Meine Filiale

Yummy Books!

In 50 Rezepten durch die Weltliteratur

suhrkamp taschenbücher Allgemeine Reihe Band 4776

Cara Nicoletti

(63)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90
Fr. 29.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 29.90

Accordion öffnen
  • Yummy Books!

    Suhrkamp

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 29.90

    Suhrkamp

eBook (ePUB)

Fr. 18.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Cara Nicoletti liebt zwei Dinge im Leben: Lesen und Kochen. Warum also nicht beides vereinen? Denn Nicoletti ist nicht nur Konditorin, Köchin und die mit Sicherheit charmanteste Metzgerin in ganz Brooklyn, sondern auch ein ausgesprochener Bücherwurm. Wer könnte also besser die beiden schönsten Dinge im Leben zusammenbringen als diese hungrige Leserin?Angefangen hat alles in der Fleischerei des Grossvaters in Boston, Massachusetts, in der Cara bereits als Mädchen stapelweise Bücher verschlang. Später zog es sie nach New York, wo sie zwischen dem Bücherwälzen fürs Literaturstudium und der Arbeit in Brooklyns bekanntester Metzgerei schliesslich auf die Idee kam, aus ihrer Doppelleidenschaft eine einzige zu machen – indem sie die kulinarischen Passagen ihrer Lieblingsbücher nacherzählte und die besten Rezepte kurzerhand nachkochte. Von Pippi Langstrumpfs »Buttermilchpfannkuchen« über das »perfekt gekochte Ei« von Jane Austen bis hin zu Jonathan Franzens »Schokoladen-Cupcakes mit Pfefferminz-Buttercreme« – Nicoletti lässt uns nicht nur das Wasser im Munde zusammenlaufen, sondern verführt uns auch zum Nachlesen und Nachkochen. Ein perfektes Geschenk für Lesewütige und ein Buch, das rundum glücklich macht.

Cara Nicoletti ist Metzgermeisterin, Köchin und Gründerin des literarischen Foodblogs Yummy Books. Sie kommt aus einer Metzgerdynastie aus Boston und lebt derzeit in Brooklyn, New York..
Tanja Handels, geboren 1971 in Aachen, studierte Anglistik, Komparatistik und Theaterwissenschaft in Aachen, Köln und Birmingham (England) sowie Literarisches Übersetzen aus dem Englischen in München. Sie arbeitete zunächst als Lektorin und Projektmanagerin, seit 2003 ist sie freie Übersetzerin und Lehrbeauftragte an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 332
Erscheinungsdatum 13.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-46776-3
Verlag Suhrkamp
Maße (L/B/H) 21.6/15.1/2.5 cm
Gewicht 589 g
Originaltitel Voracious. A Hungry Reader Cooks Her Way Through Great Books
Abbildungen mit zahlreichen Abbildungen
Übersetzer Tanja Handels, Susanne Kammerer

Weitere Bände von suhrkamp taschenbücher Allgemeine Reihe

Kundenbewertungen

Durchschnitt
63 Bewertungen
Übersicht
35
18
9
1
0

Leckerschmecker
von einer Kundin/einem Kunden aus Bisingen am 04.07.2019

In diesem Buch werden zwei meiner Leidenschaften auf köstliche Weise verbunden: Kochen/backen und lesen. Cara Nicoletti nimmt den Leser mit auf eine Reise durch ihr Bücherregal. Ich glaube, die Wenigsten legen beim Lesen ein besonderes Augenmerk auf das Essen, das die Protagonisten zubereiten oder zu sich nehmen. Die Autorin... In diesem Buch werden zwei meiner Leidenschaften auf köstliche Weise verbunden: Kochen/backen und lesen. Cara Nicoletti nimmt den Leser mit auf eine Reise durch ihr Bücherregal. Ich glaube, die Wenigsten legen beim Lesen ein besonderes Augenmerk auf das Essen, das die Protagonisten zubereiten oder zu sich nehmen. Die Autorin diesen ungewöhnlichen Kochbuches macht es allerdings und hat Rezepte zu den leckeren Gerichten und Süßspeisen kreiert. Zu jedem Rezept bzw. Buch gibt es Anekdoten und persönliche Erlebnisse. Von "Pippi Langstrumpf" über "Moby Dick" und "Gone Girl". Es geht einmal quer durch die Weltliteratur. Mein Favorit: Gegrillte Pfirsiche mit hausgemachtem Ricotta aus "Das Ende vom Lied". Ein Genuss für alle Sinne. Essen und Lesen gehen eben durch den Magen.

Schlemmend durch die Weltliteratur
von Lilli (Literaturbloggerin) aus Münster am 14.11.2018

Essen und Bücher – das gehört einfach zusammen. Egal ob in der Kombination Kaffee, Kuchen & ein guter alter Klassiker im Café oder Pizza & ein spannender Thriller auf dem Sofa. Die beiden schönsten Dinge der Welt lassen sich gut verbinden. Aber es geht auch anders: wie oft liest man hungrig weiter, weil der Protagonist gerade ei... Essen und Bücher – das gehört einfach zusammen. Egal ob in der Kombination Kaffee, Kuchen & ein guter alter Klassiker im Café oder Pizza & ein spannender Thriller auf dem Sofa. Die beiden schönsten Dinge der Welt lassen sich gut verbinden. Aber es geht auch anders: wie oft liest man hungrig weiter, weil der Protagonist gerade ein wunderbares Mahl verschlungen hat und man leider auf die Schnelle keinen Pfannkuchen mit Ahornsirup parat hat? Der Literaturliebhaberin, Köchin und Bloggerin Cara Nicoletti ging es ähnlich, weshalb sie sich in ihrem ersten Werk „Yummy Books!“ kreuz und quer durch die Weltliteratur kocht. Jedes neue Rezept wird mit einer mehrseitigen Erzählung eingeleitet, in der mal ernst, mal humorvoll über das jeweilige literarische Vorbild geplaudert wird, um dann zum eigentlichen kulinarischen Teil überzuleiten. Die Rezepte und Anweisungen sind leicht verständlich und an wenigen Stellen auch mit Bildern versehen. Einziger Kritikpunkt ist für mich, dass uns als Europäern viele der Titel nicht geläufig sind oder die Bücher zumindest – anders als in den Vereinigten Staaten – nicht zum klassischen Literaturkanon gezählt werden. Zwar kennen wir alle die oben genannten Dauerbrenner, aber bei Büchern wie „Die Verschwörung der Idioten“ wird es dann schon wieder eng mit der Bekanntheit unter der durchschnittlichen westeuropäischen Leserschaft. Zudem sind einige Rezepte für unseren Gaumen doch recht gewöhnungsbedürftig, die Zutaten dementsprechend exotisch und nicht immer leicht zu beschaffen oder sehr teuer. In diesen Fällen fehlt dann auch eindeutig die Bebilderung, um bei gänzlich unbekannten Gerichten zumindest eine grobe Vorstellung vom gewünschten Endergebnis zu erhalten. Schön finde ich, dass es im Inhaltsverzeichnis gleich einen guten Überblick über die Werke und Rezepte gibt und man am Ende noch einmal eine Liste mit allen erwähnten Titeln findet, falls die eine oder andere Geschichte das Leserherz erobern konnte. Kurzum: Wer ein reines Kochbuch mit vielen Bildern erwartet, ist bei diesem Titel leider an der falschen Adresse. Cara Nicolettis literarisches Rezeptwerk ist dennoch inspirierend, neuartig und vor allem für experimentierfreudige Köche und Leser geeignet.

Leselust und Küche literarisch vereint
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 12.09.2017

Cara Nicoletti liebt Lesen und Kochen und betreibt voller Überzeugung eine Metzgerei in Brooklyn. Die Liebe zu den Lebensmitteln einerseits wie auch zur Literatur andererseits zeigt sich bereits in frühester Kindheit bei ihr, und das merkt man ihrem Buch sehr gut an. Mit „Yummy Books“ erfüllt sie sich einen Traum, indem sie i... Cara Nicoletti liebt Lesen und Kochen und betreibt voller Überzeugung eine Metzgerei in Brooklyn. Die Liebe zu den Lebensmitteln einerseits wie auch zur Literatur andererseits zeigt sich bereits in frühester Kindheit bei ihr, und das merkt man ihrem Buch sehr gut an. Mit „Yummy Books“ erfüllt sie sich einen Traum, indem sie ihre beiden Leidenschaften literarisch vereint: Im Plauderton schreibt sie über Bücher, die sie gelesen hat, und über Rezepte, die sie aus diesen Büchern nachgekocht hat. Das reicht von Kinderbüchern bis hin zu Büchern der Weltliteratur wie auch Bestsellern und weniger bekannten Büchern, von einfachen bis hin zu aufwändigen Rezepten. Eine manchmal recht kurze Inhaltsangabe wird durch Anekdoten angereichert aus ihrem Leben und anschließend mit dem Rezept zu dem jeweiligen Buch ergänzt. Die Anweisungen aus den Rezepten sind meistens gut nachzuarbeiten, wobei manche der Rezepte Zutaten verlangen, mit denen ich eher seltener bis gar nicht arbeite, wie z.B. Flomenschmalz oder Maissirup. Schade auch, dass nicht jedes Rezept durch ein Bild des fertigen Produkts enthält. Das Buch mutet manchmal sehr „amerikanisch“ an, es orientiert sich auch eher an amerikanischen Büchern bzw. Büchern für den amerikanischen Geschmack. Einige der Bücher sind überhaupt nicht in deutscher Übersetzung zu bekommen, andere sind mir trotz Übersetzung nicht über den Weg gelaufen. Insgesamt ist das Buch eine interessante Zusammenstellung von Anekdoten und Rezepten, die sehr an der Autorin orientiert sind. Sicher wird auch jeder Interessierte einige Rezepte für sich finden, vielleicht sogar das eine oder andere Lieblingsrezept. Ein Buch für den Alltag ist es sicher nicht, aber ein schönes Geschenk für alle, die sowohl küchen- wie auch lesebegeistert sind.


  • Artikelbild-0