Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren

Verlorene Illusionen

(1)
Ehrgeizig ist der Dichter Lucien de Rubempre, der aus der westfranzösischen Provinzstadt Angoulême nach Paris kommt, um sein Glück zu machen. Der sich mit dem Adelstitel seiner Mutter Schmückende will in die vornehmen Kreise. Doch er bleibt erfolglos, wird aber von dem Journalisten Lousteau in eine faszinierende Intrigenwelt der Pariser Presse einführt. Er wird Journalist mit Einfluss, er überschätzt sich aber auch und verliert sein Vermögen ebenso schnell wie er es gewonnen hat.
Seine Geliebte, eine Schauspielerin, stirb, zerbrochen an dem, was Rivalinnen am Theaterihr ihr angetan haben.
Lucien kehrt verarmt in die Provinz zurück. Er hat Anteil an dem finanziellen Ruin seines Schwagers David, eines Buchdruckers, der verhaftet wird und Erfindungsrechte abgeben muss, und seiner Schwester Eva.

Lucien ist am Abgrund als ihm der spanische Priester Carlos Herrera begegnet. Von ihm erhält er das Geld, um David frei zu kaufen. Herrera ist es, der ihn zur Rückkehr nach Paris treibt.
Portrait
Honore de Balzac (1799-1850): Mißerfolge als Verleger, Spekulationen und ein luxuriöser Lebensstil stürzten Balzac in hohe Schulden und zwangen ihn zu rastloser literarischer Arbeit.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Erscheinungsdatum 30.08.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783733900120
Verlag Aristoteles
Dateigröße 766 KB
eBook
Fr. 5.40
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

schwere kost
von einer Kundin/einem Kunden aus schwedeneck am 16.03.2008
Bewertet: gebundene Ausgabe

ich bin immer wieder dabei eingeschlaffen!und all diese französische namen!ich musste immer wieder nachschauen wer ,wer ist.aber später fand ich nur spannend und auch lehrreich.man darf das buch nicht abends ,nach der arbeit lesen!sie brauchen urlaub.am besten wenn sie eine woche schon hinter sich haben.dann wird es toll sein!