Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Der Dieb

detebe Band 24376

Er betreibt sein Metier in den belebten Strassen Tokios und den überfüllten Wagen der U-Bahn. Er stiehlt mit kunstvollen, fliessenden Bewegungen. Der Diebstahl ist der Kick in seinem Leben, das Gefühl, seinem Schicksal zu entrinnen – für den Moment. Doch seine dunkle Vergangenheit holt ihn wieder ein. Ein grandioser Thriller und eine dunkle, abgründige Geschichte über Schicksal und Einsamkeit.
Portrait
Fuminori Nakamura, geboren 1977 in Tokai studierte Öffentliche Verwaltung und Staatsverwaltung an der Universität Fukushima. 2003 erschien sein Debüt ›Ju‹ (›Der Revolver‹). Inzwischen hat er in Japan über ein Dutzend Romane veröffentlicht, die in viele Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden. Nakamura lebt in Tokio.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 18.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24376-5
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18/11.3/1.5 cm
Gewicht 193 g
Originaltitel Suri
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Thomas Eggenberg
Verkaufsrang 1721
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von detebe

mehr
  • Band 24367

    Zwölf Mal Juli Zwölf Mal Juli Astrid Rosenfeld
    • Zwölf Mal Juli
    • von Astrid Rosenfeld
    • Buch
    • Fr. 17.90
  • Band 24369

    Der Löwensucher Der Löwensucher Kenneth Bonert
    • Der Löwensucher
    • von Kenneth Bonert
    • Buch
    • Fr. 21.90
  • Band 24370

    Der Mittagstisch Der Mittagstisch Ingrid Noll
    • Der Mittagstisch
    • von Ingrid Noll
    • (10)
    • Buch
    • Fr. 17.90
  • Band 24371

    Villa Metaphora Villa Metaphora Andrea De Carlo
    • Villa Metaphora
    • von Andrea De Carlo
    • Buch
    • Fr. 21.90
  • Band 24372

    Oh... Oh... Philippe Djian
    • Oh...
    • von Philippe Djian
    • Buch
    • Fr. 17.90
  • Band 24376

    Der Dieb Der Dieb Fuminori Nakamura
    • Der Dieb
    • von Fuminori Nakamura
    • (18)
    • Buch
    • Fr. 17.90
  • Band 24377

    Kindeswohl Kindeswohl Ian Mc Ewan
    • Kindeswohl
    • von Ian Mc Ewan
    • (83)
    • Buch
    • Fr. 17.90
  • Band 24378

    Die Sache mit dem Dezember Die Sache mit dem Dezember Donal Ryan
    • Die Sache mit dem Dezember
    • von Donal Ryan
    • Buch
    • Fr. 17.90
  • Band 24379

    Lichterloh Lichterloh
    • Lichterloh
    • von
    • Buch
    • Fr. 14.90
  • Band 24381

    Verfall und Untergang Verfall und Untergang Evelyn Waugh
    • Verfall und Untergang
    • von Evelyn Waugh
    • Buch
    • Fr. 18.90
  • Band 24382

    Eine Handvoll Staub Eine Handvoll Staub Evelyn Waugh
    • Eine Handvoll Staub
    • von Evelyn Waugh
    • Buch
    • Fr. 18.90
  • Band 24383

    Lust und Laster Lust und Laster Evelyn Waugh
    • Lust und Laster
    • von Evelyn Waugh
    • Buch
    • Fr. 16.90

Buchhändler-Empfehlungen

Dunkles Japan

Rudolph Jauslin, Buchhandlung Basel

Das Buch der Dieb hat mich gefesselt von Anfang an. Die Geschichte war spannend und düster zugleich. Es las sich wie von selbst. In der Geschichte begleiten wir einen Taschendieb in Japan, der eine dunkle Vergangenheit mit der Yakuza hat, welche ihn wieder einholt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
9
7
1
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 04.06.2019
Bewertet: anderes Format

Nakamura nutzt eine knappe Wortwahl, lässt den Dieb geschickte Tricks ausführen und baut langsam eine bedrohliche, unheilvolle Atmosphäre auf. Düster und spannend.

Überlebenskampf für Kleinkriminelle
von einer Kundin/einem Kunden am 13.03.2019

Ein Buch, welches beinahe zweigeteilt wirkt: Zu Beginn bekommt man wunderbar fesselnde Beschreibungen der alltäglichen "Arbeit" eines Taschendiebs, die fesseln und auch beim unbescholtenen Otto Normalverbraucher Jagdfieber und kribbelnde Finger auslösen. Der zweite Teil wird deutlich düsterer und führt bringt sowohl uns Leser ... Ein Buch, welches beinahe zweigeteilt wirkt: Zu Beginn bekommt man wunderbar fesselnde Beschreibungen der alltäglichen "Arbeit" eines Taschendiebs, die fesseln und auch beim unbescholtenen Otto Normalverbraucher Jagdfieber und kribbelnde Finger auslösen. Der zweite Teil wird deutlich düsterer und führt bringt sowohl uns Leser als auch den Protagonisten immer tiefer in die japanische Unterwelt, inklusive eines dramatischen Finales! Ein wirklich unterhaltsames Buch, dessen Herzstück definitiv die Szenen sind, in denen der titelgebende Dieb sein Handwerk ausübt. Leider fällt mir persönlich die zweite Hälfte der Geschichte etwas zu deprimierend aus.

Ein tolles Debüt
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2018

Ein Tokioter Taschendieb wird von seiner Vergangenheit eingeholt und findet sich in gefährlicher Gesellschaft wieder. Nicht nur muss er Jobs für die Mafia erledigen, sondern sich auch noch um einen Nachwuchs-Taschendieb kümmern. Nakamura schafft es den Adrenalinrausch des Stehlens zu transportieren und eindringlich zu beschreibe... Ein Tokioter Taschendieb wird von seiner Vergangenheit eingeholt und findet sich in gefährlicher Gesellschaft wieder. Nicht nur muss er Jobs für die Mafia erledigen, sondern sich auch noch um einen Nachwuchs-Taschendieb kümmern. Nakamura schafft es den Adrenalinrausch des Stehlens zu transportieren und eindringlich zu beschreiben. Heraus kommt eine toll erzählte Geschichte, die ein beeindruckendes Debüt markiert, auch wenn es nicht ganz die Dichte seines nachfolgenden Romans erreicht. Definitiv lesenswert.