Entdecken Sie jetzt unser grosses Sommer-Sortiment!

Trümmerkind

Roman

(82)
Hamburg 1946/47 - Steineklopfen, Altmetallsuchen, Schwarzhandel.
Der 14jährige Hanno Dietz kämpft mit seiner Familie im zerstörten Hamburg der Nachkriegsjahre ums Überleben. Viele Monate ist es bitterkalt, Deutschland erlebt den Jahrhundertwinter 1946/47.
Eines Tages entdeckt Hanno in den Trümmern eine nackte Tote - und etwas abseits einen etwa dreijährigen Jungen. Der Kleine wächst bei den Dietzens in Hamburg auf. Monatelang spricht der Junge kein Wort. Und auch Hanno erzählt niemandem von seiner grauenhaften Entdeckung. Doch das Bild der toten Frau inmitten der Trümmer verfolgt ihn in seinen Träumen.
Erst viele Jahre später wird das einstige Trümmerkind durch Zufall einem Verbrechen auf die Spur kommen, das auf fatale Weise mit der Geschichte seiner Familie verknüpft ist … In ihrem neuen Roman "Trümmerkind" beschreibt die mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnete Bestseller-Autorin Mechtild Borrmann das Leben eines Findelkinds in der Nachkriegszeit und im vom Krieg zerstörten Hamburg von 1946 / 1947. Spannung und historisches Zeitgeschehen miteinander zu verknüpfen, versteht Borrmann, die auch für den renommierten Friedrich-Glauser-Preis nominiert war, wie keine andere deutsche Autorin. Dies stellt sie mit ihren Bestsellern "Wer das Schweigen bricht", "Der Geiger", "Die andere Hälfte der Hoffnung" und ihrem neuen Roman "Trümmerkind" , mit dem sie monatelang unter den Top 20 der Spiegel-Bestsellerliste stand, eindrucksvoll unter Beweis.
Portrait
Mechtild Borrmann, Jahrgang 1960, verbrachte ihre Kindheit und Jugend am Niederrhein. Bevor sie sich dem Schreiben von Kriminalromanen widmete, war sie u.a. als Tanz- und Theaterpädagogin und Gastronomin tätig. Mit „Wer das Schweigen bricht“ schrieb sie einen Bestseller, der mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet wurde und wochenlang auf der KrimiZeit-Bestenliste zu finden war. Für den "Geiger" wurde Mechtild Borrmann als erste deutsche Autorin mit dem renommierten französischen Publikumspreis "Grand Prix des Lectrices" der Zeitschrift Elle ausgezeichnet. 2015 wurde sie mit "Die andere Hälfte der Hoffnung" für den Friedrich-Glauser-Preis 2015 nominiert. Mechtild Borrmann lebt als freie Schriftstellerin in Bielefeld
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 01.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30492-1
Verlag Droemer TB
Maße (L/B/H) 19/12,6/2,2 cm
Gewicht 295 g
Verkaufsrang 8.253
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Trümmerkind
    von Mechtild Borrmann
    (82)
    eBook
    Fr. 12.00
  • Die andere Hälfte der Hoffnung
    von Mechtild Borrmann
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • Erzähl es niemandem!
    von Lillian Crott Berthung, Randi Crott
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • Altes Land
    von Dörte Hansen
    (106)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • Trümmerkind
    von Mechtild Borrmann
    (82)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • Tausend Tage ohne Hoffnung
    von Christian Huber
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 17.90
  • Der Puppengräber
    von Petra Hammesfahr
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • Was vom Tage übrig blieb
    von Kazuo Ishiguro
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • Töchter einer neuen Zeit
    von Carmen Korn
    (41)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 16.90
  • Trümmerkind
    von Mechtild Borrmann
    Hörbuch (CD)
    Fr. 18.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 15166646
    Die Bücherdiebin
    Die Bücherdiebin
    von Markus Zusak
    (151)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 29.90
  • 15551893
    Der nasse Fisch / Kommissar Gereon Rath Bd.1
    Der nasse Fisch / Kommissar Gereon Rath Bd.1
    von Volker Kutscher
    (67)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 37354424
    Als wir unsterblich waren
    Als wir unsterblich waren
    von Charlotte Roth
    (60)
    Buch (Paperback)
    Fr. 14.90
  • 40890998
    Als der Himmel uns gehörte
    Als der Himmel uns gehörte
    von Charlotte Roth
    (56)
    Buch (Paperback)
    Fr. 14.90
  • 40986486
    Honigtot
    Honigtot
    von Hanni Münzer
    (50)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 45030158
    Der Angstmann
    Der Angstmann
    von Frank Goldammer
    (105)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 45300229
    Töchter einer neuen Zeit / Jahrhundert-Trilogie Bd.1
    Töchter einer neuen Zeit / Jahrhundert-Trilogie Bd.1
    von Carmen Korn
    (41)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 45300230
    Zeiten des Aufbruchs / Jahrhundert-Trilogie Bd.2
    Zeiten des Aufbruchs / Jahrhundert-Trilogie Bd.2
    von Carmen Korn
    (21)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 54108750
    Bühlerhöhe
    Bühlerhöhe
    von Brigitte Glaser
    (93)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 62292488
    Die Vergessenen
    Die Vergessenen
    von Ellen Sandberg
    (110)
    Buch (Paperback)
    Fr. 18.90
  • 63878496
    Die Nachtigall
    Die Nachtigall
    von Kristin Hannah
    (93)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 115698793
    Das Mädchen im Strom
    Das Mädchen im Strom
    von Sabine Bode
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
82 Bewertungen
Übersicht
70
11
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.06.2018
Bewertet: anderes Format

Und wieder erzählt Mechtild Borrmann eine wahre Begebenheit in einem packenden Roman. Bis zum Schluss eine atemberaubende Geschichte mit vielen Details.

Ein spannender Kriminal- und Familienroman mit zeitgeschichtlichem Hintergrund
von Circlestones Books Blog am 31.05.2018

"Weil du immer weiter in der Vergangenheit wühlst, bis du endlich alles ans Licht gezerrt hast." (Zitat Seite 183) Inhalt Auch wenn Anna Meerbaum keine Ansprüche betreffend Gut Anquist in der Uckermark stellen will, das bis zur Enteignung ihrem Großvater gehörte, ist sie neugierig, wo ihre Wurzeln liegen. Ihre Mutter weigert... "Weil du immer weiter in der Vergangenheit wühlst, bis du endlich alles ans Licht gezerrt hast." (Zitat Seite 183) Inhalt Auch wenn Anna Meerbaum keine Ansprüche betreffend Gut Anquist in der Uckermark stellen will, das bis zur Enteignung ihrem Großvater gehörte, ist sie neugierig, wo ihre Wurzeln liegen. Ihre Mutter weigert sich beharrlich, über die Vergangenheit zu reden. Anna ist Lehrerin und in den Herbstferien fährt sie in die Uckermark und beginnt nachzuforschen. Sie erfährt, dass der Architekt Joost Dietz im Auftrag einer Investorenfirma das alte Gutshaus sanieren und zu einem Hotel umbauen soll. Er zeigt ihr ein paar alte Fotos und ihr Leben scheint auf den Kopf gestellt ? jetzt will sie die Wahrheit wissen ? Thema und Genre Dieser Roman ist sowohl ein Kriminalroman, als auch eine Familiengeschichte mit zeitgeschichtlichem Hintergrund. Thema sind eine sehr problematische Mutter-Tochter Beziehung und die Wirren und Armut der frühen Nachkriegsjahre in Deutschland. Es geht aber auch um die Tragik der Findelkinder, die oft nie mehr nachvollziehen konnten, wer die Eltern waren. Charaktere Clara Meerbaum ist Alkoholikerin und jener selbstsüchtige Muttertyp, der immer auf die "Opfer" hinweist, die für das Kind gebracht wurden. Erst im Laufe ihrer Recherchen gelingt es Anna, ihre ständigen Schuldgefühle als Tochter abzustreifen und selbstbewusster zu werden. Ihre Hartnäckigkeit, mit der sie die Geschichte um Gut Anquist verfolgt, macht sie zu einer sympathischen Protagonistin. Agnes Dietz steht für das schwere Leben der Trümmerfrauen in Kriegs- und Nachkriegszeiten, in denen es kaum Arbeit und kaum Lebensmittel gab. Sie muss alleine für das Überleben ihrer Kinder sorgen. Doch sie kämpft und behält die Hoffnung. Sie zögert keine Minute, den kleinen Jungen aufzunehmen, den ihr Sohn Hanno in den Trümmern eines Hauses findet. Handlung und Schreibstil Die Geschichte wird in drei parallelen Handlungssträngen erzählt, Hamburg 1947, Uckermark ab 1945 und Hamburg 1992, 1993 (Jetztzeit). Die Kapitel sind fortlaufend nummeriert und die Überschrift gibt immer den jeweiligen Handlungsort und Zeit an. Dies macht die gesamte Handlung für den Leser übersichtlich. Auch wenn man schon während des Lesens Zusammenhänge vermutet, bleibt die Geschichte bis zum Ende sehr spannend und interessant. Die Sprache ist gekonnt, angenehm und flüssig. Fazit Ein Kriminalroman mit zeitgeschichtlichem und gesellschaftlichem Hintergrund. Spannend zu lesen und kaum aus der Hand zu legen. Leser, die bereits Bücher von Mechtild Borrmann gelesen haben, werden auch von diesem Buch begeistert sein. Eine empfehlenswerte Lektüre für alle Leser, die anspruchsvolle Kriminalromane suchen, deren Thema weit über einfache Mordtaten hinausgeht.

Spannend, fesselnd und berührend
von einer Kundin/einem Kunden am 23.05.2018

Hunger, Not, Tragödien aber auch Hoffnung herrscht in Deutschland 1946/47. Es gibt so manches Familiengeheimnis... Wer ist Opfer und wer ist Täter? Ist es überhaupt möglich, so manche Taten dieser Zeit zu richten? Ein unheimlich kluger und spannender Roman mit Sogwirkung!



Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale