orellfuessli.ch

Wie viel Moral verträgt der Mensch?

Eine Provokation

Jenseits von Gut und Böse?


- Ein provozierendes Plädoyer für einen realistischen Moralkodex


- Eine Autopsie der menschlichen Moralfähigkeit


- Argumente wider eine Diktatur der Moral


Finanzkrise, Doping-Skandale, Wissenschaftsbetrug, Kriege, Mord und Totschlag – ist es wirklich so, dass die Moral schwindet? Oder ist der Mensch überfordert, weil er möglicherweise weniger Moral verträgt, als er sich selbst verordnet?


Wie alle anderen Lebewesen sind Menschen Egoisten, die in erster Linie das Problem des Überlebens zu lösen haben. Dazu benötigt der Mensch Ressourcen, um die er mit anderen im Wettbewerb steht. Von Natur aus ist der Mensch also weder gut noch böse, sondern er macht nur, was ihm sein biologischer Imperativ gebietet. Als soziales Lebewesen ist nun der Mensch auf ein Miteinander mit Artgenossen angewiesen und kann obendrein sein Verhalten und Handeln kritisch reflektieren, was zur Schaffung eines Wertesystems geführt hat.


Franz M. Wuketits untersucht Herkunft und Zweck moralischen Verhaltens und macht Vorschläge für eine Werteordnung, die an die Bedürfnisse des Individuums angepasst sein muss, wenn sie in der Realität unserer gesellschaftlichen Verhältnisse eine Chance haben soll.


Portrait
Franz M. Wuketits, geb. 1955, lehrt Philosophie mit dem Schwerpunkt Biowissenschaften an der Universität Wien. Dort studierte er Zoologie, Paläontologie, Philosophie und Wissenschaftstheorie. Er ist Autor zahlreicher Bücher zu verschiedenen Themen der Biologie, Evolution und Ethik. Im Gütersloher Verlagshaus erschien zuletzt »Die Boten der Nemesis. Katastrophen und die Lust auf Weltuntergänge«.
Zitat
"Ein provokatives, informatives und unterhaltsames Fachbuch über existenzielle Grundfragen unserer Gesellschaft!"
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 192, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.09.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783641050610
Verlag Gütersloher Verlagshaus
eBook
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 16.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42755137
    Easy Wok
    von Hildegard Möller
    eBook
    Fr. 11.90
  • 28940760
    Kants Kritik der reinen Vernunft
    von Otfried Höffe
    eBook
    Fr. 16.50
  • 42363417
    Soziobiologie
    von Thomas P. Weber
    eBook
    Fr. 20.50
  • 30418330
    Die hohe Schule der Einsamkeit
    von Mariela Sartorius
    eBook
    Fr. 16.90
  • 22877089
    Philosophenzeit
    von Reiner Ruffing
    eBook
    Fr. 13.90
  • 57598898
    Hillbilly-Elegie
    von J. D. Vance
    (10)
    eBook
    Fr. 20.50
  • 48779897
    Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche
    von Hannes Jaenicke
    eBook
    Fr. 18.90
  • 47929401
    Inside Islam
    von Constantin Schreiber
    (3)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 33964966
    Die 4-Stunden-Woche
    von Timothy Ferriss
    eBook
    Fr. 11.50
  • 56039471
    Kann man noch Christ sein, wenn man an Gott zweifeln muss?
    von Heiner Geissler
    (2)
    eBook
    Fr. 7.50

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Wie viel Moral verträgt der Mensch?

Wie viel Moral verträgt der Mensch?

von Franz M. Wuketits

eBook
Fr. 16.90
+
=
Der Gotteswahn

Der Gotteswahn

von Richard Dawkins

Hörbuch (CD)
Fr. 35.90
+
=

für

Fr. 52.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen