Warenkorb
 

Veronika beschließt zu sterben

(80)
Die Geschichte einer unglücklichen jungen Frau, die sterben will und erst angesichts des Todes entdeckt, wie schön das Leben sein kann, wenn man darum kämpft und etwas riskiert. Ein wunderbares Buch über die Prise ›Verrücktheit‹, die es braucht, um den eigenen Lebenstraum Wirklichkeit werden zu lassen, und eine grosse Liebeserklärung an das Glück in jedem von uns.
Portrait
Paulo Coelho, geboren 1947 in Rio de Janeiro, ist einer der meistgelesenen Schriftsteller der Welt. Alle seine Romane, insbesondere ›Der Alchimist‹, ›Veronika beschliesst zu sterben‹, ›Brida‹, ›Elf Minuten‹ und neu ›Aleph‹ wurden Weltbestseller, die in 74 Sprachen übersetzt wurden und eine Gesamtauflage von über 145 Millionen erreicht haben. Im August 2010 erschien die erste grosse Biographie über ihn: Fernando Morais, ›Der Magier – Die Biographie des Paulo Coelho‹
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 25.09.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-05739-3
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18,5/12,4/2 cm
Gewicht 227 g
Originaltitel Veronika Decide Morrer
Auflage 1
Übersetzer Maralde Meyer-Minnemann
Verkaufsrang 40.823
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 15.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Das Leben ist es wert gelebt zu werden!“

Denny Engel, Buchhandlung Bern

In "Veronika beschliesst zu sterben" wird die heikle Thematik des Suizids behandelt. Eine junge Frau, die eigentlich alles hat; Sie ist wunderschön, hat einen gutbezahlten Job, eine tolle Wohnung, kann so viele Männer haben wie sie will etc. Doch irgendwann hat sie das Gefühl, das da nichts mehr Spezielles kommen wird, dass ihr Leben immer so weitergeht, bis sie schliesslich alt und einsam ist, und entschliesst sich darum sich das Leben zu nehmen. Der Versuch misslingt und sie wird in eine Psychiatrie eingeliefert. Dort erkennt sie den wahren Wert ihres Lebens und schöpft wieder neue Hoffnung. So weit die Handlung. Klingt zwar einfach, ist aber so wunderschön und z. Teil philosophisch erzählt, dass es einem wirklich Freude bereitet das Buch zu lesen. Für mich persönlich werden viele interessante Schlussfolgerungen gezogen, z. B. bei der Frage was denn nun verrückt und was normal sei, und wie man das überhaupt bestimmen könne. Ein sehr schönes zum Nachdenken anregendes Buch :) PS: Auch die Verfilmung mit der genialen Sarah Michelle Gellar ist sehr gut gelungen und einen Filmabend wert! :) In "Veronika beschliesst zu sterben" wird die heikle Thematik des Suizids behandelt. Eine junge Frau, die eigentlich alles hat; Sie ist wunderschön, hat einen gutbezahlten Job, eine tolle Wohnung, kann so viele Männer haben wie sie will etc. Doch irgendwann hat sie das Gefühl, das da nichts mehr Spezielles kommen wird, dass ihr Leben immer so weitergeht, bis sie schliesslich alt und einsam ist, und entschliesst sich darum sich das Leben zu nehmen. Der Versuch misslingt und sie wird in eine Psychiatrie eingeliefert. Dort erkennt sie den wahren Wert ihres Lebens und schöpft wieder neue Hoffnung. So weit die Handlung. Klingt zwar einfach, ist aber so wunderschön und z. Teil philosophisch erzählt, dass es einem wirklich Freude bereitet das Buch zu lesen. Für mich persönlich werden viele interessante Schlussfolgerungen gezogen, z. B. bei der Frage was denn nun verrückt und was normal sei, und wie man das überhaupt bestimmen könne. Ein sehr schönes zum Nachdenken anregendes Buch :) PS: Auch die Verfilmung mit der genialen Sarah Michelle Gellar ist sehr gut gelungen und einen Filmabend wert! :)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
80 Bewertungen
Übersicht
60
19
0
1
0

Wunderschönes Märchen über Loslassen
von Anna Störmer aus Bonn am 22.10.2018

Veronika beschließt zu sterben ist aus meiner Sicht das beste von Coelhos Büchern und handfester als andere. Es geht um eine junge slowenische Frau, die einen Ausweg aus der Langeweile ihres Lebens sucht und schließlich in einem berühmter psychiatrischen Anstalt endet, wo sie eines - auch durch die Hilfe... Veronika beschließt zu sterben ist aus meiner Sicht das beste von Coelhos Büchern und handfester als andere. Es geht um eine junge slowenische Frau, die einen Ausweg aus der Langeweile ihres Lebens sucht und schließlich in einem berühmter psychiatrischen Anstalt endet, wo sie eines - auch durch die Hilfe ihres genialen schizophrenen Komplizen - lernt. No risk. No fun. Ich liebe dieses Buch, es hat mir Mut gemacht und ich schätze Coelho dafür, dass er seine eigenen Erfahrungen mit Irrenhäusern und den ach so angesehenen Ärzten preisgibt.

von einer Kundin/einem Kunden am 04.10.2018
Bewertet: anderes Format

Toller, kurzweiliger Roman, ein guter Einstieg für alle, die schon immer mal etwas von Paulo Coelho lesen wollten.

von einer Kundin/einem Kunden am 06.09.2018
Bewertet: anderes Format

Ein Roman, der unter die Haut geht. Sehr berührend und in eindringlicher Sprache geschrieben. Wunderbar!