orellfuessli.ch

Die gute Tochter

Thriller

(44)
"Lauf!", fleht ihre grosse Schwester Samantha. Mit vorgehaltener Waffe treiben zwei maskierte Männer Charlotte und sie an den Waldrand. "Lauf weg!" Und Charlie läuft. An diesem Tag. Und danach ihr ganzes Leben. Sie ist getrieben von den Erinnerungen an jene grauenvolle Attacke in ihrer Kindheit. Die blutigen Knochen ihrer erschossenen Mutter. Die Todesangst ihrer Schwester. Das Keuchen ihres Verfolgers.
Als Töchter eines berüchtigten Anwalts waren sie stets die Verstossenen, die Gehetzten. 28 Jahre später ist Charlie selbst erfolgreiche Anwältin. Als sie Zeugin einer weiteren brutalen Bluttat wird, holt ihre Geschichte sie ganz ungeahnt ein.
"Die gute Tochter" ist ein Meisterwerk psychologischer Spannung. Nie ist es Karin Slaughter besser gelungen, ihren Figuren bis tief in die Seele zu schauen und jede Einzelne mit Schuld und Leid gleichermassen zu belegen.
"Die dunkle Vergangenheit ist stets gegenwärtig in diesem äusserst schaurigen Thriller. Mit Feingefühl und Geschick fesselt Karin Slaughter ihre Leser von der ersten bis zur letzten Seite."
Camilla Läckberg
"Eine grossartige Autorin auf dem Zenit ihres Schaffens. Karin Slaughter zeigt auf nervenzerfetzende, atemberaubende und fesselnde Weise, was sie kann."
Peter James
"Karin Slaughter ist die gefeiertste Autorin von Spannungsunterhaltung. Aber Die gute Tochter ist ihr ambitioniertester, ihr emotionalster - ihr bester Roman. Zumindest bis heute."
James Patterson
"Es ist einfach das beste Buch, das man dieses Jahr lesen kann. Ehrlich, kraftvoll und wahnsinnig packend - und trotzdem mit einer Sanftheit und Empathie verfasst, die einem das Herz bricht."
Kathryn Stockett
„Die Brutalität wird durch ihre plastische Darstellung körperlich spürbar, das Leiden überträgt sich auf den Leser.“
(Hamburger Abendblatt)
„Aber es sind nicht nur die sichtbaren Vorgänge und Handlungen von guten oder schlechten Individuen, die die (…) Autorin penibel genau beschreibt. Es sind vor allem die inneren, die seelischen Abläufe, die überzeugen.“
(SHZ)
„Das alles schildert Slaughter mit unglaublicher Wucht und einem Einfühlungsvermögen, das jedem Psychotherapeuten zu wünschen wäre.“
(SVZ)
„Die aktuelle Geschichte um die Quinns ist eine Südstaaten-Saga der besonderen Art, von der ihr nicht weniger erfolgreiche Kollege James Patterson sagt, sie sei ‚ihr ambitioniertester, ihr emotionalster, ihr bester Roman. Zumindest bis heute‘.“
(Focus Online)
„Die Autorin hat hier ein ausgezeichnetes Buch vorgelegt, dass mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.“
(Krimi-Couch.de)
„Es gibt Bücher, bei denen man das Atmen vergisst. Die Romane der amerikanischen Schriftstellerin gehören dazu. So auch dieser Pageturner. (…) Karin Slaughter versteht es meisterhaft, glaubwürdige Charaktere zu erschaffen und ihre Leser fortwährend zu überraschen.“
(Lebensart)
„Atmosphärisch dichter Thriller über die sozialen Gespinste einer Kleinstadt, psychologisch sehr stimmig, mit vielen Schichten und Überraschungen.“
(Bayrischer Rundfunk)
Rezension
"Die gute Tochter" ist ein Meisterwerk psychologischer Spannung. Nie ist es Karin Slaughter besser gelungen, ihren Figuren bis tief in die Seele zu schauen und jede Einzelne mit Schuld und Leid gleichermassen zu belegen.
"Die dunkle Vergangenheit ist stets gegenwärtig in diesem äusserst schaurigen Thriller. Mit Feingefühl und Geschick fesselt Karin Slaughter ihre Leser von der ersten bis zur letzten Seite."
Camilla Läckberg
"Eine grossartige Autorin auf dem Zenit ihres Schaffens. Karin Slaughter zeigt auf nervenzerfetzende, atemberaubende und fesselnde Weise, was sie kann."
Peter James
"Karin Slaughter ist die gefeiertste Autorin von Spannungsunterhaltung. Aber Die gute Tochter ist ihr ambitioniertester, ihr emotionalster - ihr bester Roman. Zumindest bis heute."
James Patterson
"Es ist einfach das beste Buch, das man dieses Jahr lesen kann. Ehrlich, kraftvoll und wahnsinnig packend - und trotzdem mit einer Sanftheit und Empathie verfasst, die einem das Herz bricht."
Kathryn Stockett
"Unvergesslich."
Kathryn Stockett
"Ich würde der Autorin überallhin folgen."
Gillian Flynn
"Eine der stärksten Thriller-Autorinnen unserer Zeit."
Tess Gerritsen
Portrait
Karin Slaughter ist international mit mehr als einem Dutzend Romanen an die Spitze der Bestsellerlisten gestürmt, unter anderem mit der Will-Trent- und der Grant-County-Serie. Weltweit werden mehr als 30 Millionen Exemplare ihrer Bücher verkauft.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 608
Erscheinungsdatum 03.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95967-110-1
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 221/147/55 mm
Gewicht 843
Originaltitel The Good Daughter
Auflage 1
Verkaufsrang 261
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 63890445
    Böse Seelen
    von Linda Castillo
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 57343974
    Blutzeuge
    von Tess Gerritsen
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 62294927
    In ewiger Schuld
    von Harlan Coben
    (14)
    Buch (Paperback)
    Fr. 22.90
  • 61554956
    Dornenspiel
    von Karen Rose
    Buch (Paperback)
    Fr. 23.90
  • 47878407
    Todesreigen / Maarten S. Sneijder Bd.4
    von Andreas Gruber
    (40)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90
  • 45173901
    Blutige Fesseln / Georgia Bd.6
    von Karin Slaughter
    (31)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 62295327
    Das Original
    von John Grisham
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 22.90 bisher Fr. 28.90
  • 47929446
    Death Call - Er bringt den Tod
    von Chris Carter
    (37)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 43972255
    Flugangst 7A
    von Sebastian Fitzek
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 32.90
  • 32017540
    Todesfrist /Maarten S. Sneijder Bd.1
    von Andreas Gruber
    (59)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 3838874
    Kalte Herzen
    von Tess Gerritsen
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 4555380
    Die Chirurgin / Jane Rizzoli Bd.1
    von Tess Gerritsen
    (136)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 21382985
    Die Zahlen der Toten
    von Linda Castillo
    (133)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 29163173
    Stigma
    von Michael Hübner
    (36)
    eBook
    Fr. 5.90
  • 30571749
    Belladonna / Grant County Bd.1
    von Karin Slaughter
    (40)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.90
  • 32134818
    Das vergessene Kind
    von Kate Atkinson
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 32134874
    Zwillingsbrut / Pescoli & Alvarez Bd.3
    von Lisa Jackson
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 37619290
    Dark Places - Gefährliche Erinnerung
    von Gillian Flynn
    (23)
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90
  • 43857371
    Broken House - Düstere Ahnung
    von Gillian Flynn
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 8.40
  • 44066613
    Grausame Nacht / Kate Burkholder Bd.7
    von Linda Castillo
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 62292383
    Solange du atmest
    von Joy Fielding
    (29)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 22.90 bisher Fr. 28.90
  • 63890445
    Böse Seelen
    von Linda Castillo
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
44 Bewertungen
Übersicht
23
15
3
1
2

Die Vergangenheit holt einen immer ein
von World of books and dreams am 24.09.2017

Achtundzwanzig Jahre ist es her, dass die Familie des Rechtsanwalts Rusty Quinn, bestehend aus der Mutter Gamma Quinn und ihren Töchtern Samantha und Charlotte, von den Brüdern Culpepper überfallen wurden. Dabei wurde Gamma vor den Augen ihrer Töchter getötet und Samantha mit einem Schuss in den Kopf schwer verletzt... Achtundzwanzig Jahre ist es her, dass die Familie des Rechtsanwalts Rusty Quinn, bestehend aus der Mutter Gamma Quinn und ihren Töchtern Samantha und Charlotte, von den Brüdern Culpepper überfallen wurden. Dabei wurde Gamma vor den Augen ihrer Töchter getötet und Samantha mit einem Schuss in den Kopf schwer verletzt und bei lebendigem Leib vergraben. Charlie konnte zwar entkommen, wurde dabei aber schwer traumatisiert. Heute arbeitet Charlotte ebenfalls als Rechtsanwältin gemeinsam mit ihrem berühmt berüchtigten Vater, der sich in dem kleinen Ort in Georgia viele Feinde machte, weil er immer den sogenannten Abschaum vertrat. Dann wird Charlotte plötzlich Zeugin eines Schusswechsels an einer Schule, bei der eine achtjährige Schülerin und der Direktor der Schule getötet wurden. Schützin, die Schülerin Kelly Wilson, doch was war ihr Motiv? Charlotte beginnt zu forschen, doch gleichzeitig wird sie von ihren Erinnerungen eingeholt. Meine Meinung: Karin Slaughter ist wohl schon seit langer Zeit nicht mehr aus der Thrillerwelt wegzudenken und auch ich bin seit Belladonna, ein großer Fan der Autorin. Mit Die gute Tochter hat sie aber ihren Hauptaugenmerk auf ganz andere Bereiche gelegt und erzeugt eher Grauen durch lange zurück liegende Traumata. Der Schreibstil ist ohne Frage wieder richtig gut, sie fesselt den Leser an ihre Seite und mit ihrer Geschichte und lässt durch viele Details das Geschehen absolut realistisch und lebendig werden. Allerdings könnte dies auf den ein oder anderen Leser langatmig wirken. Mir wiederum hat dies sehr gut gefallen, da alles einfach eine Portion realistischer dadurch wurde. Sprachlich ist alles gut verständlich und auch bei den Taten nimmt die Autorin kein Blatt vor den Mund, sie erzählt durchaus schonungslos, wie die Opfer aussahen. Das macht sie z. B. beim Beschreiben des Mordes an der Mutter der Mädchen durch Wiederholungen sehr eindringlich und man kann als Leser absolut verstehen, warum die Mädchen auch als gestandene Erwachsene noch darunter leiden. Der Plot ist hier sehr ungewöhnlich aufgebaut, denn Slaughter wechselt gerne zwischen den Perspektiven der Schwestern und auch in der Zeit. Mal erfährt man den Überfall aus Charlottes Sicht mal aus Samanthas, dies geschieht ebenso in der Gegenwart. Es kommt immer wieder zu spannenden Situationen, aber hier geht es nicht um das reine Tempo sondern vielmehr um das, was mit den Opfern der Überfälle geschehen ist und wie sich dies auf deren Psyche auswirkt. Gerade der Mittelteil wirkte dadurch etwas langatmig, aber nicht langweilig. Durch einen Erzähler in der dritten Person erlebt der Leser das Geschehen. Dabei wird man hier zu einem Beobachter, der aber auch zu großen Teilen die Schrecken sehr deutlich gezeigt bekommt. Man ist nah am Geschehen, erlebt es aber immer wieder anders, da ja auch die Perspektiven wechseln. An manch einer Stelle wurde ich mit unvorhersehbaren Wendungen regelrecht überrascht, seien es Ereignisse aus der Vergangenheit, die erst jetzt wirklich herauskamen oder mit aktuellen Ereignissen. Das im Gesamtpaket wirkt alles sehr authentisch und man könnte hier fast schon vermuten, dass es irgenwo in einem kleineren Ort in Georgia wirklich zu diesen Ereignissen kam. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, man kann sich in die Schwestern, die hier als Protagonistinnen abwechselnd erzählen, sehr gut hineinversetzen. Vor allem Charlotte leidet bis heute noch sehr unter dem lang zurückliegenden Überfall, allerdings werden die Gründe dafür immer greifbarer, je weiter die Geschichte fortschreitet. Zunächst hatte ich noch recht wenig Verständnis, warum sie ausgerechnet an dem Ort des Grauens bleibt und sich sogar dafür entscheidet, mit ihrem Vater in der Kanzel zu arbeiten. Aber die Auflösung ist absolut glaubhaft. Samantha hingegen scheint das gesamte Geschehen auf den ersten Blick psychisch besser überstanden zu haben, auch wenn sie bis heute körperlich leidet, ist sie eine eindrucksvolle Persönlichkeit. Doch auch bei ihr liegt noch mehr im Verborgenen, was sich erst später herauskristallisiert. Ein weiterer sehr spanender Charakter ist Rusty, für den ich zu Beginn nur wenig Sympathie aufbringen konnte, der mich aber letzten Endes doch absolut überzeugen konnte. Mein Fazit: Ein Buch, bei dem mich das gewählte Genre Thriller ein wenig stutzig zurücklässt, denn der eigentlich Fall, der hier aktuell vorliegt, bleibt eher im Hintergrund. Stattdessen werden hier eher die Bewältigung des Traumas der Vergangenheit in den Vordergrund gesetzt und auch die Charakterisierung der Protagonisten ist äusserst wichtig. Für Leser, die einen typischen Slaughter Thriller erwarten, kann dies sehr irreführend sein, denn meiner Meinung nach ist dies hier nur am Rande ein Thriller, auch wenn Slaughter durchaus Taten detailliert beschreibt. Für mich ein eindrucksvolles Buch, das mir nahe ging, für hartgesottene Thrillerfans könnte es abereher enttäuschend sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Eine Geschichte, die aufzeigt, wie schwer traumatische Ereignisse zu verarbeiten sind.
von Haliax am 31.08.2017

Rusty ist ein bekannter Anwalt in der Kleinstadt Pikeville. Da er stets die Schwerverbrecher vertritt, hat er sich zwar einen Namen gemacht aber viele Leute verachten ihn. Für seinen umstrittenen Job muss er büßen, als 2 bewaffnete Unbekannte seine Familie überfallen. 28 Jahre später, ist Charlotte erwachsen und als... Rusty ist ein bekannter Anwalt in der Kleinstadt Pikeville. Da er stets die Schwerverbrecher vertritt, hat er sich zwar einen Namen gemacht aber viele Leute verachten ihn. Für seinen umstrittenen Job muss er büßen, als 2 bewaffnete Unbekannte seine Familie überfallen. 28 Jahre später, ist Charlotte erwachsen und als Anwältin tätig, wie ihr Vater Rusty. Als sie mitten in einen Amoklauf gerät, holen sie die Ereignisse von damals Stück für Stück ein. Als Leser steigt man mit den spannungsgeladenen Seiten, die im Jahre 1989 spielen, ein. Während der Erzählung von den vergangenen Ereignissen klebt das Buch an den Händen. Auch wenn man es weglegen möchte, es funktioniert nicht. Danach wird die Zeit vorgespult, man lernt die mittlerweile erwachsene Charlotte und ihr Leben kennen. Je weiter das Buch fortschreitet, desto eher merkt man, dass der Fokus der Autorin auf der Familie und den damaligen Ereignis liegt. Der Amoklauf wird nur nebenbei bzw. am Rande behandelt. Die Hauptcharaktere werden durch die Fokussierung intensiv behandelt. Man erhält einen tiefen Einblick in ihr ganzes Sein. Außerdem kann man sehen, welche Folgen die Ereignisse im Jahre 1989 haben. Der 600 Seiten starke Thriller hatte einige Längen, die durch Wiederholungen von Ereignissen oder Gefühlen aufgefallen sind. Die Spannung ist nur an gewissen Stellen gegeben. Dennoch bat dieser Thriller für mich einen mitreißenden Faden. Bei der starken Anzahl an Seiten stellt man sich gerne die Frage, ob die Geschichte kürzer auch funktioniert hätte. Ich glaube, dass die Geschichte funktioniert hätte aber sie hätte an einigen Stellen einbüßen müssen. Da es meiner Meinung zügig zu lesen war, fällt die Länge der Geschichte nicht so sehr auf. Fazit Die ersten spannungsgeladenen Seiten folgt ein Geschichte, die sich auf die Familientragödie und den Charakteren fokussiert. Der Amoklauf wird nur nebensächlich abgehandelt. Ein sehr interessante Geschichte, die aufzeigt, wie schwer traumatische Ereignisse zu verarbeiten sind. Wer viel Wert auf psychologische Feinheiten setzt, der macht mit diesem Buch alles richtig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Suchtgefahr!!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 30.08.2017

Karen Slaughter hat sich selbst übertroffen! Charlotte von allen nur Charlie genannt wird von ihrer Vergangenheit eingeholt. Als junges Mädchen wird zusammen mit ihrer Schwester und ihrer Mutter von zwei Männern in ihrem Elternhaus überfallen. Sie entgeht nur knapp dem Tod, 28 Jahre später wird sie Zeugin eines Amoklaufs in... Karen Slaughter hat sich selbst übertroffen! Charlotte von allen nur Charlie genannt wird von ihrer Vergangenheit eingeholt. Als junges Mädchen wird zusammen mit ihrer Schwester und ihrer Mutter von zwei Männern in ihrem Elternhaus überfallen. Sie entgeht nur knapp dem Tod, 28 Jahre später wird sie Zeugin eines Amoklaufs in einer Schule. Nichts in so wie es auf den ersten Blick scheint! Spannend und tiefgründig ! Ich war ab der ersten Seite gefesselt! Unbedingt lesen!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Die gute Tochter - Karin Slaughter

Die gute Tochter

von Karin Slaughter

(44)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
+
=
Solange du atmest - Joy Fielding

Solange du atmest

von Joy Fielding

(29)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 22.90
bisher Fr. 28.90
+
=

für

Fr. 51.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale