Warenkorb
 

Profitieren Sie im Juli von 5-fach Meilen auf Bücher & eBooks!*

Hallo, Jenseits

Mein Dialog mit der geistigen Welt

Hallo, Jenseits ist die Biografie einer Frau, die ihre eigenen Ängste besiegen musste, denn schon als Kleinkind begann für sie ein Albtraum, der nicht enden wollte – sie sah Menschen, die andere nicht sehen konnten. Je älter sie wurde, desto ausgeprägter zeigte sich diese Fähigkeit, und eines Tages tauchten die Unbekannten nicht nur zu Hause vor ihren Augen auf, sondern auch beim Zugfahren, an Konzerten, im Büro oder im Restaurant. Über ihre Begabung redete sie kaum, in der Schule wurde sie trotzdem schnell zur Aussenseiterin, was damit zu tun hatte, dass sie Dinge oft früher wusste als ihre Mitschülerinnen und Mitschüler. Sie selbst wünschte sich in dieser Zeit nichts mehr, als »normal« zu sein. In ihrem Buch beschreibt sie jetzt erstmals und auf vielfachen Wunsch der Menschen, die ihre Arbeit schätzen und respektieren, ihren langen Weg hin zur Akzeptanz ihrer Medialität, und zeigt auf, wie Jenseitskontakte in der Praxis funktionieren. Darüber hinaus gibt sie uns das weiter, was sie in Tausenden von Gesprächen mit Verstorbenen erfahren hat, und macht zwei Dinge klar: Erstens, wir müssen uns vor dem Jenseits nicht fürchten, und zweitens, wir sind nie allein. Erst recht nicht im Moment unseres Todes.
Portrait
Dolly Röschli, geb. 1975, ist im Emmental aufgewachsen und realisierte schon als Kind, dass sie Menschen sehen konnte, die andere nicht sahen. lm Teenager-Alter wurde ihr klar – entweder sie befasst sich mit ihrer Medialität, oder aber sie muss ihre Fähigkeit bewusst unterbinden. Nach langem Ringen entschied sie sich, anzunehmen, was ihr in die Wiege gelegt worden war, und bewarb sich am renommierten Arthur Findlay College im britischen Stansted Hall. Seit 2003 widmet sie sich ausschliesslich ihrer Berufung, gibt Privatsitzungen und leitet Seminare und Workshops. Dolly Röschli wohnt mit ihrem Mann, einem Wirtschaftsfachmann, und den drei Kindern im Zürcher Oberland.
www.dollyroeschli.com
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • "Hallo, Jenseits widerspiegelt meine Erfahrungen seit meiner Kindheit und legt meine Sichtweise und meine ganz persönlichen Meinungen dar. Ich habe dabei keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit, und schon gar nicht will ich irgendeiner Religion zu nahe treten. Ich bin christlich erzogen worden und verwende daher christliche Ausdrücke wie zum Beispiel 'Gott'. Sinngemäss steht dieses Wort bei mir aber für eine 'höhere Macht', die man in jeder Religion findet. Es geht mir nicht um eine religiöse Debatte oder ein Abwägen von dogmatischen Sichtweisen. Vielmehr möchte ich aufzeigen, dass wir keine Angst haben müssen vor dem Tod und dass wir - auch wenn es oft so scheint - nie allein sind."

    Dolly Röschli in ihrem Vorwort
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 16.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03763-102-7
Verlag Wörterseh Verlag
Maße (L/B/H) 21.9/14.4/2 cm
Gewicht 336 g
Verkaufsrang 22822
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 31.90
Fr. 31.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
3
2
2
0
0

