Meine Filiale

Der Fall des verschwundenen Lords

Ein Enola-Holmes-Krimi: Band 1

Die Enola Holmes-Reihe Band 1

Nancy Springer

(29)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 24.90
Fr. 24.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 24.90

Accordion öffnen
  • Der Fall des verschwundenen Lords

    Knesebeck

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 24.90

    Knesebeck

Hörbuch (CD)

Fr. 23.90

Accordion öffnen
  • Der Fall des verschwundenen Lords

    4 CD (2019)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 23.90

    4 CD (2019)

Hörbuch-Download

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Das Buch zum Netflix-Film mit Millie Bobby Brown, Henry Cavill und Helena Bonham Carter

Anders als ihre berühmten älteren Brüder Sherlock und Mycroft führt Enola Holmes ein freies aber abgeschiedenes Leben auf dem Land – bis eines Tages ihre Mutter verschwindet und ihr neben versteckten Banknoten auch einige verschlüsselte Hinweise hinterlässt. Heimlich macht sich Enola auf den Weg ins düstere viktorianische London, um ihre Mutter zu suchen. Doch dort wird sie in die Entführung eines jungen Lords verwickelt und muss in zwielichtigen Gegenden vor mörderischen Gaunern fliehen – immer auf der Hut vor ihren scharfsinnigen Brüdern, die sie zur Erziehung in ein Internat stecken wollen. Wird sie es zwischen all dem Chaos schaffen, die Hinweise zu entschlüsseln und gleichzeitig dem Internat zu entkommen? Der erste Band einer rasant spannenden Buch-Serie über die sympathische kleine Schwester von Meisterdetektiv Sherlock Holmes.

 

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Altersempfehlung 12 - 15 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 20.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95728-260-6
Verlag Knesebeck
Maße (L/B/H) 21.6/13.9/2.5 cm
Gewicht 356 g
Originaltitel The Case of the Missing Marquess
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Nadine Mannchen
Verkaufsrang 801

Weitere Bände von Die Enola Holmes-Reihe

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Sherlock, Mycroft und - Enola!

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

Enola Holmes, sehr viel jüngere Schwester vom berühmtesten Detektiv aller Zeiten - Sherlock Holmes - , wird eines Tages mit dem plötzlichen Verschwinden ihrer Mutter aus der Bahn geworfen. Nicht nur, dass offenbar keiner weiss, wo ihre Mutter hingegangen sein könnte, sondern auch der Umstand, dass ihre beiden älteren Brüder Sherlock und Mycroft plötzlich auf dem Familienanwesen Ferndell Hall auftauchen und die freie und selbständige Enola aufs Mädcheninternat schicken wollen, lassen in Enola einen Entschluss reifen: Sie wird ebenfalls verschwinden. Nur wie anstellen, wenn der eigene Bruder der brillianteste Detektiv in England ist? Auf ihrer Flucht wird Enola mit einem weiteren Vermisstenfall konfrontiert, der ihre eigenen Fähigkeiten und Talente herauskitzeln. Ein wirklich super gelungener und spannender Krimi für alle Sherlock-Holmes-Fans oder einfach Liebhaber von coolen und taffen Mädels! Genial!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
16
11
2
0
0

Enola Holmes muss man einfach lieben!
von einer Kundin/einem Kunden am 15.11.2020

Die Romanvorlage zum wunderbaren Netflix Film: nach dem plötzlichen Verschwinden ihrer Mutter muss Enola Holmes, vergessene kleine Schwester des berühmten Detektivs, auf sich allein gestellt ermitteln. Eine toll erzählte Krimireihe mit einer taffen, sympathischen Heldin. Klasse!

Erfrischend freche und clevere Protagonistin in einer ausbaufähigen Detektivgeschichte.
von Fernweh_nach_Zamonien am 29.10.2020

Inhalt: Ausgerechnet an ihrem vierzehnten Geburtstag verschwindet Enolas Mutter spurlos. Ist ihr etwas passiert? Wurde sie entführt? Oder ist sie durchgebrannt? Ihre großen Brüder Mycroft und Sherlock sind Enola keine große Hilfe. Zu ihrem Entsetzen wollen sie sie in ein Internat abschieben und aus dem Wildfang eine sa... Inhalt: Ausgerechnet an ihrem vierzehnten Geburtstag verschwindet Enolas Mutter spurlos. Ist ihr etwas passiert? Wurde sie entführt? Oder ist sie durchgebrannt? Ihre großen Brüder Mycroft und Sherlock sind Enola keine große Hilfe. Zu ihrem Entsetzen wollen sie sie in ein Internat abschieben und aus dem Wildfang eine salonfähige Dame machen, damit sie der Familie keine Schande macht. Enola allerdings flüchtet und ermittelt fortan auf eigene Faust. Hierbei findet sie nicht nur ihren ersten Fall, den es aufzuklären gilt, sondern gerät auch in große Gefahr. Altersempfehlung: ab 12 Jahre Mein Eindruck: Das Abenteuer ist im Präsens und in der Ich-Form aus Enolas Sicht geschrieben. Der Schreibstil ist mitreißend und trotz Handlung im Jahr 1888 modern und gut verständlich. Die Protagonistin dient zudem aufgrund ihres Alters dem Leser als Identifikationsfigur. Enola (rückwärts gelesen Alone = allein) ist mit ihren 14 Jahren das jüngstes Kind und ein Nachzügler. Ihr Vater starb als sie vier Jahre alt war und seitdem lebt sie mit ihrer Mutter und zwei Hausangestellten von der Außenwelt beinahe abgeschirmt im Anwesen der Familie Holmes. Auch zum Rest der Verwandtschaft besteht kein Kontakt. Ihre älteren Brüder Mycroft und Sherlock hat Enola seit zehn Jahren nicht mehr gesehen. Während Mycroft für die Regierung arbeitet und Sherlock der berühmteste Detektiv schlechthin ist, kommt sich Enola klein und unbedeutend vor. Dabei hat sie gar keinen Grund dazu. Enola ist clever und mutig, aufgeschlossen und hat einen großen Vorteil: Sie kennt sich aus mit den Eigenarten der (für Männer völlig unverständlichen und mysteriösen) Welt der weiblichen Mode und Verhaltensweisen (Podexpolster, Figurformer/Korsett, Sprache der Blumen und Geheimcodes). "Mit dem Rad zu fahren, [...] erlaubt einem nachzudenken, ohne dass man sich sorgen müsste, von anderen dabei genauer beobachtet zu werden." (vgl. S. 29) Das Setting ist atemberaubend und detailreich geschildert - besonders im viktorianischen London - und die Atmosphäre sehr gelungen. Man fiebert mit, ob es Enola gelingt, ihre Mutter zu finden, unerkannt zu bleiben und den verschwundenen Lord zu retten. Der Fall ist altersentsprechend und die logischen Schlüsse des Enolas und des Meisterdetektivs ermuntern den Leser zum Mitdenken und Mitkombinieren. Die Codes sind auch für jüngere Leser leicht zu entschlüsseln. Leider rückt aufgrund der langen Einleitung (Darstellung der Hintergründe, Einführung der Charaktere sowie Enolas Entwicklung) der eigentliche Fall sehr in den Hintergrund. Zudem ist er recht einfach gestrickt. Das Ende lässt aber auf eine spannende Reihe weiterer Detektivgeschichten hoffen. Ich freue mich daher auf die nächsten Fälle von Enola Holmes! Bisher wurden in Deutschland vier davon veröffentlicht. Fazit: Ein atmosphärisch und sprachlich gelungenes Abenteuer mit einer starken und mutigen Protagonistin. Die Detektivgeschichte enthält Geheimcodes und gleich zwei spurlos verschwundene Figuren und läd zum Miträtseln ein. Im Hinblick auf den eigentlichen Fall gibt es noch ausreichend Luft nach oben. Der solide Auftakt einer spannenden und erfrischend anderen Jugend-Krimi-Reihe. ... Rezensiertes Buch "Ein Enola Holmes Krimi - Der Fall des verschwundenen Lords" aus dem Jahr 2019

Auftakt der charmanten Jugendkrimi-Reihe um die smarte jüngere Schwester von Sherlock Holmes
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 09.10.2020

Als Enolas Mutter an ihrem 14. Geburtstag verschwindet, begegnet sie zum ersten Mal nach zehn Jahren wieder ihren älteren Brüdern Mycroft und Sherlock Holmes. Insbesondere Mycroft verurteilt die Emanzipationsanstrengungen seiner Mutter und wie sie die jüngere Schwester erzogen hat. Er meldet sie deshalb in einem Internat an, wo ... Als Enolas Mutter an ihrem 14. Geburtstag verschwindet, begegnet sie zum ersten Mal nach zehn Jahren wieder ihren älteren Brüdern Mycroft und Sherlock Holmes. Insbesondere Mycroft verurteilt die Emanzipationsanstrengungen seiner Mutter und wie sie die jüngere Schwester erzogen hat. Er meldet sie deshalb in einem Internat an, wo sie eine angemessene Erziehung genießen soll. Enola denkt jedoch nicht daran, ihren Brüdern zu gehorchen, sondern möchte ihre Mutter, die ihr verschlüsselte Botschaften und ausreichend Bargeld hinterlassen hat, auf eigene Faust finden. Auf ihrem Weg nach London wird sie auf den Fall des verschwundenen jungen Lords Basilwether aufmerksam. Von der Neugier gepackt, beginnt sie zu recherchieren und begibt sich damit selbst in Gefahr. "Der Fall des verschwundenen Lords" ist der erste Band um die deutlich jüngere Schwester des Meisterdetektivs Sherlock Holmes. Es ist ein Jugendkrimi, der zur viktorianischen Zeit im Jahr 1888 in England handelt. Enola ist eine smarte und mutige 14-Jährige, die ihren älteren Bruder Sherlock für seinen Spürsinn bewundert und nach dem Verschwinden ihrer Mutter eigene detektivische Ambitionen entwickelt. Das Buch ist atmosphärisch geschrieben und fängt die Zeit Ende des 19. Jahrhunderts bildlich ein. Die Unterschiede zwischen Arm und Reich, dem Leben auf dem Land und dem in der Stadt sowie zwischen Männern und Frauen wird anschaulich mit der Geschichte verbunden. Sie liest sich kurzweilig und im Falle des rätselhaften Verschwindens von Mutter Holmes mit den hinterlassenen Chiffren auf Grundlage des Lexikons der Sprache der Blumen durchaus spannend und regt zum mitraten an, während der titelgebende Fall des verschwundenen Lords eher eine untergeordnete Rolle spielt und etwas schnell abgehandelt wird. Das Buch ist in sich geschlossen, bietet aber im Hinblick auf die charakterliche Weiterentwicklung von Enola und ihren Neuanfang in London sowie die noch nicht abgeschlossene Suche nach der Mutter viel spannenden Stoff für die nachfolgenden fünf Bände, von denen bereits drei in Deutschland erschienen sind. Die charmante Geschichte um Sherlock Holmes clevere kleine Schwester ist für jugendliche Leser, aber auch für Erwachsene geeignet, die sich auf eine kluge Abenteuergeschichte einlassen möchten.


  • Artikelbild-0