Warenkorb
 

Das Glück an Regentagen

Roman

(103)
Wenn Geheimnisse eine Liebe zerstören, kann die Wahrheit sie wieder heilen?

Tausend Inseln unter einem Himmel voller Tropfen. Das ist Maes Heimat, ein kleiner Ort am St. Lorenz Strom. Hier in Alexandria Bay hat Mae nicht nur als Kind ihre Eltern verloren, sondern auch ihre erste grosse Liebe Gabe. Eines Tages war er einfach verschwunden. Und so ist auch sie gegangen.

Zehn Jahre später: Mae kehrt zurück nach Alexandria Bay, in das Inn ihrer Grosseltern, um sich von einer schlimmen Trennung zu erholen. Aber ihre Grosseltern haben sich verändert. Geheimnisse werden gelüftet, die ein neues Licht auf Gabes Verschwinden werfen. Lässt sich die Vergangenheit zurückerobern, und damit die Chance auf das Glück?

Portrait
Stapley, Marissa
Marissa Stapley hat als Zeitschriftenredakteurin gearbeitet und kreatives Schreiben unterrichtet, bevor sie sich an ihren ersten Roman wagte - in Kanada auf Anhieb ein Bestseller. Sie rezensiert Romane für die Zeitung Globe & Mail und berichtet im Toronto Star über Bücher und Kulturereignisse. Marissa Stapley lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Toronto.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 07.11.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-29170-8
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 21,1/13,4/3 cm
Gewicht 367 g
Originaltitel Things to do when it's raining
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Katharina Naumann
Buch (Paperback)
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb

Bücher bis 20. Dezember, 12 Uhr bestellen und rechtzeitig zu Weihnachten erhalten*



Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
103 Bewertungen
Übersicht
28
44
21
10
0

Wahre Liebe heilt alle Wunden
von einer Kundin/einem Kunden aus Limbach-Oberfrohna am 06.10.2018

Mae ist von ihrem Freund Peter hintergangen worden. Er hat sich mit ihrem und den Geld von Freunden aus dem Staub gemacht und wird nún polizlich gesucht. Mae will mit ihrem bisherigen Leben abbrechen und wagt einen Neuanfang in ihrem Heimatort Alexandria Bay. Als sie dort ankommt um... Mae ist von ihrem Freund Peter hintergangen worden. Er hat sich mit ihrem und den Geld von Freunden aus dem Staub gemacht und wird nún polizlich gesucht. Mae will mit ihrem bisherigen Leben abbrechen und wagt einen Neuanfang in ihrem Heimatort Alexandria Bay. Als sie dort ankommt um bei ihren Großeltern zu sein, stellt sie fest, das deren Ehe auf dünnem Eis steht und es einige Geheimnisse zu lüften gilt. Als dann auch noch ihre Jugendliebe Gabe auftaucht, beginnt für alle eine Reise in die Vergangenheit mit allen Höhen und Tiefen. Aber gibt es auch für alle eine gute Zukunft? Ein sehr emotionaler Roman über die Spuren, die Misshandlungen hinterlasse können und über Trennung und Neuanfang. Mir ist dieser Roman nahe gegangen und bekommt daher volle Punktzahl.

von einer Kundin/einem Kunden am 14.07.2018
Bewertet: anderes Format

Vielversprechender Klappentext, wirre Geschichte mit Charakteren, die sich selbst nicht treu bleiben und einfach unverständlich handeln. Mir hat einiges gefehlt bei diesem Buch.

Eine Familiengeschichte
von Corinna aus der Nähe von Bremen am 29.05.2018

Mae hat alles verloren. Nach einer Trennung weiß sie nicht wohin mit sich und ihren Leben und kehrt an den Ort ihrer Kindheit zurück. In das alte Hotel ihrer Großeltern und zurück in ihr Zuhause. Doch auch dort ist nichts mehr wie es war. Ihre Großmutter scheint verwirrt, ihr Großvater ist... Mae hat alles verloren. Nach einer Trennung weiß sie nicht wohin mit sich und ihren Leben und kehrt an den Ort ihrer Kindheit zurück. In das alte Hotel ihrer Großeltern und zurück in ihr Zuhause. Doch auch dort ist nichts mehr wie es war. Ihre Großmutter scheint verwirrt, ihr Großvater ist nicht auffindbar und ER ist wieder da. Gabe, ihr bester Freund, ihre große Liebe und der Mann, der ihr Herz in tausend Stücke zerschlagen hat. Ich lese recht selten Leseproben, aber bei ?Das Glück an Regentagen? lockte mich nicht nur das Cover, sondern auch dieser wunderschöne Titel. Und ja, nachdem mir die Leseprobe sehr zugesagt hatte, musste auch das komplette Buch ausprobiert werden. Wir lernen in diesem Roman nicht nur Mae und das Scheitern ihrer Beziehung kennen, sondern treffen auch in kurzen Abschnitten auf ihre Mutter, erleben Kapitel mit ihren Großeltern und Gabe. Jeder berichtet aus seiner Perspektive über gerade geschehenes, lässt die Vergangenheit aufleben und uns somit Teilhaben an dem Großén und Ganzen. Dabei ist ?Das Glück an Regentagen? kein dicker Wälzer. Mit seinen gerade einmal 304 Seiten ist es ein kleines Büchlein, welches von der Größe perfekt für laue Sommerabende geeignet ist. Vor jedem Kapitel, die eine gute Länge von ca. 10 Seiten haben, bekommen wir Tipps, was man an Regentagen unternehmen kann. Diese Tipps hängen auch im Hotel von Maes Eltern und sind ein Vermächtnis ihrer Mutter. Jeder einzelne Vorschlag brachte mir ein Lächeln und zeigt auf, dass man sich auf keinen Fall von so Kleinigkeiten, wie dem schlechten Wetter aufhalten lassen darf. Zur Geschichte kann ich allerdings sagen, dass ich sie durchwachsen fand. Das Buch lässt sich sehr schnell lesen und die Geschichte kommt voran, allerdings lässt die Autorin Marissa Stapley ihre Figuren sehr hölzern wirken. Es gibt im Erzählfluss immer wieder kleine Sprünge und wenig Gefühl, so dass ich Personen zwar mochte und auch ihr Handeln verstehen konnte, allerdings sehr schlecht eine Beziehung zu ihnen aufbauen konnte. Der Schreibstil macht ein flüssiges Lesen dadurch nicht unmöglich, aber auch nicht so, dass man sich zurücklehnt und genießt. Bei der Geschichte war es für mich auch so, dass in Maes Leben gravierende Dinge geschehen, die für mich viel zu schnell zur Seite gelegt werden, was ich schade fand. Denn ein wenig mehr Ausarbeitung und dieser Roman hätte deutlich umfangreicher und vielleicht auch spannender werden können. Mein Fazit: Ein durchwachsener Roman, der mir irgendwie gefallen hat, der es aber auch schwer machte die Figuren in sein Herz zu lassen.