Warenkorb
 

Hybris

Thriller

Ein Fall für Lene Jensen und Michael Sander Band 4

Weitere Formate


Wo das Böse wohnt



Eine junge Frau wird tot aufgefunden. Sie hat eine Schusswunde am Rücken, und ihre Kleider sind von Salzwasser durchtränkt. Kurz vor ihrem Tod hat sie sich ihren Namen und ihr Geburtsdatum in die Haut geritzt. Ein versteckter Hinweis auf den Täter? Kommissarin Lene Jensen übernimmt den Fall. Unterdessen wird Ermittler Michael Sander mit der Suche nach einer spurlos verschwundenen Geigerin betraut. Die Wege von Jensen und Sander kreuzen sich, und sie kommen einem Verbrechen auf die Spur, das an Grausamkeit kaum zu überbieten ist.

Rezension
"Es muss eine dunkle Seite haben, dieses gemütliche Dänemark. Anders ist die Fülle an besonders blutigen Thrillern ... nicht zu erklären. Steffen Jacobsen schreibt ein paar der härtesten." Stephan Bartels, Brigitte
Portrait
Jacobsen, Steffen
Steffen Jacobsen, 1956 geboren, ist Chirurg und Autor. Seine Bücher sind unter anderem in den USA, England und Italien erschienen. Er ist verheiratet, hat fünf Kinder und lebt in Kopenhagen. Nach »Trophäe«, »Bestrafung« und »Lüge« ist »Hybris« der vierte Roman um Kommissarin Lene Jensen und Ermittler Michael Sander.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 10.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-27182-1
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 20.5/13.4/3.8 cm
Gewicht 503 g
Originaltitel Enhjorningen
Übersetzer Maike Dörries
Verkaufsrang 45323
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
Fr. 23.90
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Ein Fall für Lene Jensen und Michael Sander

  • Band 1

    39364931
    Trophäe
    von Steffen Jacobsen
    eBook
    Fr.12.90
  • Band 2

    42746195
    Bestrafung
    von Steffen Jacobsen
    eBook
    Fr.12.90
  • Band 3

    62292404
    Lüge
    von Steffen Jacobsen
    (6)
    Buch
    Fr.23.90
  • Band 4

    115538904
    Hybris
    von Steffen Jacobsen
    (16)
    Buch
    Fr.23.90
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
6
5
5
0
0

Wenn Menschen wie Götter sein wollen
von einer Kundin/einem Kunden am 25.02.2019

Ein Thriller, in dem viele Ereignisse, die auf den 1. Blick nichts miteinander zu tun haben, genial zusammen geführt werden. Michael Sander sucht den einzigen Sohn des Milliardärs Monell und findet ihn auch-tot. Dann übernimmt er den Auftrag, die vor eineinhalb Jahren verschwundene Stargeigerin Bettina Horst zu finden. Eine j... Ein Thriller, in dem viele Ereignisse, die auf den 1. Blick nichts miteinander zu tun haben, genial zusammen geführt werden. Michael Sander sucht den einzigen Sohn des Milliardärs Monell und findet ihn auch-tot. Dann übernimmt er den Auftrag, die vor eineinhalb Jahren verschwundene Stargeigerin Bettina Horst zu finden. Eine junge Frau wird ermordet aufgefunden, die sich vor dem Sterben ihren Namen und ihr Geburtsdatum in die Haut geritzt hat- und sie hatte vor ein paar Monaten ein Kind entbunden. Die Spur führt zur Privatinsel Monells. Eine Geschichte um Macht, die keine Grenzen kennt, spannend und temporeich erzählt. Sehr schön eingebettet in die Ereignisse ist die private Situation von Michael Sander und seiner Ex Frau mit der er manchmal noch zusammen arbeitet.

von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 22.01.2019
Bewertet: anderes Format

Als begeisterter Leser der Vorgänger war ich doch ein bisschen enttäuscht aber insgesamt ist es doch ein Skandinavienthriller der sich in dem Genre von der Masse angenehm abhebt.

"Wo das Böse wohnt!" & "Dieses Buch absorbiert den Leser!"
von einer Kundin/einem Kunden am 07.12.2018

Der Titel dieser Besprechung entnahm der Rezensent dem Klappentext des Buches - und es bleibt seinerseits ein "Na ja..." Steffen Jacobsens viertes Buch bleibt deutlich hinter den drei Vorgängern zurück, es ist solide Thriller-Kost, nicht mehr, aber auch nicht weniger! Kommissarin Lene Jensen ermittelt im Fall von drei asiatisc... Der Titel dieser Besprechung entnahm der Rezensent dem Klappentext des Buches - und es bleibt seinerseits ein "Na ja..." Steffen Jacobsens viertes Buch bleibt deutlich hinter den drei Vorgängern zurück, es ist solide Thriller-Kost, nicht mehr, aber auch nicht weniger! Kommissarin Lene Jensen ermittelt im Fall von drei asiatischen jungen Frauen, die im Großraum Kopenhagen verschwunden sind, und von denen eine tot aufgefunden wird - in den Rücken geschossen, sie war wohl auf der Flucht. Gleichzeitig ist Jensens Ehemann, der geniale Privatermittler Michael Sander, für einen etwas merkwürdig anmutenden Multimillionär tätig, er sucht und findet dessen drogenabhängigen Sohn in Indien, wo dieser im Gefängnis durch Selbstmord verstarb. Nach einem One-Night-Stand Michaels verlangt seine Frau die Scheidung, aber Jensens Ermittlungen zu der ermordeten Frau, und Sanders neuer Auftrag, eine verschwundene Geigerin betreffend, zwingen die beiden dazu, erneut gemeinsam zu arbeiten, da anscheinend alle Fäden auf der Privat-Insel des o.g. Millionärs zusammenlaufen. Und sich ein ethischer und moralischer, fast nicht vorstellbarer, Abgrund auftut.... Dieses Thriller ist nicht schlecht, er liest sich, auch dank seines nicht so großen Umfangs , schnell & spannend! Aber er ist meiner Meinung nach nicht wirlich ausgearbeitet: Der Fall selbst wird immer schneller und endet in einem unglaublichen Showdown, der eines James Bond würdig wäre, das Privatleben der beiden Hauptakteure, immer ganz wichtig in den vorherigen Romanen, wird relativ simpel und stereotyp vom Autor abgehandelt. Schade! Jacobsen kann mehr, viel mehr - und irgend ein wohlmeinender Lektor hätte ihn an den Schreibtisch zurückschicken sollen! Das ist nicht passiert - und so bleibt den Leserinnen und Lesern nur ein Buch für einen, durchaus unterhaltsamen, Nachmittag....