Warenkorb

Magische Weihnachtswelt - Lassen Sie sich von unseren Geschenkideen verzaubern

Nachtblüte. Die Erbin der Jahreszeiten (Buch 3)


Ilea Sola Sommerkind kann Licht brechen und eine warme Brise herbeirufen. Sie ist nicht das einzige Jahreszeitenkind auf der Erde und dennoch ist sie etwas Besonderes, denn nur sie stammt vom Sommer ab. Und so ist ihr Heim auch dasjenige, das sich der Sommergott diesmal für seinen Aufenthalt ausgesucht hat. Als er jedoch schwer verunglückt, muss sie einen weiteren Gott beherbergen: Aviv, den Frühling, der seit fünfhundert Jahren den Frauen entsagt und die Erde gemieden hat…

//Alle Bände der bittersüssen Bestseller-Reihe: 

-- Morgentau. Die Auserwählte der Jahreszeiten (Buch 1)  

-- Abendsonne. Die Wiedererwählte der Jahreszeiten (Buch 2)  

-- Nachtblüte. Die Erbin der Jahreszeiten (Buch 3) 

-- Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten (Buch 4) 

-- Göttertochter. Das Kind der Jahreszeiten (Buch 5) 

-- Göttersohn. Der Nachfahre der Jahreszeiten (Buch 6)// 

Alle Bände der Reihe haben ein abgeschlossenes Ende und könnenunabhängig voneinander gelesen werden - mit Ausnahme von »Göttersohn«, dessen Geschichte »Tagwind« weiterführt.

Portrait
Wolf, Jennifer
Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Grosseltern und es war auch ihre Grossmutter, die die Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel wurden nämlich alle Bücher in ihrem Kinderzimmer aufbewahrt und so war es unvermeidbar, dass sie irgendwann mal in eins hineinschaute. Als Jugendliche ärgerte sie sich immer häufiger über den Inhalt einiger Bücher, was mit der Zeit zu dem Entschluss führte, einfach eigene Geschichten zu schreiben.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 03.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-31617-2
Reihe Geschichten der Jahreszeiten
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 18.6/12.1/2.8 cm
Gewicht 279 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 65674
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Bittersüsse Liebesgeschichte mit Fantasyelementen- der bisher stärkste Band der Reihe

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Zum Inhalt Wieder sind viele Jahre ins Land gestrichen, dieses mal 500! Sol hat sich auf der Erde ausgelebt und eine Tochter gezeugt, deren Enkelin Ilea Sola Sommerkind (geborene Nachtblüte)nun magische Kräfte hat, während Jesien und Daliah schon lange tot sind (ja ich ärgere mich immer noch über das Ende) und Nevis und Maya immer noch glücklich zusammen Schneemänner bauen und Aviv sich all die Jahre in seinem Reich eingesperrt hat und ausser zu Nutty seinem Tiergeist, dem er nicht verraten hat, das Gaia ihnen erlaubt hat eine Gefährtin auf der Erde zu suchen, im Austausch gegen die Tiergeister, zu niemandem Kontakt hat. Wir ahnen bereits worauf es hinausläuft, oder? Persönliche Meinung Aviv war mir in den vorherigen Bändern nicht unsympathisch aber auch etwas zu flach. Zwar hatte er Charaktereigenschaften die ihn als schüchtern aber verspielt darstellten, aber da er so selten vorkam, konnte man diese gar nicht wirklich erkennen. Umso schöner fand ich es, ihn in diesem Buch ganz für "mich" zu haben und widererwartend hat seine Art mir enorm gefallen. Wie bereits in einer vorherigen Rezension erwähnt, ist mir Ilea von allen bisherigen Protagonistinnen die Liebste. Sie ist witzig, abenteuerlustig und verspielt und passt somit perfekt zu Aviv. Und das habe ich gespürt!!! (endlich! Nach dieser Enttäuschung mit Jesien und Daliah!) Wie die zwei miteinander gespielt haben hat mir echt gut gefallen. Diese "kindische" art war genau meins. Auch dieses mal sind wir fast die ganze Zeit auf der Erde, was aber Sinn macht, da die Wahlen vor 500 Jahren abgeschafft wurden. Die Geschichte hat sich weiterentwickelt und hat mich mit einer (nicht sehr grossen aber originellen) Tiefe überrascht. Die Menschheit hat sich aber nicht weiterentwickelt (das lässt mich an unseren Nachfahren zweifeln.. mannomann) Kleine Warnung: Im dritten Band der Reihe geht es auch endlich etwas erotischer zur Sache *lach* Schön fand ich das Wiedersehen mit alten Charakteren wie Nevis und Maya und auch Nebencharaktere wie die Grossmutter wurden hier erstmals etwas näher ausgearbeitet. Interessant fand ich auch, den kurzen Einblick in den vierten Band in dem es um Sol gehen wird und direkt im Anschluss an Band drei spielen wird. Fazit: Bittersüsse Liebesgeschichte mit Fantasyelementen- der bisher stärkste Band der Reihe

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
16
13
0
0
0

Nicht ganz so leicht, wie die Vorgänger, aber dennoch klasse.
von Brina Grey am 19.09.2019

Erster Eindruck zum Buch: Farblich passen die Cover immer perfekt zum Titel. Hier ist es eine sehr sommerliche und tolle Stimmung. Ich hab ein bisschen gebraucht um wieder reinzukommen, aber danach fiel es mir sehr leicht, allem folgen zu können. Protagonisten: Aviv wirkt gebrochen auf mich. Als würde er die Last am liebste... Erster Eindruck zum Buch: Farblich passen die Cover immer perfekt zum Titel. Hier ist es eine sehr sommerliche und tolle Stimmung. Ich hab ein bisschen gebraucht um wieder reinzukommen, aber danach fiel es mir sehr leicht, allem folgen zu können. Protagonisten: Aviv wirkt gebrochen auf mich. Als würde er die Last am liebsten vollkommen und weit weg von allen tragen, damit niemand sein Leid sieht. Es gibt keinen der Brüder, den ich nicht ins Herz geschlossen habe. Jeder von ihnen hat etwas an sich, von dem ich gerne mehr lese und erfahre. Ilea ist erfrischend. Das sie ihren eigenen Kopf hat und auch den Mut Dinge auszuprobieren, sind nur einige wenige Eigenschaften, die mir sofort aufgefallen sind. Ein klasse Charakter. Meine Meinung: Es war nicht ganz so leicht, wie ich es von den anderen Bänden die ich bisher kenne, gewohnt war, aber es gab dadurch mehr Momente, die man nicht erwartet hatte. Immer neue Dinge erfährt man über das Leben der Jahreszeiten. So kommt nicht das Gefühl auf, das schon Jahre oder Jahrzehnte vergehen, bis man wieder von den neuen Ereignissen liest.

Sommerkind und Frühlingsgott
von einer Kundin/einem Kunden am 13.07.2019

Ich habe dieses Buch gelesen, ohne zu wissen, dass es aus einer Reihe stammt. Doch wie bereits in der Beschreibung erklärt, kann man die Teile auch unabhängig voneinander lesen. Die Charaktere in Nachtblüte sind mir erst spät wirklich ans Herz gewachsen, aber da sind sie dann auch geblieben! Die Liebesgeschichte hier ist so wund... Ich habe dieses Buch gelesen, ohne zu wissen, dass es aus einer Reihe stammt. Doch wie bereits in der Beschreibung erklärt, kann man die Teile auch unabhängig voneinander lesen. Die Charaktere in Nachtblüte sind mir erst spät wirklich ans Herz gewachsen, aber da sind sie dann auch geblieben! Die Liebesgeschichte hier ist so wunderschön zart beschrieben und das Dilemma in dem Aviv steckt, ging mir wirklich nahe. Jennifer Wolf schafft es außerdem eine Fantasywelt aufzubauen ohne sie großartig erklären zu müssen und wenn doch, dann so einfach und nebenbei, dass es trotzdem spannend bleibt. Ein schöner Roman für lange Sommernächte.

mitfühlend, traurig und herzergreifend
von Sandra F. am 27.06.2018

Die vorherigen zwei Bände der Jahreszeiten-Reihe haben mir schon außerordentlich gut gefallen, deshalb freute ich mich schon auf diesen, welcher leider viel zu langer auf meiner Wunschliste ruhte. Nun habe ich ihn aber endlich in Angriff genommen. Der Schreibstil von Jennifer Wolfist wieder sehr einfach und verständlich zu le... Die vorherigen zwei Bände der Jahreszeiten-Reihe haben mir schon außerordentlich gut gefallen, deshalb freute ich mich schon auf diesen, welcher leider viel zu langer auf meiner Wunschliste ruhte. Nun habe ich ihn aber endlich in Angriff genommen. Der Schreibstil von Jennifer Wolfist wieder sehr einfach und verständlich zu lesen. Sie konnte mich mit der Story gleich wieder fesseln und mitreißen. Auch das Cover ist sehr stimmig zur Protagonistin Ilea, dem Sommerkind. Diese mochte ich gleich von Beginn an sehr. Sie ist sehr witzig, was mir oft ein schmunzeln brachte. Nun kommt endlich Aviv der Frühling seinem Glück ein Stück näher. Schön, dass wieder aus der Ich-Perspektive der beiden Protagonisten geschrieben worden ist. Die witzigen Neckereien zwischen den beiden habe ich sehr genossen. Die Charaktere sind alle sehr sympathisch und originell - auch die Tiergeister. Besonders mochte ich auch Yannis, den besten Freund von Ilea - der wohl im nächsten Band auch eine große Rolle spielen wird. Die Geschichte konnte mich sehr mitreißen. Sie war mitfühlend, traurig und herzergreifend. Alles was ich von einem guten Buch erwarte. Eine sehr gelungene Fortsetzung.