Warenkorb
 

Gnade

Weitere Formate

"Als ich herkam", sagt Florens, die Erzählerin dieses Romans, "war ich, nach meinen Zähnen zu urteilen, sieben oder acht. Seither haben wir achtmal Pflaumenmarmelade gekocht. Also muss ich sechzehn sein." Milton, Delaware, 1682: Den Sklavenhandel gibt es noch nicht lange. Jacob Vaark, Farmer und Geldverleiher, nimmt Florens gegen seine Überzeugung von einem Pflanzer in Zahlung für eine nicht einbringbare Schuld. Doch bald stirbt er an den Blattern. Neben Florens bleiben drei Frauen zurück und bilden eine kuriose Familie: Rebekka, Jacobs in England gekaufte Frau, nur nominell die Gutsherrin; Lina, ihre indianische Dienerin und heimliche Drahtzieherin; und das kranke Waisenkind Sorrow, das ein Schiffbruch dorthin verschlagen hat. Zusammen kämpfen sie gegen die Rückkehr der Wildnis auf die Farm. Alle vier haben ihre eigene Geschichte, und alle werden verfolgt von den Geistern ihrer Vergangenheit...
Verschiedene Formen von Abhängigkeit und Unterdrückung, aber auch von Liebe und gesellschaftlichem Zusammenhalt werden hier in einer Sprache beleuchtet, die reine Poesie ist. Und über allem glänzt das Erbarmen der Autorin mit den Menschen in diesem grossen Roman, der von der US-Kritik neben ihren Welterfolg "Menschenkind" gestellt wurde.
Portrait

Toni Morrison wurde 1931 in Lorain, Ohio, geboren. Sie studierte an der renommierten Cornell University Anglistik und hatte an der Princeton University eine Professur für afroamerikanische Literatur inne. Zu ihren bedeutendsten Werken zählen «Sehr blaue Augen», «Solomons Lied» «Menschenkind», «Jazz», «Paradies» und diverse Essaysammlungen. Sie war Mitglied des National Council on the Arts und der American Academy of Arts and Letters. Ausgezeichnet mit zahlreichen Preisen, u. a. mit dem National Book Critics' Circle Award und dem American-Academy-and-Institute-of-Arts-and-Letters Award für Erzählliteratur. 1993 erhielt sie den Nobelpreis für Literatur, und 2012 zeichnete Barack Obama sie mit der Presidential Medal of Freedom aus. Toni Morrison starb am 5. August 2019.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.02.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783644002661
Verlag Rowohlt Verlag
Originaltitel A Mercy
Dateigröße 680 KB
Übersetzer Thomas Piltz
Verkaufsrang 10930
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Hilden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Toni Morisson ist eine ganz wunderbare Autorin, die es auch hier wieder schafft, gesellschaftliche Probleme in wunderbare Prosa zu packen. Sehr empfehlenswert!

Mehr noch als heute war man "damals"auf Gnade angewiesen
von Dorothea Rose aus Frankfurt am 28.09.2011
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Die Sprecherin hat die Aufgabe sowohl aus Sicht des Erählers als auch im inneren Monolog der Beteiligten (aus deren Augen) zu sprechen. Das Buch ist eher sanft gelesen. Mit Jacob haben alle Beteiligten Gnade gefunden, obwohl sich damit ihr Schicksal nicht automatisch zum Guten wendet. Für die Leserinnen von Allende:"Insel un... Die Sprecherin hat die Aufgabe sowohl aus Sicht des Erählers als auch im inneren Monolog der Beteiligten (aus deren Augen) zu sprechen. Das Buch ist eher sanft gelesen. Mit Jacob haben alle Beteiligten Gnade gefunden, obwohl sich damit ihr Schicksal nicht automatisch zum Guten wendet. Für die Leserinnen von Allende:"Insel unter dem Meer" sowie anspruchsvoller historischer Romane.

Morrison, Gnade
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 26.08.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

1682 in Amerika: ein Gutsbesitzer lebt mit vier Frauen (der in England "bestellten" Ehefrau, einer indianischen "Dienerin", einem kranken, aus einem Schiffbruch stammendem Waisenkind und einer Jugendlichen, die er als Teilabzahlung einer Geldschuld eher widerwillig genommen hat) zusammen. Dieses filigrane Gewebe von Abhängigkeit... 1682 in Amerika: ein Gutsbesitzer lebt mit vier Frauen (der in England "bestellten" Ehefrau, einer indianischen "Dienerin", einem kranken, aus einem Schiffbruch stammendem Waisenkind und einer Jugendlichen, die er als Teilabzahlung einer Geldschuld eher widerwillig genommen hat) zusammen. Dieses filigrane Gewebe von Abhängigkeiten, Zuneigungen, Traumata und Verzweiflung gerät völlig aus den Fugen, als der Hausherr an Blattern stirbt. Die Frauen in einem fast "rechtlosen" Status zurückbleiben. Die Situation eskaliert, als auch noch die Hausherrin erkrankt und Hilfe geholt werden muß. Ich bewundere Toni Morrisons Sprache. Denke nach über den Begriff "Gnade" und wer, wann hier erzählt. Wenn Sie bereit sind,sich einem fordernden Text auszusetzen, werden Sie ein großartiges Leseerlebnis haben.