orellfuessli.ch

Vater, Mutter, Tod

(42)
Ein Vater, der grosse Schuld auf sich lädt. Eine Mutter, die alles tun würde, um ihren Sohn zurückzubekommen. Ein Junge, der tot in einer Berliner Wohnung liegt. Eine Frau, deren Erinnerungen sie betrügen. Kommissar Manthey sucht nach den Zusammenhängen. Er will ein Kind retten – um jeden Preis. Und stösst auf einen Abgrund aus Verzweiflung und Wahn.
Rezension
"Psycho-Thriller mit Sogwirkung.", ZITTY, Christian Endres
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 336, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.05.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783843700412
Verlag Ullstein eBooks
eBook
Fr. 9.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 9.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 37621895
    Tote trinken keinen Whisky
    von Auerbach & Keller
    (27)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 35471151
    Die Springflut
    von Rolf Börjlind
    (47)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 44286107
    Das letzte Ultimatum - Ostfrieslandkrimi. Spannender Roman mit Lokalkolorit für Ostfriesland Fans!
    von Andrea Klier
    (5)
    eBook
    Fr. 6.50
  • 24604871
    Saigon - Berlin
    von Hef Buthe
    eBook
    Fr. 9.50
  • 28672960
    Still Missing – Kein Entkommen
    von Chevy Stevens
    (147)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 32531548
    Tod in Innsbruck
    von Lena Avanzini
    eBook
    Fr. 8.90
  • 29348928
    Flammenteufel
    von Bernward Schneider
    eBook
    Fr. 9.90
  • 34050792
    Im Kreis der Sünder
    von Irene Scharenberg
    eBook
    Fr. 10.50
  • 44247798
    Frieda unter Verdacht
    von Heidi Gebhardt
    (1)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 29223113
    Berliner Aufklärung
    von Thea Dorn
    eBook
    Fr. 8.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
42 Bewertungen
Übersicht
23
8
10
1
0

Warum Katharsis?
von maleur aus Berlin am 24.11.2015

Zwei unterschiedliche Milieus stoßen aufeinander, eine sozial schwache Familie aus Berlin-Neukölln und eine Akademikerfamilie aus Kleinmachnow. Der Schreibstil ist eingängig. Die Charaktere sind oberflächlich beschrieben. Selbst die Hauptprotagonistin ist, bis auf ihren psychischen Konflikt, blass geblieben. Im Übrigen halte ich den Aufbau der Geschichte doch eher für wirr. Die... Zwei unterschiedliche Milieus stoßen aufeinander, eine sozial schwache Familie aus Berlin-Neukölln und eine Akademikerfamilie aus Kleinmachnow. Der Schreibstil ist eingängig. Die Charaktere sind oberflächlich beschrieben. Selbst die Hauptprotagonistin ist, bis auf ihren psychischen Konflikt, blass geblieben. Im Übrigen halte ich den Aufbau der Geschichte doch eher für wirr. Die Kapitel sind kurz und wechseln von Jacquelines Bericht zu xx Tage vor der Katharsis. Die Tage vor der Katharsis wechseln auch nicht in der Reihenfolge sondern springen von 6 auf 2 und wieder auf 6. Dadurch wirkt das Ganze auf mich eher konfus. Im Übrigen verstehe ich auch den Begriff Katharsis in dem Zusammenhang nicht. Als ich beim Kapitel Katharsis war, habe ich keine Reinigung feststellen können. Ist das Feststecken in einer psychischen Verwirrtheit eine Reinigung? Auch die Einordnung in Thriller halte ich für übertrieben. Für mich ist das ein Psycho-Roman. Ich finde die Geschichte als solche auch sehr interessant aber Spannung im Sinne von Thriller kam für mich an keiner Stelle auf.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein totes Kind,ein verschwundenes Kind,eien verwirrte Frau.
von einer Kundin/einem Kunden am 29.09.2011

Was war nur los mit ihr?Sie traf ihre Mutter in der Stadt,aber ihre Mutter war schon seit zwei Jahren tot?Sie wusste nicht mehr in welchem Stock ihr Büro war.Ein siebenjäriger Junge kommt zu Tode,doch ihr Junge lebt und ihr Mann liebt sie.Bis auf ihre Kopfschmerzen ist doch alles bestens,oder... Was war nur los mit ihr?Sie traf ihre Mutter in der Stadt,aber ihre Mutter war schon seit zwei Jahren tot?Sie wusste nicht mehr in welchem Stock ihr Büro war.Ein siebenjäriger Junge kommt zu Tode,doch ihr Junge lebt und ihr Mann liebt sie.Bis auf ihre Kopfschmerzen ist doch alles bestens,oder nicht?Dann ist da auch noch dieser Polizeikommissar,der das Leben eines Siebenjährigen retten will

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 2
Genial geschrieben !
von AKRD am 04.05.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Siegfried Langer hat mich sehr überrascht. Ich kannte den Autor noch gar nicht und das Buch wäre mir vielleicht im Buchladen auch nicht zwingend aufgefallen. Zum Glück gibt es Vorablesen , denn sonst wäre mir ein sehr guter Krimi durch die Lappen gegangen. Wie Langer die Geschichte erzählt und dabei verschiedene... Siegfried Langer hat mich sehr überrascht. Ich kannte den Autor noch gar nicht und das Buch wäre mir vielleicht im Buchladen auch nicht zwingend aufgefallen. Zum Glück gibt es Vorablesen , denn sonst wäre mir ein sehr guter Krimi durch die Lappen gegangen. Wie Langer die Geschichte erzählt und dabei verschiedene Erzählstrukturen und Zeiten mit einander verbindet, ist schon genial. Eine junge Frau kann "Erinnerungsaussetzer", ein kleiner Junge wird bei dem Streit zwischen den Eltern getötet, eine mysteriöse, rothaarige Frau taucht auf und ein Kommissar hat emotional mehr mit dem Fall zu tun, als ihm lieb sein kann. Ein sehr guter Krimi, den ich rasch durch hatte. Daumen hoch !!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Vater, Mutter, Tod

Vater, Mutter, Tod

von Siegfried Langer

(42)
eBook
Fr. 9.50
+
=
Rizzoli & Isles - Unter Verdacht

Rizzoli & Isles - Unter Verdacht

von Tess Gerritsen

(4)
eBook
Fr. 1.90
+
=

für

Fr. 11.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen