orellfuessli.ch

Todesmarsch

Roman

(22)
Wettrennen in den Tod
Einhundert 17-jährige Amerikaner brechen jedes Jahr am 1. Mai zum Todesmarsch auf. Für neunundneunzig von ihnen gilt das wörtlich – sie werden ihn nicht überleben. Der Sieger dagegen bekommt alles, was er sich wünscht ...
Portrait
Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem »Edgar Allan Poe Award« den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. Seine Werke erscheinen im Heyne-Verlag, zuletzt der Spiegel-Bestseller Mind Control.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 400, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.01.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783641162221
Verlag Heyne
Verkaufsrang 933
eBook
Fr. 10.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 27821051
    Menschenjagd – Running Man
    von Stephen M. King
    (15)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 45395269
    Mind Control
    von Stephen M. King
    (27)
    eBook
    Fr. 21.90
  • 18455723
    Das Spiel (Gerald's Game)
    von Stephen M. King
    (18)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 27821127
    Schlaflos - Insomnia
    von Stephen M. King
    (9)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 39364852
    Mr. Mercedes
    von Stephen M. King
    (40)
    eBook
    Fr. 13.90
  • 22847708
    In einer kleinen Stadt (Needful Things)
    von Stephen M. King
    (18)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 27821121
    Atlantis
    von Stephen M. King
    eBook
    Fr. 11.90
  • 28082705
    Regulator
    von Stephen M. King
    eBook
    Fr. 10.90
  • 38874191
    Böser kleiner Junge
    von Stephen M. King
    (14)
    eBook
    Fr. 2.50
  • 27821079
    Dolores
    von Stephen M. King
    eBook
    Fr. 10.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 15155674
    Der Keller
    von Richard Laymon
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 22.90
  • 27821051
    Menschenjagd – Running Man
    von Stephen M. King
    (15)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 28672908
    Die Auserwählten - Im Labyrinth
    von James Dashner
    (55)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 28946104
    Tödliche Spiele / Die Tribute von Panem Bd.1
    von Suzanne Collins
    (364)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 30570827
    Die Bestimmung
    von Veronica Roth
    (178)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 26.90
  • 30697300
    Urangst
    von Dean Koontz
    eBook
    Fr. 8.90
  • 33814878
    Silo
    von Hugh Howey
    (45)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 39763474
    Maze Runner-Trilogie - Die Auserwählten
    von James Dashner
    (52)
    eBook
    Fr. 24.50
  • 41198782
    The Stand - Das letzte Gefecht
    von Stephen M. King
    (16)
    eBook
    Fr. 16.90
  • 42062127
    Bird Box - Schließe deine Augen
    von Josh Malerman
    Hörbuch-Download (MP3)
    Fr. 19.90
  • 44199507
    Die Tribute von Panem. Gesamtausgabe
    von Suzanne Collins
    (60)
    eBook
    Fr. 22.50
  • 47872220
    AchtNacht
    von Sebastian Fitzek
    (174)
    eBook
    Fr. 11.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
17
5
0
0
0

spannendes Buch mit einem schwachen Ende!
von K. C. am 16.04.2017

Mein zweites King Buch: es hat nicht die Längen wie "mein erstes King-Buch ES". Der Einstieg kommt sofort und der Todesmarsch geht sofort los. Die Geschichte ist unterhaltsam und spannend, jedoch nur bis zum Ende. Das Ende kommt plötzlich und abrupt. Es hat nicht ansatzweise den Tiefgang wie der... Mein zweites King Buch: es hat nicht die Längen wie "mein erstes King-Buch ES". Der Einstieg kommt sofort und der Todesmarsch geht sofort los. Die Geschichte ist unterhaltsam und spannend, jedoch nur bis zum Ende. Das Ende kommt plötzlich und abrupt. Es hat nicht ansatzweise den Tiefgang wie der Rest. Trotz Allem: Super Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Echt spannend !
von einer Kundin/einem Kunden aus Görlitz am 03.10.2013
Bewertet: Taschenbuch

Hut ab, vor Stephen King. Ich hätte nicht gedacht, dass die Story so spannend ist. Es geht um einen Todesmarsch an den 100 Jugendliche teilnehmen. Stephen King schafft es eine solche Spannung aufzubauen, dass man es kaum schafft, das Buch aus den Händen zu legen. Ich kann dieses Buch... Hut ab, vor Stephen King. Ich hätte nicht gedacht, dass die Story so spannend ist. Es geht um einen Todesmarsch an den 100 Jugendliche teilnehmen. Stephen King schafft es eine solche Spannung aufzubauen, dass man es kaum schafft, das Buch aus den Händen zu legen. Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Offenen Auges in den eigenen Tod
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 05.12.2014
Bewertet: Taschenbuch

Wenn man "Todesmarsch" auf den kleinsten Nenner runterrechnet, kommt so etwas dabei raus: in einer dystopischen Zukunft treten Jugendliche in einem grausamen Medienspektakel gegeneinander an, und nur einer kann überleben. Oh, sagt da der moderne Leser. Kenn ich schon, hab ich schon tausendmal gelesen. Battle Royale! Die Tribute von... Wenn man "Todesmarsch" auf den kleinsten Nenner runterrechnet, kommt so etwas dabei raus: in einer dystopischen Zukunft treten Jugendliche in einem grausamen Medienspektakel gegeneinander an, und nur einer kann überleben. Oh, sagt da der moderne Leser. Kenn ich schon, hab ich schon tausendmal gelesen. Battle Royale! Die Tribute von Panem! Allerdings muss man sich da einer Sache bewusst werden: der erste Band von "Die Tribute von Panem" ist 2008 erschienen, "Battle Royale" 1999... "Todesmarsch" wurde in den 70er Jahren für eine ganz andere Generation von Lesern geschrieben und 1979 veröffentlicht, also lange, bevor Dystopien zu einem gehypten Genre wurden. So wenig originell das Thema also aus heutiger Sicht wirkt, so originell war das Buch doch damals, und es ist meiner Meinung nach immer noch durchaus lesenswert. Das Buch liest sich anders, als man das heute von Dystopien gewöhnt ist, mehr introspektiv als darauf zentriert, dass der Protagonist sich gegen das Regime auflehnt. Es geht hauptsächlich um die Gefühle und die Psychologie der teilnehmenden Jugendlichen: zunehmende Verzweiflung, Selbsthass, Todeswunsch und komplette Übersättigung, aber auch Hoffnung und Selbstlosigkeit. Was hat sie dazu getrieben, an etwas teilzunehmen, bei dem die Überlebenschancen gerade mal 1 zu 99 sind? Und was treibt die Zuschauer dazu, sich so etwas geradezu todesgeil anzuschauen? Auch die Zuschauer sind übersättigt, brauchen den ultimativen Kick und hinterfragen gar nicht mehr, ob so etwas ethisch vertretbar ist. Das Ganze ist auf perfide Art spannend, aber oft schmerzhaft grausam und schwer zu lesen. Denn so nach und nach lernt man die verschiedenen Charaktere kennen, und die meisten davon wachsen einem ans Herz. Aber man weiß ja von Anfang an, dass alle bis auf Einen auf elende Art und Weise sterben werden... Im Endeffekt gönnt man das nicht einmal den weniger sympathischen, denn so etwas hat niemand verdient - und vielleicht ist genau das die Botschaft? "Todesmarsch" ist eines der ersten Bücher von Stephen King alias Richard Bachman, und das merkt man auch am Schreibstil, der noch nicht ganz ausgereift ist und gelegentlich zu dick aufgetragenem Pathos neigt. Für jüngere Leser, die in den 70ern und 80ern noch gar nicht am Leben waren, lesen sich sicher auch die Dialoge etwas befremdlich, denn heutige Jugendliche sprechen ganz sicher nicht mehr so. Dennoch entwickelt das Buch einen Sog, dem man sich nur schwer entziehen kann! Stephen King selber hat einmal gesagt, die Bücher, die er unter seinem eigenen Namen verfasst habe, seien positiver als die von Richard Bachman. Schwer zu glauben, schließlich schreibt er hauptsächlich Horror! Aber tatsächlich ist es so, dass in den Büchern von Stephen King am Ende meist doch noch das Gute siegt - und hier? Ich will noch nicht verraten, ob der Protagonist nun siegt oder nicht, und im Endeffekt ist es auch egal, denn was bleibt, ist die Erinnerung an unsägliches Leid und menschliche Grausamkeit. Dennoch würde ich das Buch jedem weiterempfehlen, der etwas lesen will, das zum Nachdenken anregt. Fazit: 100 Jugendliche treten den Todesmarsch an, aber nur einer kann überleben - Stephen King hat 1979 unter seinem Pseudonym Richard Bachman vielleicht eines der ersten Bücher dieser Art veröffentlicht, und es ist sogar noch grausamer und schonungsloser als die meisten heutigen Dystopien àla "Die Tribute von Panem" oder "Battle Royal". Es ist geradezu sadistisch, wie er den Leser dazu bringt, mit den Charakteren mitzufühlen, nur um sie dann einen nach dem anderen eines elendigen Todes sterben zu lassen... Hier ist buchstäblich der Weg das Ziel, und mit jedem Schritt denken die teilnehmenden Jugendlichen mehr über die eigene Vergänglichkeit und den Wert des Lebens nach - zu spät, viel zu spät. Ein Buch, das einem an die Nieren geht, aber meiner Meinung nach ein lohnendes Buch, das zum Nachdenken anregt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Todesmarsch - Stephen M. King

Todesmarsch

von Stephen M. King

(22)
eBook
Fr. 10.90
+
=
Cujo - Stephen M. King

Cujo

von Stephen M. King

eBook
Fr. 10.90
+
=

für

Fr. 21.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen