Warenkorb

How Big,How Blue,How Beautiful

Seit Florence + The Machine 2009 den renommierten BRIT Critic's Choice Award entgegennahmen, zählen sie zu den erfolgreichsten Musik-Acts der Welt. Das Debütalbum Lungs (2009) erzielte Gold in Deutschland, Fünffach-Platin in UK, Doppel-Platin in Australien und verkaufte weltweit über 3 Millionen verkaufte Einheiten. Lungs wurde mit einen BRIT Award für Album Of The Year ausgezeichnet. Das zweite Album Ceremonials schoss 2011 auf #7 der deutschen Albumcharts, erhielt Platin-Status und knüpfte an den Erfolg des Debütalbums an: Doppel-Platin in UK, Dreifach-Platin in Australien, #1 in UK, #1 in Irland und #6 in den USA. Die charismatische Frontfrau Florence Welch gehört zu den wichtigsten, schillerndsten Persönlichkeiten des zeitgenössischen Pops und wurde zur Muse von Modelegenden wie u.a. Karl Lagerfeld erklärt.

Die erste Single-Auskopplung What Kind Of Man lieferte einen grandiosen ersten Vorgeschmack auf das kommende Album How Big, How Blue, How Beautiful. Mit Ship To Wreck ist bereits die zweite Single des kommenden Albums am Radio.

Das Album erscheint als Standard mit 11 Tracks, Deluxe (Standard-Tracklist plus 3 Bonustracks und 2 Demo-Versionen).

Rezension
"Lungs", ihr Debütalbum von 2009, verkaufte weltweit mehr als vier Millionen Exemplare. Der Nachfolger, "Ceremonials" (2011), hat die Zwei-Millionen-Marke überschritten. Mit dem dritten Streich, der musikalisch vielschichtiger ausgefallen ist als die Vorgänger, dürften Florence Welch und ihre Maschinisten weiterhin im Millionärsclub verbleiben. Bombast und Glamour finden sich auch in der neuen Songkollektion reichlich, die Markus Dravs (Mumford & Sons, Arcade Fire) produzierte. Bei Stücken wie "Ship To Wreck", "Third Eye" oder "Kind Of Man" mit seinem messerscharfen Gitarrenriff wird jedes Konzertpublikum ausrasten. Doch diesmal lässt die Produktion das Energiebündel Florence Welch zwischendurch geradezu tiefenentspannt klingen und so die Details der Songs, die starken Melodielinien, den rhythmischen Drive und die üppigen Arrangements noch intensiver wirken. Ganz zu schweigen vom Gesang, der noch nie so zurückhaltend und romantisch klang wie in sparsam instrumentierten Tracks wie "Long & Lost" oder "St. Jude". An anderer Stelle wiederum ("Third Eye", "Mother") erinnern Stimme und bluesige Bandbegleitung an die US-Veteranen von Jefferson Airplane, was ja nicht die schlechteste Referenz ist. Zu den spannendsten Songs zählt "Queen Of Peace": Selten geht Breitwandstadionrock eine dermassen überzeugende Verbindung mit grossem symphonischem Inventar aus Streichern und Bläsern ein. "How Big, How Blue, How Beautiful" wirkt zunächst zurückhaltender als die beiden Vorgänger - ist aber, je länger man sich darauf einlässt, unschlagbar gut und wird auf lange Sicht eher noch an Durchschlagskraft gewinnen. Manfred Gillig-Degrave (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • How Big,How Blue,How Beautiful

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Ship To Wreck
    1. Ship To Wreck
    2. What Kind Of Man
    3. How Big, How Blue, How Beautiful
    4. Queen Of Peace
    5. Various Storms & Saints
    6. Delilah
    7. Long & Lost
    8. Caught
    9. Third Eye
    10. St Jude
    11. Mother
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 29.05.2015
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
Fr. 22.90
Fr. 22.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

How Big, How Magical, How Authentic

Denny Engel, Buchhandlung Bern

Florence + The Machine's drittes Album ist da und wieder gelingt es der Truppe um Ausnahmetalent Florence Welch uns mitzureissen! Auf vorliegendem Longplayer sind alle Stärken die wir von der Band so kennen und lieben vorhanden, jedoch mit einer Intimität und Emotionalität versehen die so vorher nicht da war. Wenn man die Entstehungsgeschichte kennt, wird klar wie persönlich das Album ist, was man auch im Sound hören kann. Nach dem erfolgreichen Album "Ceremonials" und der dazugehörigen Tour hat sich Florence dazu entschieden 1 Jahr Auszeit zu nehmen um sich zu erholen. Während dieses Jahres hatte sie aber wie sie es selbst nennt einen Zusammenbruch, hat zu viel getrunken, Party gemacht und sich selbst zu einem gewissen Teil verloren. Als es ihr wieder besser ging hat sie (auch zur Verarbeitung) "How Big, How Blue, How Beautiful" geschrieben und eine Reihe von Songs sind so entstanden die noch "ehrlicher" und "offener" sind als sonst. Musikalisch gesehen ist natürlich immer noch das grosse, orchestrale Drama vorhanden sowie auch ihre unglaublich wandelbare Stimme hat genug Höhenflüge, jedoch besinnt sie sich auch ab und zu auf sparsame, aber effektive Arrangements und auf die sanfte, verletzliche Seite ihrer Sangeskünste. Alles in allem ein überzeugender Mix aus den ersten beiden Alben, mit genug Neuem und Authentizität um künstlerisch zu wachsen. Sie sind und bleiben eines der grossen Ausnahmetalente der Musikszenen, die nicht stagnieren und einfach immer gute Qualität abliefern! Favoriten des Albums und Anspieltipps sind für mich: "What Kind Of Man", "How Big How Blue How Beautiful", "Queen Of Peace" (<3), "Various Storms & Saints", "Delilah" und "St. Jude"

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.