Warenkorb
 

BuchhändlerInnen im Portrait

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler
aus der Buchhandlung in Basel
Unsere Top-BuchhändlerInnen

Gesamte Empfehlungen 471 (ansehen)


Über mich:
https://mylibraryofdreams.jimdo.com/
Alter:
31 Jahre
Abteilung:
Kinder- und Jugendbuch
Funktion:
Buchhändlerin
Lieblingsautoren:
Pierce Brown, Jay Kristoff, Joanne K. Rowling, Tahereh Mafi, Sarah J. Maas, Holly Bourne, Kiersten White, Melinda Salisbury
Im Beruf seit:
08.2014
Das beste Buch aller Zeiten:
Red Rising von Pierce Brown!

Meine Empfehlungen

Fazit: Zwielichtig, düster und mega fesselnd! TOLL!

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler aus der Buchhandlung in Basel , am 18.04.2019

Schreibstil
Mega angenehm zu lesen. Total fesselnd. Das Buch ist aus der Ich perspektive von Jude geschrieben und obwohl ich Jude nicht so mochte, fand ich ihre Erzählstimme toll.

Persönliche Meinung
Es kommt eher selten vor, dass ich ein Buch lese, welches gehypet wird. Alle schwärmten so von diesem Buch, dass ich einfach neugierig wurde und es mir auch gekauft habe. Je näher ich dem Lesen kam, desto skeptischer wurde ich. Auf Faes/Feen/Elfen stehe ich seit Maas nicht mehr so sehr und von Holly Black hatte ich die Magisterium Reihe gelesen und fand diese so lala. Nun gut, es kommt selten vor aber hier ist es: Das Buch verdient den Hype total!

«“Nice things don’t happen in storybooks.“ Taryn says. „Or when they do happen, something bad happens next. Because otherwise the story would be boring, and no one would read it.“»

Erstens einmal sieht es einfach umwerfend aus! Nicht nur das Cover, nein auch der goldene Druck unter dem Schutzumschlag ist mega! Und die Kapitelverzierungen einfach nur wow!! Ein echtes Schmuckstück. Aber auch die Geschichte ist cool!
Wie schon gesagt, Jude mochte ich nicht mega. Sie war mir viel zu Stur und auch zu Gefühlslos. Sie ist nicht unbedingt eine gute Heldin und hat viele Fehler. Das macht sie zwar authentisch, aber ich konnte mich einfach nicht sooo mit ihr anfreunden. Ihre Schwester Taryn mochte ich sogar noch weniger. Dafür aber konnten mich die Fairies überzeugen! Denn die sind zwar wie bei Maas auch super gutaussehend, aber doch etwas mehr zwielichtig, düsterer und ein bisschen creepy! Das mochte ich sehr! Es waren mehr die Feen die wir von Cassandra Clare kennen.

Ich hätte gerne etwas mehr Worldbuilding gehabt und einige Plottwists konnte man schon erahnen. Andere wiederum gar nicht, das hat dem Buch den nötigen Pepp gegeben. Ausserdem ist hier nicht das Rad neu erfunden worden. Unterhaltsam war es aber auf jeden Fall!

«I’ve told this story all wrong. There are things I really ought to have said about growing up in Faerie. I left them out oft he story, mostly because I am a coward. So here are three things I should have told you about myself before, but didn‘t»

Ich weiss gar nicht genau was ich erwartet habe. Nicht viel auf jeden Fall. Das ist vielleicht auch ein Grund weshalb es mich so begeistern konnte.
Ich mochte, dass es nicht eine 0815 Lovestory gibt in der die Protagonistin dem Typen nachsabbert. Im Gegenteil, Holly gibt sich hier viel Mühe die Geschichte zu entfalten und die Entwicklung der Charaktere voran zu treiben.
Cardan, Locke und auch einige der anderen Elfen fand ich total spannende und interessante Persönlichkeiten.

«Because you’re like a story that hasn’t happened yet. Because I want to see what you will do. I want to be part oft he unfolding oft he tale.»

Ich freu mich waaaaaahnsinnig auf den nächsten Band!

4,5/5

Fazit: Zwielichtig, düster und mega fesselnd! TOLL!

Elfenkrone - Holly Black
Elfenkrone
von Holly Black
(49)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90

Fazit: AHHHHH!!!! Ich brauch Band 3!

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler aus der Buchhandlung in Basel , am 15.04.2019

Persönliche Meinung

«I rolled over onto my side and smiled. WYou totally were. You were watching me sleep.“
„No. That would be creepy. And boring. Watching you shower, perhaps..“»

5 Sterne! Lest es! Es ist noch besser als Band eins! Eine Achterbahnfahrt der Gefühle! Es hat noch mehr Rätsel, noch mehr Mystery und Spannung und mir persönlich gefällt es, wenn man halt so miträtseln kann. Ist es Jude? Lebt Jude? Ist Noah nett? Was ist da mit Phoebe? Wer ist Phoebes Freund? Was ist mit Mara? Sind die Halluzinationen echt? Bildet sie die ein? Woher kommen die Kräfte? WAS ZUR HöLLE IST DAS FüR EINE GRUSELIGE PUPPE?!!?!

«I sighed. „At this point, anything’s possible,“ I said, and paused. „Maybe she was immportal.“
At that, Noah cracked a smile. „I was going to suggest `time traveler,`but, sure.“»

Gleichzeitig haben wir aber auch eine Teenie Lovestory mit viel Kitsch und ich für meinen Teil Fangirle da ja schon echt mit. Auch den Humor und Witz und Biss denn die Autorin hier mit einbringt, gefällt mir mega gut. Es ist einfach die perfekte Mischung. Und sooo soooo spannend!

«“I can’t,“ was all I said to her, and quietly.
„Then you will love him to ruins,“ she said, and let my hands go.»

Fazit: AHHHHH!!!! Ich brauch Band 3!

The Evolution of Mara Dyer - Michelle Hodkin
The Evolution of Mara Dyer
von Michelle Hodkin
(3)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 19.90

Fazit: leider eine Enttäuschung

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler aus der Buchhandlung in Basel , am 15.04.2019

Persönliche Meinung
Was für eine Enttäuschung! The Everlasting Rose war eines meiner sehnlichst erwarteten Büchern 2019! The Belles gehört zu einem meiner Lieblingsbüchern, weil es einfach so mysteriös war, so eine tolle Welt hatte, unglaublich gut aufgebaut war und viel Düsterer daherkam, als man auf den ersten Blick vermuten würde.

Aber Band zwei hatte absolut gar nichts mehr von dem Flair des ersten Bandes. Es war 0815. Zuerst sind sie auf der Flucht, dann stossen sie auf Rebellen und dann ist es schon zu ende. Die erste Hälfte zieht sich zäh dahin, enthält Instalove auf höchstem Niveau und ist einfach nicht speziell. Obwohl wir durch die Welt flüchten, lernen wir sie nicht näher kenne. Mega schade! Die zweite hälfte strott dann von überstürztet und Abgeklärtheiten, hält auf einmal etliche emotionslose Tode bereit und hört dann einfach mittendrin auf.
Dhonielle Clayton hat es sich sehr einfach gemacht mit diesem Ende das uns leider gar nichts gibt. Sorry, aber ich finde es recht billig, wenn man so eine Welt aufbaut und dann nicht mal eine Lösung bietet. Was soll denn das?
Auch den schönen Schreibstil habe ich vermisst! Und Camilla ist einfach durchgehend so wütend! Andere Charaktere bleiben relativ Blass und eindimensional. So auch unser Oberbösewicht Sophia!

«“We will stop her,“ he says. „I can fix this.“
„I will stop her. I will fix this. I will end this,“ I say through clenched theeth.»

Wieso das Buch trotzdem 3 volle Sternchen bekommt?
Teacup Dragons!
Die Idee hinter den Belles!
Grundsätzlich ist es nicht schlecht aber wie bereits gesagt: 0815 und als es endlich spannend wurde ist alles gehetzt zu ende.
Ich wünschte mir einfach, dass sich die Autorin mehr Zeit genommen hätte um eine originellere und abgerundetere Geschichte zu bieten... Mir bricht es das Herz sagen zu müssen, dass ich das Finale von The Belles nicht gut fand...

Fazit: leider eine Enttäuschung

The Everlasting Rose (the Belles Series, Book 2) - Dhonielle Clayton
The Everlasting Rose (the Belles Series, Book 2)
von Dhonielle Clayton
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 27.90

Fazit: unglaublich cooles Buch!

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler aus der Buchhandlung in Basel , am 15.04.2019

Persönliche Meinung
Zuerst wusste ich nicht so genau, was ich von dem Buch halten sollte. Cover war auf den ersten Blick okay, der Inhalt klang wage... aber nachdem alle angefangen haben davon zu schwärmen, da wurde ich so richtig neugierig! Und wooooww! Es hat mich so gepackt!

Es erinnert ein bisschen an Das wandelnde Schloss und Chihiros Reise ins Zauberland, wegen den lebenden und wandelnden Gebäuden, wegen der Verkleidung und dem ganzen Leben am Hofe, weil Ophelia ein bisschen wie Chihiro wirkt. Es erinnerte aber teilweise auch an Mortal Engines mit dem Schal und den Clans. Stellenweise hatte ich sogar den Vergleich zu Der Winter erwacht, wegen dieser Verlobung und Thorn selber. Wie ihr seht, hatte ich einige getriggerte Vergleiche, die aber weder einen Abklatsch noch langweile aufkommen liessen. Im Gegenteil, das Buch war einfach nur grossartig und spannend! Die Charaktere über schrullig und schräg, zu griesgrämig und böse. Es war einfach für jeden etwas dabei. Wobei mir der Schal hier am allerbesten gefiel *lach* auch der erinnerte mich an jemand... und zwar an den Rohrfuchs aus xxxHolic (welches jetzt niemand kennt, aber seis drum)

«“Hast du Monsieur Thorns Blick gesehen, als du deine Mahlzeit überall im Zeppelin wieder von dir gegeben hast?“
„Nein, Tante, in dem Moment war ich etwas abgelenkt.“»

Zwischendurch fand ich die Geschichte echt heftig und nicht okay, wie Ophelia behandelt wurde. Ob das alles so ganz korrekt ist in diesem Buch... man weiss es nicht genau, aber mich hat es so(!) gut unterhalten, dass ich ein paar Augen zudrücke um des Unerhaltunswillens.
Das Buch eignet sich hervorragend als Vorlesebuch (für grössere Kinder hihi), da es ein bisschen Märchenhaft daherkommt und ich würde schon Vergleiche wie Harry Potter oder die Meute der Morrigan nehmen. Hinten auf dem Buch schreibt die Lire „Auf Anhieb ein Klassiker“ und dem stimme ich voll und ganz zu!

Unglaublich originelle Fantasy-Abenteuergeschichte mit einer tapferen Heldin! (Deren Alter mir bis zum Ende ein Rätsel blieb? 18? 20? 25? ...) Zuerst hatte ich die Befürchtung, dass der Fokus auf der Liebesgeschichte liegen würde, da es auch gleich mit dieser Verlobung losging und die schon ein wichtiges und Zentrales Thema ist, aber von Liebesgeschichte kann hier keine Rede sein und es fehlt jegliche Spur. Und TROTZDEM hat mir das Buch so mega gut gefallen!! (hahaha ja wirklich!!! Und natürlich hoffe ich auf eine Lovestory in den folgenden drei Bänden!)
Ich werde auf jeden Fall weiterlesen!!

P.S. Auch mal schön ein Jugendbuch aus dem französischen zu lesen! Es hat einen ganz eigenen Charme, welcher mir sehr zugesagt hat!

Fazit: unglaublich cooles Buch!

Spiegelreisende Band 1 - Die Verlobten des Winters - Christelle Dabos
Spiegelreisende Band 1 - Die Verlobten des Winters
von Christelle Dabos
(112)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90

Fazit: War einfach nicht meins... =/

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler aus der Buchhandlung in Basel , am 15.04.2019

Persönliche Meinung
Ich habe das Buch auf Seiter 140/650 abgebrochen.
Nicht weil es schlecht war, sondern weil ich einfach nicht in die Geschichte reingekommen bin und einfach kein Interesse empfunden habe. Weder für die Charaktere, noch für die Geschichte. Das tut mir sehr leid, denn eigentlich klingt der Klappentext super und ich liebe mittelalterliche Fantasy, nur wie es scheint, nicht unbedingt in Romanform.

Der Schreibstil war gut, mit vielen Beschreibungen und Erklärungen, liebe zum Detail und für ein Fantasybuch genau richtig. Für meinen Geschmack manchmal etwas zu ausschweifend und dann wiederum passierte manchmal etwas so schnell, dass ich es zweimal lesen musste. Die Welt wird erklärt, man wird eingeführt, bekommt Informationen, lernt die verschiedenen Charaktere und „Arten“ kennen. Es zeichnet sich sogar eine Liebesgeschichte der ganz besonderen Art hervor. Eine die ich eigentlich echt interessant fände! Aber keine Spoiler hier!

Das Buch ist unheimlich schön gemacht. Das Cover ein Traum, innen hat es eine farbige Karte... es gibt nichts was ich zu bemängeln hätte. Ausser dass es mich einfach nicht gepackt hat.
Natürlich könnte ich jetzt die restlichen 500 Seiten noch lesen und vielleicht würde es sich noch zu einem Highlight entwickeln, aber das möchte ich einfach nicht mehr. Ich habs versucht, 140Seiten gelesen und einfach nicht als das meine Empfunden. Das ist okay. Ich bin sicher, dass es ganz vielen anderen gefallen wird, was mich freut. Denn das Buch ist, wie gesagt, nicht schlecht!

Fazit: War einfach nicht meins... =/

Die Töchter von Ilian - Jenny-Mai Nuyen
Die Töchter von Ilian
von Jenny-Mai Nuyen
(11)
Buch (Paperback)
Fr. 25.90

Fazit: ein kurzweiliges Lesevergnügen über Freundschaft, Rache, Vertrauen und Verrat. Und Liebe!

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler aus der Buchhandlung in Basel , am 15.04.2019

Persönliche Meinung
Auf solche Bücher steh ich einfach total. Sie sind mein Guilty Pleasure. Wirklich gut sind sie nämlich fast nie, aber sie haben einen unglaublichen Sog und sind mega catchy, sodass ich sie einfach lesen muss!
Das sagt eigentlich schon alles über das Buch, das ich zu sagen habe. Es hat Spass gemacht, es war voller Freundschaft, vertrauen, verrat, Liebe... Gossip Girl meets Pretty Little Liar. Von den Charakteren war mir jedoch keiner wirklich sympathisch, die Geschichte nicht wirklich originell oder neu. Ich würde tatsächlich sehr gerne wissen wie es schlussendlich ausgeht… wer mit wem und was auch immer. Aber ich weiss nicht, ob ich die Bücher tatsächlich keine werde.

Kat war mir zu robust und zu impulsiv vor. Ich meine alleine als sie bei Alex ins Fenster schaut um zu sehen ob er zu Hause ist? Craaazzzyy!
Marie dagegen ist so ein unscheinbarer Wurm, die aber sicherlich noch ganz viele Problem hat und was ich von Lilia halten soll, weiss ich ehrlich gesagt auch noch nicht. Mal ist sie vernünftig, dann wieder nur strohdumm…
Rennie ist ein Miststück, Reeve ein Kotzbrocken, Alex kann ich nicht wirklich einordnen und deshalb vertrau ich ihm nicht. Wie ihr seht, kann ich an keinem ein gutes Haar lassen hahaha. Weggesuchtet hab ich das Buch trotzdem an einem Abend. Spricht also irgendwie für das Buch?

Wem Bücher wie Beautiful Liars oder One of us is lying gefallen, der kommt auch hier auf seine Kosten!

Fazit: ein kurzweiliges Lesevergnügen über Freundschaft, Rache, Vertrauen und Verrat. Und Liebe!

Auge um Auge - Jenny Han, Siobhan Vivian
Auge um Auge
von Jenny Han
(20)
Buch (Paperback)
Fr. 21.90

Fazit: leider sehr vorhersehbar und 0815 mit Insta Love

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler aus der Buchhandlung in Basel , am 15.04.2019

Der Schreibstil war leider nur mittelmässig bis schlecht.
Dann war leider unsere Protagonistin ein ziemlich dummes Huhn! Nichts weiss sie und muss alles von anderen gesagt bekommen, erkennt das offensichtliche nicht mal, wenn es direkt vor ihrer Nase steht! (Beispiele folgen unten im Spoiler Part) und verliebt sich binnen Sekunden und den ersten Mann den sie in ihrem Leben sieht! Und obwohl sie dauernd von sich behauptet wie unscheinbar und hässlich sie ist, schwärmen alle nur von ihrem können und wie wunderschön sie ist. Schon auf Seite eins erfahren wir, wie unbegabt sie im kämpfen ist, aber jede Herausforderung meistert sie binnen zwei Sätzen! Aber ihre Dummheit war das, was mich zur Weissglut getrieben hat... omg Weissglut... in mir? Vlt bin ich ein Feuerwesen!
Punkt drei ist tatsächlich die Lovestory welche... ich weiss nicht... ich glaube ich habe selten so eine gefühlslose Liebesgeschichte gelesen. Die Beiden treffen sich und es ist Liebe auf den ersten Blick, und keine Frage, das gibt es, aber man spürt das gar nicht bei den beiden. Die wechseln kaum ein Wort und plötzlich: wir dürfend das nicht!
Und ich so: hä was? Ihr habt vlt fünf Sätze miteinander geredet, was dürft ihr nicht? woher kommen diese Gefühle? Man spürt es einfach null. Und dabei liebe ich doch genau das..., wenn da zwischen den Loveintrests so eine Intensität ist, dass man es richtig spürt und fühlen kann... aber hier wird es nicht einmal geschrieben! Es ist wie: so die beiden lieben sich und können nicht ohne einander. Aber es wird nie nie nie nie gezeigt oder sonst was. Es war einfach lame und lächerlich! Der Loveintrest hat auch null charakteristische Merkmale. Das einzige was hier wirklich beschrieben wurden waren ihre schwarzen wunderschönen Haare. Wie alle anderen ausschauen... keine Ahnung. Irgendjemand hat wohl goldene Augen. Ich glaube das war der Feuer“dämon“.
Dann kommen wir zum nächsten schrecklichen Punkt: Die Geschichte an sich! Die vor Langeweile und Vorhersehbarkeit nur so trotzte! Es gab nicht einen Punkt wo ich dachte: ui spannend. Ich habe alles schon 5 Seiten vorher erkannt und mich dadurch nur über die Dummheit von Kali genervt. Es hat so viele Plotholes, es war einfach nur grauenhaft!

SPOILER PART
Ein Feuerwesen greift sie an und sie verbrennt mit ihren Händen einen Holzbalken und wundert sich nur gering, denn immerhin leidet sie ja schon seit ihrer Kindheit an einem Fieber (gegen das sie ein Medikament nimmt) dann erfährt sie von diesen Bhutas- Menschen mit Element Fähigkeiten- und oh Wunder, in ihrem Medikament ist ein Gift, dass sie seltsamerweise nicht tötet, aber das man so sagt, diese Bhuta Kräfte unterbindet. Was macht Kali? Sie wundert sich höchstens wieso ihre Heilerin ihr Gift gibt und wieso sie davon nicht stirbt... DANN, nach über der Hälfte des Buches, wo sie schon einen Kamm geschmolzen hat und viel mehr von diesen Bhutas erfährt, verrät ihr jemand, dass sie, omg omg ein Feuerwesen ist! Überraschung! Unser Loveintrest Deven hasst diese Bhutas natürlich! Ich meine, es brauch ja einen Twist! Aber easy! Denn es stellt sich heraus, sein totgeglaubter Bruder war auch ein Bhuta und eben jenes Feuerwesen, das Kali schon die ganze Zeit fangen will! Und schon erfährt man, dass Deven die Bhutas gar nie gehasst hat, denn er liebt seinen Bruder eigentlich und Kali ja sowieso! Auf einmal steht er gar nicht mehr hinter dem Rajah! Na klar doch!
Und dann erfährt Kali, dass die erste Frau vom Rajah, Yasmin, eine Affäre mit Kishan hatte- dem Feuer Bhuta und Bruder des Rebellenanführers und dass sie von dem schwanger war und aber es als Rajahs Kind ausgegeben hat. Doch bei der Geburt starb das Kind (und Yasmin) ….
Und dann hat Kali den Kampf gegen die Hauptfrau des Rajahs welche auch die Schwester von dieser Yasmin war und was sagt die zu Kali? „Du bist die Tochter von Yasmin und Rajah“ Und Kali so: OMG NEIN! Das kann nicht sein, ich kann nicht die Tochter von Rajah sein!! Und überlegt 5 Seiten lang, dass die das nicht will… Aber hä?? Dieser Rebellenheini hat ihr doch schon erzählt, dass das Kind von Yasmin von Kishan war und nicht von Rajah?!?!?!?! Und dann kommt natürlich der Priester der alles weiss und sagt: hei du bist die Tochter von Yasmin und Kishan nicht Rajah! Und Kali so: omg puh so glück gehabt! Ich töte jetzt den Rajah indem ich mich mit Gift einschmiere, welches über die Haut aufgenommen wird und in der Hochzeitsnacht, wenn er mich anfasst, dann stirbt er!

Dazwischen gab es ein paar emotionslose Küsse und Morde.
Auch dass der Rajah nicht erkannt hat, das Kali ein Ebenbild von Yasmin ist... wo er sie doch SO SEHR geliebt hat und die Hauptfrau und Schwester von Yasmin hat ihm sogar gesagt: Gugg mal die sieht aus wie Yasmin, sie ist das „tote Kind“ Weil die Hauptfrau- Lakia- die wusste, dass das Kind nicht tot ist, denn bei der Geburt sagte die Wehmutter(!) es sei ein Mädchen und als Lakia dann mit dem Rajah ins Zimmer kam, lag da ein toter Junge! Aber alle so: oh ja, das Baby ist tot, hat zwar auf einmal ein Schniedel, aber wahrscheinlich hatte die Wehmutter erst nicht richtig hingeguggt. War wohl ein Mikro Penis!
Auch sehr unrealistisch war die Tatsache, dass noch vor 17 Jahren die Bhutas ganz normal mit den Menschen gelebt haben und erst mit Yasmins Tot der Rajah die Bhutas gejagt hat und diese Kämpfe unter seinen Frauen wieder eingeführt hat. Aber im ganzen Buch weiss keiner mehr, wie es vorher war. Dabei müssten alle Menschen die älter als 17 sind, noch genau Bescheid wissen... aber das ganze Buch über ist es so: ja das ist schon ewig so, man hasst halt die Bhutas, die Frauen müssen halt kämpfen blabla Ich mein ich weiss auch noch wo der Euro eingeführt wurde!!! Und wie es vorher war!!!! Wie kann dann keiner mehr wissen wer und was die Bhutas sind?!?!!!!!


Die letzte Königin - Das schlafende Feuer - Emily R. King
Die letzte Königin - Das schlafende Feuer
von Emily R. King
(38)
Buch (Paperback)
Fr. 22.90

Fazit: leider nicht ganz so speziell wie Band eins

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler aus der Buchhandlung in Basel , am 03.04.2019

Persönliche Meinung
Oh was habe ich mich auf die Fortsetzung zu State of Sorrow gefreut! Melinda Salisbury gehört zu einer meinen absoluten Lieblingsautoren. Sie hat einen unglaublich schönen Schreibstil und hat mich bisher noch nie enttäuscht… deshalb bin ich umso trauriger, dass mir Song of Sorrow nicht so gut gefallen hat, wie erwartet.

«“You liked getting all dressed up for Rhylla.“
„Yes, and look how that ended. I slept with rasmus, was almost murdered, and found out my advisor was a crime lord.“
„But you looked great the whole time,“ Irris quipped.
Sorrow allowed herself a small smile. „I did, didn’t I?“»

Der Schreibstil war gut, aber mir fehlte dieses lyrisch-märchenhafte was normalerweise ganz typisch für Melinda ist. Er war absolut nicht schlecht, nur fehlte mir einfach so das typische. Die Geschichte an sich war... okay? Nach all dem rätseln und dem ungewissen in Band eins, wusste man nun ganz genau wer Böse ist und gegen wen man zu Kämpfen hatte. Es gab einfach keine wirklichen Höhen und Tiefen oder grossartige Überraschungen. Mir fehlte auch total das Worldbuilding. All die Länder ausserhalb von Rhannon und Rhylla. Ich hatte mir hier einfach irgendwie mehr mystisches erhofft.

Auch von den Charakteren war ich mittelmässig überzeugt. Sorrow hat mich den ersten Teil über nur genervt, weil sie so jammerlich war und gleichzeitig einfach nichts getan oder gesagt hat. Graah! Vespus hingegen war ein interessanter Bösewicht, wenn auch etwas schwach. Immerhin kann man seine Beweggründe gut verstehen und mir gefiel, dass Melinda hier keine Schwarz-Weiss Geschichte gemacht hat.

«As the more experenced ine in this relationship, can you confirm this is possible?
If yes, consider the challenge accepted. If no, consider the challenge accepted.»

Liebestechnisch bekommen wir, was wir verdienen *lach* kleine Spoiler ab hier!!
Luvian wurde ja schon ein wenig als Loveintrest im ersten band eingeführt, aber er wirkte einfach so total Schwul (das mein ich absolut NICHT negativ!!) und im zweiten band ist er doch schon mehr Hetero, aber trotzdem haftet an ihm einfach diesen schwulen Touch, sodass mein herz einfach mehr für Rasmus geschlagen hat! Was mir aber wiederum mega gut gefiel, war, dass Melinda die Beziehung von Luvian und Sorrow sehr cool und modern dargestellt hat! Denn es gab mehrere Szenen in denen Sorrow viel „männlicher“ wirkt als Luvian. Das ist bestimmt nicht jedermanns Sache, aber ich fand es mal erfrischend, auch so ein Pärchen zu sehen.

Alles in allem war es ein sehr gutes Ende, auch wenn mir der zweite Band weniger gut gefiel als der Erste.

Fazit: leider nicht ganz so speziell wie Band eins

Song of Sorrow - Melinda Salisbury
Song of Sorrow
von Melinda Salisbury
(1)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90

Fazit: Super coole Dystopie mit Plottwist!

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler aus der Buchhandlung in Basel , am 03.04.2019

Inhalt
Nachdem Leopold sich zum europäischen König ernannt und die Technologie verbannt hat, ist Ophelias Leben nicht mehr wie zuvor. Als dann ihr Freund bei einem Auftrag für den Widerstand geschnappt wird, will Ophelia alles dafür geben, die Abkehr und Verbannung der Technologie rückwirkend zu machen und schliessts ich ebenfalls dem Widerstand an. Dieser versucht sie dann in den Geheimdienst des Königs einzuschliessen um ihn von innen heraus zu vernichten. Doch dann trifft sie auf Lucien- Leopolds Bruder.

Persönliche Meinung
Wieder einmal ein Buch welches mir ein Vertreter ans Herz gelegt hatte. (Ich meine dich Heike!) Und ZUM GLüCK!!!!! Es war so cool! =D Endlich wieder einmal eine rundum coole Jugenddystopie! Der Klappentext verspricht zwar viel Lovestory, aber so war es dann Schlussendlich gar nicht. Oder zumindest kam es mir so vor.

«“Hab ich das nie erwähnt?“, antwortete er lapidar.
„Nein, hast du nicht.“
„Dann war es wohl nicht so wichtig.“»

Die Welt die Lena Kiefer hier aufgebaut hat fand ich Klasse! Es spielt iwann 2134 und der König von Europa hat die Technologie verbannt und verboten und die sogenannte Abkehr ins Leben gerufen. Ich fand es soo spannend zu entdecken wie die Menschen nun leben, was sie alles hatten und konnten und alleine die Vorstellung von so viel Technologie war einfach überwältigend. Da kann man Ophelia total gut verstehen, dass sie diese wieder zurückhaben will! Und Ophelia hat ja noch einen Grund mehr!

Ophelia ist eine taffe und Starke Protagonistin, die weiss was sie will und es sich nimmt. Ich mochte sie! Weil sie nicht weinerlich rumsitzt, sondern etwas unternimmt! Trotzdem gab es ein paar Szenen wo ich mir etwas mehr Empathie gewünscht hätte. (ich sag nur so viel: die Jacke und die Chia-Samen)

«“Hocherfreut“ Er sah zwischen Jye und mir hin und her.
„Wir sind kein Paar“, sagte ich. „Du kannst dein Glück bei Jye gerne versuchen.“»

Im ersten Teil geht des Buches geht es darum, dass Ophelia sich in den Geheimdienst des Königseinschleusen will, um diesen so zu töten. Man lernt den Wiederstand kennen und die Figuren die dazugehören. Im zweiten Teil des Buches lernen wir die andere Seite kennen und das hat das ganze so spannend gemacht. Weil man plötzlich beide Seiten versteht. Ich hätte nicht mit Ophelia tauschen wollen (ausser vielleicht um etwas Zeit mit Lucien zu verbringen hrhr)

Kurzum, ohne all zu viel spoilern zu wollen: mir hat es rundum gut gefallen! Es war ein packender, kurzweiliger Jugendroman, auf dessen Fortsetzung (Band zwei im Sommer, Band drei Ende Jahr) ich mich jetzt schon sehr freue!

4,5/5

Fazit: Super coole Dystopie mit Plottwist!

Ophelia Scale - Die Welt wird brennen - Lena Kiefer
Ophelia Scale - Die Welt wird brennen
von Lena Kiefer
(35)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90

Fazit: super spannend aber anstrengender Schreibstil

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler aus der Buchhandlung in Basel , am 03.04.2019

Inhalt
DOORS hat ein unglaublich cooles Prinzip. Es hat 3 Bücher bei denen jeweils die ersten 80 Seiten genau gleich sind. Danach unterscheidet sich der Inhalt, je nachdem welches Buch man ausgewählt hat. (Im Buch geht man dann durch unterschiedliche Türen, wodurch die Handlung anders verläuft)

Van Dam beauftragt ein Team von Höhlenforschern und Geisterjägern um seine verschwundene Tochter aus dem Höhlensystem unter einem alten Haus wieder zu finden. Och schon bald stösst das Team auf verschiedene Türen. In diesem Buch wählen sie die Türe mit dem X und landet direkt in einem Alptraum!

Persönliche Meinung
Ein Coverkauf zusammen mit meinen Readingbuddys. Keine Ahnung was uns da geritten hat. Iwie sah das Cover cool aus und der Klappentext klang auch nett. Gruppenzwang? Auf jeden Fall landetet das Buch im Regal. Hätte ich vorher geschnallt, dass es Horror ist, hätte ich es wohl nicht genommen. Wir waren uns aber immerhin einig, dass von den drei Büchern, dieses hier am besten Klang.

Gut, was soll ich sagen. Der Schreibstil war eeeecht anstrengend. Es wirkt als würden alle Charaktere gleichzeitig Denken, es macht räumliche Sprünge zu anderen Figuren und deren Gedanken ohne einen Abschnitt. Man musste dauernd aufpassen, weil e9nfach alle gleichzeitig aktiv waren. Die Geschichte an sich wirft 100000 Fragen auf und beantwortet nur einen Bruchteil davon. ABER… aber es war verdammt spannend!!!!! Und gruselig! Man ich hab mir fast in die Hose gemacht. Es war keine gute Idee das Buch spätabends zu lesen. Brrr. Obwohl das Buch keine 300 Seiten hat, war es durchgehend spannend und es passierte alles Schlag auf Schlag. Es gab keine Durststrecken.

«Du bist unglaublich. Zuerst entführst du mich, dann verbannst du mich an diesen elendigen Ort, dann bewirfst du mich mit… Waren das Handgranaten?»

Mir persönlich war es zu wirr teilweise und einfach zu anstrengend durch den Schreibstil. Ausserdem mag ich es nicht, wenn zu viele Fragen nicht beantwortet werden. Vor allem bei Fantasyromanen. Das ist nicht gerade nett!

Trotz dem guten Mood beim Lesen, werde ich keines der anderen beiden Bücher lesen und wahrscheinlich auch keines der zweiten Staffel.

Fazit: super spannend aber anstrengender Schreibstil

DOORS X - Dämmerung - Markus Heitz
DOORS X - Dämmerung
von Markus Heitz
(24)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 15.90

 
zurück