Entdecken Sie jetzt unser grosses Sommer-Sortiment!

Der Feind im Schatten / Kommissar Wallander Bd.10

Wallanders letzter Fall. Roman

Kommissar Wallander 10

(71)
Dieser neue Wallander-Thriller führt direkt in den Kalten Krieg und in die schwedische Nachkriegsgeschichte. Hakan von Enke, ehemaliger U-Boot-Kommandant und zukünftiger Schwiegervater von Wallanders Tochter Linda, gewährt dem Kommissar brisante Einblicke in eine politische Affäre: Fremde U-Boote drangen in den achtziger Jahren mehrfach in schwedische Hoheitsgewässer ein, wurden aber nie identifiziert. Von Enke hat dazu jahrelang recherchiert und glaubt sich einer Lösung nahe. Doch dann verschwindet er spurlos, und als kurz darauf auch noch Enkes Ehefrau als vermisst gilt, steckt Wallander bereits mitten in den Ermittlungen... Der neue Bestseller des Krimi-Autors aus Schweden.
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 10.05.10
Nun endlich, der letzte Fall des Kurt Wallander. Und man sollte den Aufdruck Roman wörtlich nehmen und keinen Kriminalroman erwarten. Denn von einem guten Krimi ist dieses Buch weit entfernt. Das Buch dreht sich vor allem um Wallander, Wallander und Wallander. Zwischendrin hat Mankell dann noch eine kleine und dann durchaus ambitionierte Krimihandlung angesiedelt. Aber das reicht nicht, um dieses letzte Buch des in Deutschland sehr beliebten Kommissars zu feiern. Es gab vier Krimis - Die falsche Fährte, Die fünfte Frau, Mittsommermord, Die Brandmauer - aus der Wallander-Reihe, die überragend waren. Aber die restlichen fünf waren nur Mittelmass. Der Feind im Schatten reiht sich hier nun in der Mitte dieser beiden Gruppen ein. Für Wallander-Fans natürlich ein Muss-Buch, aber für Leser die einen sehr guten Kriminalroman erwarten, ist dieses Buch eine herbe Enttäuschung. Das Ende bedeutet dann vergessen.
Portrait
Henning Mankell, 1948 als Sohn eines Richters in Stockholm geboren, wuchs in Härjedalen auf. Als 17-jähriger begann er am renommierten Riks-Theater in Stockholm das Regiehandwerk zu lernen. 1972 unternahm er seine erste Afrikareise. Sieben Jahre später erschien sein erster Roman "Das Gefangenenlager, das verschwand". In den kommenden Jahren arbeitete er als Autor, Regisseur und Intendant an verschiedenen schwedischen Theatern. 1985 wurde Henning Mankell eingeladen, beim Aufbau eines Theaters in Maputo, Mosambik, zu helfen. Er begann zwischen den Kontinenten zu pendeln und entschied sich schliesslich, überwiegend in Afrika zu leben. Dort ist auch der grösste Teil der Wallander-Serie entstanden. Ausserdem schrieb Henning Mankell Jugendbücher, von denen mehrere auch in Deutschland ausgezeichnet wurden. 2009 erhielt er den Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis. Henning Mankell verstarb im Oktober 2015.
Wolfgang Butt zählt zu den bekanntesten literarischen Übersetzern aus dem Schwedischen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 589
Erscheinungsdatum 30.04.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-552-05496-7
Verlag Zsolnay
Maße (L/B/H) 22/14/4,7 cm
Gewicht 730 g
Originaltitel Den orolige mannen
Auflage 4
Übersetzer Wolfgang Butt
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 37.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Der Feind im Schatten / Kurt Wallander Bd.10
    von Henning Mankell
    (71)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • Der Feind im Schatten
    von Henning Mankell
    (71)
    eBook
    Fr. 17.00
  • Vor dem Frost / Linda Wallander Bd.10
    von Henning Mankell
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 33.90
  • Der Mann, der lächelte / Kurt Wallander Bd.5
    von Henning Mankell
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • Vor dem Frost
    von Henning Mankell
    eBook
    Fr. 16.00
  • Wallanders erster Fall
    von Henning Mankell
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • Der Feind im Schatten
    von Henning Mankell
    Hörbuch-Download (MP3)
    Fr. 13.90
  • 124 Neue Kreuzworträtsel Band 17
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 3.40
  • Die weiße Löwin / Kurt Wallander Bd.4
    von Henning Mankell
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • Mord im Herbst / Kurt Wallander Bd.11
    von Henning Mankell
    (33)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 23.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Eines seiner besten Bücher.“

