Meine Filiale

Das perfekte Leben des William Sidis

Roman

Morten Brask

(6)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 33.90
Fr. 33.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 33.90

Accordion öffnen
  • Das perfekte Leben des William Sidis

    Nagel & Kimche

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 33.90

    Nagel & Kimche

eBook (ePUB)

Fr. 28.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Presse feierte ihn als "intelligentesten Menschen aller Zeiten", er galt als Beweis für das unerschöpfliche Potential des menschlichen Gehirns: William Sidis, 1898 bis 1944, war ein Wunderkind und ein Star. Im Alter von 18 Monaten liest er die "New York Times", mit 6 Jahren beherrscht er 10 Sprachen, mit 10 präsentiert er seine Theorie der vierten Dimension. Das sei ganz normal, behauptet sein Vater, für den Intelligenz eine Frage der strikten Erziehung ist. Mit meisterhafter Gestaltungskraft erzählt Morten Brask von einer Zeit, die an den grenzenlosen Fortschritt glaubt, und vom tragischen Schicksal eines unverständlich intelligenten Menschen. Eine unglaubliche wahre Geschichte.

"Melancholisch, dicht und grandios erzählt!" annabelle 2/2017

"Ein ungewöhnlich gut geschriebenes Buch über einen ungewöhnlich interessanten Menschen - ich habe es in einem Zug gelesen." Charles Lewinsky

"Eine aussergewöhnlich tiefsinnige Betrachtung eines aussergewöhnlich interessanten Lebens." Peter Jungwirth, Wiener Zeitung, 08.04.17

"Morten Brask erzählt mit grossem Einfühlungsvermögen, dabei aber ohne Pathos und mit starken sprachlichen Mitteln. Ein eindrückliches Buch." Arno Renggli, Neue Luzerner Zeitung, 20.02.17

"Morten Brask hat ein unglaubliches Talent, das Leben dieses ungewöhnlichen Mannes sehr atmosphärisch und filmisch zu erzählen. ... Man hat bei seiner Erzählung immer Bilder im Kopf und man merkt, dass er durch das Schreiben herausfinden wollte, wie dieser William Sidis gedacht und gefühlt hat. ... Man taucht wirklich ein in die Zeit, in der William Sidis gelebt hat. ... Am Ende wünscht man sich, dass William Sidis das perfekte Leben, das er sich gewünscht hat, auch hätte führen können." Marion Brasch, radioeins rbb "Die Literaturagenten", 05.02.17

"Morten Brask, geboren 1970, ein Däne, nie gehört - doch wer sein 'Das perfekte Leben des William Sidis' aufschlägt, weiss sehr schnell, dass das hier der Stoff für einige schöne Schmökerstunden ist. Abenteuerlich, wie das Leben tatsächlich sein kann, traurig, wie das Leben nun mal allzu oft ist, träumerisch bewegend, wie das Leben ruhig öfter sein könnte." Wolfgang Schütz, Augsburger Allgemeine, 18.03.17

"Der dänische Autor Morten Brask hat William Sidis' Leben zu einem packenden biografischen Roman verarbeitet." Arno Renggli, St. Galler Tagblatt, 01.04.17

"Brask zeichnet nicht nur das Bild eines unglücklichen Genies. Zumindest unterschwellig kritisiert der Autor zugleich eine Gesellschaft, in der sich allein das Mittelmass heimisch fühlen darf. Ein ebenso kunstvoll komponierter wie bedrückender Roman." Alexander Schnackenburg, Weser Kurier, 16.02.17

"Brasks Roman ist eine kluge, mit den verschiedenen Zeitebenen spielende Annäherung an einen glücklosen Charakter, dem die Welt intellektuell offen stand, aber emotional verschlossen blieb." Uwe Grosser, Heilbronner Stimme, 22.04.17

"Sidis' Geschichte zeichnet der dänische Schriftsteller Morten Brask mit viel Liebe zum historischen Detail und Empathie für seinen Titelhelden in 'Das perfekte Leben des William Sidis' nach." Ute Büsing, RBB Inforadio "Quergelesen", 05.02.17

"Trotz der ganzen Mathematik ein intellektueller Unterhaltungsroman, der niemals bleiern wird." Meike Schnitzler, Brigitte, 01.13.17

Brask, Morten
Morten Brask, 1970 geboren, wuchs in Kopenhagen auf. Er studierte Filmwissenschaften und Geschichte an der Universität Kopenhagen und schrieb während seines Studiums immer wieder Artikel für verschiedene dänische und norwegische Zeitungen, Magazine und Zeitschriften. Nach Abschluss seines Studiums reiste er sieben Monate durch Indonesien und Australien. Er arbeitete unter anderem als Regisseur für Dokumentarfilme und ist Mitbegründer und Creative Director der Kommunikationsagentur Tabula Rasa. Das perfekte Leben des William Sidis ist sein erster Roman, der ins Deutsche übersetzt wurde.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 30.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-312-01013-4
Verlag Nagel & Kimche
Maße (L/B/H) 20.8/13.1/3.2 cm
Gewicht 452 g
Übersetzer Peter Urban-Halle

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

Der fatale Ehrgeiz
von einer Kundin/einem Kunden am 25.10.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Wunderkind William Sidis und seine Entwicklung von einem bevormundeten Jugendlichen bis hin zu einem rebellischen Erwachsenen! Eine lesenswerte Geschichte über die Rolle von falschem Ehrgeiz, unerfüllten Wünschen und dem Wunsch nach einem eigenständigen Leben!

Lebendig geschriebenes Werk
von einer Kundin/einem Kunden am 23.04.2017

Das Leben von William Sidis wird beschrieben als wäre man Tag für Tag dabei und sähe ihm zu, wie er zu einem Erwachsenen heranwächst. Dabei öffnet ihm seine Genialität ebenso Türen, wie sie ihm auch welche verschliesst. Man freut sich und leidet mit William Sidis.

großes Lesevergnügen
von einer Kundin/einem Kunden am 19.04.2017

"Und wie alt bist du jetzt, William?", fragt Professor Hauptmann. "Elf", sagt William. "Ich war mir sicher, gelesen zu haben, er sei zehn" - Hauptmann sieht Professor James an. Tatsächlich ist William "Billy" Sidis 10 Jahre alt, als er vor der versammelten Professorenschaft von Havard seine Theorie der vierten Dimension präsenti... "Und wie alt bist du jetzt, William?", fragt Professor Hauptmann. "Elf", sagt William. "Ich war mir sicher, gelesen zu haben, er sei zehn" - Hauptmann sieht Professor James an. Tatsächlich ist William "Billy" Sidis 10 Jahre alt, als er vor der versammelten Professorenschaft von Havard seine Theorie der vierten Dimension präsentiert. Ohne Zweifel ist William Sidis ein Wunderkind, ein Genie. William ist noch keine zwei Jahre alt, als er die New York Times liest. Laut Aussagen seiner Eltern bringt sich William Griechisch und Latein selbst bei. Er ist vier Jahre alt. Mit sechs beherrscht er zehn Sprachen. Seine Eltern wehren sich vehement dagegen, William ein Wunderkind zu nennen. Sie behaupten stets, es sei allein das Ergebnis ihrer, nach neuesten Erkenntnissen der Psychologie erarbeiteten und konsequent angewendeten Erziehungsmethode. Obwohl William es hasst, ist er einer ständigen Aufmerksamkeit durch die Medien ausgesetzt. Als Billy erwachsen wird, wendet er sich von der Öffentlichkeit ab. "Das perfekte Leben des William Sidis" von Morten Brask ist großes Lesevergnügen.


  • Artikelbild-0