Warenkorb

Die Gabe

Roman. Ausgezeichnet mit dem Baileys Women's Prize for Fiction 2017

Es sind scheinbar gewöhnliche Alltagsszenen: ein nigerianisches Mädchen am Pool. Die Tochter einer Londoner Gangsterfamilie. Eine US-amerikanische Politikerin. Doch sie alle verbindet ein Geheimnis: Von heute auf morgen haben Frauen weltweit die Gabe – sie können mit ihren Händen starke elektrische Stromstösse aussenden. Ein Ereignis, das die Machtverhältnisse und das Zusammenleben aller Menschen unaufhaltsam, unwiederbringlich und auf schmerzvolle Weise verändern wird.

Portrait
Naomi Alderman ist in London aufgewachsen und studierte in Oxford und an der University of East Anglia. Sie stellt bei BBC Radio 4 »Science Stories« vor und ist Professorin für Kreatives Schreiben an der Bath Spa Universität. Als Autorin wurde sie bereits mehrfach mit Preisen für junge Autoren ausgezeichnet. Für »Die Gabe« wurde ihr der renommierte Baileys Women's Prize for Fiction verliehen. Naomi Alderman lebt in London.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 12.02.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-31911-0
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 20.5/13.4/4.5 cm
Gewicht 620 g
Originaltitel The Power
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen
Übersetzer Sabine Thiele
Verkaufsrang 87002
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
Fr. 22.90
Fr. 22.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
4
2
2
1
3

Machtstrukturenwechsel extrem!
von einer Kundin/einem Kunden am 03.03.2020

Der Grundgedanke Machtstrukturen über den Haufen zu werfen, ist wirklich interessant. "Die Gabe" tat dies bis ins Extreme. Ein Briefwechsel am Anfang und Ende des Buches sorgten für Originalität und leiten die vermutlich gewünschte Leseart an. Würde der Rest allein für sich stehen, hätte ich vermutlich stärker bemängelt welche S... Der Grundgedanke Machtstrukturen über den Haufen zu werfen, ist wirklich interessant. "Die Gabe" tat dies bis ins Extreme. Ein Briefwechsel am Anfang und Ende des Buches sorgten für Originalität und leiten die vermutlich gewünschte Leseart an. Würde der Rest allein für sich stehen, hätte ich vermutlich stärker bemängelt welche Spaltung zwischen den Geschlechtern vorgenommen wurde. Manche Stellen wirkten auf mich unnötig lang.

Meiner Meinung nach völlig überbewertet
von einer Kundin/einem Kunden aus Windisch am 11.11.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Geschichte ist sehr spannend erzählt und deshalb einen extra Stern von mir. Die Charaktere wirken aber so hohl und die Frauen werden so negativ dargestellt, da frage ich mich echt ob eine Frau das geschrieben hat. Kein Wunder werden wir unterdrückt. Noch nie habe ich ein Buch mit solcher Wucht gegen die Wand geworfen.

absoluter Fehlkauf, 0 oder -Sterne konnte ich leider nicht vergeben
von einer Kundin/einem Kunden aus Siegburg am 22.08.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich habe mich erst einmal so mit einem Buch verkauft, wie bei diesem, auch für den e-book deal der Woche ist jeder bezahlte cent einer zuviel. der Klappentext klang interressant, das Schicksal der beschriebenen Frauen ist einfach nur widerlich, nach Introduktion der einzelnen Charaktere hätte ich ein "festes Buch" im Müll entso... Ich habe mich erst einmal so mit einem Buch verkauft, wie bei diesem, auch für den e-book deal der Woche ist jeder bezahlte cent einer zuviel. der Klappentext klang interressant, das Schicksal der beschriebenen Frauen ist einfach nur widerlich, nach Introduktion der einzelnen Charaktere hätte ich ein "festes Buch" im Müll entsorgt, so habe ich es nicht weitergelesen, schade un die investierte Zeit.