Ein Medium berichtet über ihr Leben
von Niknak am 31.01.2019

Inhalt: Dieses Buch ist eine Biographie der Autorin Dolly Röschli. Dabei beschreibt sie wie sie mit der geistigen Welt in Berührung kam und wie sie lernte damit umzugehen. Von der Kindheit beginnend, in der sie immer die Außenseiterin war bis hin zu ihren jetzigen Leben, in dem sie ein sehr bekanntes Medium in der Schweiz gewor... Inhalt: Dieses Buch ist eine Biographie der Autorin Dolly Röschli. Dabei beschreibt sie wie sie mit der geistigen Welt in Berührung kam und wie sie lernte damit umzugehen. Von der Kindheit beginnend, in der sie immer die Außenseiterin war bis hin zu ihren jetzigen Leben, in dem sie ein sehr bekanntes Medium in der Schweiz geworden ist und darüber hinaus. Außerdem möchte sie zeigen, dass wir keine Angst vor dem Tod haben müssen. Mein Kommentar: Ich habe bisher noch keine Erfahrungen mit Medien oder der geistigen Welt gemacht. Von daher war das Buch sehr interessant für mich, um in diese Richtung mehr zu erfahren und in dieses Themengebiet einzutauchen. Die Autorin Dolly Röschli hat einen angenehmen Schreibstil und die Seiten lesen sich sehr flüssig und leicht. Mir hat besonders gut gefallen, dass sie immer wieder mit dem Leser in Kontakt tritt und ihn persönlich anspricht. Man fühlt sich gleich von ihr angenommen und als etwas Besonderes behandelt. Sie lässt uns an ihrem Leben teilhaben und man erfährt ihre Erlebnisse von frühester Kindheit an, als ihr die ersten Verstorbenen erschienen. Man kann sich gut in sie hineinversetzen und versteht auch ihre Bedenken gegenüber dem Ganzen. Sie wollte zuerst ihre Gabe wieder loswerden und ein ganz normales Leben führen, was ihr aber nicht gelang. Mit der Zeit sah sie ihre Chance darin anderen zu helfen und von diesem Zeitpunkt an, stand sie hinter sich und lebte ihre Leben als Medium. Ich fand es sehr interessant zu lesen, wie es zu dieser Entscheidung kam und konnte auch ihre Bedenken sehr gut nachvollziehen. Sie beschreibt im Buch ihren persönlichen Werdegang und welche Ausbildungen sie absolviert hat, aber sie lässt auch andere zu Wort kommen. So berichtet zum Beispiel ihre Mutter oder ihr Ehemann darüber, wie es ihnen als Angehörige so ergeht und was sie über Dolly denken. Aber auch Personen, welche bei ihr eine Sitzung besucht hatten, kamen zu Wort und erzählten von ihren Erfahrungen. Dies war spannend für mich zu lesen, da ich so einiges an neuen Informationen erhalten habe. Diese Beschreibungen von anderen Personen sind in einer anderen Schriftart geschrieben und somit klar vom restlichen Text zu unterscheiden. Durch die kurzen Kapitel liest sich das Buch sehr schnell und flüssig. Besonders spannend finde ich am Schluss die Übungen für den Alltag. Dabei gibt es einfache Meditationsübungen, aber auch solche um den Alltag ein wenig zu verbessern. Sie gibt kurze Tipps zur Stressbewältigung, aber auch um die Gesundheit zu erhalten oder kleine Partnerschaftsprobleme auszumerzen. So kann man für sich selbst auch noch einiges aus dem Buch herausholen und für den persönlichen Alltag verwenden. Die Autorin bekräftigt immer wieder, dass ihr Buch keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit hat und dass sie nicht gegen eine Religion spricht, sondern für alle offen ist. Sie redet von Gott, da sie christlich erzogen wurde, aber sie meint damit ein höheres göttliches Wesen, wie es in jeder Religion vorkommen kann. Mein Fazit: Ein tolles Buch für alle Neulinge auf diesem Gebiet, die gerne mal mehr darüber erfahren möchten. Ich hatte bisher keine Ahnung und stand dem eher skeptisch gegenüber, aber nach diesem Buch denke ich, dass vielleicht doch mehr dahinter stecken könnte, als wir alle vermuten und dass ein Dialog mit der geistigen Welt durchaus möglich sein kann. Ganz liebe Grüße, Niknak

Unsterblichkeit der Seele, Reinkarnation statt Auferstehung
von einer Kundin/einem Kunden aus Root am 13.01.2019

Dieses Buch kann dem christlichen Glauben eine grosse Hilfe sein. Denn es bestätigt die katholische Lehre von der Unsterblichkeit der Seele als Wahrheit. Die Seele des Menschen überlebt den irdischen Tod, was für den Jenseitsglauben von grundlegender Bedeutung ist. Hingegen nicht mehr glaubwürdig ist die kirchliche Lehre von der... Dieses Buch kann dem christlichen Glauben eine grosse Hilfe sein. Denn es bestätigt die katholische Lehre von der Unsterblichkeit der Seele als Wahrheit. Die Seele des Menschen überlebt den irdischen Tod, was für den Jenseitsglauben von grundlegender Bedeutung ist. Hingegen nicht mehr glaubwürdig ist die kirchliche Lehre von der Auferstehung, welche Verwandlung oder Neuschöpfung des Menschen bedeuten würde. Die "Auferstehung des Fleisches" ist gar nicht nötig, denn es gibt die Reinkarnation.

Ein sehr interessantes Buch über das Thema Medialität (Kontakt mit dem Jenseits)
von Alex. B. aus Breckerfeld am 07.11.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch ist wirklich sehr interessant geschrieben und ich fand es toll , mal von einer Betroffenen über ihre Erfahrungen mit dem Thema Medialität zu lesen. Hallo, Jenseits ist die Biografie einer Frau, die ihre eigenen Ängste besiegen musste, denn schon als Kleinkind begann für sie der Albtraum das sie Menschen sehen konnte... Das Buch ist wirklich sehr interessant geschrieben und ich fand es toll , mal von einer Betroffenen über ihre Erfahrungen mit dem Thema Medialität zu lesen. Hallo, Jenseits ist die Biografie einer Frau, die ihre eigenen Ängste besiegen musste, denn schon als Kleinkind begann für sie der Albtraum das sie Menschen sehen konnte, die andere nicht sehen konnten. Je älter sie wurde, desto ausgeprägter zeigte sich diese Fähigkeit, und eines Tages tauchten die Unbekannten nicht nur zu Hause vor ihren Augen auf... Alles in allem gefällt mir das Buch sehr gut. Vor allem , wie offen die Autorin nach den Anfangsschwierigkeiten,mit ihrer Fähigkeit mit den Verstorbenen zu kommunizieren, mittlerweile damit umgeht. Auch wenn sie diese Gabe zuerst wieder loswerden wollte. Das es für diese Fähigkeit ein extra College gibt,wusste ich persönlich gar nicht. Es bleibt jedem selbst überlassen , ob er an der Existenz solcher Fähigkeiten glaubt oder nicht. Von mir eine klare Leseempfehlung.