Warenkorb
 

Profitieren Sie im Juli von 5-fach Meilen auf Bücher & eBooks!*

Die kleine Bäckerei in Brooklyn

Romantic Escapes Band 2

Weitere Formate

Taschenbuch
Eine romantische Komödie in der aufregendsten Stadt der Welt: für Romantiker, New York-Fans und alle, die mal eine Pause vom Alltag brauchen. Sympathische Figuren, warmherziger Humor und viel Lokalkolorit.
Nach einer schmerzhaften Trennung ist die junge Food-Journalistin Sophie froh über einen beruflichen Wechsel nach New York. Jeden Morgen betört sie der köstliche Duft von Bagels und Cupcakes aus der Bäckerei unter ihrem neuen Apartment in Brooklyn. Sophie freundet sich mit der Besitzerin Bella an und hilft ihr gelegentlich aus. Und sie lernt Bellas attraktiven Cousin Todd kennen. Auch er kann sich für gutes Essen begeistern - und für Sophie. Aber warum warnt Bella vor seinem Charme und seiner Bindungsangst? Geht Liebe nicht durch den Magen?
Rezension
Bagels gegen Liebeskummer ... Eine romantische Geschichte mit viel Lokalkolorit, so richtig zum Wegträumen.
Portrait
Julie Caplin liebt Reisen und gutes Essen. Als PR-Agentin hat sie in diversen europäischen Grossstädten gelebt und gearbeitet. Vor allem die dänische Hygge-Lebensart konnte sie begeistern - ebenso wie die leckeren kanelsnegle (Zimtschnecken). Kein Wunder, dass in Kopenhagen die Idee zu diesem Roman entstand. Es ist der Auftakt zu einer Reihe, die fortgesetzt wird mit einer Bäckerei in Brooklyn und einer Patisserie in Paris.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.05.2019
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783644405189
Verlag Rowohlt Verlag
Originaltitel The Little Brooklyn Bakery
Dateigröße 1400 KB
Übersetzer Barbara Ostrop
Verkaufsrang 395
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Romantic Escapes

  • Band 1

    118543065
    Das kleine Café in Kopenhagen
    von Julie Caplin
    (19)
    eBook
    Fr.5.50
  • Band 2

    140762059
    Die kleine Bäckerei in Brooklyn
    von Julie Caplin
    (12)
    eBook
    Fr.11.00
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    140762180
    Die kleine Patisserie in Paris
    von Julie Caplin
    eBook
    Fr.11.00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
7
5
0
0
0

Eins meiner Lieblingsbücher!
von einer Kundin/einem Kunden aus Elsdorf am 19.07.2019
Bewertet: Taschenbuch

Eine tolle Fortsetzung - ich kann in keiner Hinsicht über das Buch meckern. Es weckt mein Interesse an New York - ich würde am liebsten sofort los. Ich liebe diese Reihe und warte schon sehnsüchtig auf den nächsten Teil.

Süß, aber kommt nicht an den ersten Band ran
von Flying Bookworm am 16.07.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

INHALT Sophie bekommt das Angebot für ein halbes Jahr in New York als Journalistin zu arbeiten. Nach dem sie sich von ihrem Freund trennt, nimmt sie dieses Angebot an und flüchtet in die USA. Am liebsten würde sie sich nur in ihrer Wohnung verkriechen und in ihrem eigenen Elend versinken. Doch fast wie von selbst befreundet sie... INHALT Sophie bekommt das Angebot für ein halbes Jahr in New York als Journalistin zu arbeiten. Nach dem sie sich von ihrem Freund trennt, nimmt sie dieses Angebot an und flüchtet in die USA. Am liebsten würde sie sich nur in ihrer Wohnung verkriechen und in ihrem eigenen Elend versinken. Doch fast wie von selbst befreundet sie sich mit der jungen Bella, die eine Bäckerei unterhalb Sophies Wohnung betreibt. Zufällig ist Bella die Cousine von Sophies Arbeitskollegen Todd und obwohl Bella sie vor ihm warnt, muss Sophie sich eingestehen das sie Gefühle für Todd entwickelt. Auch Todd empfindet etwas für Sophie, doch als eingeschworener Playboy will er mit ihr nur Spaß. Kann soetwas funktionieren? Können bella und Todd Sophie helfen ihren Ex zu vergessen und zurück ins Leben zu kehren? MEINE MEINUNG Der erste Band dieser Reihe 'Das kleine Cafe in Kopenhagen' hatte mich richtig begeistert. Es war so eine super süße Geschichte und einfach toll geschrieben. Da gab es für mich keinen Zweifel das ich mir den zweiten Band auch holen werde. Der Schreibstil ist wie gewohnt, sehr locker und schlicht. Das Buch lässt sich sehr leicht lesen ohne das man sich sehr konzentrieren müsste.Auch die Charaktere sind sehr klar und präzise geschrieben. Sie haben alle ihren eigenen Stil und trotz der vielen Namen kommt man nicht durcheinander weil die Autorin es schafft sie alle klar vor Augen zu zeichnen. Sie entstanden alle ganz klar in meinem Kopf und dabei ist es egal ob es eher vordergründige Personen - wie der stille Wes, die lebhafte und zuckersüße Bella oder der gutaussehende, aber leicht verkorkste Todd ist - oder die Personen die im Hintergrund auftauchen, wie die gemeine Madison, Paul der überkorrekte und durchgeplante Kollege oder das Brotbackpärchen Ed und Eddie. Die Hauptperson ist natürlich Sophie, die wir ja schon auf unserer Reise nach Kopenhagen kennen lernen durfte. Schon im ersten Roman ist mir die ruhige, aber herzensgute Sophie aufgefallen und es hat mich sehr gefreut das wir im zweiten Band mehr über sie erfahren dürfen. Hier wird nochmal mehr deutlich das Sophie ein Mensch voller Liebe ist und diese Liebe auch gerne teilt und verschenkt. Sie strahlt voller Lebensfreude und probiert gerne neue Dinge aus, wächst über sich hinaus. Es war traurig zu sehen wie sehr die Trennung ihr helles Licht gedämpt hat. Die Handlung an sich konnte mich dann aber doch nicht so ganz in seinen Bann ziehen. Ich empfand den Anfang als sehr schleppend und hatte das Gefühl das in der ersten Hälfte nicht wirklich viel passiert. Mir ist schon klar das die Handlung sich erst etablieren musste, aber irgendwie war mir das zu langweilig. Ich hätte mir gewünscht das der Anfang etwas schneller erzählt würde. Denn die zweite Hälfte war total gut. Nachdem sich Sophie wieder aufgerappelt hat und wieder mehr Spaß haben wollte ging die Geschichte viel flotter von statten. Sie war Handlungsreicher und überraschender. Auch die Beziehung mit Todd veränderte sich nachvollziehbarer. Man hatte mehr das Gefühl Teil der Geschichte zu sein und der Spannungsbogen nahm zu. Am Anfang ist die Geschichte eher so dahin geplätschert. Es passiert nichts wirklich dramatisches. Die geschehenisse im zweiten Teil wirken dagegen deshalb oft zu gewollt und zu häufig plaziert. Wäre die Geschichte am Anfang einfach kürzer geschrieben worden wäre das nicht sonderlich aufgefallen. Das Ende war mir dann doch relativ zu plötzlich. Der Wandel von Todd war für mich nicht nachvollziehbar, es ging zu schnell. 450 Seiten lang wurde von ihm nur eine Seite gezeigt und auf den letzten 10 hat er sich plötzlich verändert, das passte nicht für mich. Ich hatte da dann eher das Gefühl das sich die Autorin bewusst war das der Roman zu lang werden würde. Meiner Meinung nach hätte sie die Charakterentwicklung von Sophie kürzen sollen und dafür mehr Zeit in Todd verwenden sollen. Wäre der Anfang und Mittelteil nicht so lang gewesen, hätte man mehr Zeit für das Ende beziehungsweise für die Haupthandlung sich nehmen können. Oder 30 Seiten mehr genemigen und dafür ein richtiges Ende ausbauen. So hatte ich eher das Gefühl das die ersten 2/3 sich ewig dahinzogen und im letzten drittel musste alles ganz schnell gehen. FAZIT Ein schöner Roman der durchaus Lesenswert ist, für mich aber nicht an den ersten Band herankommt.

NYC, die Hamptons und kulinarische Köstlichkeiten
von Bücher in meiner Hand am 19.06.2019

Foodjournalistin Sophie kennen die Leser des kleinen Café in Kopenhagen bereits. Im ersten Band der Serie war Sophie aber noch eine Foodbloggerin. Sie arbeitet bei einem Magazin und bekommt die Möglichkeit für ein halbes Jahr im Rahmen eines Jobtausches nach New York zu gehen, sagt aber erst mal ab. Doch die Leser des ersten ... Foodjournalistin Sophie kennen die Leser des kleinen Café in Kopenhagen bereits. Im ersten Band der Serie war Sophie aber noch eine Foodbloggerin. Sie arbeitet bei einem Magazin und bekommt die Möglichkeit für ein halbes Jahr im Rahmen eines Jobtausches nach New York zu gehen, sagt aber erst mal ab. Doch die Leser des ersten Bandes wissen auch, dass etwas nicht wirklich koscher ist in der Beziehung von Sophie und James. Auf den ersten Seiten von "Die kleine Bäckerei in Brooklyn" erfahren wir nun endlich den Grund für das komische Gefühl, das wir alle hatten, es hat uns nicht getäuscht. Sophie trennt sich sofort von James und fliegt kurzentschlossen nach New York. Hier erwartet sie ein hübsches, aber leeres Appartement und die herzliche Vermieterin Bella, die unten im Haus ihr kleines Café führt. Bellas Cousin Todd arbeitet für dieselbe Zeitschrift wie Sophie und hat ihr die Wohnung verschafft. Todd ist ein Traum von Mann und Gerüchten zufolge ein Womanizer. Sophie mag ihn gut, er hilft ihr wo er nur kann und möchte ihr auch die Stadt zeigen. Doch Sophie geht auf Abstand, was ihr je länger je schwerer fällt. Gut, wird sie von Paul, einem anderen Arbeitskollegen, umschwärmt und eingeladen. Doch es ist einfach nicht dasselbe, wie wenn Sophie mit Todd zusammen Zeit verbringt. Bella hingegen hat ein Auge auf Wes geworfen, doch der will scheinbar nichts von ihr wissen. Bellas Backkünste sind gefragt, sie hat viel zu tun, aber zu wenig Zeit - Sophie hilft ihr, zusammen sind sie ein tolles Team, die Arbeit macht beiden Spass. Die sechs Monate vergehen wie im Flug, doch ans Heimkehren möchte Sophie lange noch nicht denken. Es braucht ein wenig bis die schön erzählte Geschichte Fahrt aufnimmt, doch dann kann man sich in ihr versinken und mit Sophie und ihren Freunden New York, die Hamptons und kulinarische Köstlichkeiten entdecken und dabei Spass haben. Sophie und Todd sind gelungene Charaktere, beide haben ähnliche Familienhintergründe und sind doch sehr unterschiedlich aufgewachsen. Sophie glaubt an die wahre Liebe, auch noch nach der Enttäuschung mit James. Todd hingegen gibt sich ganz anders als er ist, und will von einer echten Beziehung nichts wissen, zu unglaubhaft wird es ihm zuhause vorgelebt. Sophie findet in den sechs Monaten zu sich und zurück ins eigene Leben, wird mutig und steht für ihre Überzeugung ein. Das Thema Essen und Backen wird gross geschrieben, ist aber immer nur Nebensache in der Geschichte. Okay, ich bin aber auch kein Fan von Cupcakes und Torten und deshalb immun - ich schau mir die schön und aufwendig verzierten Backwaren lieber an, als dass ich sie esse. Von daher haben mir Bellas und Sophies Backkünste nicht den Mund wässrig gemacht. Fazit: Eine nette Geschichte, nicht ganz so fetzig wie die Kopenhagen-Story, aber auf jeden Fall eine entspannende Sommerlektüre. 4 Punkte.