Warenkorb
 

Ich gebe dir die Sonne

(32)
Am Anfang sind Jude und ihr Zwillingsbruder Noah unzertrennlich. Noah malt ununterbrochen und verliebt sich Hals über Kopf in den neuen, faszinierenden Jungen von nebenan, während Draufgängerin Jude knallroten Lippenstift entdeckt, in ihrer Freizeit Kopfsprünge von den Klippen macht und für zwei redet. Ein paar Jahre später sprechen die Zwillinge kaum ein Wort miteinander. Etwas ist passiert, das die beiden auf unterschiedliche Art verändert und ihre Welt zerstört hat. Doch dann trifft Jude einen wilden, unwiderstehlichen Jungen und einen geheimnisvollen, charismatischen Künstler ...
Portrait
Jandy Nelson ist wie Noah und Jude in einem abergläubischen Haushalt aufgewachsen. Schon als kleines Mädchen wurde ihr beigebracht, wie man vierblättrige Kleeblätter aufstöbert; sie klopft auf Holz, wirft Salz über die Schulter und trägt Glücksbringer mit sich herum. Ihr Debüt Über mir der Himmel stand auf mehreren Bestenlisten und wurde ein grosser internationaler Erfolg. Ihr zweiter Roman Ich gebe dir die Sonne ist New York Times-Bestseller, die Filmrechte sind an Warner Brothers verkauft, er stand ebenfalls auf mehreren Bestenlisten und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Printz Award. Derzeit lebt Jandy Nelson in Kalifornien – nicht weit von den Schauplätzen aus Über mir der Himmel und Ich gebe dir die Sonne –, wo sie sich ganz dem Schreiben widmet.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 480
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 21.11.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-16459-4
Verlag Cbt HC
Maße (L/B/H) 21,5/13,5/4,5 cm
Gewicht 703 g
Originaltitel I'll give you the Sun
Übersetzer Catrin Frischer
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 31.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Schwebende Grossmütter, die verrückte Bibel, ein wahnsinniger Künstler, jede menge Ziebweln in der Tasche, und eine A-Klasse Liebesgeschichte!“

Ela A., Buchhandlung Basel

Mehr wie die Story ist der Schreibstil umwerfend. Nelsons hat mich sofort an dieses Buch gebannt, so ein Schreibstil habe ich sonst nirgendwo gelesen. Nelson redet durch Noah und Jude mit den Lesern und gibt einem das Gefühl das jede Welt neu, besser und kreativer erschaffen werden kann.

Ein sehr sehr emotional, tiefgründiges Buch dass auf eine humorvolle und kreative weise geschrieben wurde !
Mehr wie die Story ist der Schreibstil umwerfend. Nelsons hat mich sofort an dieses Buch gebannt, so ein Schreibstil habe ich sonst nirgendwo gelesen. Nelson redet durch Noah und Jude mit den Lesern und gibt einem das Gefühl das jede Welt neu, besser und kreativer erschaffen werden kann.

Ein sehr sehr emotional, tiefgründiges Buch dass auf eine humorvolle und kreative weise geschrieben wurde !

„Ein faszinierendes Buch“

Kathi Kromer, Buchhandlung Schaffhausen

über ein Zwillingspaar, welches sich durch ein Ereignis entfremdet hat. Spannend ist, dass wir als Leser beide "begleiten" und zwar vorher aus der Sicht von Noah und nachher aus Judes Sicht, deren Leben eigentlich gespiegelt sind. Denn vorher war Noah der Aussenseiter und nachher ist es Jude. Man fühlt mit beiden mit und fragt sich immer wieder: Wie konnte das nur passieren?!
Stück für Stück entdecken wir die Komplexität des Ganzen. Eine geniale, sowie spannende Geschichte über das Leben.
über ein Zwillingspaar, welches sich durch ein Ereignis entfremdet hat. Spannend ist, dass wir als Leser beide "begleiten" und zwar vorher aus der Sicht von Noah und nachher aus Judes Sicht, deren Leben eigentlich gespiegelt sind. Denn vorher war Noah der Aussenseiter und nachher ist es Jude. Man fühlt mit beiden mit und fragt sich immer wieder: Wie konnte das nur passieren?!
Stück für Stück entdecken wir die Komplexität des Ganzen. Eine geniale, sowie spannende Geschichte über das Leben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
22
10
0
0
0

Überwältigende Geschichte
von Lales Bücherwelt am 02.10.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Jude und Noah sind Zwillinge und waren einmal das, was man als ?ein Herz und eine Seele? bezeichnen würde. Bis sie 14 waren, ab dann war alles anders. Seitdem lebt jeder in seiner eigenen kleinen Welt, von dem nichts mehr dem Charakter von früher entspricht... Was ist damals passiert? Und gibt... Inhalt: Jude und Noah sind Zwillinge und waren einmal das, was man als ?ein Herz und eine Seele? bezeichnen würde. Bis sie 14 waren, ab dann war alles anders. Seitdem lebt jeder in seiner eigenen kleinen Welt, von dem nichts mehr dem Charakter von früher entspricht... Was ist damals passiert? Und gibt es eine Chance darauf, das frühere Verhältnis wieder aufzubauen? Meine Meinung: Eine überwältigende Geschichte, die mich sehr gefesselt hat. Ein Herz und eine Seele, das war die beste Bezeichnung für die damals 13-jährigem Zwillinge. Auch wenn Jude beliebt und viel draußen war und Noah als seltsam bezeichnet wurde und oftmals zum Opfer von ?Späßen? der älteren Jungs würde und seine Schwester ihn rettete. Doch dann starb Grandma, deren größter Wunsch war, dass die beiden an die renommierte Kunstschule kamen, und die ersten Veränderungen nahmen ihren Anfang. Doch wie kam es dazu, dass Noah Jude?s und Jude Noah?s Leben lebten und die beiden kein Wort mehr miteinander sprachen? Und würden sie sich wieder versöhnen können? Das Buch ?Ich gebe dir die Sonne? ist zweifellos eine erschöpfende Geschichte, die ausladend in die Tiefe geht. Lange war ich mir nicht sicher, wie ich dieses Buch bewerten sollte, da es zwar eine Jugendgeschichte wie viele andere ist, doch gleichzeitig auch etwas ganz besonderes an sich hat. Allein die Aufmachung und die Gesamtheit von Titel, Cover und Klappentext machen einiges her und sind aus meiner Sicht gelungen. Die Handlung spielt abwechselnd in der Vergangenheit und der Gegenwart - zu dem Zeitpunkt, wo die Zwillinge 16 Jahre sind. Durch die recht lang gehaltenen Kapitel, aus der Sicht eines Zwillings und die Zeitsprünge, ist es dem Leser möglich, die damalige Situation zu verstehen und dann Stück für Stück die Puzzleteile zusammenzusetzen. Der Spannungsbogen ist somit ideal ausgebaut und macht den Leser neugierig auf den Fort- und Ausgang der Geschichte. Dadurch, dass immer wieder wichtige Situationen bzw. Erlebnisse offenbart werden, verliert man auch nicht die Lust, die Geschichte weiterzuverfolgen. Was die Charaktere und deren Entwicklung angeht, betrachte ich diese als zwiespältig. Weder bei Jude, noch bei Noah ist es mir gelungen, einen persönlichen Bezug herzustellen. Trotz ihrer teilweise schockierenden, ehrlichen Offenheit, wurde ich mit den beiden nicht so richtig warm. Das mag daran liegen, dass ich trotz dieser offenen Art, das Gefühl hatte, nur von weitem auf die Figuren zu schauen und eher das Gefühl von Umrissen hatte, statt einer klaren Vorstellung der Personen. Nichtsdestotrotz ist die Entwicklung der Charaktere im Handlungsverlauf sehr gelungen und meiner Meinung nach auch realistisch dargestellt gewesen. Beide haben mit der Zeit die damaligen Ereignisse aufdecken und Geheimnisse entschlüsseln können, sodass Noah und Jude sich am Ende der Geschichte auf Augenhöhe gegenüber standen. Was dabei herauskommt, wisst ihr, wenn ihr das Buch gelesen habt ? Fazit: Die Geschichte ist meiner Meinung mehr als außergewöhnlich und gleichzeitig doch so alltäglich, sodass bestimmt jeder Leser etwas damit anfangen kann. Die Bandbreite an angesprochenen und behandelten Themen geht weit in die Tiefe und zeigt auch die unschönen, verborgenen Seiten. Allerdings ist es mir nicht so richtig gelungen, mit den Charakteren auf einer emotionalen Ebene mitzufühlen und mich tatsächlich in sie hineinzuversetzen. Ich empfehle diese Geschichte ab einem Alter von ca. 14 Jahren und Personen mit etwas Ausdauer und der Bereitschaft, sich mit der tiefgehenden Entwicklung zu beschäftigen.

Kein normales Jugendbuch!
von einer Kundin/einem Kunden am 05.02.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Diese Buch ist schwer in Worte zufassen. Die Zwillinge Jude und Noah sind zwei so faszinierende Protagonisten, da sie beide mit ihren Problemen zu kämpfen haben und sie jeweils aus ihrer Sichtweise schildern. Das besondere an diesem Buch ist vor allem die Schreibweise von Jandy Nelson, die so poetisch und... Diese Buch ist schwer in Worte zufassen. Die Zwillinge Jude und Noah sind zwei so faszinierende Protagonisten, da sie beide mit ihren Problemen zu kämpfen haben und sie jeweils aus ihrer Sichtweise schildern. Das besondere an diesem Buch ist vor allem die Schreibweise von Jandy Nelson, die so poetisch und metaphorisch ist. Ein Wunderschönes Buch! Klare Empfehlung

Eine wunderschöne, gefühlvolle Geschichte über das Erwachsenwerden
von Ricarda Heeskens am 30.10.2017

Inhalt In "Ich gebe dir die Sonne" erfahren wir die Geschichte der Zwillinge Noah und Jude. Beide Geschwister sind künstlerisch begabt, doch während Noah seine Zeichnungen immer mit sich herumträgt, versteckt Jude ihr Talent. Sie baut Sandskulpturen, die sie von der Flut zerstören lässt. Doch ihre Mutter möchte, dass beide... Inhalt In "Ich gebe dir die Sonne" erfahren wir die Geschichte der Zwillinge Noah und Jude. Beide Geschwister sind künstlerisch begabt, doch während Noah seine Zeichnungen immer mit sich herumträgt, versteckt Jude ihr Talent. Sie baut Sandskulpturen, die sie von der Flut zerstören lässt. Doch ihre Mutter möchte, dass beide auf die California School of Arts gehen. Und ab da verändert sich nicht nur die Beziehung zwischen den beiden Zwillingen sondern auch die Zwillinge selbst verändern sich. Die Rivalität und der Neid zwischen den beiden, die zwar schon immer da waren, aber durch ihre enge Verbundenheit kaum Bedeutung hatten, tritt immer stärker zu Tage und führt letztendlich zu einem schweren Bruch zwischen Noah und Jude. Und während Noah früher sehr introvertiert und Jude offen gegenüber allen Menschen war, so ist es nach dem Bruch und einem schweren Verlust genau umgekehrt. Noah findet Anschluss an die Clique im Ort und Jude zieht sich immer mehr zurück. Meine Meinung Das Besondere an diesem Buch ist, dass wir als Leser einen intensiven Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt beider Zwillinge erhalten. Das gelingt dadurch, dass es zwei Handlungsstränge gibt. Der erste findet vor dem Bruch der Zwillinge statt als beide 13/14 sind und wird uns aus der Sicht von Noah erzählt, der eine ganz spezielle Wahrnehmung auf die Welt hat. Der zweite Handlungsstrang spielt zu der Zeit, als Noah und Jude 16 sind, und wird aus der Sicht von Jude erzählt, die auf eine ganz besondere Art und Weise abergläubisch ist. Durch den Perspektivenwechsel und die Zeitsprünge erleben wir die Ereignisse und die daraus folgenden Veränderungen sehr intensiv und ich konnte mich sowohl gut in Noah als auch in Jude hineinversetzen. Beide fühlen auf ihre Art und Weise sehr intensiv und ich habe mir die ganze Zeit gewünscht, dass sie wieder zueinander finden. Auch wenn Noah anders als seine Schwester nicht an der CSA aufgenommen wurde, so geht er doch weiterhin seiner Leidenschaft des Zeichnens nach. Jude hingegen zweifelt immer mehr an ihrem Talent, bis ein Steinhauer sie als Mentor auf ihrem Weg begleitet. Im fortschreitenden Verlauf der Geschichte können wir als Leser immer besser verstehen, was zu dem Bruch zwischen den beiden Zwillingen geführt hat und begleiten sie auf dem Weg des Erwachsenwerdens und der Selbstfindung. Jandy Nelson schafft es dabei, einfühlsam die Themen Sexualität, Liebe, Trauer und Vergebung zur Sprache zu bringen. Mehr als einmal hatte ich Tränen in den Augen und freue mich auf weitere Werke der Autorin. Ich vergebe 5 Sterne und kann dieses Buch jedem ans Herz legen, der gerne gefühlvolle aber nicht kitschige Geschichten liest.