orellfuessli.ch

Von Piraten und Pfeffersäcken

Norddeutsche Zeitreisen

(12)
Dieser spannende Abenteuerroman wird alle Einwohner und Besucher Norddeutschlands interessieren, die mehr über die wahre Geschichte der Region erfahren möchten. Dieses Buch eignet sich hervorragend als Urlaubslektüre an Nord- und Ostseeküste. Unternehmen Sie eine Zeitreise in das Nordeuropa des Spätmittelalters: nach Hamburg, Bergen, Wismar, Brügge, Ostfriesland, Kopenhagen und in das Emirat Granada.
Lernen Sie die wichtigsten Akteure der damaligen Zeit persönlich kennen: Königin Margarethe von Dänemark, Klaus Störtebeker, die Ratsherren der Hansestädte, die wilden ostfriesischen Häuptlinge und natürlich auch den Hamburger Scharfrichter.
Kurzinhalt:
Man schreibt das Jahr 1368. In der Mündung der Elbe, vor der Insel Neuwerk, sinkt eine Hamburger Kogge im Sturm. Ein Strandräuber will diese Gelegenheit nutzen, um den achtjährigen Martin in sein schmutziges Gewerbe einzuführen. Der Junge zeigt sich wenig lernwillig und verhilft lieber dem gefangenen Hansekaufmann zur Flucht. Als Dank wird er in dessen Hamburger Familie aufgenommen.
Martin möchte das Geheimnis seiner Herkunft lösen. Wer sind seine wahren Eltern? Hat er noch Geschwister? Wo wurde er geboren?
MACHEN SIE DEN TEST
Dieser historische Roman wird Ihnen gefallen, wenn mindestens drei der folgenden Aussagen auf Sie zutreffen:
Sie mögen Norddeutschland und die Stadt Hamburg und Sie möchten wissen, wie man dort zur Hansezeit vor 600 Jahren lebte.
Sie möchten mehr über die norddeutsche Geschichte erfahren und Sie lesen hierzu lieber einen spannenden Roman als einen Stapel Fachbücher.
Sie haben die Leseprobe beim E-Book gelesen und soweit gefällt es Ihnen.
Sie erwarten KEINEN Hansekrimi und auch KEINEN Liebesroman, obwohl im Buch mehrere starke Frauen vorkommen.
Sie haben die Störtebeker-Festspiele auf der Insel Rügen oder das Hamburg Dungeon besucht und Sie fragen sich, wie die Konflikte zwischen Seeräubern, Hansestädten und Dänemark damals wirklich abliefen.
Wie gefällt dieses Buch den unabhängigen Testlesern?
Der Autor hat bisher drei Leserunden bei LovelyBooks.de veranstaltet - der grössten Buchcommunity im deutschsprachigen Raum. Die teilnehmenden Vielleser haben ein kostenloses Taschenbuch erhalten und eine unabhängige Rezension verfasst. Die bisher 42 Testleser haben dieses Buch im Schnitt mit 4 von 5 möglichen Sternen bewertet mit steigender Tendenz. Im Anschluss an die Leserunden hat der Autor die Anregungen der Teilnehmer zur Verbesserung seines Romans genutzt. Die aktuelle Buchversion können Sie hier erwerben.
Portrait
Der Autor möchte die interessantesten Perioden der norddeutschen Geschichte wiederaufleben lassen. Dabei erfahren die Leser, was sich damals tatsächlich ereignet hat und sie lernen die wichtigsten Akteure der jeweiligen Zeit kennen. Die historischen Fakten werden in eine spannende Romanhandlung eingebunden.
Der Debütroman „Von Piraten und Pfeffersäcken“ beschreibt die Ereignisse im 14. Jahrhundert zur Hansezeit. Darin begegnen dem Leser Piraten, Kaufleute, Strandräuber und der Schwarze Tod.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 290, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783739338026
Verlag Via tolino media
eBook
Fr. 4.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 31572463
    Die Launen des Teufels
    von Silvia Stolzenburg
    eBook
    Fr. 7.50
  • 32457605
    Fürstin der Bettler
    von Peter Dempf
    (8)
    eBook
    Fr. 9.50
  • 37905880
    Der Medicus von Heidelberg
    von Wolf Serno
    eBook
    Fr. 12.50
  • 38715730
    Das Vermächtnis der Runen
    von Michael Peinkofer
    eBook
    Fr. 11.50
  • 42746077
    Erbe und Schicksal / Clifton-Saga Bd.3
    von Jeffrey Archer
    (22)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 33074530
    Der Himmel über Darjeeling
    von Nicole C. Vosseler
    (11)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 46112173
    Hatschepsut - Die Pharaonin
    von Hanns Kneifel
    eBook
    Fr. 7.50
  • 40068815
    Wächter der letzten Pforte
    von Christian Kopp
    (4)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 42519121
    Verborgener Tod
    von Kathrin Brückmann
    (9)
    eBook
    Fr. 4.90
  • 44794688
    Die Nacht des steinernen Reiters
    von Guido Dieckmann
    eBook
    Fr. 8.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
7
4
1
0
0

Von Piraten und Pfeffersäcken
von einer Kundin/einem Kunden aus Steinhagen am 16.04.2016

Das Cover hat meinen Blick auf sich gezogen, in Natura ist es noch viel farbintensiver. Man möchte direkt in die Szene eintauchen. Ich habe schon einige Bücher, die in dieser Form veröffentlicht wurden, gelesen. Was mir an diesem Buch besonders gefällt ist, dass die Seiten nicht bis zum Innenrand bedruckt... Das Cover hat meinen Blick auf sich gezogen, in Natura ist es noch viel farbintensiver. Man möchte direkt in die Szene eintauchen. Ich habe schon einige Bücher, die in dieser Form veröffentlicht wurden, gelesen. Was mir an diesem Buch besonders gefällt ist, dass die Seiten nicht bis zum Innenrand bedruckt sind. So muss man das Buch nicht unnötig weit aufschlagen. Damit schont man den Buchrücken und die Seiten lösen sich nicht. Die Schrift ist schön groß und der reinweiße "Hintergrund" erleichtert das Lesen. Die kurzen Kapitel erlauben auch bei nicht soviel Zeit schnell mal ein, zwei Kapitel zu lesen. Schon das Ziel vor Augen, schlägt der "Gott des Meeres" erbarmungslos zu. Die Kogge geht mit Mann und Maus unter. Zur Freude der Landbewohner, die reiche Beute machen. Mir ist der Spruch - Des einen Leid ist des anderen Freud - in den Sinn gekommen. Es gibt einen Überlebenden, den Kaufmann Hermann. Überlebende kann man aber nicht brauchen, könnten diese doch Anspruch auf ihr Hab und Gut anmelden. Zum Glück gibt es Martin, den 8-jährige Sohn eines Strandräubers, der ungeachtet seines eigenen Wohls Hermann gleich zweimal das Leben rettet. Martin erfährt durch Zufall, dass er nicht der leibliche Sohn des Strandräubers ist. Einerseits macht es ihm das Herz schwer, wer ist er wirklich und was ist mit seinen Eltern, andererseits kann er endlich den immer wiederkehrenden Traum zuordnen. Als Dank für seine Rettung nimmt Hermann den Jungen mit und er darf fortan als Sohn bei ihm und seiner Frau Barbara in Hamburg Leben. Die Tochter der Beiden akzeptiert ihn und liebt ihn wie einen richtigen Bruder. Mädchen haben zu der Zeit keine Möglichkeit auf schulische Bildung, aber sie bekommt zusammen mit Martin Unterricht bei einem Privatlehrer. Und Martin teilt auch sein in der Schule erlerntes Wissen mit ihr, und nicht nur das. Sie fühlt sich ernst genommen, und es wird ihr vermittelt, dass auch Mädchen "wertvoll" sind. Nicht nur Bildung wird Martin Zuteil, sondern auch die ganze Liebe und Wärme seiner neuen Familie. Er ist sehr interessiert und Hermann "zieht" ihn als seinen Nachfolger heran. Martin durchläuft eine Lehre, die ihm Hermanns Arbeit näher bringt. Dafür geht er nach Bergen. Im Handelskontor durchläuft er alle Stationen einer Lehre. Mit Höhen und Tiefen, mit Qual und Pein, aber im Endeffekt bringt ihm auch hier sein Mut, seine Selbstlosigkeit und seine Bescheidenheit den Respekt und die Ehre, die er verdient. Und egal was immer er erreicht, er ist immer auf das Wohl aller bedacht. Dabei trifft er auch sein größtes Glück und die dadurch entstehenden Kontakte sind wieder zum Wohle seiner Familie, seiner Stadt. Endlich erfährt er auch etwas über seine Herkunft, und es gibt einen Zwillingsbruder, der uns allen bekannt ist. Martin kämpft für seine Familie und darf letztendlich sein Glück genießen. Und nicht nur er, sondern auch seine Schwester. Martin hat mich sehr beeindruckt, so jung und so mutig. Sich für einen anderen einzusetzen, ungeachtet der Gefahr zeugt von wahrem Charakter. Hermann ist auch ein besonderer Mensch. In der Zeit, in dem jeder nur auf seinen Vorteil bedacht ist und sich selbst am nächsten steht, zeigt er Güte und Herzenswärme, genau wie der Rest der Familie. Martin ist unvoreingenommen gegenüber anderen, auch jenen, die zur damaligen Zeit kein Ansehen in der Gesellschaft hatten. Die zwar ihrer Aufgaben wegen geduldet wurden, aber mit denen man keinen Kontakt wollte. Er bildet sich seine eigene Meinung und scherrt sich nicht um die Meinung anderer Leute. Barbara und Hermann lassen ihn gewähren, akzeptieren seine Freunde. Dadurch geschieht in der Familie auch gutes. Martin ist ein ehrlicher, aufrichtiger Charakter, der seine "Bodenständigkeit" nicht verloren hat. Was mich neben Martin auch sehr beeindruckt hat, sind Barbara und Hermann. Sie sind sehr liberal eingestellt. Sie akzeptieren Jeden, lassen ihre Kinder selbst über ihr Leben bestimmen. In dieser Familie möchte man leben, auch zu der damaligen Zeit, die alles andere als leicht war. Mir hat die Geschichte um Martin und die Geschichte der Hanse und Hamburgs sehr gefallen. "Von Piraten und Pfeffersäcken" ist wie ein Geschichtsbuch, das die Geschichte mit Geschichten verbindet. Der bildhafte, wenn auch teilweise etwas nüchterne Schreibstil hat mich sofort ins Geschehen gezogen. Ich war an Bord der Schiffe, bin durch die "Hanse" gereist, habe exotische Orte besucht, durfte wunderbare Menschen kennen lernen. Ich habe mitgefiebert, mitgefühlt, mit gelitten. Und am Ende war ich sehr erleichtert. Gerne gebe ich diesem Buch meine Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ahoi Störtebeker
von einer Kundin/einem Kunden aus Lichtenstein am 13.03.2016

Diese Geschichte ist mal erfrischend anders als die sonstigen über den berühmten Seehelden Klaus Störtebeker. Es geht aber nicht vorrangig um ihn, sondern der Leser erfährt viel Wissenswertes über die damalige Zeit, die Sitten und Gebräuche zur Blütezeit der Hanse. Das Buch ist sehr unterhaltsam und flüssig... Diese Geschichte ist mal erfrischend anders als die sonstigen über den berühmten Seehelden Klaus Störtebeker. Es geht aber nicht vorrangig um ihn, sondern der Leser erfährt viel Wissenswertes über die damalige Zeit, die Sitten und Gebräuche zur Blütezeit der Hanse. Das Buch ist sehr unterhaltsam und flüssig geschrieben. es nimmt den Leser mit auf ein Zeitreise, die sich echt lohnt. Man bedauert, den Helden und seine Freunde nicht persönlich gekannt zu haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Von Piraten und Pfeffersäcken in Hamburg zum Ende des 14. Jahrhunderts
von einer Kundin/einem Kunden am 06.03.2016

Der Hamburger Kaufmann Hermann Nienkerken kentert mit seine Kogge in einem Sturm n der Elbmündung. Er ist der einzige Überlebende des Unglücks und wird von Strandräubern gefunden. Martin, der Sohn des Strandräubers erfährt in der Nacht, das er als Kind adoptiert wurde und das Hermann erschlagen werden soll, damit... Der Hamburger Kaufmann Hermann Nienkerken kentert mit seine Kogge in einem Sturm n der Elbmündung. Er ist der einzige Überlebende des Unglücks und wird von Strandräubern gefunden. Martin, der Sohn des Strandräubers erfährt in der Nacht, das er als Kind adoptiert wurde und das Hermann erschlagen werden soll, damit die Räuber sich die Schiffsladung aneignen können. Er warnt Hermann und flieht in der Nacht mit ihm. Als Dank dafür wird Martin in die Familie von Hermann aufgenommen. Martin darf in Hamburg die Schule besuchen und wird dann zur Ausbildung nach Bergen geschickt. Dort rettet er zufällig dem Sohn des Oldenburger Grafen das Leben. Im weiteren Verlauf bereist er auch noch Wismar und Brügge. Bei Kämpfen gegen die Strandräuber befreit er die Prinzessin Samira aus Granada aus deren Gewalt. Mit ihr reist er nach Spanien und lernt die völlig andere Welt des Islams kennen. Weiterhin werden noch mehrere Seeschlachten gegen die Piraten geschildert, bei denen man auch Klaus Störtebeker kennenlernt. Dieses Buch erzählt die Geschichte Hamburgs in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts. Die Fakten sind sehr gut recherchiert und genauestens ins Buch eingebunden. Martins Leben wird vor diesen Hintergrund geschildert. Er ist ein sympathischer Junger Mensch, der immer bereit ist, anderen zu helfen. Wenn der dafür belohnt werden soll, denkt er nie an sich selber, sondern nur an andere oder die Stadt Hamburg. Man lernt in diesem Buch sehr viel über die damalige Zeit, unter anderen über das Leben in Hamburg und der Hanse, die Bierbrauerei, die Ausbildung zum Kaufmann und die Aufnahmerituale dazu in Bergen, über Piraten und den Islam in Granada. Der war zu damaligen Zeit vollkommen anders als das, was wir heute als Islam wahrnehmen. Der Schreibstil ist eher nüchtern distanziert, durch Martins Geschichte wird alles etwas aufgelockert. Große Gefühle darf man jedoch nicht erwarten. Der Anhang des Buches enthält eine genaue Personenbeschreibung und Worterklärungen. Auch eine umfangreiche Datensammlung zur Geschichte Hamburgs von 1188 bis 1402 ist angefügt. Ich vergebe für diese Buch 4 Punkte. Wer an einem gut recherchierten Buch ohne überschwängliche Gefühle interessiert ist, für den ist dieses Buch genau richtig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Von Piraten und Pfeffersäcken - Heiko Kraft

Von Piraten und Pfeffersäcken

von Heiko Kraft

(12)
eBook
Fr. 4.90
+
=
Der Untergang der islamischen Welt - Hamed Abdel-Samad

Der Untergang der islamischen Welt

von Hamed Abdel-Samad

(3)
eBook
Fr. 11.50
+
=

für

Fr. 16.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen