Das gefrorene Lächeln

Mein langer Weg zur Heilung von Inzest

Mein langer Weg aus der Hölle. Sie war 14 Jahre alt, als sie den jahrelangen Missbrauch ihres Vaters aufdeckte. Zwei Tage danach beging ihr Vater Selbstmord. Das tragische Schicksal von Iris Galey, das sie in ihrem Weltbestseller Ich weinte nicht als Vater starb, schilderte, bewegte Millionen von Lesern weltweit., weil sie damit ein Tabu brach. In ihrem neuesten Buch schldert Iris Galey nun, wie sie es geschafft, hat, sich aus dem ewigen Kreis der Selbstzerstörung zu befreien und sie wie sie die schrecklichen Erlebnisse bis heut verarbeitet hat.Prägend für sie waren u.a. eine mehrjährige Ausbildung bei einem Traumatologen, eine Maltherapie und die Begegnung mit dem Dalai Lama. Das Buch enthält viele Anleitungen für Betroffene, das Erlebte zu verarbeiten, Muster zu durchbrechen, um sich auf der Reise in das Innerste der Seele schonungslos zu begegnen.
Portrait
Iris Galey, geboren 1936, in Basel, Schweiz. Weltbekannt wurde sie mit ihrem Bestseller "Ich weinte nicht als Vater starb". Es folgten weitere Bestseller "Die Seelenvergewaltiger und Lilly Weiss Schwarz. Iris Galey ist ausgebildete Traumatologin. Sie hält Vorträge und Seminare zum Thema Inzest. Sie lebte jahrelang in Neuseeland und wohnt jetzt wieder in Basel.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 300
Erscheinungsdatum 24.09.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-9523532-2-6
Verlag Giger Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/13,4/2,7 cm
Gewicht 382 g
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 39.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.