und das ist nicht schön: er hat sie einbetoniert bis zum Kinn und wird beobachten, wie – nicht wie lang – sie überleben wird. Er verlässt sie mit einem Reim aus dem Struwwelpeter auf den Lippen und sie weiß jetzt, wer er ist. Allein dieser Prolog fesselt schon ans (Hör-)Buch! Sabine Nemez kommt gerade von ihrer Schwester und trifft vor deren Haus auf ihren völlig aufgelösten Vater. Er nennt sie „Eichhörnchen“. Sabine ist völlig entsetzt, als er ihr sagt, ihre Mutter sei vor zwei Tagen entführt worden. Er lebt 500 km von ihr entfernt in Köln, wurde aber vom Entführer angerufen. Sabine erfährt von ihm, dass der Entführer ihm 48 Stunden Zeit gegeben hat, herauszufinden, warum sie entführt worden ist – schafft er es nicht, tötet er sie. Als einziger Hinweis stand ein kleines Tintenfass vor seiner Haustür. Und in München wird sie dann tatsächlich von Sabines Kollegen tot im Dom gefunden ... Dann stellt sich heraus, dass es weitere, ähnliche Fälle gab. Und alle zeigen Parallelen zum „Struwwelpeter“ auf. Sabine ermittelt, auch wenn es ihr schwergemacht wird. Besonders der seltsame BKA-Beamte, der immer Vanilletee verlangt und bei dem es immer nach „Gras“ riecht, Maarten S. Sneijder, liegt ihr zunächst schwer auf dem Magen. Doch nach und nach erkennt sie, dass dieser unkonventionelle Ermittler echt was auf dem Kasten hat. Doris Wolters liest dieses Buch genial ein. Sie gibt den einzelnen Protagonisten eigene Stimmen und Stimmungen, ohne zu sehr sich selbst zu verbiegen. Auch transportiert sie sehr gut die Gefühle zum Leser. Ihre Art, die sachlichen Stellen sehr neutral zu lesen, gefällt mir sehr gut. Es macht Spaß, ihr zuzuhören und ich kann sie mir auch in anderen Genres gut vorstellen, aber diesen Thriller hat sie einfach perfekt umgesetzt. Die ohnehin spannende Story hat noch mehr durch ihre Sprachmelodie gewonnen. Toll! Von der Kürzung habe ich nichts mitbekommen. Es gibt keine Sinnlücken. Das spricht dafür, dass wirklich nur da gekürzt wurde, wo es auch ohne Verlust ging. Das hat der AUDIOBUCH-Verlag sehr gut gemacht – gewohnte Qualität eben! Andreas Gruber serviert dem Leser/Hörer mehrere Erzählstränge, die teils parallel laufen, aber von Anfang an miteinander zu tun haben. Er beweist, dass deutsche Thrillerautoren das Zeug für internationale Bestseller haben und für Hochspannung vom Feinsten sorgen können. Ich habe dieses Hörbuch an einem einzigen Tag gehört – in jeder freien Minute hörte ich weiter, 424 Minuten! Und jede einzelne Minute davon war ein Hochspannungsgenuß. Das Ende bzw. die Auflösung, wer der Mörder ist, lässt es einem eiskalt den Rücken hinablaufen und im Nachhinein findet man den Prolog dann noch zehnmal so gruselig, wie beim ersten Mal – wow! Fazit: man kann diesem (Hör-)Buch einfach nur fünf Sterne geben. Spannung von Anfang bis Ende und Wendungen, die nicht komplett an den Haaren herbeigezogen sind, machen den Genuss perfekt! Und ich – ich bin jetzt auf Anhieb Fan von Andreas Gruber geworden!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Dunkel wars, der Mond schien helle ...
von Martina Meyen aus Sankt Augustin am 15.03.2014

Der Prolog war eine gute Einführung, denn er geizte nicht mit Gänsehautfeeling der makaberen Art und mir wurde kalt. Schon hier bekomme ich einen Vorgeschmack, wie krank und psycho der Täter ist. Diese Szene wurde durch das Opfer erzählt, was ich persönlich als besonders schlimm empfinde. Und durch die... Der Prolog war eine gute Einführung, denn er geizte nicht mit Gänsehautfeeling der makaberen Art und mir wurde kalt. Schon hier bekomme ich einen Vorgeschmack, wie krank und psycho der Täter ist. Diese Szene wurde durch das Opfer erzählt, was ich persönlich als besonders schlimm empfinde. Und durch die Stimme von Doris Wolters, die sich dieser grausamen Situation so angepasst hat, wurde es noch eine Spur beklemmender. Ich musste heftig schlucken und ich denke nicht, dass es mir beim Lesen genau so ergangen wäre. Doris Wolters hat den Prolog perfekt in Szene gesetzt. Ich bin begeistert von ihrer Art zu lesen. Sie verändert ihre Stimme immer nur um eine kleine Nuance und die Wirkung ist enorm. Das zieht sich durch das ganze Hörbuch. Eine Stimme, der ich immer weiter zuhören könnte! Die Story wird in zwei Strängen erzählt. Der Entführer nimmt mit Helen Berger Kontakt auf und spielt mit ihr ein gemeines Spiel, denn der Einsatz ist das Leben seines entführten Opfers. Hier wird die Grausamkeit des Spiels so deutlich. Bei der Kontaktaufnahme verstellt er seine Stimme und das wurde von Doris Wolters perfekt vorgetragen. Beim Lesen hätte es mich bestimmt nicht so gegruselt wie beim Hören. Der andere Strang ist Sabine Nemez und dem genialen Maarten S. Sneijder gewidmet. Seine Interpretation durch Doris Wolters war einfach brillant. Sie gibt ihm eine leicht näselnde Stimme mit dem typisch niederländischen Dialekt. Auf diese Stellen habe ich mich besonders gefreut und ich war ziemlich schnell ein Fan von diesem sympathischen Ekelpaket. Er nimmt kein Blatt vor den Mund und stösst seine Mitmenschen reihenweise durch seine direkte Art vor den Kopf. Seine von ihm gewählte Partnerin Sabine Nemez nennt er liebevoll Eichkätzchen, was ihr anfangs gar nicht gefallen hat. Zwischendurch muss er immer mal wieder einen Joint rauchen gegen seine Clusterkopfschmerzen und das macht er mit einer Selbstverständlichkeit, über die ich mich einfach nur amüsieren konnte. Sneijder und Nemez bilden ein stimmiges Team und kommen dem Täter immer näher. Der Spannungsbogen ist straff gespannt und hielt sich bis zum Ende. Dort sah ich dann auch den Prolog mit ganz anderen Augen, was mir eine weitere Gänsehaut bescherte. Der Plot ist gut erdacht, nicht vorhersehbar und sehr spannend erzählt. Das I-Tüpfelchen ist für mich Doris Wolters, die mit ihrer Stimme jede Szene perfekt interpretiert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Perverse Killer-Spielchen
von NiWa aus Euratsfeld am 31.10.2017

