Warenkorb
 

Die Zeit der Ruhelosen

Roman

(42)
Furios erzählt Karine Tuil von Menschen, die getrieben sind von dem Wunsch nach Anerkennung, Geld und Macht – und beinah tragisch daran scheitern. Ein grandioses Gesellschaftspanorama unserer Zeit, aus der Feder einer der wichtigsten französischen Autorinnen der Gegenwart, nominiert für den Prix Goncourt.

Der Aufstieg des brillanten Managers François Vély scheint unaufhaltsam. Bis seine Exfrau sich aus dem Fenster stürzt, als sie erfährt, dass er wieder heiraten will. Der Tragödie folgt die Entdeckung, dass seine neue Lebensgefährtin in eine Affäre mit einem Offizier verstrickt ist, der völlig traumatisiert aus Afghanistan heimkehrt. Ausserdem wird Vély ein Mediencoup zum Verhängnis, man bezichtigt ihn des Rassismus und Sexismus. Als er persönlich und beruflich am Ende ist, ergreift ausgerechnet der Politiker Osman Diboula Partei für ihn – dabei ist Diboula bekannt als Wortführer gegen eine weisse gesellschaftliche Elite. Wenige Wochen später kommt es im Irak zu einer Begegnung aller Beteiligten, die für Vély fatale Konsequenzen hat.
Portrait
Karine Tuil, geboren 1972, Juristin und Autorin mehrerer gefeierter Bücher. Zuletzt erschien ihr vielbeachteter Roman "Die Gierigen", der augenblicklich fürs Kino verfilmt wird. Karine Tuil lebt mit ihrer Familie in Paris.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 10.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-550-08175-0
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 22,1/14,3/4,5 cm
Gewicht 698 g
Originaltitel L'Insouciance
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Maja Ueberle-Pfaff
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 34.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
42 Bewertungen
Übersicht
32
7
1
2
0

Das Frankreich der Gegenwart
von einer Kundin/einem Kunden am 18.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Karine Tuil schreibt DEN französischen Gesellschaftsroman der Gegenwart. Das Personal dieses Romans entstammt den verschiedenen Gesellschaftsschichten. Alle sind auf unterschiedliche Weise miteinander verbunden. Alle politischen und gesellschaftlichen Problem der Gegenwart werden von den Protagonisten verkörpert. Und das sehr lebendig. Die spannend beschriebene Handlung treibt alle vor sich... Karine Tuil schreibt DEN französischen Gesellschaftsroman der Gegenwart. Das Personal dieses Romans entstammt den verschiedenen Gesellschaftsschichten. Alle sind auf unterschiedliche Weise miteinander verbunden. Alle politischen und gesellschaftlichen Problem der Gegenwart werden von den Protagonisten verkörpert. Und das sehr lebendig. Die spannend beschriebene Handlung treibt alle vor sich her...

Kluges, scharfzüngiges Gesellschaftspanorama
von einer Kundin/einem Kunden am 01.09.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

In diesem brillanten Gesellschaftspanorama begegnen wir vier höchst unterschiedlichen Menschen der französischen Gesellschaft: Einem Topmanager aus besten Kreisen, ausgestattet mit Charme und einer gewinnenden Persönlichkeit, hinter deren Fassade jedoch auch weniger angenehme Eigenschaften verbergen, eine ehrgeizige Journalistin, ein Afghanistan- Veteran und ein aufstrebender Politiker, jedoch von vielen als Emporkömmling... In diesem brillanten Gesellschaftspanorama begegnen wir vier höchst unterschiedlichen Menschen der französischen Gesellschaft: Einem Topmanager aus besten Kreisen, ausgestattet mit Charme und einer gewinnenden Persönlichkeit, hinter deren Fassade jedoch auch weniger angenehme Eigenschaften verbergen, eine ehrgeizige Journalistin, ein Afghanistan- Veteran und ein aufstrebender Politiker, jedoch von vielen als Emporkömmling belächelt. Was sämtliche Protagonisten eint, ist das Getriebensein, mit unterschiedlichen Motiven und Zielen, doch zerstörerische Macht entfaltet die Ruhelosigkeit bei allen vieren... Von der ersten Seite an hat mich dieses Buch in seinen Bann gezogen. Karine Tuil ist eine ungeheuer präzise Beobachterin menschlicher Gefühlslagen und gesellschaftlicher Zusammenhänge, ihre Formulierungen sind auf den Punkt treffend und nicht selten ironisch und scharfzüngig, was ihrem Panorama der französischen Gesellschaft, in der man jedoch mühelos jede andere westliche wiederfindet, große Tiefe und aktuelle Relevanz verleiht.

von einer Kundin/einem Kunden am 03.08.2018
Bewertet: anderes Format

Was uns dieses Buch vielleicht sagen will...? Nichts im Leben ist wie es scheint und noch schlimmer....so gut man alles planen mag,es gibt auf Nichts eine Garantie. Zum Glück!.