Warenkorb
 

Todesspiel im Hafen

Sommerfeldt räumt auf. Roman

Sommerfeldt Band 3

Er ist charmant. Er ist intelligent. Und er kann töten.
"Todesspiel im Hafen" ist der dritte Band mit Dr. Bernhard Sommerfeldt von Nummer-1-Bestseller-Autor Klaus-Peter Wolf.

„Nur, wer sich selbst aufgibt, ist verloren. Man kann im Leben verdammt tief fallen. Aber man kann auch wieder aufstehen und das Spiel von vorn beginnen. Als Johannes Theissen war ich ein Opfer. Unglücklich. Eine traurige Gestalt. Als Dr. Bernhard Sommerfeldt stieg ich in Ostfriesland zu einem geachteten, beliebten Mann auf. Nun, da Ann Kathrin Klaasen mich verhaftet hat, wähle ich einen anderen Weg, um aus diesem Gefängnis herauszukommen: Ich werde krank werden. Mit meinen guten Kenntnissen des menschlichen Körpers dürfte es mir nicht schwer fallen, eine Krankheit vorzutäuschen. Denn ich habe noch einige Rechnungen offen, die ich begleichen möchte…“

„Manchmal macht Sommerfeldt mir Angst, dann wieder möchte ich gern mit ihm befreundet sein und wäre sogar bereit, ihn zu verstecken. Er ist der typische Antiheld unserer Tage, sympathisch, belesen, ein Feinschmecker, und doch überaus gefährlich. Genau deshalb lesen so viele Menschen gern von ihm.“
Klaus-Peter Wolf
Portrait

Klaus-Peter Wolf, 1954 in Gelsenkirchen geboren, lebt als freier Schriftsteller in der ostfriesischen Stadt Norden, im selben Viertel wie seine Kommissarin Ann Kathrin Klaasen. Wie sie ist er nach langen Jahren im Ruhrgebiet, im Westerwald und in Köln an die Küste gezogen und Wahl-Ostfriese geworden. Seine Bücher und Filme wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Bislang sind seine Bücher in 24 Sprachen übersetzt und über zehn Millionen Mal verkauft worden. Mehr als 60 seiner Drehbücher wurden verfilmt, darunter viele für »Tatort« und »Polizeiruf 110«. Der Autor ist Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland. Die Romane seiner Serie mit Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen stehen regelmässig mehrere Wochen auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste, derzeit werden einige Bücher der Serie prominent fürs ZDF verfilmt und begeistern Millionen von Zuschauern.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 26.06.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-29920-1
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18.8/12.3/3.2 cm
Gewicht 331 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 151
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Sommerfeldt

  • Band 1

    117181501
    Totenstille im Watt
    von Klaus-Peter Wolf
    Buch
    Fr.17.90
  • Band 2

    83642046
    Totentanz am Strand
    von Klaus-Peter Wolf
    (19)
    Buch
    Fr.16.90
  • Band 3

    140315745
    Todesspiel im Hafen
    von Klaus-Peter Wolf
    (16)
    Buch
    Fr.17.90
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
10
4
0
2
0

Sympatischer Massenmörder im Anmarsch
von einer Kundin/einem Kunden am 18.08.2019

Der sympathische Dr. Sommerfeldt dem nicht nur die Frauen vertrauen wird endlich eingebuchtet. Er kann sich befreien und räumt wieder auf, doch am Ende wird er zurück ins Gefängnis gebracht. Schade dass das der letzte Sommerfeldt Roman ist.

Schlechtester Band der Dr. Sommerfeldt Trilogie
von einer Kundin/einem Kunden aus Moers am 08.08.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Sowohl ich als auch meine Frau fanden diesen Band nicht so gut wie die Beiden davor. Es fehlt das gewisse Etwas, das uns vorher so gefesselt hat. Wir waren froh, als wir am Ende der Geschichte angekommen waren.

ist es wirklich vorbei???
von Booksandcatsde am 07.08.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Meine Meinung: Band 1 hat mich positiv überrascht, da die Geschichte vom Mörder selbst erzählt wird. Diese Perspektive wird sowohl in Band 2 und auch jetzt wieder in Band 3 wiederholt und so begibt man sich erneut mit Sommerfeldt auf die Reise. Man erfährt alles, was ihn bedrückt, was er tut und warum er es tut, aus erster Ha... Meine Meinung: Band 1 hat mich positiv überrascht, da die Geschichte vom Mörder selbst erzählt wird. Diese Perspektive wird sowohl in Band 2 und auch jetzt wieder in Band 3 wiederholt und so begibt man sich erneut mit Sommerfeldt auf die Reise. Man erfährt alles, was ihn bedrückt, was er tut und warum er es tut, aus erster Hand. Das hat mir schon in den beiden anderen Bänden gefallen, ist es doch eher selten, dass man mit dem Mörder unterwegs ist. In diesem Band ist es tatsächlich für mich so gewesen als würde ich einen Freund besuchen und mit ihm auf einen Rachefeldzug gehen. Sommerfeldt ist wirklich eine sehr spezielle, sehr interessante Persönlichkeit. Als Hörer möchte man ihm beistehen, ihn dann doch wieder der Polizei übergeben oder sogar die Psychiatrie verständigen. Ich war mir seitenweise sicher, dass bei Sommerfeldt einiges im Kopf nicht stimmt, dann wiederum muss ich ihm in seinen Gedanken und Handlungen wieder zustimmen und dann kann dieser Mensch doch nicht irre sein, oder doch? Und wenn, was bedeutet das dann für mich? Dieser Band ist, aufgrund der Vorkommnisse, wieder mehr ein Krimi als Band 2. Band 3 lässt sich wieder genauso gut anhören und der Autor konnte mich auch wieder von seiner Sprechweise begeistern. Mittlerweile kann ich mir gar keine andere Stimme vorstellen. Ich weiß nicht, ob das jetzt ein Lob für den Autor/Sprecher ist, aber die Stimme passt zu einem verwirrten, irren und doch perfekten Mörder. Das Ende hat mich dann tatsächlich ein wenig kalt erwischt und ich kann einfach nicht glauben, dass es sich um das endgültige Ende handeln soll. Auf einem anderen Blog habe ich gelesen, dass Band 3 der Abschluss der Sommerfeldt Reihe sein soll. Der Verlag hat bestätigt, dass es laut Autor erstmal das Ende sein soll. Dann bin ich mit dem Ende tatsächlich unzufrieden. Sommerfeldt hat meiner Meinung nach etwas anderes verdient! 4 out of 5 stars (4 / 5) **************************