Die Geschichte der Bienen

Roman

(202)
England im Jahr 1852: Der Biologe und Samenhändler William kann seit Wochen das Bett nicht verlassen. Als Forscher sieht er sich gescheitert, sein Mentor Rahm hat sich abgewendet, und das Geschäft liegt brach. Doch dann kommt er auf eine Idee, die alles verändern könnte – die Idee für einen völlig neuartigen Bienenstock.

Ohio, USA im Jahr 2007: Der Imker George arbeitet hart für seinen Traum. Der Hof soll größer werden, sein Sohn Tom eines Tages übernehmen. Tom aber träumt vom Journalismus. Bis eines Tages das Unglaubliche geschieht: Die Bienen verschwinden.

China, im Jahr 2098: Die Arbeiterin Tao bestäubt von Hand Bäume, denn Bienen gibt es längst nicht mehr. Mehr als alles andere wünscht sie sich ein besseres Leben für ihren Sohn Wei-Wen. Als der jedoch einen mysteriösen Unfall hat, steht plötzlich alles auf dem Spiel: das Leben ihres Kindes und die Zukunft der Menschheit.

Wie alles mit allem zusammenhängt: Mitreißend und ergreifend erzählt Maja Lunde von Verlust und Hoffnung, vom Miteinander der Generationen und dem unsichtbaren Band zwischen der Geschichte der Menschen und der Geschichte der Bienen. Sie stellt einige der drängendsten Fragen unserer Zeit: Wie gehen wir um mit der Natur und ihren Geschöpfen? Welche Zukunft hinterlassen wir unseren Kindern? Wofür sind wir bereit zu kämpfen?

Portrait
Maja Lunde wurde 1975 in Oslo geboren, wo sie auch heute noch mit ihrer Familie lebt. Sie ist eine bekannte Drehbuch- sowie Kinder- und Jugendbuchautorin. Die Geschichte der Bienen ist ihr erster Roman für Erwachsene, der zunächst national und schliesslich auch international für Furore sorgte. Er stand monatelang auf der norwegischen Bestsellerliste und wurde mit dem Norwegischen Buchhändlerpreis ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 528
Erscheinungsdatum 20.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-75684-1
Verlag btb
Maße (L/B/H) 20,5/13,6/4,3 cm
Gewicht 626 g
Originaltitel Bienes historie
Übersetzer Ursel Allenstein
Verkaufsrang 633
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Die Geschichte der Bienen

Die Geschichte der Bienen

von Maja Lunde
(202)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90
+
=
Das Café am Rande der Welt

Das Café am Rande der Welt

von John Strelecky
(56)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 44.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Düstere Zukunftsvision!“

Bernd Erfurt, Buchhandlung Basel

Da ich ein grosser Fan von alternativen Zukunftstheorien bin, fand ich den Ansatz von der „Autorin Marja Lunde“ sehr interessant.
Das in der Zukunft durch den Einsatz von Pestizide Insekten nicht mehr geben wird, die Bienen ihren immens wichtigen Einsatz dem bestäuben der Blüten nicht mehr nachkommen können.
Somit ist die weltweite Ernährung der Menschen nur noch sehr eingeschränkt möglich, dass bisherige Leben in seiner uns bekannten Form nicht mehr möglich.
Das Buch spielt in drei verschiedenen Zeit Epochen mit drei Personen und deren Erlebnisse direkt oder indirekt mit Bienen zu tun haben. Die Autorin wechselt sehr gekonnt die Personen immer genau im richtigen Moment, damit man das Buch nur sehr ungern aus der Hand legt man immer wissen möchte wie es weitergeht.

Mehr möchte ich nicht zum Buch verraten, nur dass ich jetzt jede fliegende Biene mit anderen Augen sehe und ihren Dienst zu schätzen weiss!

Da ich ein grosser Fan von alternativen Zukunftstheorien bin, fand ich den Ansatz von der „Autorin Marja Lunde“ sehr interessant.
Das in der Zukunft durch den Einsatz von Pestizide Insekten nicht mehr geben wird, die Bienen ihren immens wichtigen Einsatz dem bestäuben der Blüten nicht mehr nachkommen können.
Somit ist die weltweite Ernährung der Menschen nur noch sehr eingeschränkt möglich, dass bisherige Leben in seiner uns bekannten Form nicht mehr möglich.
Das Buch spielt in drei verschiedenen Zeit Epochen mit drei Personen und deren Erlebnisse direkt oder indirekt mit Bienen zu tun haben. Die Autorin wechselt sehr gekonnt die Personen immer genau im richtigen Moment, damit man das Buch nur sehr ungern aus der Hand legt man immer wissen möchte wie es weitergeht.

Mehr möchte ich nicht zum Buch verraten, nur dass ich jetzt jede fliegende Biene mit anderen Augen sehe und ihren Dienst zu schätzen weiss!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
202 Bewertungen
Übersicht
151
37
9
3
2

Bienen - so klein und doch so wichtig
von hanka81 am 16.09.2018

3 Familiengeschichten die zu unterschiedlichen Zeiten spielen und doch alle irgendwie mit Bienen zu tun haben. Wir erfahren die Anfänge der Imkerei, aktuelle Probleme und einen Ausblick wie es in 70 Jahren sein könnte. Das ist eigentlich das erschreckendste, denn ohne Bienen hat die Landwirtschaft ein echtes Problem. Auf... 3 Familiengeschichten die zu unterschiedlichen Zeiten spielen und doch alle irgendwie mit Bienen zu tun haben. Wir erfahren die Anfänge der Imkerei, aktuelle Probleme und einen Ausblick wie es in 70 Jahren sein könnte. Das ist eigentlich das erschreckendste, denn ohne Bienen hat die Landwirtschaft ein echtes Problem. Auf sanfte aber nicht moralisierende Art und Weise führt uns die Autorin die Wichtigkeit der Bienen vor Augen.

Viel Furore aufgrund der Bienenthematik, wenig Inhalt
von Caroline am 02.09.2018

Interessante Thematik. Allerdings empfand ich den Roman selber als eher langatmig und langweilig. 3 Geschichten, die zwar alle etwas mit Bienen zu tun haben, aber bei denen nicht viel passiert, was man nicht in deutlich weniger Seiten hätte erzählen können. Gut zum nebenbei lesen, aber lesen würde ich dieses... Interessante Thematik. Allerdings empfand ich den Roman selber als eher langatmig und langweilig. 3 Geschichten, die zwar alle etwas mit Bienen zu tun haben, aber bei denen nicht viel passiert, was man nicht in deutlich weniger Seiten hätte erzählen können. Gut zum nebenbei lesen, aber lesen würde ich dieses Buch nicht noch einmal.

von einer Kundin/einem Kunden am 28.07.2018
Bewertet: anderes Format

Dieses Buch ist erschreckend, spannend und interessant. Es führt einem vor Augen, wie wichtig selbst die kleinsten Lebewesen sind. Absolute Leseempfehlung!