Niedergang

Roman

Roman Graf

(7)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Niedergang

    btb

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    btb

eBook (ePUB)

Fr. 11.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein junges Paar bricht zu einer Tour in die Schweizer Berge auf. André und Louise wollen hoch hinauf und scheinen für ihr Abenteuer gut gerüstet. Doch je näher sie dem Gipfel kommen, desto mehr entfernen sie sich voneinander. Als Louise aufgibt, ist das für André kein Grund, es ihr gleichzutun. Denn er will, ja er muss zu Ende bringen, was er einmal angefangen hat.

Roman Graf, geboren 1978 in Winterthur, arbeitete nach seiner Ausbildung zum Forstwart in verschiedenen Berufen und studierte am Leipziger Literaturinstitut. Für seinen ersten Roman "Herr Blanc" und einen Gedichtband erhielt er zahlreise Preise, unter anderem den Mara-Cassens-Preis 2009 und den Förderpreis des Bremer Literaturpreises 2010. Roman Graf lebt in Berlin.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 13.07.2015
Verlag btb
Seitenzahl 208
Maße (L/B/H) 18.5/11.6/2 cm
Gewicht 217 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74941-6

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
3
0
0
0

Grenzerfahrung
von einer Kundin/einem Kunden am 05.05.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein Paar, das sich auf einer Bergtour mit jedem Meter, mit jedem Schritt weg von menschlicher Existenz immer mehr entfremdet, räumlich wie innerlich. Alles getragen von schnörkelloser Sprache und der grandiosen Schweizer Bergwelt, die ihren ganz eigenen Zauber aus Schönheit und Bedrohung entfaltet. Die kühle, distanzierte Erzähl... Ein Paar, das sich auf einer Bergtour mit jedem Meter, mit jedem Schritt weg von menschlicher Existenz immer mehr entfremdet, räumlich wie innerlich. Alles getragen von schnörkelloser Sprache und der grandiosen Schweizer Bergwelt, die ihren ganz eigenen Zauber aus Schönheit und Bedrohung entfaltet. Die kühle, distanzierte Erzählweise ließ mich im kleiner werdenden Kosmos der Hauptfigur verschwinden, hermetisch entfremdet vom Rest der Welt. Ein erstaunliches Kammerspiel.

von einer Kundin/einem Kunden am 25.08.2017
Bewertet: anderes Format

Bei einer Bergtour kommt das junge Paar an seine Grenzen, aber nicht nur an die ihrer Ausdauer... sprachlich wirklich schön

Gefährlicher Berg
von einer Kundin/einem Kunden am 14.11.2013
Bewertet: Buch (gebunden)

Andre, als Schweizer mit der Bergwelt sehr verbunden, plant akribisch eine Bergtour mit seiner Freundin Louise aus Berlin. Dass daraus ein Psychodrama wird, damit rechnet er nicht, es ergibt sich so. Dass er an seine Grenzen gehen muss, mit das wäre ihm nicht einmal im Traum eingefallen. Über der Baumgrenze, in der Steinöde lieg... Andre, als Schweizer mit der Bergwelt sehr verbunden, plant akribisch eine Bergtour mit seiner Freundin Louise aus Berlin. Dass daraus ein Psychodrama wird, damit rechnet er nicht, es ergibt sich so. Dass er an seine Grenzen gehen muss, mit das wäre ihm nicht einmal im Traum eingefallen. Über der Baumgrenze, in der Steinöde liegen die Nerven blank. Eine kraftvoll erzählte Beziehungsgeschichte.


  • artikelbild-0