Meine Filiale

Das 8. Geständnis / Der Club der Ermittlerinnen Bd.8

Thriller

Der Club der Ermittlerinnen Band 8

James Patterson

(5)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.90
Fr. 13.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 13.90

Accordion öffnen
  • Das 8. Geständnis / Der Club der Ermittlerinnen Bd.8

    Blanvalet

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 13.90

    Blanvalet

eBook (ePUB)

Fr. 11.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Denn das Böse hat eine gespaltene Zunge …

Die Herausforderungen für Detective Lindsay Boxer waren nie grösser: Eine psychopathische Schlangenmörderin treibt ihr Unwesen und hinterlässt so gut wie keine Spuren. Dann wird ein schwarzer Obdachloser, der unter Seinesgleichen als Heiland galt, brutal hingerichtet, und Journalistin Cindy Thomas wittert eine grosse Story. Doch der „Women’s Murder Club” steht auch vor einer Zerreissprobe ganz anderer Art: Zwischen Cindy und Lindsays Partner knistert es. Kann Liebe tatsächlich all das zerstören, was die Freundinnen aufgebaut haben?

„So fulminant, so verblüffend …“

"James Patterson bleibt einmal mehr sich und seinen vier Mädels treu. Und das ist gut so."

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 19.12.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-37232-4
Reihe Women's Murder Club 8
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 18.9/12.7/2.9 cm
Gewicht 296 g
Originaltitel 8th Confession
Übersetzer Leo Strohm
Verkaufsrang 10538

Weitere Bände von Der Club der Ermittlerinnen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
2
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 20.07.2018
Bewertet: anderes Format

James Patterson bleibt einmal mehr sich und seinen vier Mädels treu. Und das ist gut so! So fulminant, so verblüffend …“

von einer Kundin/einem Kunden am 18.01.2018
Bewertet: anderes Format

Ich kann vom "Club der Ermittlerinnen" nicht genug bekommen ... spannend und rasant erzählt... sehr modern - bitte noch ganz viel davon!

Ein Buch wie eine Klette - es lässt einen nicht mehr los
von Sandra von Siebenthal aus Romanshorn am 16.02.2017

Ein Ehepaar aus besseren Kreisen wird tot im Bett aufgefunden, allerdings findet niemand heraus, woran die beiden gestorben waren. Der Fall hat für die Polizei oberste Priorität – Befehl von ganz oben, so dass keine Zeit bleibt, dem Mord an einem schwarzen Obdachlosen weiter nachzugehen, zumal dessen Aufklärung sowieso eher unwa... Ein Ehepaar aus besseren Kreisen wird tot im Bett aufgefunden, allerdings findet niemand heraus, woran die beiden gestorben waren. Der Fall hat für die Polizei oberste Priorität – Befehl von ganz oben, so dass keine Zeit bleibt, dem Mord an einem schwarzen Obdachlosen weiter nachzugehen, zumal dessen Aufklärung sowieso eher unwahrscheinlich erscheint. Zwar versuchen Lindsay und ihr Partner Conklin, während ihrer Freizeit etwas Licht ins Dunkel zu bringen, aber das reicht Cindy, Lindsays Freundin und Reporterin beim Chronicle nicht. Sie ist empört über das Zweiklassendenken der Polizei und macht sich den Fall zu eigen – sie will den Mörder des Mannes, der auf der Strasse als Heiland verehrt wurde, finden. Wie gewohnt spielen auch die verschiedenen Privatleben der Mitglieder des Women’s Murder Club verrückt, es wird geliebt, geweint, gebangt. Während man sich immer mehr fragt, ob das mit Joe und Lindsay wirklcih noch was wird, zumal Conklin eine nicht zu verachtende Konkurrenz für Joe zu sein scheint, lässt sich Cindy auf einen Mann ein, der das Potential hat, die Frauenfreundschaften zu durchbrechen. Der achte Fall des Women’s Murder Club übertrifft die letzten Fälle um ein Vielfaches. Er ist von der ersten bis zur letzten Seite packend, lässt einen kaum atmen beim Umblättern, und das Buch wegzulegen ist keine Option. Gekonnt zieht Patterson seine Fäden, baut Cliffhanger ein, webt langsam Stück für Stück ein Netz, das sich mehr und mehr zusammenzieht, bis alles schlussendlich aufgeklärt ist und man als Leser ausser Atem das Buch weglegt – um möglichst schnell den nächsten Fall zu schnappen und loszulegen. Ganz grosses Kino! Fazit: Beim achten Fall des Women’s Murder Club übertrifft sich Patterson selber. Von der ersten Seite an ist man gefangen und legt das Buch erst zur Seite, wenn alles aufgeklärt ist. Sehr empfehlenswert!


  • Artikelbild-0