orellfuessli.ch

Nur bis Sonntag: 25% auf (fast) alles ab einem Einkauf von Fr. 75.-*

Universal Soldier: Regeneration

Terroristen gelangen an die Technologie zur Generierung der neuesten Universal-Soldier-Modelle, der sogenannten NGU (New Generation UniSol). Sie besetzen das Kernkraftwerk in Tschernobyl, fordern die Freilassung von 112 politischen Gefangenen und drohen mit der Sprengung des dritten Reaktors und einem neuerlichen Super-GAU. Sämtliche Versuche, das Gelände zu stürmen, scheitern an einem unüberwindlichen NGU, der die bestehenden Regierungs-UniSols im Handumdrehen ausschaltet. Ab jetzt gibt es nur noch einen Universal Soldier, der es mit der nie blinzelnden Kraftwumme aufnehmen kann: Luc Deveraux.
RezensionBild
Das Bild (2,35:1; 1080p) macht eine sehr gute Figur. Da der Film digital fotografiert wurde, mit einer Red One, bekommt man auch ordentliches Ausgangsmaterial. Das Bild ist durchweg recht scharf und detailreich. Nur in schnellen Bewegungen knickt die Schärfe ein. Die Farben wurden nachbearbeitet und sind zwar kräftig, haben aber nur eine limitierte Palette an Tönen. Es überwiegen kühle Töne in Blau und Grau, es gibt aber auch einige Szenen mit warmen Farbpaletten (Orange). Der Kontrast ist ein wenig steil, was zu Überstrahlungen führt, hat aber auch eine gute Durchzeichnung in dunklen Szenen. Der Schwarzwert könnte besser sein, wirkt er doch oftmals ein bisschen zu grau und trüb. Es gibt ein dezentes Hintergrundrauschen. Die Kompression bleibt unauffällig.
RezensionTon
Deutsch: DTS-High Definition Master Audio 5.1
Englisch: DTS-High Definition Master Audio 5.1
Der Film kommt mit einer Abmischung daher, über die sich viele Nachbarn noch freuen werden. Die Abmischung beider Spuren ist ausgesprochen aggressiv und dynamisch. In den ruhigen Szenen ist der Ton sauber und klar. In den Actionszenen wird dagegen aus dem Vollen geschöpft. Es prasseln die Soundeffekte nur so aus allen Boxen, die so einen schönen Raumklang kreieren. Besonders die vielen Schusswechsel hören sich imposant an und verschaffen einem teilweise den Eindruck, mitten im Kugelhagel zu stehen. Auch der Subwoofer bekommt einiges zu tun, so dass sich insgesamt ein mehr als ordentliches Ergebnis präsentiert. Es gibt optionale deutsche Untertitel für den ganzen Film und englische für die nicht-englischsprachigen Stellen im Film.
RezensionBonus
Die Extras bestehen aus einem informativen und anekdotenreichen Audiokommentar von Regisseur John Hyams und Dolph Lundgren, einem Making of: Behind the Lines (ca. 18 min), einer Fotogalerie und zwei Trailern (in Deutsch und Englisch). Die Extras liegen alle in Englisch mit optionalen deutschen Untertiteln vor.
Zitat
Siebzehn Jahre nach dem Roland Emmerich-Spektakel UNIVERSAL SOLDIER (1992), immerhin sein erfolgreiches US-Debüt, das ihm den Weg zu seinen späteren Werken ebnete, wird die Filmreihe neu belebt: UNIVERSAL SOLDIER: REGENERATION (USA; 2009) wird auf die Menschheit losgelassen. Und so sehr man sich nach den ganzen anderen miserablen Fortsetzungen mal ein vernünftiges Sequel gewünscht hat, gerechnet hat man doch nicht mehr damit. Jetzt also doch und irgendwie auch nicht, denn auch „UNISOL 3“ hat einige Vor- und Nachteile.
Als positiv ist wohl die Verpflichtung von Regisseur John Hyams einzustufen. Der Mann hat zwar noch nicht viel Erfahrung, scheint aber zu wissen, was er will und er bringt dazu hochkarätige Verstärkung mit. Für die Kamera konnte er immerhin seinen Vater Peter Hyams gewinnen, der früher nicht nur selbst Regie führte (END OF DAYS, THE RELIC, OUTLAND, 2010), sondern auch noch sein eigener Kameramann/Director of Photography war. Peter Hyams ist zumal ein alter Bekannter von Jean Claude Van Damme, hat er doch mit ihm gemeinsam zwei seiner besten Filme gemacht: SUDDEN DEATH und TIME COP. Zusammen gelingt den beiden eine zeitweise furiose Inszenierung, die in mehreren langen Einstellungen, regelrechten Plansequenzen, gipfelt, die voller choreografierter Action sind. Absolut grossartig anzusehen.
Ein weiteres wichtiges Kriterium diesen Film überhaupt ernst zu nehmen ist die Wiedervereinigung von Jean-Claude Van Damme und Dolph Lundgren, die zum ersten Mal seit Roland Emmerichs Originalfilm wieder zusammen agieren. Doch in dieser Hinsicht ist der Film eine Mogelpackung, ist doch Lundgren gerade einmal zehn Minuten auf dem Bildschirm zu sehen und auch Van Damme steht nicht immer gerade im Mittelpunkt der Handlung. Aber gerade Lundgren bleibt mit seinem denkwürdigen Auftritt länger in Erinnerung. Van Damme gibt routiniert den mittlerweile von ihm gewohnten nachdenklichen Althelden, der eigentlich nicht mehr will, aber noch einmal ran muss. Viel Präsenz wird dagegen Andrei „The Pit Bull“ Arlovski eingeräumt, noch so ein UFC-Prügler, der auf die Leinwand strebt. Mit mangelndem Erfolg muss man sagen, denn diese ganzen aufgepumpten Typen, machen nicht viel her. Arlovski unterbietet dazu locker die mimischen Fähigkeiten von Lundgren und Van Damme und läuft die ganze Zeit steif wie nur irgendwas durch die Gegend.
Ein weiterer Nachteil ist das geringe Budget und die unweigerlichen Konsequenzen, die sich daraus ergeben. Aus Kostengründen wurde mal wieder im Ostblock gedreht, mal wieder Bulgarien, und der Film spielt zu 70 bis 80% in einem heruntergekommenem Stahlwerk, das als Atomkraftwerk Tschernobyl herhalten muss. Dazu kommt ein alter zerfallener Kasernenkomplex. Dieses billige Setting schadet dem Film ein bisschen, weil man sich an dieser Art von Kulissen sattgesehen hat.
Auch das Drehbuch ist eigentlich kaum der Rede wert. Terroristen nehmen Geiseln, verschanzen sich im Atomkraftwerk und drohen mit der Freisetzung von Strahlung. Doch weil es inhaltlich nicht viel zu erzählen gibt, setzt man zum Glück auf ein actionreiches, blutig-brutales Happening, zumindest in der ungekürzten OF. Der Film wird dann zum Spektakel und zeigt jede Menge bleihaltige Schiessereien, brachiale Messerkämpfe und heftige Fights. Van Damme und Lundgren treten zwar erst spät in Aktion, aber wenn sie es mal tun, geht es auch rund. Erst schaffen sie andere im Minutentakt aus dem Weg, bevor sie endgültig aufeinander treffen und sich gegenseitig das „Leben“ schwer machen. Und für Lundgrens Abschied hat man sich noch was ganz herbes ausgedacht. Man muss es gesehen haben.
UNIVERSAL SOLDIER: REGENERATION ist also letztendlich ein überdurchschnittliches B-Movie, das es vermag grösser und besser zu erscheinen, als es in Wirklichkeit ist. Nie kann man in diesem Film das Ostblock-Feeling verleugnen. Van Damme und Lundgren sind unterrepräsentiert und von beiden würde man sich mehr wünschen, was aber wohl auch eine Geldfrage war. Nach den unsäglichen TV-Versionen und dem misslungenem „UNISOL 2 - THE RETURN“ ist „UNISOL: REGENERATION“ fast eine Wohltat. Der Film ist gelungener als man das erwarten konnte, aber trotzdem auch nicht ganz so gut wie gewünscht. Da gibt es Platz nach oben.
ANMERKUNG: Zur Rezension lag leider nur eine völlig verstümmelte und unansehbare Version mit „FSK ab 18 - Keine Jugendfreigabe“ Siegel vor, die für den Verkauf gedacht ist, die aber mehr als fünf Minuten an Material vermissen lässt. Es gibt aber eine ungekürzte Fassung mit SPIO/JK Siegel (Keine schwere Jugendgefährdung).
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 18 Jahren
Erscheinungsdatum 03.06.2010
Regisseur John Hyams
Sprache Deutsch, Englisch, Französisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4006680055480
Genre Action
Studio KINOWELT Home Entertainment
Spieldauer 91 Minuten
Bildformat HD (1080p), Widescreen (2,35:1)
Tonformat Deutsch: DTS HD 5.1, Englisch: DTS HD 5.1
Film (Blu-ray)
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Verfügbarkeit prüfen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 16288171
    Universal Soldier - Die Rückkehr
    Film (Blu-ray)
    Fr. 21.90
  • 18607192
    Command Performance
    Film (Blu-ray)
    Fr. 16.90
  • 19878890
    Universal Soldier: Regeneration
    Film (DVD)
    Fr. 13.90
  • 19881274
    Kill Point Vol. 1-2 [2 BRs]
    (1)
    Film (Blu-ray)
    Fr. 25.90
  • 19878883
    Fantastic Movie - Extended Version
    Film (Blu-ray)
    Fr. 19.90
  • 34801277
    Universal Soldier - Uncut
    Film (DVD)
    Fr. 14.90
  • 19878891
    Die Super-Ex
    Film (Blu-ray)
    Fr. 14.90
  • 28050837
    Desperado/El Mariachi/Irgendwann in Mexiko - El Mariachi Trilogy [2 BRs]
    (1)
    Film (Blu-ray)
    Fr. 34.90
  • 36605666
    72 Stunden - Deine letzten 3 Tage
    Film (Blu-ray)
    Fr. 19.90
  • 19878880
    Big Mama's Haus 2
    Film (Blu-ray)
    Fr. 18.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Universal Soldier: Regeneration

Universal Soldier: Regeneration

mit Jean Claude van Damme , Dolph Lundgren , Zahary Baharov , Jonathan Foo , Andrei Arlovski

Film (Blu-ray)
Fr. 19.90
+
=
Universal Soldier - Day of Reckoning

Universal Soldier - Day of Reckoning

Film (Blu-ray)
Fr. 13.90
+
=

für

Fr. 33.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale