orellfuessli.ch

Winterwassertief

(11)
Mit sechs wiederholt vergewaltigt, mit 13 an Magersucht erkrankt, mit 21 ausgerechnet in einem Bordell Zuflucht gesucht: Lilly Lindners wortgewaltige Autobiographie "Splitterfasernackt" nahm unzähligen Menschen den Atem. In "Winterwassertief" erzählt sie, was danach kam: Von der Schwierigkeit, mit ihrer nackten Geschichte plötzlich in der Öffentlichkeit zu stehen, von der Ambivalenz ihrer eigenen Gefühle – aber auch von den berührenden Begegnungen, die sie seit dem Erscheinen von "Splitterfasernackt" hatte: mit Menschen, die ähnliche Schicksale haben wie sie, die sich ihr anvertrauen und denen sie mit ihren Worten helfen konnte. Für Lilly Lindner wurde der Schritt in die Öffentlichkeit zur Zerreissprobe. Am Ende ist sie daran gewachsen und schöpft heute Kraft daraus, für andere da zu sein, zuzuhören und Mut zu machen.
Rezension
"Dieses Buch reisst den Leser in einen Sog, dem er sich kaum erwehren kann." Dabei gibt es tatsächlich auch Anlass zum Lachen, Schmunzeln und Hoffen. (...) Lindners reiche Fähigkeit zur Assoziation, ihre unerwarteten Wortwendungen und Sprachspiele machen es möglich, ein Buch über die dunklen Seiten unserer Gesellschaft zu lesen, ohne an dem Grauen zu ersticken." Eppendorfer, 01.06.2015
Portrait
Lilly Lindner wurde 1985 in Berlin geboren. Bereits mit fünfzehn begann sie autobiographische Texte und Romane zu schreiben. Viel Zeit verbringt sie heute mit der Arbeit mit Kindern.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 14.01.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30423-5
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 210/135/30 mm
Gewicht 438
Buch (Paperback)
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 17.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39283306
    Geschenkte Wurzeln
    von Janine Kunze
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 44927070
    Meinen Hass bekommt ihr nicht
    von Antoine Leiris
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 17.90
  • 37822624
    Das Lächeln der Leere
    von Anna S. Höpfner
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 40974399
    Ich will doch bloß sterben, Papa
    von Michael Schofield
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 39524877
    Meine Sonne. Mein Mond. Meine Sterne.
    von Alexa Heyden
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 42378991
    Solange das Leben leuchtet
    von Simon Fitzmaurice
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 34059955
    Dein Leben hat Gewicht
    von Beke Worthmann
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 39145386
    Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 33791426
    Erzähl es niemandem!
    von Randi Crott
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 32178105
    Schlamm, Schweiß und Tränen
    von Bear Grylls
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 35.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 47620404
    Was fehlt, wenn ich verschwunden bin
    von Lilly Lindner
    (85)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 11.90
  • 39213987
    Euer Traum war meine Hölle
    von Natacha Tormey
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 2797743
    Engel und Joe
    von Kai Hermann
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.90
  • 14236098
    Seelenficker
    von Natascha
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 33718451
    Splitterfasernackt
    von Lilly Lindner
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 21383087
    Mängelexemplar
    von Sarah Kuttner
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 37822624
    Das Lächeln der Leere
    von Anna S. Höpfner
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 32134977
    Bevor ich falle
    von Lilly Lindner
    (6)
    Buch (Paperback)
    Fr. 23.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
9
1
1
0
0

Wortmalerin 2
von einer Kundin/einem Kunden am 26.05.2017

Hier schreibt Lilly wie es ihr ergangen ist nachdem sie Splitterfasernackt heraus gebracht hat. Ich möchte viel über dieses Buch schreiben schaffe es aber nicht, mir fehlen einfach die Worte dazu. Wer das erste Buch Splitterfasernackt gelesen hat sollte auch unbedingt dieses hier lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Atem(be)raubend...
von Jenny Rau am 10.03.2016

Lillys Schreibstil ist ohnegleichen. Entweder man liebt ihn, oder man hasst ihn. Ich liebe ihn, schon seit ihrer allerersten Zeile. Deshalb habe ich alle ihre bisherigen Bücher gelesen. Und für mich war deshalb auch sofort klar, dass ich mir auch "Winterwassertief" kaufen würde. Lillys Autobiografie "Splitterfasernackt" ist vor über 3... Lillys Schreibstil ist ohnegleichen. Entweder man liebt ihn, oder man hasst ihn. Ich liebe ihn, schon seit ihrer allerersten Zeile. Deshalb habe ich alle ihre bisherigen Bücher gelesen. Und für mich war deshalb auch sofort klar, dass ich mir auch "Winterwassertief" kaufen würde. Lillys Autobiografie "Splitterfasernackt" ist vor über 3 Jahren erschienen. Dies ist eine Fortsetzung. Daher würde ich jedem empfehlen, der "Splitterfasernackt" noch nicht gelesen hat, dies nachzuholen, bevor man "Winterwassertief" liest, denn ansonsten wird man wohl vieles nicht verstehen. In "Winterwassertief" erzählt Lilly, wie sie ihren Verleger kennengelernt und einen Verlag gefunden hat. Sie beschreibt den langen Weg, bis ihre Autobiografie endlich erschien, wie verzweifelt sie manchmal war, wie schlecht es ihr ging, aber auch was ihr Hoffnung gab. Doch sie erzählt noch viel mehr. Zwischen den Kapiteln, die sich in der "Gegenwart" (also 2010 bis 2014) abspielen, finden sich immer wieder Kapitel, in denen sie Szenen aus ihrer Kindheit und Jugend beschreibt. Manche handeln von ihrer Entführung mit 17, manche von ihrer Zeit im Bordell, und manche von irgendwo davor und dazwischen. Diese Szenen ergänzen die Geschehnisse, von denen man in "Splitterfasernackt" gelesen hat, auf eine sehr schmerzvolle Weise. Nach und nach ist mir vieles, was ich damals gelesen habe, klarer geworden - wie viel Gewalt, Schrecken und Schmerz sie wirklich erdulden musste. Sie beschreibt, wie sie sich selbst verletzt, wie sie sich bis zur Bewusstlosigkeit hungert, und ich hätte sie am liebsten in den Arm genommen, weil ich durch ihre Worte ihren Schmerz und ihre Gründe verstehen konnte, und doch konnte ich nichts tun, als weiter zu lesen. Eine Stelle hat mich besonders mitgenommen. Sie beschreibt dort eine Szene von dem Wochenende, an dem sie mit 17 entführt wurde. Ich war auf dem Weg nach Hause und fing mitten in der überfüllten S-Bahn an zu weinen. Und das, was Lilly da beschreibt, ist so schrecklich, dass es mir nicht mal peinlich war. Trotz dieser so unglaublich traurigen Geschichte schafft es Lilly zwischendurch immer wieder, mich durch ihre Sprache zum Lächeln zu bringen: "Und wenn sie dein Leben zusammenfassen, mit den Worten vergewaltigt, verwahrlost, verkauft, dann schreib zurück: 'Vergewaltigt, verwahrlost, verkauft - dabei gibt es doch so viele andere schöne Worte mit V. Zum Beispiel Volkswagen oder Volvo. Ist ja schließlich eine Autobiografie.'" (S. 269) Zum Ende des Buches gibt es noch einige Kapitel, in denen sie von ihren Begegnungen mit Lesern und Leserinnen erzählt. Da ich selbst schon auf einigen ihrer Lesungen war, haben mir diese Kapitel ganz besonders gefallen. Es hat mich so berührt, als sie von den Menschen erzählt hat, die nach ihren Lesungen auf sie zugekommen sind und sich ihr anvertraut haben - wie viele schmerzende Seelen es da draußen gibt, von denen wir gar nichts ahnen. Das Buch hat mit viel Hoffnung geendet und in mir ein gutes Gefühl hinterlassen. Lilly steht in meinem Regal, genau wie in meinem Herzen. Fazit: "Winterwassertief" ist eine Autobiografie. Man kann ein Leben nicht mit Sternen, Punkten oder sonst was bewerten. Daher möchte ich betonen, dass ich hier nicht Lillys Geschichte bewerte, sondern lediglich ihr Buch. Die Fragen, die ich mir gestellt habe, waren: Gefällt mir ihr Schreibstil? Kann ich dem Aufbau folgen? Kann mich ihr Buch fesseln? Kann es mich bewegen? Kommt das, was sie mir erzählen will, bei mir an? Werde ich mich an dieses Buch erinnern? Hat es sich gelohnt, dieses Buch zu lesen, auch wenn ich "Splitterfasernackt" schon kannte? Und kann ich auch, wenn die allerletzte Seite umgeblättert wurde, noch immer nicht genug bekommen? Auf all diese Fragen gibt es für mich nur eine Antwort. Volle 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Winterwassertiefe Worte
von einer Kundin/einem Kunden aus dem Saarland am 31.03.2015

Rezension: Lilly Lindners Bücher berühren jedes Mal aufs Neue tief mein Herz. Ihre Worte sind schmerzhaft treffend, und erscheinen vielen Lesern, die Lillys Probleme als ihre eigenen kennen, als hätte die Autorin die Gedanken aus deren Köpfen genommen, und sie in ein wunderbares Wortgewand gekleidet. “Winterwassertief” ist Lillys zweiter Teil... Rezension: Lilly Lindners Bücher berühren jedes Mal aufs Neue tief mein Herz. Ihre Worte sind schmerzhaft treffend, und erscheinen vielen Lesern, die Lillys Probleme als ihre eigenen kennen, als hätte die Autorin die Gedanken aus deren Köpfen genommen, und sie in ein wunderbares Wortgewand gekleidet. “Winterwassertief” ist Lillys zweiter Teil ihrer Biografie, und steht dem Ersten in nichts nach. Nachdem Lilly im erste Teil, “Splitterfasernackt”, ihr Leben vor der Veröffentlichung ihrer Bücher aufarbeitet, zeigt “Winterwassertief”, wie es danach weiterging. Zwar ist Lilly der Prostitution entkommen, doch ist noch lange nicht ‘alles gut’. Ana, die Magersucht, hält sie nach wie vor in ihren Klauen und auch Lillys Seele weist, wie auch ihre Haut, noch immer tiefe Schnittwunden auf. Für mich fühlte es sich beim Lesen des Buches an, als würde ich Neuigkeiten einer Freundin in der Ferne lesen. Man lernt Lillys umstrukturiertes soziales Umfeld kennen – Chase, ihre beste Freundin Lady, die mit ihrer Tochter mittlerweile in einem anderen Land lebt, ihren Literaturagenten, der eine große Rolle einnimmt, und auch ihre Eltern, wobei die Mutter bei mir einen äußerst unangenehmen Eindruck hinterließ. In meinem Kopf und meinem Herzen ist es eindeutig, dass “Winterwassertief” auf den Stapel meiner Lieblingsbücher wandert – doch zu erklären, warum genau das nun so ist, fällt mir schwer, da sicher nicht jeder die gleichen Empfindungen beim Lesen von Lillys Büchern hat. Ich verliere mich so wahnsinnig gerne in ihren unglaublichen Satzkonstrukten. Für mich sind ihre Texte wie ein ‘Alice-Wunderland’ in Buchstabenform, in das ich mich begeben kann, und das Gefühlsausbrüche in mir hervorruft … Außerdem fühle ich mit ihr und erkenne mich an manchen Stellen wieder. Kurz gesagt – wer mit Lilly Lindners Büchern bisher etwas anfangen konnte, vor allem mit “Splitterfasernackt”, wird sich auch auf jeden Fall in “Winterwassertief” verlieren können. Die Triggerwarnung möchte ich allerdings auch bei diesem Werk nicht vergessen – wer Anfällig auf Themen wie Magersucht und Selbstverletzungen reagiert, sollte diese Lektüre mit Bedacht konsumieren. Fazit: Winterwassertiefe Worte, die am Grund das Herz berühren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Winterwassertief

Winterwassertief

von Lilly Lindner

(11)
Buch (Paperback)
Fr. 17.90
+
=
Splitterfasernackt

Splitterfasernackt

von Lilly Lindner

(28)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 32.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale