Warenkorb
 

Madame le Commissaire und der tote Liebhaber

Ein Provence-Krimi

Ein Fall für Isabelle Bonnet Band 6

Ein neuer Fall für die provenzalische Kommissarin Isabelle Bonnet und ihren Assistenten Apollinaire vom Bestseller-Autor Pierre Martin.
Band 6 der erfolgreichen Krimi-Reihe, die den Leser in das malerische Provence-Dorf Fragolin führt

Untermalt vom Summen der Zikaden und Lavendelduft gleiten die Tage in Fragolin in der Provence friedlich vorüber. Bis das Undenkbare geschieht und das Städtchen jäh aus dem sanften Sommerschlummer reisst: Eines Morgens findet man den Bürgermeister Thierry - tot, mit durchschnittener Kehle. Zwar waren er und Kommissarin Isabelle Bonnet schon länger kein Paar mehr, dennoch trifft sein Tod Isabelle zutiefst. Dabei werden gerade jetzt die Fähigkeiten von Madame le Commissaire gebraucht, denn am Tatort gibt es keine brauchbaren Spuren. Und wer sollte schon einen Grund gehabt haben, den beliebten Bürgermeister zu ermorden? Ihre Nachforschungen führen Isabelle zum Tatort nach Sanary-sur-Mer, jenem Küstenort, in dem in den Dreissiger und Vierziger Jahren viele deutsche Künstler und Intellektuelle Zuflucht gefunden haben.
Band 1: Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer
Band 2: Madame le Commissaire und die späte Rache
Band 3: Madame le Commissaire und der Tod des Polizeichefs
Band 4: Madame le Commissaire und das geheimnisvolle Bild
Band 5: Madame le Commissaire und die tote Nonne
Portrait
Hinter dem Pseudonym Pierre Martin verbirgt sich ein Autor, der sich mit Romanen, die in Frankreich und in Italien spielen, einen Namen gemacht hat. Für seine Hauptfigur Madame le Commissaire hat er sich eine neue Identität zugelegt.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.04.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783426450833
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 1335 KB
Verkaufsrang 5
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
6
6
2
0
3

bestens
von einer Kundin/einem Kunden aus Rattenberg am 24.06.2019

schnelle Bearbeitung, gute Preise und sofort verfügbar. Auswahl der Bücher ist sehr gut und umafangreich, für alle etwas dabei.... Gerne wieder

ein Gockel kann nicht schöner stolzieren
von Detlef Knut am 22.06.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein neuer Fall für die Kommissarin der Provence. Für mich der erste Fall von ihr. Die Kommissarin kehrt nach einer mehrwöchigen medizinischen Reha-Therapie in ihr kleines Örtchen Fragolin zurück. Da geschieht das Unfassbare: Der Ex-Liebhaber der Madame wird mit durchschnittener Kehle tot im Nachbarort aufgefunden. Kein Mensch we... Ein neuer Fall für die Kommissarin der Provence. Für mich der erste Fall von ihr. Die Kommissarin kehrt nach einer mehrwöchigen medizinischen Reha-Therapie in ihr kleines Örtchen Fragolin zurück. Da geschieht das Unfassbare: Der Ex-Liebhaber der Madame wird mit durchschnittener Kehle tot im Nachbarort aufgefunden. Kein Mensch weiß, was er zu dieser Zeit dort zu tun hatte. Die Kommissarin ist trotz des schon lange zurückliegenden Affaire zu ihm tief betroffen, war er doch stets ein Freund geblieben. Sie möchte deshalb nicht ermitteln. Doch dann kommt es anders und ohne ihre Hilfe geht die Aufklärung nicht voran. Wer in die Landschaft der Provence und in die Gegend um Saint-Tropez eintauchen möchte, der wird mit diesem Krimi nichts falsch machen. Als solcher entbehrt er auch nicht einer gewissen Spannung. Doch genau wie die Krimi unter seinem anderen Pseudonym schafft der Autor es nicht, seinen oberlehrerhaften Schreibstil zu unterdrücken. Jedem Leser muss er mit zahlreichen französischen Sätzen beweisen, dass er französisch sprechen kann. Wohlgemerkt der Roman wird eigentlich auf Deutsch präsentiert. Die Figuren unterhalten sich eigentlich auf deutsch. Warum nur werfen sie immer wieder französische Floskeln ein, die dann auch noch sofort ins Deutsch übersetzt, also redundant sind? Auf viele Seiten Lexikonwissen hätte der Autor gut verzichten können. Es hätte der Spannung und der Handlung gut getan, wenn ein Drittel aller Seiten gestrichen worden wären. Mein Fazit: Wenn man das Gockelgehabe des Autors überblättert, hat man einen angenehm unterhaltsam Ratekrimi, der den Lesern in eine bezaubernde Region verschlägt. Schwanke zwischen 2 und 3 Sternen. Detlef Knut, Düsseldorf 2019

Getrübte Idylle
von einer Kundin/einem Kunden am 17.06.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein ganz persönlicher Fall für Madame le Commissaire Isabelle Bonnet. Lange lange tappen sie und ihr schrulliger Assistent Sous-Brigadier Apollinaire. der selbstverständlich unterschiedliche Socken trägt, im Dunkeln. Ein Fall, für den sie nicht zuständig sind, dessen Aufklärung sie schon wegen ihrer persönlichen Bindung zum Opfe... Ein ganz persönlicher Fall für Madame le Commissaire Isabelle Bonnet. Lange lange tappen sie und ihr schrulliger Assistent Sous-Brigadier Apollinaire. der selbstverständlich unterschiedliche Socken trägt, im Dunkeln. Ein Fall, für den sie nicht zuständig sind, dessen Aufklärung sie schon wegen ihrer persönlichen Bindung zum Opfer nicht tatenlos den Kollegen überlassen mögen. Und schon sind wir inmitten eines unterhaltsamen Mitrate-Krimis mit liebenswerten Charakteren und viel provenzalischem Flair, der gegen Ende an Tempo zunimmt.