Warenkorb
 

Im Leben bleiben

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
New York, Sydney, Tokio - Rollstuhl

Paul van Dyk ist einer der berühmtesten DJs der Welt. Er hat Fans auf allen Kontinenten. Fast jedes Wochenende spielt er in den angesagtesten Klubs - bis er auf einer Bühne in ein metertiefes Loch stürzt. Für die Ärzte ist rasch klar: Paul van Dyk wird ein Pflegefall im Rollstuhl bleiben. Ohne jede Erinnerung an sein früheres Leben. Ohne Musik. Aber es kommt anders.

Paul van Dyk belegt als Musiker und Produzent Top-Plätze in den Charts rund um den Globus, ist für den Grammy nominiert und wird zweimal als World's No.1 DJ ausgezeichnet. Er führt ein Leben, das die meisten Menschen nur aus Lifestyle-Magazinen kennen. Für ihn ist es normal. Er ist voller Optimismus und Lebensfreude. Bis zum 27. Februar 2016. Ein Schritt, ein Sturz mehrere Meter in die Tiefe. Diagnose: zwei Brüche an der Wirbelsäule, Quetschungen und ein Schädel-Hirn-Trauma. Und der Beginn eines anderen Lebens, das ihn zwingt, alles noch einmal zu erlernen.
In seinem Buch verarbeitet Paul van Dyk den Moment des Fallens und die Zeit nach dem Aufwachen aus dem Koma. Vor allem aber zeigt er, wie wichtig Optimismus, Motivation und insbesondere Liebe sind, um in einer fast aussichtslosen Situation wieder ins Leben zurückzufinden.
Portrait
Paul van Dyk, geboren 1971 in Eisenhüttenstadt als Matthias Paul, ist DJ, Musikproduzent und Hörfunkmoderator. Er ist vielfach ausgezeichnet, Träger des Verdienstordens des Landes Berlin und einer der erfolgreichsten DJs der Welt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.03.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783710950490
Verlag Benevento
Dateigröße 2077 KB
Verkaufsrang 24005
eBook
eBook
Fr. 23.00
Fr. 23.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
8
5
5
0
0

Zurück ins Leben
von einer Kundin/einem Kunden aus Saarlouis am 08.08.2019

Im Leben bleiben ist ein Buch, das Mut machen soll. Nach einem sehr schweren Unfall hat Paul van Dyk mehr als nur den Willen, wieder zurück in SEIN Leben wollen. Für sich, für seine Liebsten, vor allem aber für seine Musik. Musik ist für ihn nicht Allheilmittel, aber die Musik ist es, die ihn, neben seiner Margarita zurück... Im Leben bleiben ist ein Buch, das Mut machen soll. Nach einem sehr schweren Unfall hat Paul van Dyk mehr als nur den Willen, wieder zurück in SEIN Leben wollen. Für sich, für seine Liebsten, vor allem aber für seine Musik. Musik ist für ihn nicht Allheilmittel, aber die Musik ist es, die ihn, neben seiner Margarita zurück ins Leben bringt. Einfühlsam wird zwischen seinem und ihrem Part gewechselt. Die Angst, die Hoffnung und schließlich das Zurückkehren auf die Bühne. Ein Buch, das Mut macht, wirklich nie die Hoffnung aufzugeben Rez. Von Katja R.

Was wird das für ein Mensch?
von einer Kundin/einem Kunden am 07.08.2019

‚Im Leben bleiben‘ ist eine Biografie von Paul van Dyk, einem der berühmtesten DJs der Welt. Ich muss gestehen das ich ihn bis zu diesem Buch nicht kannte aber ich fand die Inhaltsangabe zu seinen Erlebnissen faszinierend. Das Cover ist passend für eine Biografie gewählt und entsprechend gestaltet, ich finde es gut. Die Ge... ‚Im Leben bleiben‘ ist eine Biografie von Paul van Dyk, einem der berühmtesten DJs der Welt. Ich muss gestehen das ich ihn bis zu diesem Buch nicht kannte aber ich fand die Inhaltsangabe zu seinen Erlebnissen faszinierend. Das Cover ist passend für eine Biografie gewählt und entsprechend gestaltet, ich finde es gut. Die Geschichte ist in 6 größere Bereich gegliedert. Diese Unterteilung fand ich sinnvoll gewählt und man wurde gut durch die Geschehnisse zum Unfall, der Zeit danach aber auch durch seine Kindheit und Jugend geführt und erfuhr dadurch wie Paul zur Musik fand. Der Einstieg hatte es in sich. Ich habe mit Margarita mitgefiebert und war selbst kurz davor durchzudrehen. Ich finde die Unruhe bezüglich der Ungewissheit wurde hier sehr gut vermittelt und lies mich als Leser alles Hautnahe miterleben. Allerdings muss ich anmerken dass ich es weder erwartet hatte aus Margaritas Sicht einzusteigen noch soviel von und über sie zu lesen. Dafür muss ich leider einen Stern abziehen denn das entsprach in keinster Weise meinen Erwartungen. Nicht falsch verstehen, ich fand ihre Sicht gut und der Wechsel zwischen ihr und Paul war wirklich gelungen aber ich hatte mir ein Buch rein aus Sicht von Paul erwartet. Den Abschluss fand ich toll und stimmig. Das Danke rundet die Geschichte ab. Allerdings hätte ich mir mehr zur Regeneration und Wiederherstellung gewünscht – aber dann wäre das Buch wohl mit ‚Ins Leben zurück finden‘ statt ‚Im Leben bleiben‘ betitelt gewesen ;-) Kurz hatte ich sogar überlegt deswegen noch einen Stern abzuziehen aber das wäre gemein gegenüber dem tollen Buch!

Empfehlenswert, nah, menschlich!
von ABB am 09.06.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Paul van Dyk Im Leben bleiben Beneveto Verlag, 2019 Der Titel trifft es auf den Kopf. Paul van Dyk, einer der berühmtesten DJs der Welt, schildert seinen Kampf zurück ins Leben und zurück zur Musik, zurück auf die Bühne. Im Februar 2016 erleidet der DJ live vor Publikum in Holland einen Unfall. Die Bühne war fehlerhaft ... Paul van Dyk Im Leben bleiben Beneveto Verlag, 2019 Der Titel trifft es auf den Kopf. Paul van Dyk, einer der berühmtesten DJs der Welt, schildert seinen Kampf zurück ins Leben und zurück zur Musik, zurück auf die Bühne. Im Februar 2016 erleidet der DJ live vor Publikum in Holland einen Unfall. Die Bühne war fehlerhaft installiert worden, ein Loch wurde mit einem simplen schwarzen Stoff abgedeckt. Es passierte, der Künstler stürzt in das Loch, fällt mehrere Meter in die Tiefe. Seine Verlobte, welche in diesem Augenblick sein Konzert per Livestream in Los Angeles verfolgte, wird ebenfalls Zeuge. Und nicht nur das, diese befindet sich in der fürchterlichen Situation, dass nicht nur ihr Liebster sich augenscheinlich schwer verletzt haben könnte, sondern dass sie machtlos aus der Ferne wie gelähmt, nicht weiß, was passiert war. Das Management war vorerst nicht erreichbar und auch Stunden später erhält sie kaum Infos, was mit Paul passiert war. Hals über Kopf fliegt sie nach Europa und findet ihre große Liebe komatös im Krankenhaus vor, mit einer niederschmetternden Diagnose. Paul wird aller Voraussicht nach, nie mehr laufen können, gar Musik machen können. Falls er vollständig aus dem Koma erwachen sollte, könnte es sein, dass sein Gehirn einen so großen Schaden genommen hatte, dass er nicht mehr derselbe sein wird und noch schlimmer, vielleicht nie mehr seine Verlobte erkennen wird. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Paul und seiner Verlobten Magarita erzählt, was kurz irritiert, denn die wechselnden Kapitel (Perspektiven) sind nur durch ein Sternchen abgegrenzt. Hat man sich beim Lesen daran gewöhnt, gibt es keine Probleme damit. Und ich finde es sogar sehr gut, beide Perspektiven mitzuerleben, denn genau das tut man beim Lesen. Man durchlebt mit. Die Angehörigen leiden nicht weniger, nur anders. Ich selbst befand mich in einer „ähnlichen“ Situation. Auch ich lag einmal lang in einem Krankenhaus und musste mich wieder ins Leben zurückkämpfen. Ich hatte, Gott bewahre, keinen Hirnschaden, aber ich konnte mich gut (manchmal viel zu gut) in Pauls Gefühle und Ängste hineinversetzen. Mit Hilfe seiner großen Liebe erwacht er relativ schnell aus dem Koma, aber dann geht es los. Man muss sich zurück ins Leben kämpfen. Anfangs kann er weder sprechen noch laufen oder gar essen. Die Ängste und Hilflosigkeit spürt man in jeder Zeile. Es gibt sogar Fotos. Wer glaubt, dass sei auch nur wieder irgendein „Promi-Buch“, der irrt. Paul erzählt bodenständig von seinem Leben und seinen Ängsten, er erzählt auch wie er zur Musik kam und wie es ihm heute geht. Normalerweise mag ich überhaupt keine „Promi-Bücher“, denn diese „tanzen“ uns immer nur etwas vor, aber bei diesem Buch war es anders. Hier geht es ums Überleben und da ist es egal, ob man berühmt oder normal ist. Auf der Intensivstation, im Krankenhaus sind wir alle gleich. Wir alle haben Angst. Wir alle wollen leben. Mich hat das Buch tief beeindruckt. Danke, Paul, dass Sie uns Ihre Geschichte erzählt haben. Ich wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute.