Warenkorb
 

Maschinen wie ich

Roman

Charlie ist ein sympathischer Lebenskünstler Anfang 30. Miranda eine clevere Studentin, die mit einem dunklen Geheimnis leben muss. Sie verlieben sich, gerade als Charlie seinen ›Adam‹ geliefert bekommt, einen der ersten lebensechten Androiden. In ihrer Liebesgeschichte gibt es also von Anfang an einen Dritten: Adam. Kann eine Maschine denken, leiden, lieben? Adams Gefühle und seine moralischen Prinzipien bringen Charlie und Miranda in ungeahnte – und verhängnisvolle – Situationen.
Portrait
Ian McEwan, geboren 1948 in Aldershot (Hampshire), lebt bei London. 1998 erhielt er den Booker-Preis und 1999 den Shakespeare-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung. Seit seinem Welterfolg ›Abbitte‹ ist jeder seiner Romane ein Bestseller. Zuletzt kamen Verfilmungen von ›Am Strand‹ (mit Saoirse Ronan) und ›Kindeswohl‹ (mit Emma Thompson) in die Kinos. Ian McEwan ist Mitglied der Royal Society of Literature, der Royal Society of Arts und der American Academy of Arts and Sciences.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 22.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-07068-2
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 19/12.3/2.9 cm
Gewicht 373 g
Originaltitel Machines Like Me
Auflage 1
Übersetzer Bernhard Robben
Verkaufsrang 190
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 35.90
Fr. 35.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
18
8
4
1
1

Maschinen wie ich
von einer Kundin/einem Kunden am 09.08.2019

Voller Sprachwitz erzählt McEwan von einem politisch aufgeheizten London, einer verdrehten Vergangenheit, die uns technologisch bereits überlegen ist und von Charlie, der sich in diesen wirren Zeiten einen Androiden und somit auch Konflikte in sein Leben holt. Diese hochinteressante Konstellation hat mich begeistert!

von einer Kundin/einem Kunden am 08.08.2019
Bewertet: anderes Format

Spannende Umsetzung mit der modifizierten Vergangenheit. Ein wichtiges Thema, aber aufgrund von wissenschaftliche Abhandlungen und Sprache leider sehr zäh.

von einer Kundin/einem Kunden am 31.07.2019
Bewertet: anderes Format

Die Menschwerdung einer Maschine wird den Protagonisten Charlie und Miranda zur moralischen Instanz. Beide sind ihren eigenen Prinzipien nicht gewachsen. Genial erzählt !