Sabine von Prince, Buchhandlung Basel

Kurt Wallander ist wieder da. Er ist älter geworden, sechzig, bedächtiger und auf sein vergangenes Leben zurückblickend. Auf das Glück über seine Tochter Linda, die jetzt auch Mutter geworden ist. Es taucht wieder seine Ex-Frau Mona auf, die immer noch mit Alkoholproblemen kämpft.

Im Verlauf des Buches kommt auch noch Baiba, seine letzte grosse Liebe vorbei, aber nur um Abschied zu nehmen, da sie an Krebs erkrankt ist und dann stirbt. Wallander hat sich einen Kindheitstraum erfüllt und ist aufs Land gezogen in einen alten Bauernhof, einen Hund hat er sich auch zugelegt.

Wallander wird zum 75. Geburtstag von Hakan von Enke eingeladen, der Vater von Hans, dem Kindsvater von Linda. Dieser erzählt etwas aus seiner Vergangenheit als U-Boot-Kapiän zur Zeit des Kalten Krieges. Danach verschwindet er spurlos. Wallander sucht ihn, seine Frau verschwindet ein paar Wochen später und wird tot aufgefunden. Sie soll Spionin für Russland gewesen sein. Sie ist der Schlüssel. Er findet Hakan, der erzählt ihm, das er seine Frau verdächtigte. Kurt Wallander versucht alle Widersprüche zu verstehen, auf seine eigene Art sucht er die Lösung.

Die einschneidenste Erfahrung für Wallander ist jedoch, dass er vergesslich wird und Gedächtnislücken hat. Auf einmal weiss er nicht mehr, wo er ist, was er gerade gemacht hat. Er findet Hakan von Enke, er befindet sich wieder mitten im Kalten Krieg. Spionage für die USA. Aber am Schluss verliert er sich auch, es gelingt ihm noch alles aufzuschreiben, aber dann versinkt er zunehmend in seiner Krankheit Alzheimer.

Ein Buch über das Leben, seinen Verlauf, dass was vielen Menschen im Alter passiert. Ein Buch des Rückblicks.
"Der Feind im Schatten" steht einerseits für die stillen Mächte, die im Hintergrund operieren. Und andererseits für den "Schatten", den das Gedächtnis überfallen kann. Die Schatten, die schwer zu bekämpfen sind und einen hilflos machen.
Doch das Buch ist auch ein Buch der Hoffnung, dass das auch das Leben ausmacht in all seinen Facetten. Geburt, Liebe, Krankheit und Tod. Ein dichtes Buch, dass längst über einen Krimi im herkömmlichen Sinne hinausgeht und Henning Mankell wieder mal über sich hinauswachsen lässt. Eines seiner besten Bücher.
Kurt Wallander ist wieder da. Er ist älter geworden, sechzig, bedächtiger und auf sein vergangenes Leben zurückblickend. Auf das Glück über seine Tochter Linda, die jetzt auch Mutter geworden ist. Es taucht wieder seine Ex-Frau Mona auf, die immer noch mit Alkoholproblemen kämpft.

Im Verlauf des Buches kommt auch noch Baiba, seine letzte grosse Liebe vorbei, aber nur um Abschied zu nehmen, da sie an Krebs erkrankt ist und dann stirbt. Wallander hat sich einen Kindheitstraum erfüllt und ist aufs Land gezogen in einen alten Bauernhof, einen Hund hat er sich auch zugelegt.

Wallander wird zum 75. Geburtstag von Hakan von Enke eingeladen, der Vater von Hans, dem Kindsvater von Linda. Dieser erzählt etwas aus seiner Vergangenheit als U-Boot-Kapiän zur Zeit des Kalten Krieges. Danach verschwindet er spurlos. Wallander sucht ihn, seine Frau verschwindet ein paar Wochen später und wird tot aufgefunden. Sie soll Spionin für Russland gewesen sein. Sie ist der Schlüssel. Er findet Hakan, der erzählt ihm, das er seine Frau verdächtigte. Kurt Wallander versucht alle Widersprüche zu verstehen, auf seine eigene Art sucht er die Lösung.

Die einschneidenste Erfahrung für Wallander ist jedoch, dass er vergesslich wird und Gedächtnislücken hat. Auf einmal weiss er nicht mehr, wo er ist, was er gerade gemacht hat. Er findet Hakan von Enke, er befindet sich wieder mitten im Kalten Krieg. Spionage für die USA. Aber am Schluss verliert er sich auch, es gelingt ihm noch alles aufzuschreiben, aber dann versinkt er zunehmend in seiner Krankheit Alzheimer.

Ein Buch über das Leben, seinen Verlauf, dass was vielen Menschen im Alter passiert. Ein Buch des Rückblicks.
"Der Feind im Schatten" steht einerseits für die stillen Mächte, die im Hintergrund operieren. Und andererseits für den "Schatten", den das Gedächtnis überfallen kann. Die Schatten, die schwer zu bekämpfen sind und einen hilflos machen.
Doch das Buch ist auch ein Buch der Hoffnung, dass das auch das Leben ausmacht in all seinen Facetten. Geburt, Liebe, Krankheit und Tod. Ein dichtes Buch, dass längst über einen Krimi im herkömmlichen Sinne hinausgeht und Henning Mankell wieder mal über sich hinauswachsen lässt. Eines seiner besten Bücher.

„Mankell ist ein absoluter Könner“

Angelika Wegmüller, Buchhandlung Bern

Im neuen Wallander-Krimi aus der Feder des schwedischen Schriftstellers Henning Mankell wird der Leser wieder mit dem nun schon fast aus unserem Gedächtnis in die Geschichtsbücher verbannten Thema des Kalten Krieges konfrontiert.
Spione und Misstrauen erwachen wieder zum Leben als der zukünftige Schwiegervater von Kurt Wallanders Tochter Linda, ein ehemaliger Korvettenapitän, spurlos verschwindet. Eher wiederwillig beginnt Wallander mit Nachforschungen und stösst dabei auf ein immer verwirrender werdendes Netz aus Vermutungen, Anschuldigungen und Lügen. Der Verschwundene recherchierte über russische U-Boote, die in den Achzigern in schwedische Hoheitsgewässer eindrangen und einen seit jener Zeit noch nicht enttarnten Landesverräter. Jetzt muss Wallander sich mit der für ihn bisher völlig uninteressanten Situation Schwedens im Kräftemassen zwischen Nato und Warschauer Packt befassen, ist mehr und mehr fasziniert.
Als auch noch Lindas zukünftige Schwiegermutter verschwindet ist klar, nicht alle sind der Meinung, das der Kalte Krieg vorbei ist.
Auch dieser Roman ist sehr realitätsnah und packend geschrieben. Nicht nur mit kriminalistischen Fragen muss sich der melancholische Eigenbrödler auseinandersetzen, er begegnet immer wieder seiner Angst vor dem Alter und dem Tod.
Mankell ist ein absoluter Könner, wenn es darum geht für den Leser eine Welt zu erschaffen. Schon mit wenigen Sätzen kann er Figuren lebendig werden lassen, und dies tut er in einer Weise, dass man später meint, selbst die unwichtigste Nebenfigur selbst getroffen und mit ihr von Angesicht zu Angesicht gesprochen zu haben.
Wie wir es von Henning Mankell schon kennen beginnt der Roman einfach und in gemässigtem Tempo. Er steigert sich jedoch mit jeder Entwicklung der Geschichte und zum Schluss wünscht man sich, dass man Urlaub hat und das Buch in einem Zug fertig lesen kann.
Im neuen Wallander-Krimi aus der Feder des schwedischen Schriftstellers Henning Mankell wird der Leser wieder mit dem nun schon fast aus unserem Gedächtnis in die Geschichtsbücher verbannten Thema des Kalten Krieges konfrontiert.
Spione und Misstrauen erwachen wieder zum Leben als der zukünftige Schwiegervater von Kurt Wallanders Tochter Linda, ein ehemaliger Korvettenapitän, spurlos verschwindet. Eher wiederwillig beginnt Wallander mit Nachforschungen und stösst dabei auf ein immer verwirrender werdendes Netz aus Vermutungen, Anschuldigungen und Lügen. Der Verschwundene recherchierte über russische U-Boote, die in den Achzigern in schwedische Hoheitsgewässer eindrangen und einen seit jener Zeit noch nicht enttarnten Landesverräter. Jetzt muss Wallander sich mit der für ihn bisher völlig uninteressanten Situation Schwedens im Kräftemassen zwischen Nato und Warschauer Packt befassen, ist mehr und mehr fasziniert.
Als auch noch Lindas zukünftige Schwiegermutter verschwindet ist klar, nicht alle sind der Meinung, das der Kalte Krieg vorbei ist.
Auch dieser Roman ist sehr realitätsnah und packend geschrieben. Nicht nur mit kriminalistischen Fragen muss sich der melancholische Eigenbrödler auseinandersetzen, er begegnet immer wieder seiner Angst vor dem Alter und dem Tod.
Mankell ist ein absoluter Könner, wenn es darum geht für den Leser eine Welt zu erschaffen. Schon mit wenigen Sätzen kann er Figuren lebendig werden lassen, und dies tut er in einer Weise, dass man später meint, selbst die unwichtigste Nebenfigur selbst getroffen und mit ihr von Angesicht zu Angesicht gesprochen zu haben.
Wie wir es von Henning Mankell schon kennen beginnt der Roman einfach und in gemässigtem Tempo. Er steigert sich jedoch mit jeder Entwicklung der Geschichte und zum Schluss wünscht man sich, dass man Urlaub hat und das Buch in einem Zug fertig lesen kann.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 5706179
    Gletschergrab
    Gletschergrab
    von Arnaldur Indriðason
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 11.90
  • 11377275
    Menschensöhne / Kommissar-Erlendur-Krimi Bd.1
    Menschensöhne / Kommissar-Erlendur-Krimi Bd.1
    von Arnaldur Indriðason
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 14166614
    Kältezone / Kommissar-Erlendur-Krimi Bd.6
    Kältezone / Kommissar-Erlendur-Krimi Bd.6
    von Arnaldur Indriðason
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 14884509
    Vergebung
    Vergebung
    von Stieg Larsson
    (47)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 16332687
    Tiefe Wunden / Oliver von Bodenstein Bd.3
    Tiefe Wunden / Oliver von Bodenstein Bd.3
    von Nele Neuhaus
    (62)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 16345991
    Mensch ohne Hund / Inspektor Barbarotti Bd.1
    Mensch ohne Hund / Inspektor Barbarotti Bd.1
    von Hakan Nesser
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 23259112
    Der Hypnotiseur / Joona Linna Bd.1
    Der Hypnotiseur / Joona Linna Bd.1
    von Lars Kepler
    (77)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 28991283
    Der letzte Winter / Erik Winter Bd.10
    Der letzte Winter / Erik Winter Bd.10
    von Åke Edwardson
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 29017729
    Der Mann, der kein Mörder war / Sebastian Bergman Bd.1
    Der Mann, der kein Mörder war / Sebastian Bergman Bd.1
    von Hans Rosenfeldt
    (85)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 21.90
  • 33790475
    Sein letzter Fall
    Sein letzter Fall
    von Hakan Nesser
    (4)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90
  • 37332952
    Eiseskälte / Kommissar-Erlendur-Krimi Bd.11
    Eiseskälte / Kommissar-Erlendur-Krimi Bd.11
    von Arnaldur Indriðason
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 44153434
    Nacht über Reykjavík
    Nacht über Reykjavík
    von Arnaldur Indriðason
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
71 Bewertungen
Übersicht
50
17
2
2
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein toller Abschied für einen großen Charakter. Noch einmal zieht Mankell alle Register und am Ende verdrückt man ein Tränchen weil es vorbei ist. Spannend und melancholisch! Toll!

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Muss sein...trotz kleiner Schwächen und Längen!

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein toller Wallander mit politischem Background. Super.



Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale