Warenkorb
 

The Kingdom

Das Erwachen der Seele

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Du siehst aus wie ein Mensch. Du sprichst wie ein Mensch. Aber kannst du auch fühlen wie ein Mensch?
Verborgen hinter einem grossen Tor liegt The Kingdom, ein atemberaubender Fantasy-Erlebnispark mit biotechnischen Lebewesen voller Schönheit und Einzigartigkeit. Unter ihnen sieben makellose Prinzessinnen, die dir jeden Wunsch erfüllen. Szenenwechsel – Gerichtssaal: Prinzessin Ana soll den Parkangestellten Owen ermordet haben, für den sie Gefühle hatte. Doch sind künstliche Intelligenzen wirklich in der Lage, Emotionen und eine eigene Moral zu entwickeln? Ein Jahrhundertprozess beginnt, in dessen Verlauf nicht weniger als die Frage nach Schuld und Gerechtigkeit im 21. Jahrhundert verhandelt wird.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 19.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7891-1407-6
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 21.7/15.6/3.4 cm
Gewicht 577 g
Übersetzer Reiner Aus dem Amerikanischen Pfleiderer
Verkaufsrang 23689
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 31.90
Fr. 31.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Fazit: überraschend gut!

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Persönliche Meinung Es war ganz klar ein Coverkauf! Obwohl der Inhalt noch gut klang, waren die meisten Rezensionen auf Goodreads aber nur mittel und das hat mich ehrlich gesagt, schon recht abgeschreckt. Aber dann habe ich einfach mal reingelesen und dann weitergelesen und irgendwann musste ich es einfach beenden, weil es so spannend wurde. Die Kapitel sind allesamt richtig kurz, meistens nur ein paar Seiten und zeigen verschiedene Ausschnitte die vor, nach und während dem Prozess um den Mord spielen. Ehrlich gesagt, fand ich die „Fantasy“ Monatsangaben irritierend und mir hätte hier einfach eine normale Zeitangabe gereicht. Das Ganze wirkte ein bisschen wie ein Thriller, indem man versucht herauszufinden, wer den Mord begangen hat. (okay, genau so ist es haha) Deshalb weiß ich nicht, ob das Buch immer noch so catchy wäre, wenn man es ein zweites Mal lesen würde, wenn man den Ausgang schon kennt. Liest jemand Krimis zweimal? Aber für mich war es genug Spannung um wirklich wissen zu wollen, wie es ausgeht! Dieses dauernde hin und her der Zeit fand ich teilweise anstrengend, da ich nie genau wusste, ob die Szene davor vorher oder nachher war. Ich war echt manchmal verwirrt, am Ende hat dann aber alles Sinn gemacht. «Ana: Vielleicht hatte sie keine andere Wahl. Dr. Foster: Keine andere Wahl? Ana, ist dir klar, was du da sagst? Soll das heißen, du findest es richtig, was Nia getan hat? Wenn du das findest, wenn du das wirklich findest, dann bist du, fürchte ich, noch viel gefährlicher als wir dachten. Ana: Das ist nicht überraschend. Schließlich haben Sie mir alles beigebracht, was ich weiß.» Emotional war ich nicht so dabei und auch die Liebesgeschichte konnte mich nicht berühren, aber ich fand es ein unterhaltsames und packendes Buch mit einer coolen Idee! Mir gefielen auch die Wechsel zwischen den Verhören und den Gerichtsausgen in Drehbuchform und der eigentlichen Geschichte in der erzählenden Form. Es war ein bisschen the Belles mäßig oder auch Flawed. Und damit meine ich den Teil wo die Naive Protagonistin anfängt Dinge zu hinterfragen. Fazit: überraschend gut!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
45 Bewertungen
Übersicht
28
16
1
0
0

Grandioses Blockbuster Kino
von Fairys Wonderland am 15.10.2019

Rezension „The Kingdom: Das Erwachen der Seele“ von Jess Rothenberg Meinung Dystopien und Ich? Das ist ein unschlagbares Team welches immer zusammen gehört, denn sie machen mich einfach schwach. Ich liebe es die verschiedenen Szenarien zu sehen und gerade bei „The Kingdom“ war ich fasziniert von der Inhaltsangabe und wie de... Rezension „The Kingdom: Das Erwachen der Seele“ von Jess Rothenberg Meinung Dystopien und Ich? Das ist ein unschlagbares Team welches immer zusammen gehört, denn sie machen mich einfach schwach. Ich liebe es die verschiedenen Szenarien zu sehen und gerade bei „The Kingdom“ war ich fasziniert von der Inhaltsangabe und wie deren Umsetzung sein würde. Zudem stach mir diese Cover Gewalt sofort ins Auge. Der Einstieg in die Geschichte ist ungewöhnlich, dafür aber nicht weniger interessant, was mich sofort in den Bann zog und an den weiteren Verlauf fesselte. Die verschiedenen Zeitstufen waren weder unverständlich noch verwirrend, mich hat es regelrecht begeistert wie die Erzählweise hier ist. Doch was genau ist „The Kingdom“ eigentlich. Als ich zum ersten Mal dieses Land betrat, fühlte ich mich wie in einer Mischung aus skurrilem Gruselkabinett und Disneyland. Denn „The Kingdom“ ist ein Freizeitpark der seinen Besuchern alles bieten soll und inmitten dessen leben die „Fantastinnen“ sogenannte Hybriden. Sie sind wunderschöne, Märchenhafte Prinzessinnen, halb Mensch halb Maschine. Wie man es sich schon denken kann sind ihnen nicht alle wohl-gesonnen, ob Besucher oder Angestellte des Parks, Missgunst und Misstrauen scheinen hier an der Tagesordnung zu sein. Dies ist die Geschichte von Ana, einer Fantastin, der ein Mord zur Last gelegt wird. Jess Rothenberg erzählt dieses Ereignis aus verschiedenen Perspektiven und Zeitlinien. Zum einen der Gerichtsverhandlung, zum anderen der Vergangenheit und Gegenwart. Die jeweiligen Einblicke empfand ich als hoch interessant und authentisch sowie realistisch. Die kurzen Sprünge der jeweiligen Szenen war für mich absolut kein Problem, konnte ich doch stets dem roten Faden folgen und verlor nie das Haupt Augenmerk der Geschichte. Es war berauschend und faszinierend zugleich. Eine derartige Umsetzung hatte ich noch nie gesehen. Ich habe das Geschehen rund um den Park sowie die Verhandlung miterlebt, als wäre ich hautnah dabei, völlig und mittendrin im Geschehen. Ja sogar ein Teil davon. Rätsel wurden mir vor Augen gebracht die es zu entschlüsseln galt. Das Leben im Park und seine Veränderungen zeigte sich mir, als würde ich einer Blume beim wachsen live zusehen. Jess Rothenberg warf mir jederzeit kleine Hinweise vor die Füße, gab mir winzige Häppchen ob Ana nun schuldig ist oder nicht. Doch bis zur letzten Seite kann ich definitiv sagen, war ich ahnungslos. Geblendet vom schönen Schein der märchenhaften Fantastinnen und ihrer Welt, die mich blendete um so von den wahren Hintergründen abzulenken. Einfach gesagt, wow, ich bin sprachlos. Für mich war das Finale und der Showdown durchzogen mit Gänsehaut Momenten und jeder Menge Nervenkitzel, doch bleibt es in meinen Augen ein offenes Ende und ich wünsche mir sehnlichst und sehnsüchtig eine Fortsetzung. Denn Ana und ihre Geschichte sind für mich noch lange nicht zu Ende erzählt. Hier ist definitiv noch weiteres Potenzial, das unbedingt genutzt werden sollte, zu sehen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm, leicht verständlich und flüssig. Ihre Worte erwecken den Wunsch nach mehr, kommen einer Sucht gleich. Zudem beschreibt Jess Rothemberg nicht nur jedes Detail perfekt, sondern auch den Schauplatz einfach grandios und vor allem Bildgewaltig, wie ich es noch nie erlebt habe. Die Kunst des Schreibens liegt ihr auf phantastische und phänomenale Weise, so, dass der Leser dieses Buch nie zur Seite legen kann. Fazit „The Kingdom“ ist eine einzigartige Dystopie die mit ihrer Thematik und deren Umsetzung voll punktet, und zwar auf allen Ebenen. Eine bunte Mischung aus Gänsehaut und Nervenkitzel sowie Glamour, märchenhaften Fantastinnen, Disneyland und Gruselkabinett. Diese Zukunftswelt ist definitiv anders, doch gerade dies macht den Reiz und die Neugierde aus, welche durch eine enorme Spannung stets hochgehalten wird, sodass es kein Entrinnen aus dieser Welt zu geben scheint. Einmal betreten wird man verzaubert und zugleich verstörend zurückgelassen, denn die Autorin beschreibt alles gnadenlos realistisch und vor allem im Bereich des möglichen. Stets bleibt es geheimnisvoll und undurchschaubar sodass die Autorin mit unerwartete Momenten und Wendungen aufwartet. Für mich ist jedoch das Ende ein Punkt, den ich zwar nicht als Kritik sehe, mir jedoch wünsche hier noch das Potenzial umgesetzt zu sehen, denn es ist nicht nur offen, sondern bietet auch genügend Stoff für eine Fortsetzung. Bewertung 5/5 Sterne

von einer Kundin/einem Kunden am 12.10.2019
Bewertet: anderes Format

Sie sehen aus wie Menschen, wurden programmiert von Menschen, aber können sie auch zu Menschen werden? Ein spannendes und zum Nachdenken anregendes Jugendbuch.

Einfach nur WOW! Absolute Leseempfehlung!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 10.10.2019

Inhalt: The Kingdom ist ein atemberaubender Fantasy- Erlebnispark der die Wünsche seiner Besucher dank seinen Bewohnerinnen - sieben makellose Prinzessinnen - wahr werden lässt. Was jedoch die Prinzessinnen auszeichnet ist nicht ihre Schönheit und Einzigartigkeit, sondern ihr Inneres, denn sie sind biotechnisch entwickelte ... Inhalt: The Kingdom ist ein atemberaubender Fantasy- Erlebnispark der die Wünsche seiner Besucher dank seinen Bewohnerinnen - sieben makellose Prinzessinnen - wahr werden lässt. Was jedoch die Prinzessinnen auszeichnet ist nicht ihre Schönheit und Einzigartigkeit, sondern ihr Inneres, denn sie sind biotechnisch entwickelte Wesen und ihr Verhalten, ihr Gefühle und ihr Leben von Menschenhand programmiert. Oder etwa doch nicht? Ist Prinzessin Ana wirklich dazu in der Lage den Mord an dem Parkangestellten Owen selbstständig geplant und durchgeführt zu haben? Ist sie als künstliche Intelligenz überhaupt in der Lage Emotionen und eine eigene Moral zu entwickeln? Wie wird das Gericht im Prozess gegen eine entwickelte künstliche Intelligenz entscheiden, deren eigentliche Aufgabe ist die Menschen zu verzaubern, anstatt zu töten? Meinung: Dieses Buch hat mich wirklich sehr fasziniert und mit seiner speziellen Thematik komplett mitgerissen. Sehr zukunftsnah geht Autorin Jess Rothenberg an das Thema künstliche Intelligenz heran. Was ist möglich und was schier unmöglich? Kann sich eine künstliche Intelligenz ohne zutun von Außerhalb selbstständig Weiterentwickeln und ein komplett selbstständiges Leben mit Gefühlen wie Liebe, Hass, Schuld und Trauer erlangen oder brauchen sie stets die Hand eines Menschen der sie führt, programmiert und darauf achtet, dass sie ihre Regenerationsphase erhält. Auch das hinterfragt wird, was uns als Mensch auszeichnet, ist wirklich interessant in das Gesamtkonzept integriert und macht dieses Buch so einzigartig bzw. Absolut lesenswert! Ich mag ihr bildgewaltigen und lebendigen Ausführungen ihrer Charaktere und des Settings, welches sich hinter einem prunkvollen Erlebnispark versteckt.. Ihr Leben wird auf filmartige Weise durchleuchtet und so manches Mal keimt das Gefühl auf, sich in einem Märchen zu befinden oder eben einen grandiosen Traum zu erleben. Doch auch die Schattenseiten dieses Lebens welches die sieben makellosen Prinzessinnen führen, werden auf intensive Weise den Lesern vor Augen geführt. Besonders zeichnet der Erzählstil der Autorin dieses Buch aus, denn selten habe ich ein Buch in Händen gehalten, dass mit so wenig Spannung gespickt ist und es dennoch schafft, seinen Leser so zu fesseln und um den Finger zu wickeln, so dass man es erst gar nicht mehr aus der Hand legen möchte bis man endlich erfahren hat, was das Ende für einen bereithält! Die Mischung aus Fiktion und Realität machen es sehr greifbar für seinen Leser und lassen auch die eigene Fantasie in die Zukunft schweifen. Wird es so in einigen Jahren auch bei uns aussehen? Besteht die Möglichkeit eines Zusammenlebens mit einer künstlichen Intelligenz? Werden sie Freund oder Feind? Etc…. So viele Fragen und so wenige Antworten und doch finde ich, dass dieses Buch so ein klein wenig einem die Augen öffnet und stückweit einem auch näher bringt, wie es in der Zukunft eventuell auch bei uns aussehen könnte. Ordentlich Dramatik erhält die Handlung durch die Gesprächsdokumente & Gerichtsprotokolle in denen sich Hauptprotagonistin Ana vor Gericht wieder sieht, da sie des Mordes angeklagt ist. Doch kann eine künstliche Intelligenz solch eine Tat begehen und zu dem verstehen welches Ausmaß diese Tat haben wird? Diese Sequenzen mit ihrem dezenten Spoilercharakter habe ich verschlungen, da die Diskussionen und auch Einblicke zum einen Rätsel aufwarfen und uns Ana und ihre wahre Gefühlswelt als KI näher brachten. Gegenüber stehen diesen Einheiten die Eindrücke und Erlebnisse, welche zu der Anklage überhaupt geführt haben. Man lernt Ana und ihr Leben, ihre Regeln und auch Gesetzte kennen. Ana ist ein sehr lebendiger Charakter bei dem man sich nur sehr schwer vorstellen kann, dass sie eine künstliche Intelligenz sein soll. Der einzige Kritikpunkt den ich zu beanstanden habe ist : Die Liebesgeschichte! Sie passte für mich nicht ins Gesamtkonzept. Zwar störte sie nicht direkt, aber sie war nicht greifbar und dadurch auch nicht nachvollziehbar. Wirklich schade, denn Potential um zu überzeugen und zu glänzen war definitiv vorhanden Das Ende, okay, ich weiß nicht was ich genau erwartet habe, aber mit diesem Ende habe ich eher weniger gerechnet. Die Überraschung liegt vollkommen auf der Seite der Autorin, die mich so geflasht hat und ein Ende beschert hat, mit dem ich absolut leben kann und für mich das Gesamtbild total abrundet! Das Cover ist sehr eindrucksvoll und steht für die phantastischen Charaktere mit ihrem speziellen Wesen. Die Farbgebung finde ich persönlich sehr gut gewählt, da ich finde, das die Atmosphäre im Buch auch einen kleinen düsteren Geschmack mit sich bringt. Fazit: Für mich ein absolut lesenswertes und auch empfehlenswertes Buch, welches nicht nur zum Nachdenken anregt, sondern vor allem mit seiner besonderen Art und speziellen Charakteren auch ohne viel Spannung mich als Leserin umgehauen hat!