„Wenn Sie innerhalb von 48 Stunden herausfinden, warum ich diese Frau entführt habe, bleibt sie am Leben. Falls nicht – stirbt sie.“ Mit diesem Ultimatum hält ein Serienkiller die Polizei in Deutschland und Österreich auf Trab. Als ob die Morde nicht schlimm genug wären, laden noch dazu die Methoden... „Wenn Sie innerhalb von 48 Stunden herausfinden, warum ich diese Frau entführt habe, bleibt sie am Leben. Falls nicht – stirbt sie.“ Mit diesem Ultimatum hält ein Serienkiller die Polizei in Deutschland und Österreich auf Trab. Als ob die Morde nicht schlimm genug wären, laden noch dazu die Methoden zu furchtbaren Träumen ein. „Todesfrist“ ist der erste Band der mehrteiligen Thrillerreihe um Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez, die bei diesem Fall einem grausamen Mörder auf der Spur sind. Eine Frau wird lebendig einbetoniert, eine andere mit Tinte ertränkt. Was die Opfer gemeinsam haben und wer hinter all den schrecklichen Taten steckt, gilt es aufzuklären. Am Anfang steht ein Mord in München, der Polizistin Sabine Nemez privat betrifft. Der Kriminalpsychologe Maarten S. Sneijder wird hinzugezogen, der nach einigem hin und her mit ihr ermitteln will. Maarten S. Sneijder ist ein sehr seltsamer Kauz, der nicht unbedingt sympathisch ist. Er strotzt vor Zynismus, schlechten Angewohnheiten und absoluter Unhöflichkeit. Es gab für mich noch nie einen forensischen Kriminalpsychologen dieser Art, der mich gleichzeitig faszinierend, interessiert und abgestoßen hat. Diese Figur gibt dem Thriller einen besonderen Touch, der mich sofort gefesselt hat. Sabine Nemez ist Mitte Zwanzig und mit Leib und Seele bei der Polizei. Sie hat sich schon mehrmals beim BKA als Profilerin beworben, jedoch wurde ihr Gesuch stets abgelehnt. Nun ergibt es sich, dass sie aus ihrer Tragödie einen Vorteil zieht, weil sie damit unverhofft und eher inoffiziell Sneijder zur Seite steht. Die Krimi- bzw. Thrillerhandlung ist exzellent durchdacht. Kleinste Hinweise und Elemente greifen ineinander, was zuerst keinen Sinn ergibt, wird zu einem mörderischen Gesamtbild zusammengefügt. Auch die Hintergründe der Morde finde ich logisch durchdacht und dabei sehr kreativ umgesetzt. Die Kreativität hat hier einen besonderen Stellenwert, weil sich Autor Andreas Gruber bei den Mordmethoden ausgetobt hat. Wer hätte gedacht, auf welche Weise Romanfiguren getötet werden können, was höchst bizarr und fesselnd zu hören ist. Die Erzählweise ist aus unterschiedlichen Perspektiven - auf Figuren- und Zeitebene - aufgebaut. Manche Abschnitte behandeln die Gegenwart, dann springt man einige Monate zurück, begleitet ein Opfer oder eben das Ermittlungsteam. Gerade bei Hörbüchern besteht hier oft die Gefahr, dass man die Übersicht verliert, was dennoch nicht eingetreten ist. Eigentlich mag ich es nicht, wenn Ermittler privat von ihren Fällen betroffen sind. Dieser persönliche Bezug von Sabine Nemez hat mich hier aber nicht gestört, weil er eher dezent umgesetzt ist. Dafür war mir der Showdown zu sehr in die Länge gezogen. Andreas Gruber hat mit falschen Fährten, überraschenden Wendungen und brenzligen Situationen gearbeitet, die mir eine Spur zu viel des Guten waren. Insgesamt habe ich „Todesfrist“ sehr, sehr gerne gehört und habe das Zusammenfinden von Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez interessiert verfolgt. Andreas Gruber glänzt durch mörderische Kreativität, exzellenten Spannungsaufbau und einem logischen Handlungsverlauf, was Lust auf weitere Fälle seiner Todes-Reihe macht. Die Reihe: 1) Todesfrist 2) Todesurteil 3) Todesmärchen 4) Todesreigen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Todesfrist /Maarten S. Sneijder Bd.1

Todesfrist /Maarten S. Sneijder Bd.1

von Andreas Gruber

(66)
Hörbuch (CD)
Fr. 25.90
+
=
Todesurteil  / Maarten S. Sneijder Bd.2 - Andreas Gruber

Todesurteil / Maarten S. Sneijder Bd.2

von Andreas Gruber

(66)
Hörbuch (MP3-CD)
Fr. 19.90
+
=

für

Fr. 45.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale