Warenkorb
 

Es geht auch ohne Plastik

Die 30-Tage-Challenge für die ganze Familie!

Weitere Formate


Plastik - nein danke!

Mikroplastik im Essen, Weichmacher in Babyflaschen, gigantische Plastikstrudel im Meer, Schadstoffe in unserem Blut: Die negativen Auswirkungen von Kunststoffen sind in aller Munde. Trotzdem findet sich Plastik überall. Gerade im Supermarkt kommt scheinbar kaum ein Produkt ohne Plastikverpackung aus.

Ein Leben ohne Plastik: Geht das überhaupt? Dieser Frage begegnet die Journalistin und Bloggerin Sylvia Schaab häufig, wenn sie erzählt, dass sie mit ihrer fünfköpfigen Familie weitgehend verpackungsfrei lebt. Ihre Erfahrungen vermittelt sie in diesem Buch. Sie zeigt, wie auch Familien innerhalb von 30 Tagen die Weichen für ein nachhaltigeres Leben ohne Plastik stellen können und stellt alternative Konsummöglichkeiten wie Upcycling, Reparieren, Kreislaufwirtschaft oder Cradle-to-Cradle-Produkte vor. Mit vielen wertvollen Tipps und Adressen.

Ausstattung: zweifarbig

Portrait
Sylvia Schaab, Autorin und Journalistin für nachhaltige Verbraucherthemen, lebt mit Mann und drei Kindern in Augsburg – und seit mehr als drei Jahren nahezu plastikfrei. Darüber schreibt sie in ihrem Blog „Grüner wird’s (n)immer". Sie engagiert sich in diversen Netzwerken und Vereinen für umweltpolitische Themen, hält Vorträge und gibt Workshops. Ausserdem verhilft sie zukunftsweisenden, regional verwurzelten Unternehmen und Organisationen zu mehr Öffentlichkeit.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 20.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-22280-3
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 20.5/13.4/2.5 cm
Gewicht 337 g
Abbildungen farbige Abbildungen, Fotos
Verkaufsrang 14756
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
Fr. 19.90
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Viel mehr als nur eine 30-Tage Challenge - sehr empfehlenswert!
von Aer1th am 18.10.2019

Gerade schießen überall neue Start-Ups wie Pilze aus dem Boden, die sich alle mit dem Thema plastikfreies Leben in einer Welt, die vor Plastikmüll erstickt, beschäftigen. Ich kann kaum eine Seite im Internet besuchen, ohne dass ich auf eine Werbung für Wachstücher, festes Deo oder Bambustoilettenpapier stoße. Mir macht das nicht... Gerade schießen überall neue Start-Ups wie Pilze aus dem Boden, die sich alle mit dem Thema plastikfreies Leben in einer Welt, die vor Plastikmüll erstickt, beschäftigen. Ich kann kaum eine Seite im Internet besuchen, ohne dass ich auf eine Werbung für Wachstücher, festes Deo oder Bambustoilettenpapier stoße. Mir macht das nicht so viel aus, bekomme ich so neue Denkanstöße für mein eigenes Leben. Beim lokalen Einkaufen bin ich vor einiger Zeit dann auch mal auf Sylvia Schaabs “Es geht auch ohne Plastik – Die 30-Tage Challenge für die ganze Familie!” gestoßen. Das Buch ist mir durch sein Cover und die allgemeine Aufmachung sofort aufgefallen. Kein Spotlack, keine Beschichtung und aus Papier aus verantwortungsvollen Quellen. Dieses Buch sieht tatsächlich einfach anders aus, als die Standardbücher heutzutage und mich hat es genau damit gecatched. Das Buch durfte also bei uns einziehen. Vor dem Lesen rechnete ich mit einer umfangreichen Beschreibung einer plastikfrei-Challenge, die laut Coverbeschreibung, für mich, Hauptbestandteil des Buches hätte sein können. Ist sie aber nicht. Sylvia Schaab befasst sich intensiv mit dem Thema Plastik. Was ist Plastik überhaupt? Wo kommt es hin, wenn wir es wegwerfen? Wie gefährlich ist Plastik eigentlich wirklich für uns und alle Tiere. Ich hatte mich schon vorher recht intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und hatte bereits diverse Dinge in meinem Alltag ersetzt, doch Sylvia Schaab wusste eine Menge Dinge zu berichten, die für mich völlig neu waren und mich nachhaltig beeinflusst haben. Ich weiß auch, dass noch ein weiter Weg vor uns liegt, aber auch, dass wir nicht alles auf einmal (perfekt) umsetzen müssen. Auch kleine Schritte sind Schritte in die richtige Richtung. Hier der Aufbau des Buches, damit ihr euch ein besseres Bild vom Inhalt machen könnt: Wie alles Begann Aller Anfang ist Plastik, was ist das eigentlich So gelingt der Einkauf ohne Plastik Kochen ohne Plastik Unterwegs essen und trinken ohne Plastik Sauber machen ohne Plastik Bad ohne Plastik Wohnen ohne Plastik Gärtnern ohne Plastik Mobil ohne Plastik Büro und Schule ohne Plastik Kleidung ohne Plastik Kindheit ohne Plastik Feiern und Schenken ohne Plastik Tiere halten ohne Plastik Gemeinsam ohne Plastik Die 30-Tage-Challenge für mehr Nachhaltigkeit im Alltag Besonders gut gefallen hat mir, dass Sylvia Schaab trotz dessen, dass sie und ihre Familie selber fast ausschließlich plastikfrei leben, so gar nicht dogmatisch wirkt. Sie beschreibt in jedem Kapitel mehrere Wege Plastik aus seinem Leben zu verbannen – von Lösungen “Für Eilige” bis hin zum Selbermachen einzelner Produkte. Ich konnte für mich und meine Familie jede Menge hilfreicher Tipps mitnehmen und gemeinsam gehen wir motiviert an unser Projekt “plastikärmer leben” heran. Ganz plastikfrei werden wir wohl nicht schaffen, aber wie gesagt: Jeder Schritt, so klein er auch ist, ist ein Schritt in die richtige Richtung. In abgewandelter Form werden wir wohl auch irgendwann die Challenge machen, jedoch nicht auf 30 Tage begrenzt, sondern eher als Leitfaden für weniger Plastik und bewussteren Konsum. Fazit Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen – von der Aufmachung bis hin zum Inhalt. Detailliert, fundiert und ohne erhobenen Zeigefinger beschreibt Sylvia Schaab ihre eigenen Erfahrungen mit dem plastikfreien Leben in unserer Plastikwelt und zeigt viele Wege auf Plastik für immer loszuwerden. Ich kann das Buch wirklich jedem, der sich für diese Thematik interessiert, empfehlen. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

ein tolles Nachschlagewerk, ein gelungener Start
von Magnolia - Time 4 Books and more am 04.08.2019

Das extra in Plastik eingeschlagene Obst, das Mikroplasitk in Shampoo, Essen und weiß der Geier wo, gefällt mir gar nicht. Daher fand ich das Buch „Es geht auch ohne Plastik“ sehr interessant. Im kleinen kann jeder etwas dafür tun das weniger Plastik in die Umwelt gelangt und diese Buch bildet eine sehr gelungene Informationsque... Das extra in Plastik eingeschlagene Obst, das Mikroplasitk in Shampoo, Essen und weiß der Geier wo, gefällt mir gar nicht. Daher fand ich das Buch „Es geht auch ohne Plastik“ sehr interessant. Im kleinen kann jeder etwas dafür tun das weniger Plastik in die Umwelt gelangt und diese Buch bildet eine sehr gelungene Informationsquelle. Den Aufbau des Buches finde ich sehr gelungen: Wie alles Begann Aller Anfang ist Plastik, was ist das eigentlich So gelingt der Einkauf ohne Plastik Kochen ohne Plastik Unterwegs essen und trinken ohne Plastik Sauber machen ohne Plastik Bad ohne Plastik Wohnen ohne Plastik Gärtnern ohne Plastik Mobil ohne Plastik Büro und Schule ohne Plastik Kleidung ohne Plastik Kindheit ohne Plastik Feiern und Schenken ohne Plastik Tiere halten ohne Plastik Gemeinsam ohne Plastik Die 30-Tage-Challenge für mehr Nachhaltigkeit im Alltag Anhang Überspringen wir die Einleitenden Worte, incl. der Hinweise wie man einen Anfang machen kann. Diese Worte sind äußerst hilfreich, informativ und sehr gut nachvollziehbar. Außerdem sind diese Ausführungen gespickt mit Tipps, Hinweisen und Erklärungen. Hier sollte man sich etwas Zeit nehmen und sie durchlesen, sie sind sehr informativ und haben mir sehr gut gefallen. Stärker allerdings fand ich die Kapitel in denen es um die Lösungen ohne Plastik geht. Hier werden Erklärungen und Alternativen gegeben, für Eilige, für Motivierte, für Puristen, außerdem sind hier Rezepte, Infos und Tipps zu finden. Die Informationen die „Es geht auch ohne Plastik“ bietet sind gut gewählt, nachvollziehbar und verständlich. Einiges erkenne ich aus meiner Kindheit wieder, z. B. Stofftaschentücher und einiges mehr. Anderes war mir durchaus neu aber vieles davon lässt sich wirklich sehr unproblematisch umsetzen, mit meist wenig Aufwand, es lässt sich also recht leicht in den eigenen Alltag integrieren. Man muss ja nicht alles auf einmal umsetzen. Kleine Schritte gehen, das wichtigste für den Anfang heraus suchen, hierzu haben direkt einige Markierungszettel ihren Weg ins Buch gefunden und ich haben bereits einiges umgesetzt. Die Alternativen gefallen mir gut und sind häufig günstiger und effektiver als das gekaufte Produkt. Mit einigen Umsetzungen tue ich mich noch etwas schwer aber ein Anfang ist gemacht. Ebenso wertvoll wie der Nachschlagebereich mit den ganzen Plastikfreien Alternativen ist der Challenge-Bereich. Hier startet es mit einer Übersicht auf die auf den folgenden Seiten weiter eingegangen wird. Hier wird man strukturiert durch die Umsetzung geführt. Jeden Tag ein wenig Plastikfreier und es ist eine gelungene Möglichkeit dieses Projekt umzusetzen. Im Anhang finden sich weiter Informationen, Einkaufstipps und ebenso eine Liste mit Unverpackt-Läden, die einen groben Überblick bieten. Ich konnte aus „Es geht auch ohne Plastik“ einiges für mich mitnehmen und bereits umsetzen, so bin ich durch dieses Buch auf eine Internetseite gestoßen die ebenfalls einiges an weiteren Alternativen bietet aber auch der Nachschlageteil konnte mich hier schon einiges überdenken und ändern lassen. Wenn Du etwas tun willst dann ist dieses Buch ein sehr guter Anfang. Fazit: Mit hat „Es geht auch ohne Plastik“ sehr gut gefallen. Neben den informativen Einleitungen bietet es einen großen Nachschlagebereich der viele plastikfreie Alternativen bietet. Es ist leicht verständlich und ich finde es sehr wertvoll auch die Challenge ist gelungen und strukturiert den Einstieg. Einiges konnte ich bereits umsetzen. Ich kann „Es geht auch ohne Plastik“ absolut empfehlen.

Eine interessante Challenge
von einer Kundin/einem Kunden aus Celle am 02.06.2019

Gerade jetzt kommen immer mehr Bücher zum Thema Plastik auf den Markt. Zum Glück wird das Thema endlich Publik gemacht und Ideen gesammelt, wie man Plastik vermeiden oder wenigstens den Verbrauch vermindern kann. Bevor die Autorin auf die Challenge eingeht, erklärt sie erst einmal Grundsätzliches zum Thema Plastik. Was kann m... Gerade jetzt kommen immer mehr Bücher zum Thema Plastik auf den Markt. Zum Glück wird das Thema endlich Publik gemacht und Ideen gesammelt, wie man Plastik vermeiden oder wenigstens den Verbrauch vermindern kann. Bevor die Autorin auf die Challenge eingeht, erklärt sie erst einmal Grundsätzliches zum Thema Plastik. Was kann man machen, was kann man ändern usw. Gerade das fand ich sehr interessant. Natürlich wird in keinem Buch über Plastik immer neue Ansätze beschrieben, aber man findet doch immer wieder neue Sachen. Gerade für jemanden, der sich vorher noch nie mit dem Thema beschäftigt hat, ist dieses Buch sehr interessant. Man lernt erst viel und kann dieses Gelernte dann gleich in der Challenge umsetzen. Ob wirklich alles klappt ist schwierig zu sagen. Ich habe für mich reflektiert und rausgesucht, was ich umsetzen kann. Aber man sollte sich nicht dazu zwingen, alles umzusetzen, denn das ist mit Sicherheit nicht möglich oder nur schwer möglich. Für mich ein wirklich gutes Buch für Einsteiger, aber auch für jemanden, der sich schon damit beschäftigt hat, interessant. Ich vergebe 5 Sterne.