orellfuessli.ch

The Hate U Give

(53)


»Umwerfend und brillant, ein Klassiker!« Bestsellerautor John Green





Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Strasse. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen...




Rezension
"Bis das Buch 2018 in die Kinos kommt, sollten Sie wirklich nicht warten." Bild am Sonntag
Portrait
Angie Thomas ist in Jackson, Mississippi, aufgewachsen und lebt auch heute noch dort. Als Teenager tat sie sich als Rapperin hervor; ihr ganzer Stolz war ein Artikel im Right-On! Magazine. Thomas hat einen Bachelor-Abschluss im Fach Kreatives Schreiben an der Belhaven Universität. Ihr Debüt The Hate U Give erntete ein überschwängliches Presse- und Leserecho und schaffte es auf Anhieb auf Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 512
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 24.07.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-16482-2
Verlag Cbt
Maße (L/B/H) 221/142/46 mm
Gewicht 688
Verkaufsrang 5.189
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 27.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47170889
    The Sun is also a Star.
    von Nicola Yoon
    (78)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 32.90
  • 47787835
    Wir fliegen, wenn wir fallen
    von Ava Reed
    (51)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 25.90
  • 47878207
    Was uns bleibt ist jetzt
    von Meg Wolitzer
    (22)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 19.90
  • 62033298
    Was wir dachten, was wir taten
    von Lea-Lina Oppermann
    (25)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 18.90
  • 47366042
    Nächstes Jahr am selben Tag
    von Colleen Hoover
    (66)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 24.90
  • 42415488
    Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
    von Nicola Yoon
    (91)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 26.90
  • 45243818
    Last Year's Mistake
    von Gina Ciocca
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 61755573
    Fangirl
    von Rainbow Rowell
    (95)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 32.90
  • 62427222
    PS: Ich mag dich
    von Kasie West
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 26.90
  • 64508009
    Cloud
    von Claudia Pietschmann
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 26.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Fazit: Ich konnte mich leider nicht damit identifizieren“

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Schreibstil

Es wird aus der Ich perspektive von Starr erzählt und hat einen jugendlichen, modernen Erzählstil. Ich mochte die Art sehr und bin auch gut vorangekommen.



Persönliche Meinung

… Noch nie ist es mir so schwer gefallen eine Rezension zu schreiben. Mir hat das Buch nicht gefallen und ich habe Angst vor einem Shitstorm,
Schreibstil

Es wird aus der Ich perspektive von Starr erzählt und hat einen jugendlichen, modernen Erzählstil. Ich mochte die Art sehr und bin auch gut vorangekommen.



Persönliche Meinung

… Noch nie ist es mir so schwer gefallen eine Rezension zu schreiben. Mir hat das Buch nicht gefallen und ich habe Angst vor einem Shitstorm, wenn ich mich nun falsch ausdrücke…



Mir hat gefallen, dass das Ende einigermasen Happy End ist. Mir hat gefallen, dass Starrs Familie nur das Beste für ihre Kinder will und mir hat der Erzählstil gefallen.



Alles andere hat mir nicht gefallen, aber ich möchte gerne erklären wieso es mir nicht gefallen hat… und zwar aus dem einfachen Grund: ich konnte mich in keinster Weise identifizieren.



· Starr und alle anderen sind totale Sneakers fan? – Sorry nicht meins

·Starr redet von Sängern wie Beyoncé und Taylor Swift? -Wer mich kennt,weiss hier die Antwort

·Die Weissen sind ausser dem „Boyfriend“ alles Rassisten? -wie soll ich mich da wiedererkennen?

· Der Slang- geht gar nicht…

· Prinz von Bell Air? Das Intro ist cool..

· Rappen und Beatboxen? Okay ich bin die weltbeste Beatboxerin aber nein danke

· Der ganze Drogenhandel und die Bandenkriege - …..Kenne ich nur aus Filmen und mag ich nicht

· Jesus – ohne Worte



Ich lebe in einer völlig anderen Welt und konnte mich in keine der Figuren hineinversetzen… Das tut mir sehr leid, weil ich weiss, dass es an anderen Orten wirklich so ist und das ist echt schlimm!



ich habe nicht verstanden wieso Starr die Krise bekommt als ihr „Boyfriend“ mit dem sie mehr als ein Jahr zusammen ist, beim Fummeln ein Kondom hervorholt (Die hatten noch keinen Sex). Sie war ja ganz klar auch angeturnt… (vlt bin ich hier zu alt und kanns deswegen nicht mehr nachvollziehen) sie wird sauer weil er angepisst ist, dass sie ihm das Ganze mit Khalil verschwiegen hat? Wow, also du kannst davon ausgehen das ich ebenfalls angepisst wäre, wenn mein Freund mir sowas nicht erzählen würde! Chris versucht alles um sie zu verstehen, trägt sie auf Händen und sie hält ihm immer nur vor, dass er ein Weisser ist...

Und wenn ich schon dabei bin: Starr kann ich leider gar nicht leiden. Sie bekommt den Mund in wichtigen Situationen nicht auf und in den falschen um so mehr!



Was mich aber von allem fast am meisten Aufgeregt hat, war die Tatsache, dass Khalil einfach ein bisschen anständiger und entgegenkommender dem Polizisten gegenüber hätte sein können. Fragt mich ein Polizist nach dem Ausweis- da hast ihn. Sagt er mir ich habe ein kaputtes Licht- Oh Scheisse! Sagt er mir ich solle da stehen bleiben- bleib ich da verdammt noch mal stehen!!!!

Und nein, ich fand nicht, dass der Polizist korrekt gehandelt hat. Im Gegenteil, das war total falsch und nicht professionell. Beide Seiten haben Fehler gemacht und wie danach damit umgegangen wurde war total falsch und kontraproduktiv!!



Das Buch hat mich richtig aggressiv gemacht und ich hatte keine Freude daran es zu lesen. Das wusste ich ja eigentlich schon im vornerein, aber weil es alle so gehypet haben und ich auch mal offen, anderen Genre gegenüber sein will, wollte ich es versuchen. Es war sehr überspitzt und leicht eindimensional und es lässt mich nun mit einem fahlen Nachgeschmack zurück.



Fazit: Ich konnte mich leider nicht damit identifizieren

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 11387368
    American Psycho
    von Bret Easton Ellis
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 15551975
    Scherbenpark
    von Alina Bronsky
    (27)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 23.90
  • 35146504
    Gute Geister
    von Kathryn Stockett
    (74)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 22.90
  • 40788838
    Sommer unter schwarzen Flügeln
    von Peer Martin
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 32.90
  • 42426304
    Die Abwicklung
    von George Packer
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 45258904
    Ich gebe dir die Sonne
    von Jandy Nelson
    (27)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 47092656
    Eine Woche für die Ewigkeit
    von Nina LaCour
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 29.90
  • 47542625
    Die Lieferantin
    von Zoë Beck
    (65)
    Buch (Paperback)
    Fr. 19.90
  • 47878232
    Farbenblind
    von Trevor Noah
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 57892935
    Stell dir vor, dass ich dich liebe
    von Jennifer Niven
    (98)
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90
  • 61755573
    Fangirl
    von Rainbow Rowell
    (95)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 32.90
  • 63890901
    Der Junge auf dem Berg
    von John Boyne
    (38)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 24.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
53 Bewertungen
Übersicht
49
3
0
0
1

Brandheißes Thema
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 21.07.2017

Starr lebt mit ihrer Familie in einer amerikanischen Großstadt in einem Ghetto für Schwarze. Drogenverkauf, Kriminaltität und Gewalt sind an der Tagesordnung. Um ihren Kindern eine bessere Zukunft zu sichern, schicken Starrs Eltern sie auf eine Schule für Weiße in einem besseren Stadtteil. Deshalb fühlt das Mädchen sich oft... Starr lebt mit ihrer Familie in einer amerikanischen Großstadt in einem Ghetto für Schwarze. Drogenverkauf, Kriminaltität und Gewalt sind an der Tagesordnung. Um ihren Kindern eine bessere Zukunft zu sichern, schicken Starrs Eltern sie auf eine Schule für Weiße in einem besseren Stadtteil. Deshalb fühlt das Mädchen sich oft zerrissen, denn in der Schule und bei ihrem weißen Freund muss sie sich anpassen und ganz anders verhalten als zuhause und mit ihren schwarzen Freunden. Aber sie möchte auch beide Welten nicht missen. Als Khalil, einer ihrer engsten Jugendfreunde, sie nach einer Party heimfahren, will, werden sie von der Polizei angehalten. Einer der Polizisten erschießt ihn ohne ersichtlichen Grund. Dieser Vorfall erschüttert Starrs ohnehin schon sehr zerbrechliche Welt. Die Familie versucht verzweifelt, ihren Namen aus der Presse herauszuhalten. Niemand soll sie mit dem Vorfall in Verbindung bringen aus Angst um ihre Sicherheit. Da dies aber nicht der erste Vorfall dieser Art war und man damit rechnet, dass mal wieder alles von den Behörden unter den Tisch gekehrt und der Polizist nicht bestraft werden wird, geben die Menschen im Viertel keine Ruhe. Sie wollen Klarheit über den Vorfall. Sie wollen Gerechtigkeit und dass Khalil nicht umsonst gestorben ist. Es kommt zu ersten Rassenunruhen in der Stadt. Das Thema ist vor allem in den USA kein Neues. Schon in den Fünfziger und Sechziger Jahren kam es zu ersten Aufständen der afroamerikanischen Bevölkerung. Eine der bekanntesten Rassenunruhen war im Jahr 1992 wegen der Gewalt von Polizisten an dem Schwarzen Rodney King. Und fast jede Großstadt in Nordamerika hatte bereits so einen Aufstand. Auch die Gewalt der Polizei vor allem gegen die schwarze Bevölkerungsschicht ist ein Fakt, den man nicht wegdiskutieren kann. Fast jede Woche gibt es einen neuen Fall. Die Geschichte ist also aktuell und brisant. Und sie wird aus Sicht der schwarzen Bevölkerung geschildert. Dies ist auch einer der wenigen wirkliche Kritikpunkt, den ich habe, denn man erfährt leider bis zum Schluss nicht genau, wie der Polizist die Schüsse auf Kahlil rechtfertigt. Statt dessen wird aber sehr intensiv erzählt wie Starr und ihre Familie sich fühlen, wie sie reagieren und agieren, wie sie teilweise auf von verschiedenen Gruppen benutzt werden. Nebenbei erfährt man einiges über das Leben der Schwarzen im Ghetto. Über die sozialen Missstände, die Vorurteile der Weißen, die Rivalitäten der Schwarzen untereinander. Starr und ihre Familie waren mir sehr sympathisch. Ich hatte das Gefühl, sie und ihre Lebensumstände wurden, stellvertretend für tatsächliche Zustände in Großstädten der USA, realistisch geschildert und das Thema von einem aufgeklärten Standpunkt aus gründlich beleuchtet. Die zwei einzigen weißen Jugendlichen in der Geschichte waren mir vielleicht etwas zu eindimensional geschildert aber zumindest war der eine der perfekte Goodboy und die andere dafür eine echte Negativ-Tussi. Von mir eine dicke Leseempfehlung für ein brandheißes Thema.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ein Muss!
von einer Kundin/einem Kunden am 10.09.2017

Ein unglaublich eindringliches Buch, das jeder gelesen haben sollte! Starr muss mit ansehen wie ihr Freund von einem Polizisten erschossen wird. Ein traumatisches Ereignis, das ihr Leben auf den Kopf stellt. Das Buch lässt den Leser die emotionale Reise zur Entscheidung mit durchleben, ob Starr gegen den Polizisten aussagt... Ein unglaublich eindringliches Buch, das jeder gelesen haben sollte! Starr muss mit ansehen wie ihr Freund von einem Polizisten erschossen wird. Ein traumatisches Ereignis, das ihr Leben auf den Kopf stellt. Das Buch lässt den Leser die emotionale Reise zur Entscheidung mit durchleben, ob Starr gegen den Polizisten aussagt und was das für folgen hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Aktuell
von einer Kundin/einem Kunden am 07.09.2017

Ein erschreckend aktuelles Jugendbuch, in dem neben den alltäglichen Teenie-Problemen der jungen Starr deutlich die Ungerechtigkeit und die Ungleichheit der US-amerikanischen Gesellschaft aufgezeigt werden. Sehr spannend und berührend erzählt die Autorin die Geschichte von Starr, ihrem von der Polizei erschossenen Freund Khalil, ihrer Familie, ihren Freunden und dem... Ein erschreckend aktuelles Jugendbuch, in dem neben den alltäglichen Teenie-Problemen der jungen Starr deutlich die Ungerechtigkeit und die Ungleichheit der US-amerikanischen Gesellschaft aufgezeigt werden. Sehr spannend und berührend erzählt die Autorin die Geschichte von Starr, ihrem von der Polizei erschossenen Freund Khalil, ihrer Familie, ihren Freunden und dem Viertel, in dem sie aufwächst. Ein großartiges Buch über Rassismus, Gewalt, Zivilcourage und das Finden der eigenen Stimme.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

The Hate U Give - Angie Thomas

The Hate U Give

von Angie Thomas

(53)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 27.90
+
=
Schwert & Flamme - Sara B. Larson

Schwert & Flamme

von Sara B. Larson

(2)
Buch (Klappenbroschur)
Fr. 21.90
+
=

für

Fr. 49.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale