orellfuessli.ch

Kollaps - Das Imperium der Ströme 1

Roman

(3)
Der Auftakt von John Scalzis neuer, bisher grösster Science-Fiction-Serie.
Die Menschheit hat sich in der ganzen Galaxis ausgebreitet und ein gewaltiges Sternenreich errichtet – ein ebenso mächtiges wie fragiles Gefüge aus Planeten und Raumstationen, die alle aufeinander angewiesen sind, um zu überleben. Extra-dimensionale Sternenstrassen halten dieses Imperium zusammen, sogenannte 'Ströme', auf denen Raumschiffe in kürzester Zeit Lichtjahre zurücklegen können.
Doch dieses feingesponnene Netz scheint gefährdet. Und nur drei Menschen können den endgültigen Zusammenbruch verhindern: Lady Kiva Lagos, die junge Erbin eines mächtigen Handelshauses; Cardenia Wu-Patrick, die als Imperatox Grayland II. das schwere Erbe ihres Vaters antritt; und der Wissenschaftler Marce Claremont, der die gefährliche Reise ins Zentrum der Galaxis unternimmt, um die Imperiatox zu warnen.
Die Zukunft der Galaxis liegt ihren Händen.
'John Scalzi ist der unterhaltsamste und zugänglichste SF-Autor unserer Zeit.' Joe Hill
Rezension
Schön und spannend geschriebener Auftakt einer neuen Serie, die unbedingt fesselt. Wolfgang Brunner Buchwelten 20171114
Portrait
John Scalzi (* 1969) gehört zu den weltweit erfolgreichsten SF-Autoren, seine Bücher wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt. Er wurde, unter anderem, mit dem Hugo Award (USA), dem Seiun-Preis (Japan), dem Geffen Award (Israel) und dem Kurd-Lasswitz-Preis (Deutschland) ausgezeichnet.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 05.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-29966-9
Verlag Fischer TOR
Maße (L/B/H) 216/135/40 mm
Gewicht 558
Originaltitel The Collapsing Empire
Auflage 1
Verkaufsrang 28.085
Buch (Paperback)
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 17442841
    Agent der Sterne
    von John Scalzi
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 47722931
    Earthborn: Die Söhne Soras
    von Paul Tassi
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 16334267
    Zwischen den Sternen
    von John Scalzi
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 1778730
    1984
    von George Orwell
    (70)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 16334392
    Fremder in einer fremden Welt
    von Robert A. Heinlein
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 44253122
    Galaktische Mission
    von John Scalzi
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 62294981
    Der verratene Planet
    von D. Nolan Clark
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 62033739
    Die Verlorenen
    von Andrew Bannister
    Buch (Paperback)
    Fr. 23.90
  • 62294957
    Das Ende der Menschheit
    von Stephen Baxter
    (2)
    Buch (Paperback)
    Fr. 24.90
  • 45228561
    Der vergessene Orden / Nimue Alban Bd.15
    von David Weber
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Political Science Fiction
von World of books and dreams am 09.10.2017

In einer fernen Zukunft lebt die Menschheit nicht mehr auf der Erde, sondern ist auf viele kleinere Planeten im Weltraum verteilt. Diese einzelnen Planeten sind durch Ströme miteinander verbunden, die es schon immer gegeben hat und die sich die Menschheit zu nutzen machte. Denn eigentlich sind diese einzelnen Planeten... In einer fernen Zukunft lebt die Menschheit nicht mehr auf der Erde, sondern ist auf viele kleinere Planeten im Weltraum verteilt. Diese einzelnen Planeten sind durch Ströme miteinander verbunden, die es schon immer gegeben hat und die sich die Menschheit zu nutzen machte. Denn eigentlich sind diese einzelnen Planeten Lichtjahre voneinander entfernt und nur die Ströme ermöglichen die Reise und den Handel untereinander, alleine könnte niemand überleben. Doch plötzlich scheint etwas mit den Strömen nicht in Ordnung zu sein und wie sich herausstellt, passiert dies alles nicht zum ersten Mal. Unterdessen stirbt der Imperatox, der Herrscher, der Galaxie und seine Tochter Cardenia tritt das Erbe an. Allerdings trifft das nicht überall auf positive Stimmen. Immer mehr geschieht in der Interdependenz und die Ereignisse beginnen sich zu überschlagen. Meine Meinung: Das war mein erster Science Fiction Roman des Autors John Scalzi, der wohl gerade auch für seinen recht schrägen Humor bekannt ist. Diesen bemerkt man auch durchaus immer wieder innerhalb diesen Buches und auch sonst schreibt Scalzi sehr fesselnd und flüssig. Zugegeben, mit den Namen, wie z. B. der Interdependenz, tat ich mich ein wenig schwer, da das nicht immer ganz so leicht im Lesewahn zu verfolgen ist, aber es ist hier wirklich absolut durchdacht. Dabei gefallen mir vor allem die Dialoge in dieser Geschichte, z. B. zwischen der Händlerin Kiva und ihrem Erzfeind Ghreni, die mich, trotz allen Ernstes, immer wieder schmunzeln ließen. Die Spannung steigert Scalzi hier sehr bedacht und langsam, dabei aber stetig. Allerdings merkt man der Geschichte durchaus an, dass es sich hier um den Einstieg in eine Reihe handelt. Scalzi beginnt hier ganz langsam, aber dafür sehr genau, sowohl seine Charaktere vorzustellen, als auch die politische Situation. Denn die Welt, die er hier konstruiert hat, ist von vorne bis hinten absolut durchdacht. Das könnte vielleicht auf den ein oder anderen etwas langatmig wirken, doch um überhaupt all die komplexen Zusammenhänge hier verstehen zu können, sind all diese Ereignisse und die damit einhergehenden Erklärungen absolut von Nöten. Denn die Welt, die Scalzi hier erschaffen hat, ist eine, die schon seit über tausend Jahren so im Weltraum existiert. Dabei sind die einzelnen Sterne/Planeten absolut abhängig voneinander und es gibt nur einen Planeten, der alle anderen miteinander verbindet, nämlich Nabe, auf dem der Imperatox zu Hause ist. Kontakt zur Erde gibt es schon seit vielen Jahren nicht mehr, denn der Strom dorthin riss schon sehr früh ab. Nun beginnen die Ströme untereinander sich aber auch zu verändern und das kann mehr als fatal für die Menschen dort werden. Allein überleben kann hier nämlich niemand und das wird vielen durchaus bewusst. Mich konnte der Autor hier durchaus beeindrucken, denn er hat hier wirklich an alles gedacht. Um hier den Überblick zu wahren, wählt Scalzi einen personellen Erzähler in der dritten Person, der dem Leser einen wirklich guten Einblick, aber auch Rundumblick gewährt. Man kann sich hier also sehr genau vorstellen, wie die Welten und deren Verbindungen untereinander aufgebaut sind und wie diese funktionieren. Protagonisten gibt es hier gleich drei, da wäre Cardenia Wu-Patrick, die Tochter des Imperatox und seine Nachfolgerin. Sie scheint mir, trotz ihrer Herkunft, sehr sympathisch und nicht abgehoben. Tatsächlich wird sie hier fast völlig unvorbereitet mit Aufgaben konfrontiert, die es ganz schön in sich haben. Denn sie ist die Verantwortliche für all die Menschen auf den Planeten und steht plötzlich davor, Entscheidungen zu treffen, die mit den Veränderungen der Ströme zusammenhängen. Dann wäre da Kiva, die Händlerin, die mit ihrem Schiff zwischen den einzelnen Planeten wandert und die, na ja, ziemlich frei Schnauze redet und nur selten ein Blatt vor den Mund nimmt. Dabei ist sie durchaus ein ausgekochtes Schlitzohr, die es ganz schön in sich hat. Zu guter Letzt ist dann noch der Wissenschaftler Marce Claremont, der mir noch ein bisschen blass war, aber im Großen und Ganzen hier wunderbar ins Geschehen passt. Neben diesen Charakteren gibt es auch noch einige Nebencharaktere, von denen der Gegenspieler, Ghreni, hier noch durchaus sehr interessant ist. Mein Fazit: Mit Kollaps geht eine neue Reihe des Autors John Scalzi an den Start, der ein recht ernstes und auch politisches Grundthema beinhaltet. Scalzi baut seine Geschichte durchdacht auf und lässt dadurch die weit entfernten Welten lebendig erscheinen. Doch man merkt hier durchaus, dass es ein erster Band ist, denn als Leser erhält man sehr viele Erläuterungen zum Aufbau der Welt und der Gesamtsituation, was aber wiederum absolut notwendig ist, um den Überblick zu behalten. Ein gelungener Einstieg für alle Science Fiction Fans, die gerne komplexe Welten erleben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
von einer Kundin/einem Kunden am 19.10.2017
Bewertet: anderes Format

John Scalzi startet in Kollaps mit uns in ein neues Universum. Der gelungene Auftakt einer neuen Serie des Old Man's War Erfinders. Absoluter Lesetipp für Sci-Fi Fans.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
von einer Kundin/einem Kunden am 24.10.2017
Bewertet: anderes Format

Ein sehr gelungener Auftakt zu einer neuen Reihe im Science Fiction Bereich. Scalzi lässt sich dabei Zeit, um seine Welt ausführlich darzustellen, was der Geschichte gut tut.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Kollaps - Das Imperium der Ströme 1 - John Scalzi

Kollaps - Das Imperium der Ströme 1

von John Scalzi

(3)
Buch (Paperback)
Fr. 23.90
+
=
Die Granden von Pandaros - James A. Sullivan

Die Granden von Pandaros

von James A. Sullivan

Buch (Paperback)
Fr. 23.90
+
=

für

Fr. 47.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale