orellfuessli.ch

Nicht verpassen: Profitieren Sie bis Donnerstag von unserer Aktion!

Der Besuch der alten Dame

Eine tragische Komödie. Neufassung 1980

(31)
»Claire Zachanassian, eine amerikanische Multimillionärin, kehrt in ihr Heimatdorf Güllen zurück, um sich zu rächen: Vor Jahrzehnten hat sie aus dem Dorf fliehen müssen, denn sie bekam ein Kind von Ill, ihrem Geliebten, und dieser Ill hat damals Zeugen bestochen, die beschworen, dass auch sie etwas mit Claire gehabt hätten. Sie bietet der Stadt eine Milliarde, wenn man ihr den noch lebenden Ill tot vor die Füsse legt.«
Rezension
"Eines der anregendesten und fesselndsten aller Stücke, die seit dem Zweiten Weltkrieg geschrieben worden sind." The New York Times
Portrait
Am 5. Januar 1921 kam Friedrich Dürrenmatt in Konolfingen im Kanton Bern als Sohn eines Pfarrers zur Welt. Er studierte in Zürich und Bern Theologie, Literatur, Philosophie und Naturwissenschaften. Eigentlich wollte er Maler werden, schrieb aber schon in den 40er Jahren Erzählungen. 1947 löste sein Drama 'Es steht geschrieben' einen Theaterskandal aus. Ab 1952 lebte Dürrenmatt in Neuchâtel. Mit dem Drama 'Der Besuch der alten Dame' (1956) hatte er einen Welterfolg. 1968 wurde er Theaterdirektor in Basel. In dieser Zeit schrieb er viele Neufassungen seiner älteren Werke. Friedrich Dürrenmatt starb am 14.12.1990 in Neuchâtel.
Seine erzählerischen Werke sind oft Detektivgeschichten, und seine Dramen sind oft Tragikomödien, in denen es Elemente von Satire, Farce, und schwarzem Humor gibt. Ein zentrales Thema seiner Werke ist die Macht und die Frage der Verantwortung in einer scheinbar chaotischen Welt.
1986 wurde Friedrich Dürrenmatt mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 30.09.1998
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-23045-1
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 183/19/116 mm
Gewicht 161
Auflage 42. Auflage
Verkaufsrang 144
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 2909844
    Die Physiker
    von Friedrich Dürrenmatt
    (50)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 11.90
  • 28725007
    Medea
    von Euripides Euripides
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 6.90
  • 2895239
    Der Richter und sein Henker
    von Friedrich Dürrenmatt
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 9.90
  • 2930930
    Homo faber
    von Max Frisch
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 37473683
    Antigone
    von Sophokles
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 3.30
  • 46876257
    Elefant
    von Martin Suter
    (70)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 33.90
  • 2903884
    Leben des Galilei. edition suhrkamp
    von Bert Brecht
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 8.90
  • 62292830
    Das Päckchen
    von Franz Hohler
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 22.90 bisher Fr. 28.90
  • 2833501
    Andorra
    von Max Frisch
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 8.90
  • 16377880
    Agnes
    von Peter Stamm
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2814956
    Der gute Mensch von Sezuan
    von Bert Brecht
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 9.90
  • 2895239
    Der Richter und sein Henker
    von Friedrich Dürrenmatt
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 9.90
  • 2909844
    Die Physiker
    von Friedrich Dürrenmatt
    (50)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 11.90
  • 26324936
    Deutschstunde von Siegfried Lenz.
    von Siegfried Lenz
    Schulbuch (Taschenbuch)
    Fr. 11.90
  • 47953663
    Der Freund der Toten
    von Jess Kidd
    (111)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
16
11
4
0
0

Der Besuch der alten Dame (Gier)
von Mario Pf. aus Oberösterreich am 05.08.2005

Friedrich Dürenmatts Der Besuch der alten Dame wurde ursprünglich als Bühnenstück erdacht und ist deshalb ein Klassiker der besonderen Art. Hauptsächlich spielt dieses Stück in dem heruntegekommenen Städtchen Güllen. Es beginnt mit dem Besuch der alten Dame, in diesem Fall der ehemaligen Stadtbewohnerin Klär Wäscher, die nun als Multimilliardärin Claire... Friedrich Dürenmatts Der Besuch der alten Dame wurde ursprünglich als Bühnenstück erdacht und ist deshalb ein Klassiker der besonderen Art. Hauptsächlich spielt dieses Stück in dem heruntegekommenen Städtchen Güllen. Es beginnt mit dem Besuch der alten Dame, in diesem Fall der ehemaligen Stadtbewohnerin Klär Wäscher, die nun als Multimilliardärin Claire Zachanassian in ihr Heimatstädtchen zurückkehrt und dort bereits als große Wohltäterin empfangen wird. Aber wie schnell klar wird sind die Motive dieser alten reichen Dame nicht so schön wie man sich erhofft hat. Sie bietet den Einwohnern 1 Milliarde für den Tod ihres Jugendfreundes Ill, der sie einst geschwängert und alleine zurück gelassen hatte. Zunächst wiederstehen die Einwohner noch dem Ruf der Gier, aber langsam verfallen sie der Macht des Geldes und beginnen das Geld auszugeben dass ihnen zustehen würde wenn Claire ihre Rache bekommen würde. Es läuft alles auf das unweigerliche Ende hinaus. Dieses Stück beschäftigt sich auf tragikomische Weise mit dem Thema Gier, was im Verlauf des Stücks sehr deutlich hervorgeht. Für Reichtum, so scheint es, ist jeder bereit über Leichen zu gehen, vor allem wenn man sich selbst nicht die Finger schmutzig macht. Dürenmatt bietet damit wieder ein interessantes, intelligentes, witziges Stück, das bis auf die passende Länge nichts vermissen lässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ein Meisterwerk Dürrenmatts
von einer Kundin/einem Kunden am 08.12.2015

Claire Zachanassian kehrt in ihre Heimat Güllen zurück um ihren bitteren Racheplan durchzuführen. Alfred Ill, der sie einst demütigte, soll nun dafür bezahlen. Sie bietet der Stadt Güllen 1 Milliarde für den Tod von Alfred Ill. Eine wahrhaft dramatische Komödie, in der gezeigt wird welche Macht Geld in unserer... Claire Zachanassian kehrt in ihre Heimat Güllen zurück um ihren bitteren Racheplan durchzuführen. Alfred Ill, der sie einst demütigte, soll nun dafür bezahlen. Sie bietet der Stadt Güllen 1 Milliarde für den Tod von Alfred Ill. Eine wahrhaft dramatische Komödie, in der gezeigt wird welche Macht Geld in unserer Gesellschaft hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Die Moral des Geldes
von einer Kundin/einem Kunden am 25.04.2012

Der Titel -Der Besuch der alten Dame- hört sich zunächst ja recht harmlos an. Aber Dürrenmatt hatte wohl anderes im Sinn. Das ehemalige Opfer, jetzt die alte Dame, ist inzwischen vermögend, sogar sehr vermögend. Die Menschen ihres Heimatortes, die sie früher wegen eines vermeintlichen Fehltrittes verurteilten, hofieren sie nun... Der Titel -Der Besuch der alten Dame- hört sich zunächst ja recht harmlos an. Aber Dürrenmatt hatte wohl anderes im Sinn. Das ehemalige Opfer, jetzt die alte Dame, ist inzwischen vermögend, sogar sehr vermögend. Die Menschen ihres Heimatortes, die sie früher wegen eines vermeintlichen Fehltrittes verurteilten, hofieren sie nun nicht nur, sie scheuen auch vor einer Gewalttat nicht zurück. Und das alles wegen des in Aussicht gestellten Geldes. Immer noch aktuell, immer noch erschreckend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Der Besuch der alten Dame - Friedrich Dürrenmatt

Der Besuch der alten Dame

von Friedrich Dürrenmatt

(31)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
+
=
In seiner frühen Kindheit ein Garten - Christoph Hein

In seiner frühen Kindheit ein Garten

von Christoph Hein

(2)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.90
+
=

für

Fr. 28.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale