Warenkorb
 

Der letzte erste Kuss

Roman

Firsts-Reihe 2

Das grösste Risiko, das beste Freunde eingehen können.

Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die grosse Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen.

"Frech, humorvoll, sexy!" Mona Kasten
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 512
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 26.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-0414-7
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 18,3/12,6/3,4 cm
Gewicht 417 g
Auflage 4. Auflage 2017
Verkaufsrang 1.594
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen, Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Firsts-Reihe

  • Band 1

    47749840
    Der letzte erste Blick
    von Bianca Iosivoni
    (74)
    Buch
    Fr.14.90
  • Band 2

    64481415
    Der letzte erste Kuss
    von Bianca Iosivoni
    (59)
    Buch
    Fr.14.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    84589915
    Die letzte erste Nacht
    von Bianca Iosivoni
    (62)
    Buch
    Fr.14.90
  • Band 4

    121623740
    Der letzte erste Song
    von Bianca Iosivoni
    (50)
    Buch
    Fr.11.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Fazit: heiss, heisser, Luke?“

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Persönliche Meinung
Wo soll ich nur starten? Bei dem was mich gestört hat? Oder doch lieber bei Luke?

Erstmal vorneweg: das Buch hat mir ziemlich gut gefallen!
Auch ich bin Luke verfallen, wie so vielen anderen vor mir. Ich wollte nicht. Ich dachte ich sei besser (hahaha) aber nope, auch ich bin hin und weg. *seufz*

Dieser Band hatte versehentlich mehr Sex und Erotik als der Vorgänger und leider auch weniger Cliquen Momente. Meistens glänzten sie mit Abwesenheit, da sie sex hatten. Und sex wurde in diesem Buch echt oft gehabt. Es kam mir manchmal so vor, wie wenn die gar nix anders tun würden. Aber das ist nicht mal ein Punkt den ich bemängeln möchte. Der kommt nämlich jetzt:

Ich war SO enttäuscht als ich die erste Seite las. Ich dachte die beiden wären Freunde, aber nein, die finden sich ja schon lange total heiss und sabbern sich insgeheime an. Was für eine Enttäuschung. Sorry aber das mag ich einfach gar nicht. Ich dachte die wären beste Freunde? Ich dachte wirklich das wäre rein platonisch. Aber die wollen sich ja die ganze Zeit anspringen... =( Ich hätte es so viel toller gefunden, wenn die beiden wirklich nur Freunde gewesen wären und dann sich plötzlich nach und nach verliebt hätten. Aber nicht so... es gab mir persönlich einfach einen faden Beigeschmack, weil es ein bisschen so dargestellt wurde, dass Freundschaften nie wirklich platonisch sind. Einfach mal so 9Std mit dem Auto fahren, weil sich der andere traurig angehört hat? Füsse massieren während dem TV schauen? Alles super Dinge aber keine Dinge die ich für meinen besten Freund tun würde. (ok ich würde auch 9std fahren, aber nicht einfach so ohne zu wissen ob er das will) also, wenn mein Freund so eine beste Freundin hätte wie Elle es für Luke war (und umgekehrt) würde ich ihm eine scheuern. Viel zu viel Körperkontakt, viel zu intim. Und das noch vor dem Kuss!

Punkt zwei, der mich wirklich rasend gemacht hat war die Aussage: Es zählt nicht.“ WTF?! Was es zählt nicht? So was Dämliches habe ich ja schon lange nicht mehr gehört!

Und mehr sage ich dazu mal nicht... nein doch wartet: „Lass mich dir helfen.“ HAHAHA. (Klingt für euch ohne Kontext jetzt nicht so schlimm... glaubt mir: war es aber!)

Trotzdem hat mich das beim lesen nicht davon abgehalten wegen Luke zu sabbern (innerlich) und eine Seite nach der Anderen zu lesen. Hätte ich nicht am nächsten Tag arbeiten müsse, hätte ich es noch in derselben Nacht ausgelesen.

Dann aber kam das Drama und ich wollte das Buch kurz an die Wand klatschen. Nein es war kein meeega Drama und wurde Gott sei dank auch alles schnell geklärt aber es war 1 zu 1 wie in band 1!

Mini Spoiler ohne ins Detail zu gehen:
Die beiden haben „streit“ doch dann passiert etwas Schlimmes und natürlich sind sie dann füreinander da und alles ist vergeben und vergessen... genau so war es schon im ersten Band und das hatte mich da schon so genervt. Und hier gleich nochmal? Also nein echt wirklich schwach!
Ende

Aber gut... ihr seht ja meine Bewertung *lach* sie fällt trotzdem sehr gut aus. Weil das Buch auch an sich sehr gut war. Es hat mich nämlich extrem unterhalten, sowohl vom Inhalt wie auch vom Schreibstil.
4,5/5
Fazit: heiss, heisser, Luke?

Persönliche Meinung
Wo soll ich nur starten? Bei dem was mich gestört hat? Oder doch lieber bei Luke?

Erstmal vorneweg: das Buch hat mir ziemlich gut gefallen!
Auch ich bin Luke verfallen, wie so vielen anderen vor mir. Ich wollte nicht. Ich dachte ich sei besser (hahaha) aber nope, auch ich bin hin und weg. *seufz*

Dieser Band hatte versehentlich mehr Sex und Erotik als der Vorgänger und leider auch weniger Cliquen Momente. Meistens glänzten sie mit Abwesenheit, da sie sex hatten. Und sex wurde in diesem Buch echt oft gehabt. Es kam mir manchmal so vor, wie wenn die gar nix anders tun würden. Aber das ist nicht mal ein Punkt den ich bemängeln möchte. Der kommt nämlich jetzt:

Ich war SO enttäuscht als ich die erste Seite las. Ich dachte die beiden wären Freunde, aber nein, die finden sich ja schon lange total heiss und sabbern sich insgeheime an. Was für eine Enttäuschung. Sorry aber das mag ich einfach gar nicht. Ich dachte die wären beste Freunde? Ich dachte wirklich das wäre rein platonisch. Aber die wollen sich ja die ganze Zeit anspringen... =( Ich hätte es so viel toller gefunden, wenn die beiden wirklich nur Freunde gewesen wären und dann sich plötzlich nach und nach verliebt hätten. Aber nicht so... es gab mir persönlich einfach einen faden Beigeschmack, weil es ein bisschen so dargestellt wurde, dass Freundschaften nie wirklich platonisch sind. Einfach mal so 9Std mit dem Auto fahren, weil sich der andere traurig angehört hat? Füsse massieren während dem TV schauen? Alles super Dinge aber keine Dinge die ich für meinen besten Freund tun würde. (ok ich würde auch 9std fahren, aber nicht einfach so ohne zu wissen ob er das will) also, wenn mein Freund so eine beste Freundin hätte wie Elle es für Luke war (und umgekehrt) würde ich ihm eine scheuern. Viel zu viel Körperkontakt, viel zu intim. Und das noch vor dem Kuss!

Punkt zwei, der mich wirklich rasend gemacht hat war die Aussage: Es zählt nicht.“ WTF?! Was es zählt nicht? So was Dämliches habe ich ja schon lange nicht mehr gehört!

Und mehr sage ich dazu mal nicht... nein doch wartet: „Lass mich dir helfen.“ HAHAHA. (Klingt für euch ohne Kontext jetzt nicht so schlimm... glaubt mir: war es aber!)

Trotzdem hat mich das beim lesen nicht davon abgehalten wegen Luke zu sabbern (innerlich) und eine Seite nach der Anderen zu lesen. Hätte ich nicht am nächsten Tag arbeiten müsse, hätte ich es noch in derselben Nacht ausgelesen.

Dann aber kam das Drama und ich wollte das Buch kurz an die Wand klatschen. Nein es war kein meeega Drama und wurde Gott sei dank auch alles schnell geklärt aber es war 1 zu 1 wie in band 1!

Mini Spoiler ohne ins Detail zu gehen:
Die beiden haben „streit“ doch dann passiert etwas Schlimmes und natürlich sind sie dann füreinander da und alles ist vergeben und vergessen... genau so war es schon im ersten Band und das hatte mich da schon so genervt. Und hier gleich nochmal? Also nein echt wirklich schwach!
Ende

Aber gut... ihr seht ja meine Bewertung *lach* sie fällt trotzdem sehr gut aus. Weil das Buch auch an sich sehr gut war. Es hat mich nämlich extrem unterhalten, sowohl vom Inhalt wie auch vom Schreibstil.
4,5/5
Fazit: heiss, heisser, Luke?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
59 Bewertungen
Übersicht
47
9
3
0
0

So geht New Adult!
von einer Kundin/einem Kunden am 21.12.2018

Berührend und sexy, ernst und humorvoll, Freundschaft und Liebe - es gibt viele Wörter, die dieses Buch beschreiben. Dennoch spiegeln sie nicht den ganzen emotionalen Umfang wider. Dieser wird allerdings meiner Meinung nach durch etwas zu viele erotische Szenen untermauert. Trotzdem ein toller New-Adult-Roman!

von einer Kundin/einem Kunden am 05.12.2018
Bewertet: anderes Format

Auf diesen Band hatte ich mich wegen Elle und Luke sogar am meisten gefreut - und ich wurde nicht enttäuscht. Absolut fantastisch!

von einer Kundin/einem Kunden am 01.11.2018
Bewertet: anderes Format

Die Autorin schafft es, genau das richtige Erzähltempo anzuschlagen. Elle und Luke wachsen einem schnell ans Herz und sind wunderbar authentisch. Schöne New-Adult-Geschichte!