Warenkorb
 

Der Sprung

Roman

Weitere Formate

Eine junge Frau steht auf einem Dach und weigert sich herunterzukommen. Was geht in ihr vor? Will sie springen? Die Polizei riegelt das Gebäude ab, Schaulustige johlen, zücken ihre Handys. Der Freund der Frau, ihre Schwester, ein Polizist und sieben andere Menschen, die nah oder entfernt mit ihr zu tun haben, geraten aus dem Tritt. Sie fallen aus den Routinen ihres Alltags, verlieren den Halt – oder stürzen sich in eine nicht mehr für möglich gehaltene Freiheit.
Portrait
Simone Lappert, geboren 1985 in Aarau in der Schweiz, studierte am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel. 2014 erschien ihr Debütroman ›Wurfschatten‹, der auf der Shortlist des aspekte-Preises stand. Sie wurde mit dem Wartholz-Preis als beste Newcomerin ausgezeichnet, ist Präsidentin des Internationalen Lyrikfestivals Basel und Schweizer Kuratorin für das Lyrikprojekt ›Babelsprech.International‹. Sie lebt und arbeitet in Basel und Zürich.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 28.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-07074-3
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 19.1/12.4/2.8 cm
Gewicht 353 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 9
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 33.90
Fr. 33.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
91 Bewertungen
Übersicht
63
18
10
0
0

Kein einfaches Buch, aber ich fand es gut
von Dark Rose aus Troisdorf am 16.10.2019

Felix desillusionierter Polizist mit schwangerer Frau. Maren eine übergewichtige Schneiderin die unglücklich in ihrer Beziehung mit einem Volldeppen ist, dem es in seiner Midlifecrisis nur noch um Training und Kalorienzählen geht. Egon der in einer Schlachterei arbeitet und früher ein Modegeschäft besaß, dem er noch immer ... Felix desillusionierter Polizist mit schwangerer Frau. Maren eine übergewichtige Schneiderin die unglücklich in ihrer Beziehung mit einem Volldeppen ist, dem es in seiner Midlifecrisis nur noch um Training und Kalorienzählen geht. Egon der in einer Schlachterei arbeitet und früher ein Modegeschäft besaß, dem er noch immer nachtrauert. Er würde so gern mit Roswitha ausgehen, traut sich aber nicht, sie zu fragen. Finn der bis über beide Ohren in Manu verliebt ist und mit ihr zusammen Pflanzen rettet - oder klaut, je nachdem, wen man fragt. Henry ein Obdachloser. Theres, die mit ihrem Mann einen Laden besitzt und kurz vor der Pleite steht. Winnie, eine Schülerin, die unbedingt dazugehören will, egal, wie schlecht die Vorbilder der beliebten Schüler auch sein mögen, es aber nicht schafft. Edna, die auf Unterstützung des Amtes angewiesen ist, leidenschaftlich gerne raucht und sich um ihre Schildkröte kümmert. Sie ist es, die im Buch als erstes die Frau auf dem Dach entdeckt. Ernesto, ein Modedesigner der sich selbst für so wichtig hält, dass er nicht einmal weiß, wie man einen Fernseher bedient. Astrid, die unter ihrer grauenvollen Schwiegermutter leidet. Verwirrt? Ja, ich auch! Ich finde das Buch ist interessant gemacht. Eine Frau steht auf einem Dach und springt. Alle diese Charaktere kommen in irgendeiner Weise mit der Frau in Verbindung. Sie gibt ihrem Leben eine neue Richtung, aus den unterschiedlichsten Gründen. Es gibt aber auch Charaktere, die regelmäßig genannt werden, aber kein eigenes Kapitel bekommen, so zum Beispiel Roswitha die ein Lokal besitzt und bei vielen Charakteren als verbindendes Element dient. Ich finde den Aufbau an sich nicht schlecht, allerdings finde ich es schade, dass so viele Charaktere auftauchen, um dann nur angerissen zu werden. Also man erfährt etwas über die bevor die Frau auf dem Dach auftaucht und dann nochmal wenn sie auf dem Dach ist und das war es dann auch schon wieder. Ich finde das etwas zu knapp. Wenn man schon so viele Charaktere einführt, dann würde ich auch wissen wollen, wie es mit ihnen weitergeht, nachdem die Frau gesprungen ist. Hat ihr Selbstmord auch Auswirkungen auf die Leute? Ich denke, dass das bei einigen der Fall sein dürfte, nicht bei allen, aber bei einigen. Das hätte ich gern noch gelesen. Noch ein paar Worte zur Gestaltung: Ich mag die schlichten Cover des Diogenes Verlages ganz gern, was ich aber noch schöner finde, ist das Buch ohne Schutzumschlag darunter. Ich finde es schlicht und elegant, es wirkt „alt“ im guten Sinne. Die Seitengestaltung gefällt mir auch sehr. Das Buch ist nur so groß wie ein Taschenbuch, die Seiten sind sehr dünn, aber scheinen nicht unangenehm durch. Was ich aber besonders gern mag, ist die Textur der Seiten, sie sind sehr glatt und fühlen sich einfach toll an, finde ich. Fazit: Die vielen Charaktere verwirren am Anfang total. Aber es lohnt sich, sich durchzubeißen. Ich habe die Lektüre nicht bereut, auch wenn es jetzt kein Buch ist, dass man einfach mal so liest. Man muss schon aufpassen und darf nicht der Versuchung erliegen abzudriften. Weil mir aber die Auswirkungen des tatsächlichen Sprungs gefehlt haben und es im Endeffekt nur um die Auswirkungen des „Auf-dem-Dach-stehens“ ging und mir das Buch dadurch irgendwie abgehakt vorkam, bekommt es von mir 3 Sterne.

VERRÜCKTES LEBEN
von einer Kundin/einem Kunden aus Steinfurt am 11.10.2019

Eine wunderbare Geschichte, wie sie das Leben einfach nicht besser schreiben kann. Vollkommen unterschiedliche Charaktere treffen aufeinander und verweben ihre eigenen Geschichten mit- einander. Eine junge Frau rettet Pflanzen und pflanzt diese in einen nahegelegenen Wald oder an andere Plätze in der Stadt. Bei den Leuten i... Eine wunderbare Geschichte, wie sie das Leben einfach nicht besser schreiben kann. Vollkommen unterschiedliche Charaktere treffen aufeinander und verweben ihre eigenen Geschichten mit- einander. Eine junge Frau rettet Pflanzen und pflanzt diese in einen nahegelegenen Wald oder an andere Plätze in der Stadt. Bei den Leuten ist sie beliebt und angesehen und sie liebt den Fahrradkurier Finn.

Spannende Erzählung
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 10.10.2019

Simone Lapperts Buch „Der Sprung“ handelt von einer jungen Dame, die auf dem Dach eines Hauses steht, Einsatzfahrzeuge sind anwesend, Menschen stehen vor dem Haus und warten gespannt, ob sie springen wird, oder nicht. Vorab, ich finde das Buch ist gut geschrieben, leicht und spannend zu lesen, ich konnte es nicht weglegen. Die V... Simone Lapperts Buch „Der Sprung“ handelt von einer jungen Dame, die auf dem Dach eines Hauses steht, Einsatzfahrzeuge sind anwesend, Menschen stehen vor dem Haus und warten gespannt, ob sie springen wird, oder nicht. Vorab, ich finde das Buch ist gut geschrieben, leicht und spannend zu lesen, ich konnte es nicht weglegen. Die Verkettung der verschiedenen Charaktere ist phasenweise verwirrend, man muss nochmal zurück blättern, damit man bestimmt nichts überliest. Das Ende kam für mich sehr abrupt und unerwartet, darum habe ich auch weniger Sterne gegeben.